Beiträge von Midna2

    Ich glaube die Zyklusunregelmäßigkeiten werden einfach nicht gemeldet.


    Der nächste Zyklus war übrigens bei mir normal.


    Ich denke es ist schon wichtig zu wissen, dass es das geben kann. Hätte ich versucht schwanger zu werden, hätte ich sonst gedacht bei der riesen Menge Schleim (sorry für die bildliche Darstellung) ich hätte eine frühe Fehlgeburt und je nach Vorgeschichte ist das ja schon belastend.

    Eins zu eins hier. Ganz krass. Wie nach einer Geburt oder Fehlgeburt.

    Hier war das so. Ab 6.

    Und auf dem Schulhof war sowieso immer Maskenpflicht, bis vor ein paar Wochen.

    Ich hatte hier ein Kind das sich tatsächlich nur von Eiern und Süßigkeiten ernähren wollte. Alles andere blieb liegen. Ich würde dann immer unentspannter denn sie ist sehr zart und klein.


    Ich habe dann den Probierlöffel eingeführt und seitdem wird es besser. Wobei Zunge dranstippen auch schon als Probieren zählt und es auch ausgespucj3werden darf. Aber ich dachte einfach, wie soll das Kind feststellen was es braucht und mag wenn der Körper so gar nichts kennt und angeboten bekommt? Es dauert ja auch bis man sich an etwas neues gewöhnt.


    Und siehe da, sie findet sehr langsam dich Dinge die akzeptabel sind. Blumenkohl mag sie zb überbacken #blink oder Paprika. Ich war richtig geschockt als sie das erste Mal ne Paprika geschnitten hat.

    Die Insta-und Youtubemütter zu schauen baut definitiv einen unguten Druck auf.

    Und so blöd es sich anhört, es kapieren wirklich nicht alle das das nur gestellt ist und nicht die Realität. Ich hatte letztens erst ein Gespräch über eine Youtubemutter, da kann ich mir nur an den Kopf fassen.


    Ich habe mit meinen Töchtern daraufhin einige Videos geschaut die aufklären über Filter, über Vermarktung, und auch über Kinderyoutuber.


    Zum Glück ist meine Große dafür nicht empfänglich, die Zweitgeborene hat dadurch aber echt dazugelernt.

    Das ist alles nur noch lächerlich. Ehrlich.


    Der Sohn ist 18.18 Jahre alt. Der will verständlicherweise die Welt sehen und raus und sich groß fühlen und selbstständig und seine neue Volljährigkeit genießen und nicht in Deutschland in der Uckermark rumgurken.


    Meine Güte. Ich würde viel dafür geben wenn dieser ganze Irrsinn endlich ein Ende hätte. Der Schaden an der Gesellschaft wird irreparabel sein. Man merkt es an so vielen Stellen.

    Ich habe genau ein einziges Mal wirklich Druck gemacht beim Trocken werden und das war bei Kind 6.


    Er hat es von Baby an sehr gehasst gewickelt zu werden, es war ein einziger Ringkampf, er hat getreten, gebissen, gekniffen und sich nach Leibeskräpften gewehrt (und ich brauche jetzt keine Tipps, das hat bei ihm nichts gebracht), er war dann fast 4 und hat immer noch keine Anstalten gemacht und wollte auf gar keinen Fall ohne Pampers bleiben, einfach weil er keine Veränderungen mag und er die Unterbrechungen beim Spielen nicht mochte zum pullern usw.


    Als da meine Schmerzgrenze an Ringkampf erreicht war habe ich die Windel weggelassen, seinen Frust ausgehalten und ihn 4 Tage lang sehr strikt immer wieder auf Toilette geschickt und ja, auch gemeckert wenn er einfach mit Absicht in die Hose gepinkelt hat weil er sein Spiel nicht unterbrechen wollte. Er kann ja schon sprechen und hat mir den Grund dann so mitgeteilt.


    Es hat sich gelohnt. Nach 4 Tagen war er sauber und der Kampf hat ein Ende, nachts hat er noch als Backup ne Hochziehpampers die er sich morgens selbst auszieht.

    Ich hätte es nie gemacht wenn ich nicht wirklich der Meinung gewesen wäre der Schaden (mit kurzzeitigem Druck sauber werden) wäre deutlich geringer als der Nutzen (keine tagtäglichen Konflikte und Frust mehr auf beiden Seiten).


