Beiträge von Midna2

    Hätte jemand vor 10 Wochen hier behauptet, bald würden hierzulande Verordnungen und Beschneidungen der Grundrechte nicht mehr vom Bundestag verabschiedet, sondern nur noch von der Regierung, und zwar mit sofortiger Wirkung. Und alle Kinder würden nicht mehr zur Schule gehen, sondern auf unbestimmte Zeit zuhause unterrichtet werden. Und es würden 150 Polizisten in Schutzkleidung mit Wasserwerfern vor einer hoch umzäunten Flüchtlingsunterkunft mit 800 Menschen postiert, damit diese die Unterkunft 14 Tage lang nicht mehr verlassen (Suhl in Thüringen). Und es würden 300 Alkis und Junkies auf kaltem Entzug, mit nur einer Mahlzeit pro Tag ebenfalls für 14 Tage in einem Haus eingesperrt (Hamburg). Es gäbe auf unbestimmte Zeit Berufsausübungsverbote für große Teile der Bevölkerung, von heute auf morgen. Und niemand würde dagegen protestieren, weil niemand mehr in größeren Gruppen als zu zweit vor die Tür gehen darf, bei Androhung von 2 Jahren Haft oder 25.000 Euro. Und deshalb würde ich jeden Abend um 19 Uhr vors Haus gehen und "Der Mond ist aufgegangen" singen und meinen Nachbarinnen zuwinken.


    Hätte das jemand hier vor 10 Wochen gepostet, ich hätte auf akute paranoide Psychose getippt oder Verschwörungstheorie oder beides.

    Danke.


    Ich bin mittlerweile auch mehr als beunruhigt wie sich das Ganze entwickelt.

    Wie läuft es? Hat sie weiterhin getrunken?

    Ich denke wir kommen gut zurecht. :)


    Sie stillt wunderbar wenn ich das Handtuch benutze, nur wenn sie länger geschlafen hat ist der Hunger zu groß, dann ist sie hektisch ohne Ende und dann klappt es besser mit Stillhütchen.


    Ich denke das wird. :)

    Das hört sich gut an! Ich drücke die Daumen.

    Wie funktionier das mit dem Handtuch unter der Brust genau? Ist das zum "Brust stützen"?

    Ja. Also man rollt eine große Mullwindel oder ein kleines Handtuch ein. Vorher einmal in der Mitte falten. Und dann legt man das genau am Brustansatz an, sodass es die Brust stützt und etwas hochzieht.


    Die Stillberaterin sagte, daß große Oberweite manchmal eher bequemen Kindern zu schwer ist um es festzuhalten. Dann versucht man als Mutter mitzuhalten und dann behindert sich das gegenseitig.


    Und dann kann man es mit dem Handtuchtrick versuchen (den ich auch nicht kannte).

    Danke für eure Angebote mit dem BES.


    Aber entweder es klappt jetzt so oder ich gebe auf. Ich schaffe das sonst im Alltag einfach nicht.


    Allerdings, ich traue es mich kaum zu schreiben, seit der Stillberatung musste ich nicht mehr abpumpen.


    Mit dem Handtuch unter der Brust trinkt sie. #huepf


    Das hab ich echt noch nicht gekannt. Bin gespannt ob das dauerhaft so bleibt.

    Stillberatung tat gut, aber hat nichts ergeben.


    Zungenbändchen ist ganz normal. Anlegetechnik ist gut. Brust gut. Brustwarzen gut. Beide Stillberaterinnen wussten nicht woran es liegt.

    Sie schätzen ihr ist die Brust einfach zu schwer. Sie ist auch eher ein sehr gelassenes ruhiges Kind.


    Ich habe jetzt Stillhütchen mitbekommen und noch zwei drei Tipps. Unter anderem das ich die Brust mit einer Handtuchrolle unterstützen soll und wie ich das mache.


    Und ansonsten der Tipp das ich auf Rezept von Frauenarzt eine elektrische Pumpe bekommen kann.


    Naja. Wenn es nicht klappt habe ich es aber versucht.


    Ach so, dort ist sie auch nicht an die Brust gegangen.

    Ich hoffe auch auf morgen, denn lange kann ich das so nicht durchhalten.

    Sie hat wirklich sehr viel Hunger und hat ja auch vorher sehr oft und lange getrunken. Auch nachts. Und dann meckert sie nachts weil ich nicht schnell genug pumpen kann und sie Hunger hat. Aber Vorräte anlegen geht auch nicht weil sie alles wegsüppelt. :wacko:


    Jetzt trinkt sie teils mal 3 Stunden nichts weil sie schläft und mal jede Stunde 100 ml. So schnell komme ich mit dem Pumpen nicht nach.


    Und ich habe ja auch noch andere Kinder die rund um die Uhr zuhause sind und gerne auch mit Mama kuscheln würden. Und ich bin soviel mit pumpen zugange.


    Meine Güte. Ich hab echt Hochachtung vor Pumpstillmüttern. Ich schaffe das auf Dauer nicht.



    Ja, ich denke das auch. Sie ist jetzt zufrieden mit ihrem Becher. #hmpf

    Aber sie weigert sich echt auch ne Stunde oder länger. Dann weint sie und ich mit #crying

    Sie ist noch so klein, ich kann sie doch nicht "hungern" lassen.

