Beiträge von Nena904

    Mein 16 Monate kleines Baby-Kleinkind ist heute Abend ohne Milch eingeschlafen, obwohl ich zu Hause und verfügbar war. #heul


    Ich finds ja gut, dass sie an Tagen, wo ich lange Arbeiten muss, mittlerweile ganz unkompliziert ohne mich ins Bett geht. Aber wenn ich da bin? Die darf sich ruhig noch ein bisschen Zeit lassen. Ist schließlich auch bei mir das letzte Kind. Und den einen oder anderen zuckersüßen Still-Kindermund würde ich schon noch gern erleben, bevor sie beschließt, dass sie mich nicht mehr braucht.

    Wie schön, dich zu lesen, Drama! Geht es Euch gut?


    Hier ist es nach wie vor so, dass ich die beiden jüngeren unbedingt ins Bett bringen muss, wenn ich da bin. Wenn ich nicht da bin, ist es für den Papa aber gar kein Problem. Nur der ganz Große besteht mittlerweile glücklicherweise nicht mehr auf Einschlafbegleitung, freut sich aber trotzdem total, wenn er bei uns schlafen darf.

    Hier ist seit vorgestern endgültig Schluss. :D #heul

    Ach was, Rattenkind , dann haben wir ja auf den Tag genau gleichzeitig abgestillt! #freu Nur, dass es hier nur der Kleine war. Ich erinnere mich, dass wir zum Thema Stillen schon mal geschrieben haben. Hier hat dann jetzt das Mittlere doppelt so lang gestillt wie seine Geschwister, aber das ist auch in Ordnung. Ich bin eher froh als traurig, die Gelegenheit war einfach zu günstig. Ich war übers Wochenende weg, so dass mein Mann die Hauptarbeit erledigt hat.


    Ich persönlich glaube übrigens, dass das Mittelkind deshalb so viel länger gestillt hat als die anderen beiden, weil es das einzige unserer Kinder ist, das nie einen Schnuller wollte.

    Das hatte ich beim Feinultraschall mit meinem 3. Kind auch, sollte dann 4 Wochen später nochmal kommen zur Kontrolle. Die Ärztin war deswegen aber ganz entspannt und meinte, das vergehe oft von ganz allein. Und so war es dann auch, bei der Nachkontrolle war alles super.

    Genau so war es bei mir auch. Wenn sich die Ärztin Sorgen gemacht hätte, hätte sie Dir garantiert nicht gesagt, dass alles gut ist, und Dich erst regulär in vier Wochen wieder zum Arzt geschickt. Alles Gute! Und wie schön, ein Mädchen (nicht, dass ein Junge weniger schön wäre...)!

    Bei mir funktioniert die dkb problemlos. Ich nutze aber nicht die app, sondern logge mich am PC ein und muss dann nur eine tan aus der tan2go-app schon fürs Einloggen verwenden. Das hast du aber sicher schon probiert?

    Ich bin nur Laiin, aber mein Hexenschuss hat sich genauso angefühlt. Ich habe einen Stuhl vor mir her geschoben, um vom Bett ins Bad und vom Klo wieder hochzukommen... Anders ging es gar nicht. Trotzdem ging es mir am nächsten Tag schon deutlich besser und drei Tage später wieder gut. Ohne die von Thumbelina erwähnten Alarmzeichen würde ich persönlich deshalb zuhause bleiben und Warmepflaster und Ibuprofen ausführlich nutzen. Gute Besserung!

    Ich hänge mich hier dran. Wir wollen nächstes Jahr auf jeden Fall mit unseren dann 8 und 5 Jahre alten Kindern nach Paris, wahrscheinlich kommt der Zweijährige auch mit (wobei meine Mutter angeboten hat, dass er auch bei ihr bleiben kann - das können wir Gluckeneltern wahrscheinlich nicht, aber es ist ein sehr tolles Angebot).


    Hat jemand zufällig den ultimativen Tipp für eine Unterkunft? Ein Familienzimmer/kleine Suite oder so was wäre toll. Kein unbezahlbarer Luxus natürlich, aber gute Lage ist mir deutlich wichtiger als ein Superschnäppchen. Das wäre großartig!

    Also, spazieren gehen im Tuch macht keinen Stress, wissen wir inzwischen. Das haben wir jetzt öfters gemacht und die meisten Nächte waren super.

    Mir geht es mit Bewegung und Aktivität viel besser. Hatte sonst nachmittags immer einen Durchhänger, seit wir was 'machen' nicht mehr. Bin aber auch größtenteils ohne körperliche Blessuren aus der Geburt gekommen und war nach einer Woche wieder recht fit.


    Wir hängen trotzdem noch gern kuschelnd im Bett oder auf dem Sofa rum, und wenn mir danach ist schlaf ich auch tagsüber noch eine Runde.

    Das klingt doch sehr gut!

    Herzlichen Glückwunsch zum Baby!


    Ich gebe offen zu, dass ich - trotz Kaiserschnitt - relativ wenig Wochenbett gehalten habe und es bislang nicht bereut habe. Mir ging es jeweils blendend, nach einer Woche konnte ich wirklich nicht mehr im Bett bleiben. Beim ersten habe ich noch viel auf dem Sofa rumgehangen, beim dritten mir aus Vernunftsgründen Mühe gegeben, wenig zu machen. Bei der Mittleren erinnere ich mich an einen Ikeabesuch, da war sie keine zwei Wochen und es war total entspannt #angst


    Bei den Kindern konnten wir keine Unterschiede feststellen, egal, ob der Tag trubelig war oder nicht. Die wurden von meinem Mann oder mir getragen und waren in der Regel zufrieden. Der mit Abstand Unruhigste war bei uns der Große, dabei war es bei uns zuhause damals noch total ruhig.


