Beiträge von Kajak

    Zeitschrift?

    Meiner hat z.B. die Borussini, Fanmagazin für Kids vom BVB


    Mit 10jährigen Jungs (habe auch 2) müssen es nicht immer Bücher sein.


    Die lesen z.B. auch gemeinsam Zeitung oder die Tagesschau App (evtl. Nur Überschriften). Grundsätzlich orientieren sich meine eher an Erwachsenen Themen und mögen Sachliteratur mehr.


    Kauf doch einfach mal die Bild #freu die ist nicht so schwer oder evtl. Auto Motor Sport?

    Ich persönlich stelle mir es schwierig vor, vegane Kinder in den Essens-Alltag von Kitas und Schulen zu integrieren, wenn sie konsequent vegan essen müssen.

    Denn ich habe es so erlebt, dass oft Kuchen o.ä. verschenkt oder gemeinsames Frühstück gemacht wurde und Kinder Pausenbrote tauschen. Unabhängig von ideologischen Überlegungen finde ich das schwer umsetzbar auch für Erzieher und Lehrer.

    Ich denke auch, vegan ist zu kompliziert in den meisten Fällen. Wenn die Kinder im Kindergarten/Schule sind, auch kaum umsetzbar. Und es schliesst Kinder aus Gruppen aus, macht das Leben kompliziert.

    Vegetarisch kann ich mir noch vorstellen, wir haben ja so viele Moslems in Kita und Schule das klappt ja auch ohne Schwein/Gelantine (wobei es eine Einschränkung ist bei jedem Kindergeburtstag auf Süss etc. Zu verzichten). Aber vegan im normalen Kinderalltag... schwierig.

    Ich habe Zwillinge. Einer lügt fast gar nicht der Andere regelmässig. Und Ja, das Kind, das lügt, ist das Kind, dass es gerne bequem hat, nur das Nötigste tut und eine "wird schon werden" Einstellung hat.

    Er verschweigt auch Hausaufgaben (schreibt sie nicht auf), üben für Klassenarbeiten etc. Das ist Bequemlichkeit und keine Lust.

    Ich reagiere darauf mit starker Kontrolle und Vorgaben, was wann zu tun ist, dann klappt es.

    Der andere Zwilling lügt eigentlich gar nicht und erledigt seine Sachen selbstständig und von alleine. Er ist eher aktiv und nimmt sein Leben in die Hand.

    Ich denke Lügen und Trägheit gehen bei meinem anderen Sohn Hand in Hand.

    Aber: er ist im positiven auch Phantasivoll, zufrieden, ausgeglichen und genügsam und lieb. Er hat halt wenig Wettbewerbssinn und die Lügen dienen in der Regel der Vermeidung von - in seinen Augen - unnötiger Arbeit/Problemen/Stress, so dass er erstmal seine Ruhe hat.


    Also: meiner Meinung nach vom Charakter abhängig bzw. Der Rolle/Nische die das Kind sich gesucht und gefunden hat.

    Aber ich bin ja eh total Aggro in der Hinsicht zur Zeit.

    Meine Kinder nehmen Märchen durch und hatten eine Variante von Rapunzel... ich hätte fast gekotzt...

    da wird die 12 jährige Rapunzel in den Turm gesperrt. Der Prinz fragt "Wilst Du mich heiraten?" Sie zögert und sagt nicht sofort ja. Er kommt jede Nacht zu ihr. #eek(An der Stelle war ich schon sehr beunruhigt. Mein Sohn musste mir das als Hauausfgabe vorlesen, checkte aber offensichtlich nichts.)

    Dann erfährt es die böse Zauberin und verbannt Rapunzel. Sie lebt dort in bitterem Elend allein mit ihren Zwillingen #eek bis der Prinz sie findet und errettet.


    Muss man so einen Sch.... als Unterrichtsmaterial machen?

    Boah, ich bin hier ja selten unterwegs aber gestern habe ich mich aufgeregt...

    Ich war auf einer Kinderkarnevalssitzung. Da führte eine Grundschulklasse ein Sing/Tanz Stück auf mit etwa folgendem Inhalt: Ein König wohnt in einem grossen Schloss. Er hat 3 Töchter: eine lang und Dürr, eine klein und rund aber die dritte ist wunderschön...#blink

    Da kommt ein schöner Prinz aber der König will ihm nur die hässlichen Töchter geben. Er will aber die 3. und schöne Tochter und schleicht sich ins Schloss, klaut die 3. Tochter und packt sie auf sein Pferd und bringt sie in sein Schloss und sie lebten glücklich bis ans Ende ihrer Tage...


    Geht's noch, das Lied 8- jährige Mädels singen und tanzen zu lassen? Die sich dann vielleicht nicht schön genug fühlen?


    Und dann diese Message: die Töchter haben Nichts zu sagen und es ist toll, so schön zu sein, dass man geklaut wird...

    #hammer#motz:stupid:

    Die Kinder lernen in der Schule gerade die Weltreligionen kennen und diskutieren: "A und T sind katholisch und D und A und Z sind Moslems. Und A. ist Jude."

    Ich so: "Echt? Die sind doch Italiener. Der war doch bei der Kommunion dabei." "Nein, Mama, ganz sicher sind die Juden... der Bruder heisst doch sogar Chanukka!"

    Nach langen Überlegen viel mir dann ein, dass der kleine Bruder Gian-Luca heisst....#freu

    Lego Mindstorm.


    Mein 9,5 jähriger baut auch sehr viel und schnell Lego.


    Wir haben jetzt Lego Mindstorm und dazu gibt es viele Bücher, was man daraus bauen kann. Mit entsprechenden Bauanleitungen. Denn die Lego Technic Sets werden auf Dauer echt sehr teuer.


    Alternative wäre fisher technic. Aber das mag mein Sohn nicht so gern wie Lego.

    Bloemendaal ist nett und hip (Nähe zu Amsterdam)


    Zeeland ist den grössten Teil des Jahres hübsch, beschaulich und familiär.

    In den NRW Sommerferien, Pfingsten und Himmelfahrt aber total überlaufen und teuer.

    Im Übrigen: Wer sein Kind ( und das sind nun mal zu 95% Jungen dort) im Fussballverein hat, weiss dass dort nicht gerade Empathie und Solidarität gelehrt wird. Da geht es ums Kämpfen und Siegen und wer sich da nicht anpasst, ist raus.


    In den Klassen meiner Jungs sind ca. 70% der Jungen in den örtlichen Fussballvereinen. Da nicht bei zu sein, macht es definitiv schwerer in der Klassengemeinschaft.