Beiträge von Kajak

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    Mein Sohn wird sehr oft liebevoll als "Alman" bezeichnet und ich empfinde es als überhaupt nicht negativ.

    Sein Fussballteam besteht zum allergrößten Teil aus Migranten, es gibt kaum deutsche Kinder.

    Sie rufen sich: "Hey Pole, komm her!" oder "Mach mal Grieche!" oder "Alter Albaner" und mein Sohn ist halt der Alman.

    (Sie sind seit über 6 Jahren ein Team und gehen seitdem durch dick und dünn)

    Ja, genauso nervig wie "Ich fühle Dich"


    Meine Kinder nerven mich mit "Ich feier das" oder noch schlimmer "Ich feier das hart"


    Da kräuseln sich meine Fussnägel.

    Hier funktionieren die "zu verschenken" Gruppen bei facebook sehr gut.

    Wenn sich da keiner meldet, ist es auch nix mehr wert und gehört in den Müll.


    Ich packe bei Kleinkram meist Kisten wie z.B. Haushaltsgegenstände, Kinderspielzeug, Bastelsachen und verschenke nur als Kiste.


    Es melden sich auch Leute von Kindergärten oder der Flüchtlingshilfe und nehmen viel mit.

    Magorma

    Niemand findet es hier furchtbar. Es ist ja schleichend passiert über die letzten 40 Jahre. Immer ein bisschen. Mir fällt es nur auf, weil ich so lange hier wohne. Es fühlt sich an, als wäre man alleine verrückt und Alle Anderen finden es normal so. Aber ich bin mir ganz sicher mit diesen Veränderungen.

    Ich möchte einfach nur teilen, wie der Klimawandel hier bei uns persönlich zu beobachten ist:


    Ich (Anfang 40) wohne schon immer hier in der gleichen Strasse.

    Es gibt hier einen großen See. Dort habe ich als Kind im Winter Eislaufen und im Sommer Schwimmen gelernt.


    Der See ist seit 15 Jahren nicht mehr richtig gefroren. Meine Kinder waren dort noch nie eislaufen.


    Seit 3 Jahren schlägt der See jedes Jahr um, er ist seitdem voller Blaualgen, die giftig für Menschen und Hunde sind. Niemand darf dort mehr im Sommer ins Wasser gehen.


    In unserem Fluss ist auch seit 3 Jahren der Wasserstand so gering, dass jedes Jahr Fische und teilweise Enten verenden.


    Die Planzen in unserem Garten stehen dort zum Großteil seit meiner Kindheit. Obwohl sie also tief verwurzelt sind, beginnen sie im Sommer Schaden zu nehmen, was früher nicht der Fall war.


    Ich finde es beängstigend und sehr real.

    Du kannst günstig Trekkingrucksäcke im Netz bestellen. Mein Sohn war jetzt als Juffi im Intercamp und wir haben - war ein Hinweis des Leiters - einen 60l Rucksack übers grosse A bestellt und es hat keine 50 Euro gekostet und da ist auch Alles an Schnüren und Haltern drin und dran. Ist halt keine Markenware.

    Nachdem wir die Ferien in Spanien verbracht haben, fühlt sich die Hitzewelle für uns völlig normal an.

    Alle stöhnen rum, nur wir finden es normal.

    Wir haben uns daran gewöhnt, morgens und abends raus zu gehen und tagsüber innen zu bleiben.

    Leider sind die Geschäfte hier nicht wie in Spanien bis 24 h auf #zwinker #freu . Wir waren um 22 Uhr in unserer Kleinstadt in der Fussgängerzone und es war absolut tote Hose, während in Spanien dann das Leben tobte.



    Aber ernsthaft, das mit den Bränden ist schrecklich und ich wünsche Euch Allen Sicherheit und Alles Gute.

    Hier wird an Wandertagen gewandert. Das kostet Nichts. Die Schüler wandern von der Schule aus durch die Umgebung und es gibt Posten / Aufgaben zu lösen / Spiele.

    Wenn es Eis gibt, sponsort das der Lehrer. #super


    Für 5 klässler zum Kennenlernen und Abschlussklassen gibt es Extra Programm, das evtl. ein bisschen kostet. Aber nicht viel.

    Ich denke intrinsische Motivation ist was für die guten Schüler aus den guten Elternhäusern, die schon spielerisch gefördert in der Grundschule ankommen.


    Die Anderen müssen sich halt anstrengen mitzuhalten, kriegen schlechte Bewertungen, merken, daß sie nicht so gut sind und dann fängt das an mit dem Druck mitzuhalten und nicht zu versagen.


    Also intrinsische Motivation ist glaube ich nur toll für die Kinder aus den bildungsnahen Schichten, wo Lernen Spass macht und Leute Lesen und Vorlesen und ins Museum gehen etc.


    Die Anderen merken schnell, dass sie nicht gut genug sind und müssen halt pauken.

    Meine Kinder hatten mehrfach Sponsorenläufe und ich finde es ganz schrecklich.

    Ich möchte nicht, dass sie Andere anbetteln.

    Ich möchte nicht viel Geld für bettelnde Nachbarkinder, Cousins oder Kinder von Freunden zahlen.


    Ich finde das ganze Konzept furchtbar, den Druck, den Zwang zu zahlen, dass es immer viel zu teuer ist, dass das Geld verdienen im Vordergrund steht und nicht die Freude der Kinder.

    Einfach nur schrecklich.

    #freu Meine Freunde aus Albanien / Kosovo würden jetzt sagen, Du bist Alman. #freu

    Ich glaube Du nimmst das zu ernst. Fang doch an mit mähen und hör auf, wenn Du keine Lust mehr hast, dann können sie den Rest machen. Oder macht diese Woche und nächste Woche sie.

    Locker bleiben #zwinker

    Ich bearbeite auf meiner Arbeit Anträge zum Thema Kraft-Wärme-Kopplung. Diese werden gefühlt jedes Jahr komplizierter, wir müssen Sonderabgaben an Netzbetreiber zahlen und erhalten weniger Subventionen. Daher sind die ökologisch sinnvollen Produkte immer weniger rentabel und weniger attraktiv und somit hat einer der 2 Hauptakteure auf dem Markt die Produktion eingestellt.

    Tja, schade, statt sinnvolle Technologie zu fördern wirft man uns Knüppel zwischen die Beine seitens des Staates.

    Ich habe überall Kraftorte

    Die Welt ist so schön

    Trage das wohl in mir

    Mir geht es ähnlich. Mir fallen dutzende ein, ganz in der Nähe. Ich gehe da ständig hin um zur Ruhe zu kommen.


    Ich finde man kann überall Kraftorte finden, das ist ein mentales Ding, sich die Zeit und Ruhe dafür zu nehmen.

    Präteritum kommt in meiner Alltagssprache nur vor in festen Ausdrücken a la "es lag mir auf der Zunge" oder für die Verben "sein" und "haben", also "ich war im Schwimmbad" statt "ich bin im Schwimmbad gewesen" oder "ich hatte kein Geld dabei" statt "ich habe kein Geld dabei gehabt".

    Genau so. Als meine Kinder es in der Schule gelernt haben, nannten Alle es "Märchensprache": ist altmodisch und hat mit unserem Leben eigentlich nix zu tun.