    Ich würde das an deiner Stelle so machen, wie es sich für dich richtig anfühlt. Wenn dein Kind zuviel Trubel nicht verträgt, merkst du das schon.

    Ich kann mich an einen tollen Venedig-Besuch erinnern nach dem Karneval. Es war ziemlich leer.

    Wir waren gerade vor zwei Wochen in Venedig und hatten den Tipp bekommen, abends, wenn die meisten anderen Touristen wieder weg sind, in den kleinen Gässchen abseits der Hauptwege rumzustromern.


    Unsere Fähre ging erst abends um halb 10 - also deutlich nach der Abreisezeit der meisten anderen. Kleine leere Nebengässchen haben wir trotzdem keine finden können. Alles voll mit Brillen-, Hut-, Masken- und Handtaschenläden, und mit den entsprechenden Touristenmassen. Den Banksy haben wir trotzdem gefunden :). Aber jetzt ist natürlich Hauptsaison. Man kann den Bewohnern nur wünschen, dass das in der Nebensaison besser ist.

    Wie seltsam - wir waren auch vor 2 Wochen in Venedig und fanden es völlig okay, sobald man den Bereich zwischen Markusplatz und Rialtobrücke verlassen hatte. Klar, leer war es nicht, aber nicht mal mein leicht eigenbrötlerisch veranlagter Mann fand es schlimm. Und die Kinder fanden es toll, was mich total gefreut hat, weil ich Venedig auch schon aus Kindheitstagen so sehr mag...


    Monschau finde ich auch winzig und völlig überschätzt, aber Maastricht hat mir richtig gut gefallen.

    Wir sind früher auch immer ohne Reservierung gefahren und machen das nicht mehr, weil wir nicht mit schlecht gelaunten Kindern nach einer Unterkunft suchen wollen. Wir buchen - meist über hrs - vor und achten darauf, dass wir bis 18:00 Uhr stornieren können. Es ist schon vorgekommen, dass wir das eine Hotel telefonisch storniert haben und übers Handy ein neues 150 km weiter gebuchg haben, weil wir besser vorwärts kamen als wir dachten. Gerade wenn du gut französisch sprichst, ist das ja kein Problem.


    Ich wünsche einen wunderschönen Urlaub!

    Ich habe jetzt nicht alles gelesen, habe mich aber letztes Jahr beim kirchlichen Veranstalter bei uns beschwert, der explizit Vater Sohn Wochenenden (Bogenschießen, Zelten etc) beworben hat, ich hätte meine Tochter nicht zusammen mit Papa und Bruder anmelden können

    Wow, da hätte ich mich auch beschwert! Wie hat der Kursanbieter reagiert? Das finde ich VIEL schlimmer als die Extrawurst, die die Väter durch derartige Angebote gebraten bekommen. Die Gründe, die Daroan anführt, verstehe ich aus rein pragmatischen Erwägungen gut, auch wenn derartige Trennungen in einer optimalen Welt natürlich nicht erforderlich wären. Aber die Kinder so zu beeinflussen, finde ich unmöglich.

    Hm, bin gerade auf on*campus gestoßen. Da tut sich ein Problem auf: Kosten der Weiterbildung. Im Prinzip darf es ja was kosten, aber ich bleibe auf denen sitzen. Ich kann nichts steuerlich absetzen, weil ich keine Steuern zahle. #confused

    Müssten solche Kosten nicht auch später abgesetzt werden können? Ich bin mir nicht sicher, aber ich meine, da war was... Kosten des Studiums kann man unter Umständen auch erst später, wenn man verdient, absetzen, meine ich. Viel Erfolg!

    update: Es ist der Römer dualfix geworden, und der Kleine fährt weiterhin in der Mitte. Wenn der Große in der Mitte sitzt, sieht man ganz schlecht, und auch bei der Mittleren in der Mitte ist die Sicht nicht optimal. Den dualfix kann man zum Reinsetzen drehen, das ist zum Anschnallen ganz praktisch. Der Cybex sirona soll ja größer sein als noch vor ein paar Jahren, aber uns erschien er immer noch klein. Sonst gab es bei babyone noch einen joie, aber da saß das Kind nicht so gut drin und außerdem ist der Römer besser getestet. Danke für Eure Beratung!

    Ich hab die nie gekauft, aber es gibt doch auch so Babygläschen mit "nur Fleisch". Das wäre dann nur wenig, man könnte es untermischen und je nach Marke auch Bio.

    Sonst bei Freunden mitessen lassen?


    Extra Fleisch auf Verdacht kochen bei Picky Eater und man selber möchte die Reste nicht essen ist echt schwierig.

    Ich würde es auch eher mit (Bio-)Rinderhackfleisch in Bolognese oder Frikadellen oder so probieren, wenn es denn Fleisch sein soll. Eines dieser reinen Fleischgläschen habe ich bei meinem ersten Kind mal gekauft. Das riecht derart nach Katzenfutter, das fand ich - als Allesesserin - widerlich (und das Kind hat es auch verschmäht, aber das mochte sowieso keinen Brei).