Beiträge von kaeptnleela

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org

    Ich Frage bei spontanen Anrufen eigentlich immer ob es gerade passt und die anderen sagen dann auch, wenn es nicht passt. Ich selbst sage auch, wenn es nicht passt. Ich gehe nämlich bei engen Freundinnen eigentlich immer ran (kann ja auch mal dringend sein, dass ein Rat gebraucht wird) aber ich sage dann auch ohne schlechtes Gewissen, wenn es grad nicbt passt.

    Beides.


    Viele Leute rufe ich einfach so an. Wenn es dann nicht passt, sagt die andere Person das einfach. Manchmal geht das Telefonat auch nur 3min, weil dann irgendeine (Klein)Kindkatastrophe eingetreten ist (bei mir oder auf der anderen Seite). Aber dann probieren wir es ein paar Tage später noch mal.


    Mit anderen verabrede ich mich zum Telefonieren oder für ein Videotelefonat, ggf auch zu dritt oder viert. Das finde ich auch toll. Ist aber seltener als die sponaten Anrufe.

    Kinder (3) spielt mit der Playmo-Feuerwehr: "Und dann kommt ein Notruf. Und in der Wache entscheiden sie, wer mitfahren darf. Das entscheidet die Chefin oder der Chef von der Feuerwehr!".


    ...also ich habe ja keine Ahnung wie es bei der Feuerwehr in echt abläuft aber zumindest hat es sich gelohnt, in all die Feuerwehrbücher auch Feuerwehrfrauen mit "hineinzulesen" :-)

    Ich erinnere mich noch mit Grauen, wie ich vor dem Raus gehen zwölf (!) imaginären Enten Regensachen anziehen musste (Jacke, Hose, Mütze, Gummistiefel) :D

    Das hat dann aber nach ein paar Wochen wieder aufgehört.

    Evt. habe ich gestreikt oder dem Kind erörtert wieso Enten sowieso "wasserdicht" sind, das weiß ich gar nicht mehr so genau .

    Hier wurde es auch von selbst gelernt, irgendwann zwischen 2 und 4. Manchmal mache ich eine Anziehstraße, da lege ich die Kleidung der Reihenfolge nach hin und dann "fährt "das Kind mit viel BrummBrumm von der Unterwäsche zu den Socken etc. Das hilft bei der Reihenfolge, ist aber eher nur zum Spaß, die Reihenfolge können sie nämlich (Kinder knapp 4 und 6,5).


    Fürs Protokoll: morgens ziehen wir beide Kinder an. Auch den Großen mit 6,5. Er ist da so müde und auf dem Schoß angezogen werden ist da viel kuscheliger und angenehmer für alle als wenn wir drauf beharren würden, dass er es selbst macht.

    "Eigene Verwendung außerhalb der Weihnachtszeit".

    Oh, weiß da jemand nichts mit sich anzufangen wenn nicht grad Advent ist? Oder die Familie findet die Person nutzlos außerhalb der Weihnachtszeit? Wie gemein ist das denn bitte?!

    ...

    Ach so, es geht um die "Eigelb Verwendung außerhalb der Weihnachtszeit".

    Ich bin beruhigt!

    mel_kane : Ich habe es so verstanden, dass der Bezug dann zehn Jahre lang hält, wenn er pro Jahr nur vier mal gewaschen wird. Die Krankenkasse zahlt auch nur alle zehn Jahre neue Bezüge (wobei ich mir da nicht ganz sicher bin?). Vielleicht hält er ja auch mit öfter waschen die zehn Jahre durch, aber unser Hersteller empfielt jedenfalls, sie nur alle 3 Monate zu waschen.


    Nona: Hier ist auch Acarizax im Einsatz. Weißt Du, ob man das eigentlich jeden Tag um die ungefähr gleiche Uhrzeit nehmen muss? Oder ist das egal? Das klappt hier nicht immer und ich vergaß, den Azt zu fragen.

    Vorneweg: Ich habe keine Ahnung und keine medizinischen Kenntnisse aber mein Gedanke als ich den Titel las, war: hat der Arzt sie auf Keuchhusten hin untersucht?

    Soweit ich weiß (ist aber nur Laienwissen) kann das sehr lange dauern und bei Erwachsenen auch untypisch verlaufen. Und man kann es auch kriegen, wenn man geimpft ist (ist dann aber weniger wahrscheinlich).

    Sie könnte ihn ja evt. fragen, ob es sinnvoll sein könnte, das zu testen.

    Wir haben tatsächlich bisher ein Verbot für "Handfeuerwaffen" im Haus. Dazu gehören auch Playmobilpistolen. Ich habe den Kindern (3 und 6) bisher gesagt, mich machen die traurig weil damit andernorts wirklich viele Leute getötet werden. Sie wissen also dass es sich da um meine Befindlichkeit handelt. Vielleicht ändern wir es auch irgendwann. Vermutlich verläuft das dann stufenweise wie bei Trin beschrieben ;-) Raufen oder "Stockkampf" im Garten nach Regeln, sind hier ok, wenn alle Beteiligten das so wollen und die Regeln berücksichtigen.

    Unserer Erfahrung nach ist ein BERA-Test überhaupt nicht unangenehm. Idealerweise schläft das Kind dabei, damit es möglichst still liegt. Das Personal in einer Uniklinik ist typischerweise sehr erfahren damit. Das Kind bekommt so eine Art Kopfhörer auf und dazu Elektroden auf den Kopf geklebt, das ist wirklich nicht schlimm, die sind wie kleine Pflaster.


    Ich würde den Termin machen. Absagen könnt Ihr ihn immer noch aber wenn Ihr in ein paar Monaten den Termin wahrnehmen könnt, schadet das ja auch nicht.

    Bis dahin hat sich die Corona-Lage in den KKH vielleicht auch wieder etwas enstpannt (also von wegen Frühling und Impfungen).


    Alles Gute Euch, so eine Aufregung kann man ja grad echt nicht gebrauchen #knuddel.