Beiträge von Grinsekatze

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org

    meine Krippenkinder waren heute seeeehr begeistert von Luftschlangen. Die Luftschlangen zu pusten und abzuwickeln hat für einige Faszination gesorgt, danach wurde dann begeistert durch die Papierschlangen gekrabbelt und gelaufen, in die Luft geworfen, durch die Gegend geschleppt usw. Zum Schluss haben wir das ganze nach und nach zerrissen und die Überreste noch zu einem Faschingsbild verarbeitet. Hat allen viel Spaß gemacht und wir waren eine ganze Weile beschäftigt.

    Ja, das habe ich auch gelesen, aber was zählt denn als zumutbar? Die Alternative wäre ein 90min Fußmarsch bei Minusgraden über ungeräumte Fußwege gewesen. Der Vorschlag, zu Hause zu bleiben, kam dann von meiner Chefin, weil sie es nicht als zumutbar empfand.

    Mein Freund arbeitet im Homeoffice und kann seine Zeit relativ flexibel einteilen. Er fängt also morgens früh an, übernimmt den Kleinen, wenn ich losmuss und arbeitet dann weiter wenn ich wieder da bin, meistens bis 22 Uhr. Wenn ich natürlich erst stundenlang durch den Schnee laufen muss, um zur Arbeit zu kommen, klappt das nicht mehr, weil ich ja viel länger aus dem Haus bin. Insofern könnte man sich vielleicht streiten, ob der Kinderkrankentag nun gerechtfertigt ist. Hier steht aber gerade die Entscheidung an, ob mein Arbeitsvertrag verlängert wird oder nicht und daher werde ich mich da jetzt nicht rumstreiten, sondern einfach die Minusstunden nehmen.

    Grinsekatze

    Die Seite ist wirklich super, ich habe heute erst mal diesen kinetischen Sand ausprobiert. Völlige Sauerei in der Wohnung aber der Große hatte viel Spaß und die Reste ließen sich einfach wegsaugen. Danke, das war schon mal ein guter Tipp!

    Hat das funktioniert? Ich hab vor einer ganzen Weile mal ein ähnliches Rezept ausprobiert, aber es ist nichts bei rausgekommen, was an kinetischen Sand erinnern würde. Wobei mein Rezept damals glaub ich auch noch Rasierschaum enthielt.

    Frage: ich bin gestern wegen Schneechaos zu Hause geblieben, da der komplette ÖPNV stillstand. Habe dann also statt zu arbeiten mein Kind betreut. Da kann ich doch jetzt auch solchen Kinderkrankentag einreichen oder? Meine Chefin war das letzte Mal als ich Tage nehmen wollte schon so komisch und wollte mir die Tage nicht geben, musste dann aber einsehen, dass sie mir das nicht verbieten darf. Sie weiß ja nun aber, dass ich egebtlich gekommen wäre, wenn es nicht geschneit hätte. Ist das ein Problem?

    Hier war neulich Rasierschaum zum Matschen der Renner. Mit so einem Abziehding die Duschwände „putzen“ findet mein 3-Jähriger auch großartig. Eine große Kiste mit Reis/Linsen/Dekokieseln oder sonstwas, dazu Löffel, Becher, Trichter.

    Kennst du die Wunderwekstatt? Da kann man gezielt nach Alter der Kinder suchen, gibts auch viele Ideen für Schüttübungen und so.

    Ich bin letzte Woche schwach geworden und habe solchen kinetischen Sand gekauft, das Zeug ist super, auf Arbeit in der Krippe haben wir das auch, da spielen schon die 1,5-Jährigen gern und ausdauernd mit.

    Ich kram den Thread mal vor, ist ja wieder aktuell.

    Den Zauersand aus Mehl und Öl haben wir ausprobiert, das Zeug fetzt #super Angefangen haben wir mit einem Verhältnis von 1:8. Mein Sohn mags aber matschig und wollte immer mehr Öl hinzufügen. Nach einer Weile wurde das ganze eine wunderbar geschmeidige Knete. Mittlerweile hat er die gesamte 500ml Babyölflasche in 1000g Mehl gekippt, jetzt ist es Matsch, aber irgendwie immer noch ne coole Sache.

    Das hier haben wir heute auch ausprobiert.Wir haben leider keinen Tiefkühler, also haben wir die Minusgrade an Wochenende dafür genutzt. Hat leider nicht gereicht um alles durchfrieren zu lassen, aber er war eine ganze Weile damit beschäftigt mit Pipette und warmem Wasser das Eis aufzulösen und die Tiere zu befreien.