    Ja, pumpen klappt auch besser.

    So 100 ml pro Mahlzeit nimmt sie aus dem Becher. Nur habe ich den Eindruck das sie jetzt weiß wie einfach die Milch aus dem Becher kommt, an der Brust will sie sich nach dem Essen nur in den Schlaf nuckeln. Vorher wehrt sie sich gegen die Brust und trinkt profimäßig aus dem Becher. Ich hab sogar das Gefühl sie erkennt es wenn ich mit dem Becher komme #blink


    Sie kann die Zunge übrigens rausstrecken und leckt sich auch über die Oberlippe.

    Sie nuckelt min. seit dem 5.Monat an Zeigefinger und Daumen. Also beide zusammen im Schnabel.


    Ich weiß nicht.


    Gestern Nachmittag hat sie dann nach der Bechermahlzeit plötzlich 1A angedockt und gestillt.

    Das ging dann mehrere Male, seit der letzten Still Pause (sie hat 3 Stunden geschlafen) geht es wieder nicht mehr. Sie trinkt einfach nicht ordentlich.


    Mein Mann besorgt mir gerade eine Milchpumpe. Das Ausstreichen ist so mühsam.


    Wichtig ist mir nur noch das das Kindlein satt und zufrieden ist. Es ist einfach zuviel zur Zeit.

    Ich hab Milch ohne Ende, das ist nicht das Problem. Sie saugt aber nur einmal kurz an und lässt dann los, oder nimmt die Brust nur lose in den Mund. Und das 20 mal hintereinander. Egal welche Position. Oder ob die Milch schon direkt da ist.

    Und das war von Anfang an so. Nur, am Anfang hat sie dann irgendwann doch noch beim 10.Versuch endlich richtig getrunken, das tut sie jetzt nicht mehr.


    Die Stillberaterin im KH hat draufgeschaut und meinte da schon das wäre eine Saugverwirrung, obwohl sie da noch nichts hatte. Aber immer, schon im Bauch, die Finger im Mund.


    Ich weiß noch nicht was ich mache.

    Ich kann aber keinen zusätzlichen Druck mehr gebrauchen. :(

    Ja, wir haben von Anfang an Probleme.


    Und dann haben sie ihr bei der U2 einen Schnuller und einmal nen Schluck Milch gegeben weil sie beim Hörtest geweint hat und das dann nicht ging( mein Mann war allein mit ihr) Seitdem ist es noch schlimmer.


    Momentan füttere ich Muttermilch aus dem Becher. Ne leichte Entzündung hab ich jetzt auch. Ich versuche sie immer wieder anzulegen. Aber sie wirkt als wenn sie es verlernt hat. Aber nur durch einmal Schnuller und einen Milchschluck?


    Ich muss mir jetzt für mich überlegen was ich wann mache. Auch weil mich das so fertig macht. Still Probleme so das nix mehr geht kenne ich nicht. Bis jetzt.


    Noch probiere ich erstmal rum. Sie ist ja durch die Bechermilch versorgt. Aber schön ist anders.

    Ich hatte letztes Jahr auch Angst vor der Darmspiegelung (und ne Woche später dann der Magen :wacko:), letztendlich war es aber extrem unkompliziert und harmlos und, es wird bei mir sicher noch öfters nötig sein, ich hab jetzt überhaupt keine Angst mehr. :)


    Ohne Narkose würe ich mir das aber nicht antun wollen #angst

    Ich konnte heute mein Asthma Spray mit Kortison nicht mehr bekommen. Auch nichts gleichwertiges. Die Apotheke spricht jetzt mit meiner Ärztin Alternativen durch.

    das ging jetzt doch ganz schön schnell. Notfalls bleib ich dann (wie viele andere) einfach in der Pollenzeit im Haus.

    Ich hab meins per Online arzt noch bekommen.


    Die Lungenfachärztin ist total überrannt, jetzt hab ichs mal so gemacht.

    hat jemand von euch schon mal diesen kinetischen Sand selbst gemacht? Ich hab jetzt Rezepte mit Kleber und Rezepte mit Rasierschaum gefunden, ich hab aber nicht sooo viel Sand hier, dass ich da jetzt ewig rumprobieren kann. Also falls jemand ein erprobtes Rezept hat #zwinker

    Wir haben das vor Jahren mal für die Kita sehr professionell mit Silikonöl gemacht. Aber frag mich nicht wie das ging.

    Ich habe neue Legosets angeschafft (Lego friends sind hier hoch im Kurs), dazu einige fertige Bastelsets und Vorschulhefte. Bei den Bastelsets sowas wo man Osterhasen basteln kann, Flummies herstellen, Backknete, sowas. Ich mache mir aber keine Ilusionen. Wir werden nicht ohne Medien auskommen. Manche meiner Kinder sind jetzt schon, weil vorher krank, über eine Woche zuhause. Da gehen mir die Ideen aus.

    Wir haben ja dazu noch das Problem das 99 % des Spielzeugs schon im neuen Haus sind #kreischenund die Switch ist kaputt #haare