    Die anderen Kinder wurden alle zwischen 2,5 und 3,5 ganz von allein trocken. Ich würde also einfach abwarten.

    Ich hoffe ich trete dir nicht zu nahe....

    Hast du im Moment viel Stress oder was Doofes erlebt? Schreibst du ja so ungefähr.


    Meine Panikattacke fühlen sich so wie von dir geschildert an, und man erkennt auch nicht das es das ist. Und das Herz stolpert ganz arg davon.


    Bei mir würde das aber auch mit Langzeitekg etc abgeklärt.

    Ist also gut das geschaut wird.


    Ändern kann ich das nicht, Kaffee trigger es und Stress.


    Ich nehme sehr niedrig dosiert Betablocker. Dann stolpert es nicht mehr.

    Nö, CDU kann ich auch nicht so ganz verstehen, aber ich kann auch GAR NICHT nachvollziehen wie man die SPD auch nur irgendwie gut finden kann.


    Vor CDU hatten wir SPD und das war ja ganz besonders toll. #blink


    Mein Vertrauen in die SPD ist unter Null.


    Ich werde eine Kleinpartei wählen. Ja, mag sinnlos sein, aber die großen Parteien sind mir alle nichts.


    Und ich würds schon gut finden wenn die CDU gewählt wird, dann ist der Laschet außerhalb NRWs beschäftigt *nur Spaß*

    Ich hab bis jetzt vielleicht 20 Minuten geschlafen. Tag 7 mit erkälteten Kindern. Jetzt sitze ich auf der Couch und warte dass das Ibuprofen bei der Kleinen wirkt. Ich bin echt dermaßen müde #schnarch

    Es ist so unglaublich frustrierend. Ich werd schon fast aggressiv. Und wenn ich meine Wetter App öffne sehe ich auch für die nächsten 10 Tage nichts als regen regen Regen. Was ist das denn für ein scheiß?!

    Ich bin ja bekanntlich kein Sommer Fan aber das ist dieses Jahr selbst mir nichts.


    Hier regnet und gewittert es permanent und dazu ist es noch echt kalt. Ich renne im Pulli rum.

    Alle um mich rum erkältet. Unser Keller stand nun zweimal unter Wasser. Der Pool gammelt vor sich hin und hat sich dieses Jahr noch überhaupt nicht gelohnt.


    Also ein wenig mehr Sonne und Wärme wäre echt schön. :wacko:

    Also wenn das bedenklich ist bin ich ne Rabenmutter. #angst


    Letztes Jahr im Fort Fun waren die Kinder 13 und 10 auf Loopingachterbahnen und dem Thunderbird und so.


    Die Kinder 5 und 8 waren mit den Kindern 13 und 16 auf der Marienkäferachterbahn. Die ist harmlos. Und auch auf der Devil Mine. Also die 16jährige mit der 5jährigen. Aber mitfahren geht bei mir leider echt nicht und mein Mann fährt nur Wasserbahn und so.


    Aber wir sind jährlich in diesem Park und ich kenne meine Kinder. Die sind sehr zuverlässig bei solchen Dingen.

    Es ist ja irgendwas im Busch. Der Darm ist seit Jahren chronisch entzündet. Daher ja die Darmspiegelung damals.


    Also müsste nochmal ne Darmspiegelung gemacht werden?

    Nein, eine Magenspiegelung mit Dünndarmbiopsie nach Richtlinien der DZG. Es sind ganz spezielle Proben (Ort der Probenentnahme und Anzahl) nötig. Wenn das nicht richtig gemacht wird ist das Ergebnis nicht aussagekräftig.

    #idee1


    Ach so. OK. Ich werde mal sehen das ich das irgendwie durchsetze.

    Vitamin D ist ewig im Mangel, das habe ich letztens nochmal testen lassen, privat bezahlt.


    Ich bin dabei aufzufüllen, es ist aber schwierig und steigt nur langsam. Bei Eisen und B12 habe ich das gleiche Problem. Ich kriege den Wert echt kaum hoch.


    Ich habe wegen Zöliakie gefragt, mein Arzt meint, kann nicht sein, weil Biopsie vor 2 Jahren ok war.


    Aber gut, gehe ich dem nochmal nach.