Beiträge von Grinsekatze

    quark ich meinte nicht, dass es befremdlich ist, wenn man für die Kinder zu Hause bleibt oder weniger arbeitet. Das würden hier sicher auch viele sehr gern tun. Es ist schlichtweg für viele nicht möglich, weil zwei volle Gehälter gebraucht werden, um über die Runden zu kommen und oft genug ist es dann immernoch knapp. Daher ist es halt völlig normal, wenn beide Elternteile voll arbeiten. Was ich schräg finde, ist der Gedanke, der Mann müsse der Frau erlauben, arbeiten zu gehen. Solche Aussagen würden mich doch sehr irritieren.

    Hm, also hier ist es absolut normal, dass frau arbeiten geht und zwar Vollzeit. Ich glaube, ich kenne nicht eine einzige Frau, die freiwillig nicht arbeitet und Hausfrau ist. Wer hier zu Hause bleibt, ist in der Regel ungewollt arbeitslos. Gerade unter Müttern gibt es schon einige, die vorübergehend in Teilzeit gehen, solange die Kinder klein sind, aber für mein Empfinden wird das nicht als Verpflichtung gesehen, sondern eher als Luxus. Wer aber weiterhin 40 Stunden arbeitet, wird dafür auch nicht schief angesehen. Wenn die Kinder älter sind, wird dann in der Regel auch wieder 35 bis 40 Stunden gearbeitet. Hier gehen auch fast alle Kinder mit einem Jahr in die Krippe, ich bin schon eher eine Ausnahme, da ich 18 Monate zu Hause bleibe.

    Ich kann dich sehr gut verstehen, dass du das befremdlich findest, würde mir genauso gehen #weissnicht

    Mit dem Video hab ich das Binden geübt, das ist echt gut #super

    Hab gestern nochmal einen Versuch gestartet, alle Tips hier befolgt, mit den Bildern verglichen und für gut befunden, der Rücken war jetzt viel runder als vorher. Bin dann direkt mit ihm zum Einkaufen marschiert, hat alles gesessen, nix gedrückt oder gerutscht und das Katerchen ist eingeschlafen. Scheint also alles zu passen.


    Vielen Dank fürs Helfen#applaus

    Jaaa, er war wohl auch ein ziemlicher Antisemit, mir ist schon klar warum die NPD ihn ausgesucht hat (wobei ich gar nicht glaube, dass das der breiten Masse bekannt ist) Ich kann mir bloß absolut nicht vorstellen, dass irgendjemand das Plakat anschaut und dann sagt:"Na wenn Luther das getan hätte, mach ich das auch, muss ja richtig sein..."

    Aber scheint ja Leute zu geben, die sich dann in ihrer Meinung bestätigt sehen :stupid:

    Das mit Sophie Scholl find ich von den genannten Beispielen allerdings auch am widerlichsten...

    Genau so hab ichs gemacht. Also nach dem Binden nach vorn gebeugt und getestet ob ich das Gefühl habe ihn festhalten zu müssen. Aufgefächert hab ich auch nix, allerdings wegen der Wärme. Das man das prinzipiell nicht tun soll, wusste ich noch nicht.

    Er ist jetzt 2 Monate. Riesige Wanderungen mach ich bestimmt nicht, eher zum Einschlafen, Wäsche aufhängen oder mal fix zum Bäcker.

    Wenn ich ihn ohne Tuch auf dem Arm habe, hab ich mir da auch noch nie Gedanken darüber gemacht, weil ich denke, dass dann ja mehr Bewegung drin is, also ich wechsle mal den Arm, halte ihn mal anders... Im Tuch bleibt er ja länger in der selben Position.

    Liebe Raben,

    ich hab mal eine Frage zum runden Rücken im Tragetuch.

    Ich habe bis jetzt einige Male die Wickelkreuztrage geübt. Viel genutzt haben wir das Tuch aber noch nicht, weils mir im Sommer einfach viel zu warm und schwitzig war. Wenn das Katerchen aber mal sehr unruhig war und partout nicht einschlafen konnte, hab ich ihn ins Tuch gesetzt und er ist binnen weniger Minuten eingeschlafen. Das kann ich doch erstmal so werten, dass es nicht ganz verkehrt gebunden ist, oder?Jetzt wird es ja kühler und ich würde doch gern mehr das Tragetuch nutzen, schon weil er echt schwer ist mittlerweile und mir irgendwann die Arme wehtun #rolleyes

    Die Anhock-Spreizhaltung ist auch kein Problem, aber der runde Rücken macht mich stutzig. Man soll ja schon recht fest binden, damit das Baby gut gestützt ist. Wenn ich so fest binde, dass ich das Gefühl habe, dass alles gut und sicher sitzt, ist der Rücken des Katerchens allerdings nicht mehr rund, sondern grade gedrückt #weissnicht

    Binde ich weniger fest, rutscht er mir zur Seite, hängt schief und ich habe das Gefühl, ihn beim Tragen festhalten zu müssen, was ja nicht richtig sein kann.

    Also, wie rund muss der Rücken denn nun sein? Gehts nur darum, dass das Baby nicht ins Hohlkreuz geht?

    Und ich hab auch etwas Angst, dass ihm das Tuch die Beinchen abdrückt. Kann das passieren? Solange die Füße warm sind, kann doch eigentlich nichts abgedrückt sein?


    Vielen Dank schonmal :thumbup: