Beiträge von Grinsekatze

    Liebe Raben,


    mein Zweijähriger war letzte Woche etwas erkältet, Schnupfen, Husten, aber nix weiter. Als es eigentlich schon weitestgehend vorbei war, hab ich in einer Nacht bemerkt, dass er ziemlich warm ist. Also nicht wie 40 Grad Fieber, mehr wie erhöhte Temperatur, er war definitiv nicht zu warm angezogen, eher zu dünn, weil er immer die Decke wegstrampelt.

    Morgens ist er dann aufgewacht, war immer noch ziemlich warm. Wir haben dann gekuschelt und gestillt und ich hab mir schon den Kopf zerbrochen, wie wir nun den Tag umplanen, wenn er Fieber hat und dann fing er ziemlich an zu schwitzen und nach 10 Minuten oder so hatte er Normaltemperatur und war den Rest des Tages topfit, Temperatur blieb auch unten.


    Hatte von euch jemand sowas schon mal? Ich grübel seit Tagen daran rum, ob ich mich mit der Temperatur vllt einfach verschätzt hab, aber er hat ja auch richtig geschwitzt in dem Moment. Was könnte das denn nun gewesen sein?

    ich kann nur für die Kita sprechen. Bei mir wars vor zwei Jahren so, dass die Antikörper für CMV, Ringelröteln, Windpocken und Röteln stimmen mussten. War der Fall also habe ich bis zum Mutterschutz im Kiga-Bereich gearbeitet. Ich durfte nicht mehr in der Krippe arbeiten und auch nicht allein in die Turnhalle gehen. Als wir Scharlach hatten, war ich freigestellt.

    Mein Ärztin hat mir damals geraten, sofort den Arbeitgeber zu informieren, obwohl ich erst 6. Woche oder so war, weil der Arbeitgeber den Antikörpertest bezahlen muss.

    vorhin beim Stillen:

    wir kuscheln im Bett. Plötzlich dockt er ab, drückt den Mund an meine Brust, macht ein Pupsgeräusch und lacht sich scheckig #freu Ich bin mir gar nicht sicher, ob das Absicht oder ein missglückter Andockversuch war. Er hats dann gleich nochmal versucht, hat aber erst nach ein paar Versuchen geklappt. Und das ist die Geschichte, wie das Kind lernte, Mundpupse (Wort hab ich hier im

    Forum gelernt #zwinker) zu machen. Stillen bildet #super

    Der 2-Jährige sitzt in der Badewanne. Er pupst, Luftblasen steigen auf, wildes Gekicher. Noch ein Pups, mehr Luftblasen, Kind lacht sich scheckig. Die nächsten Minuten sitzt er da und versucht mit aller Kraft und ohne Erfolg, noch einen Pups zu fabrizieren. Schließlich sieht er ein, dass es nicht klappt und sagt sehr enttäuscht: „Alle.“

    in der Ferienwohnung hängt über dem Bett ein Bild, ziemlich wildes Farbgekleckse in nicht besonders harmonischen Farben. Das Grinsekaterchen (fast 2) schaut das Bild an und sagt dann stirnrunzelnd: „Bild is (k)aputt.“

    Der Papa erklärt dem fast Zweijährigen, dass er ihn nicht bettfertig machen kann, weil er noch bügeln muss. Ich gehe also mit Kind ins Bad. Als wir wiederkommen steht der Papa am Bügelbrett. Kind guckt interessiert und sagt dann sehr ernst: „Papa schimmelt.“ 8o

    ich habe keine Erfahrung, weil ich noch nie eine Infusion bekommen habe, ABER meiner Erfahrung nach findet man für so ziemlich jedes Medikament hauptsächlich negative Berichte. Wer ein Medikament bekommt und danach komplikationslos gesund wird, hat, denke ich, nicht so sehr das Bedürfnis, darüber im Internet zu berichten. Wer allerdings nach einer vermeintlich harmlosen Infusion eine Woche flachlag, hat vermutlich eher Redebedarf und vllt auch den Wunsch, andere vorzuwarnen. So erkläre ich mir sowas immer.

    Ich drück die Daumen, dass du keine Nebenwirkungen haben wirst!

    wir essen Weintrauben, eine Weintraube hat eine kleine braune Stelle.

    Kind: ooooooh, is das?

    ich: das ist nicht so schlimm, kannst du trotzdem essen.

    Kind: Mama essen.

    reicht mir die Weintraube, ich stecke sie in den Mund

    Kind: Hundekacke war das.


    Na lecker.

    wir haben neulich eine Wohnung besichtigt, in der das so ist, also bis aufs Erdgeschoss hat jede Wohnung einen Zugang zum Fahrstuhl. Das ganze war allerdings noch Rohbau und man konnte noch nicht sehen, wie das dann funktioniert, uns wurde nur gesagt, dass dann noch eine richtige Eingangstür zwischen Fahrstuhl und Wohnung ist. Die Miete ist zwar schon hoch gewesen, aber auch nicht völlig übertrieben.

    Ich finds gruselig. Mein Freund meinte auch gleich, wenn da jemand einbrechen will, kann der ja ganz gemütlich und völlig ungestört im Fahrstuhl stehen und die Tür aufknacken #hmpf

    wir waren heute mit der Kindergruppe in der Teddyklinik. Eines der Kinder war schwer empört, weil es kein „Würmchen-Bild“ von seinem Teddy bekommen hat.


    Gemeint war ein Röntgen-Bild #freu

    meine Kollegin meinte heute zu mir, wir müssten uns vor der nächsten Dienstberatung unbedingt noch einmal absprechen, damit wir der Chefin dann konspirative Vorschläge machen können 8o