    Beim Abendbrot unterhalten der Mann und ich uns über ein Problem, dass ich vormittags mit dem Laptop hatte, es fällt mehrfach das Wort Browser. Der 3,5-Jährige sitzt daneben und kaut gedankenverloren sein Käsebrot. Als wir fertig sind, sagt er: „Bestimmt trinkt der Brauser

    immer Brause, oder?“ #freu

    Ich habe bei der Krankenkasse die Information bekommen das es eben noch nicht beschlossen und damit auch nicht ganz sicher ist. Wenn dem dann so ist könnte ich sofort mit den Kindern zu Hause bleiben.

    Wie sind eure Einschätzungen. Wird es sicher beschlossen? Verlasst ihr euch jetzt schon darauf?

    Ich verlasse mich da jetzt drauf. Klick Für mich klingt das ziemlich sicher. Bei der Krankenkasse sagte man mir, man warte nur noch auf das Gesetz, sie seien sich sicher, dass es durchkommt. Hab heute schon mit meiner Chefin gesprochen, dass ich dann nächste Woche zu Hause bleibe. Die wollte mir dann einreden, dass ich keinen Anspruch darauf hätte, die Kitas seien ja nicht geschlossen (fun fact:doch, laut aktuell gültiger Verordnung sind sie geschlossen, ist ja aber beim Kinderkrankengeld auch völlig unerheblich) und ich hätte ja schließlich Anspruch auf Notbetreuung. Nach einigem hin und her hat sie dann eingesehen, dass ich doch Anspruch habe. Ich bin so erleichtert, ich hätte sonst nächste Woche Spätdienst machen müssen, was bedeutet, dass das Kind in die Kita gemusst hätte.

    das Grinsekaterchen und ich spielen mit Zaubersand.

    Ich: „Komm, wir graben ein Loch“

    Er: „Ok, aber hoffentlich erwischt uns die große Schnecke nicht dabei“ #blink

    Ja, ich hoffe wirklich sehr, dass uns die große Schnecke nicht erwischt 8o

    Mein Sohn war jahrelang tief verzeifelt weil seine kleine Schwester 2 Wochen vor ihm Geburtstag hat aber trotzdem jünger ist. Es hat einige Jahre gedauert bis er den Kalender bzw. das Prinzip mit den Jahren verstanden hat.

    Mein Opa hat mir mal erzählt, dass er schon mehrere Jahre verheiratet war, bis ihm aufgefallen ist, dass meine Oma ein ganzes Jahr älter ist als er und nicht, wie er dachte, einen Monat. Sie hatte im April Geburtstag und er im Mai, sie ist aber 1935 und er 1936 geboren.

    Mein Sohn glaubte eine Weile lang, nachts kämen die Heinzelmännchen und würden mir das Schlafzeug anziehen. Wenn ich ihn abends ins Bett brachte, hatte ich nämlich „Wachsachen“ an, wie er es nennt und morgens dann plötzlich Schlafzeug. Der Gedanke, dass ich wieder aufstehe, wenn er schläft, kam ihm nicht, also mussten es die Heinzelmännchen sein #freu

    Ich dachte seeehr lange, die Mauer ging durch ganz Deutschland.

    Ich hab als Kind auch geglaubt, dass Deutschland genau in der Mitte durch die Mauer geteilt wurde und Berlin lag zufälligerweise genau auf der Grenze und ist deshalb auch geteilt worden. Ich war dann sehr irritiert, als ich mal auf einer Karte gesehen habe, wo Berlin eigentlich liegt.


    Und ich hab als Kind den Slogan „Keine Macht den Drogen“ nicht geschnallt. Das ist ja immer komplett in großen Druckbuchstaben geschrieben und deshalb habe ich das nicht als „die Macht“ sondern als 3. Person Singular von „machen“ gelesen und „keine“ halt als anders wird für „niemand“ und mich dann über diesen total verkorksten Satz gewundert. Ich war schon eine ganze Weile erwachsen bis ich das verstanden hab #freu

    Ich dachte früher, der Schwarzmarkt wäre ein richtiger Markt, wie ein Wochenmarkt halt, wo die Kriminellen der Stadt auch solche Marktstände aufbauen und da ihr geklautes Zeug verkaufen und ich hab mich immer gewundert, wo der in unserer Stadt wohl liegt und warum die Polizei nicht einfach hinfährt und alle verhaftet.