Beiträge von momofschniet

    Hallo zusammen,


    wir werden voraussichtlich Mitte Oktober zu viert sein. Dann kommt laut FA Mini 2. Laut US war alles prima. Herz schlägt, altersgerecht entwickelt.


    Bin körperlich im Moment ziemlich schlapp. Ich stille unseren großen noch, vor allem nachts und ich merke wie ich langsam an meine Reserven komme. Will gerne langsam abstillen, hab nur die Kraft nicht, bin nicht konsequent genug. Könnt ihr mir Tipps geben?


    PS unsere Nächte sind immernoch ziemlich schlecht, der große (wird Ende März 2) ist ein Nachtterrorist. Meine Hoffnung ist, dass das Abstillen den besseren Schlaf für uns beide bringt.


    LG an alle

    Hallo zusammen,


    Mein Sohn knapp 20 Monate war noch nie ein guter Schläfer. In guten Zeiten hat er schonmal 4 bis 6 Stunden am Stück geschlafen, was für mich Erholung pur war. Er schläft von Anfang an mit im Familienbett. Sein Kinderbett steht ungenutzt daneben.


    Wir haben seit ein paar Wochen mal wieder Horrornächte und ich komme wirklich bald an meine Grenzen. Er wird von Anfang an in den Schlaf gestillt, was auch super klappt. Innerhalb von 10 Minuten schläft er tief und fest. Dann ist er nach 2h wieder wach. Dann trinkt er kurz schläft weiter und ab 23 Uhr circa beginnt ein Marathon aus Dauernuckeln, Gewusel, Übermichdrübergeklettere, Gezappel und die andere Brustwarze wird kräftig mit seinen Fingern bearbeitet und bespielt. Er findet einfach nicht in den Schlaf ohne die Brust. Daher bin ich kurz davor abzustillen, möchte aber erstmal nur nachts aufhören. Wir haben an sich eine schöne Stillbeziehung und ich würde tagsüber und zum Mittagsschlaf gerne weiterstillen. Ich habe das Gefühl, dass das Stillen nachts für uns beide nur noch eine Qual ist. Er schläft ja nachts kaum und ist tagsüber auch ziemlich schlecht drauf, man merkt ihm einfach an, dass er müde ist. Vielleicht hat ja jemand von euch ähnliche Erfahrungen gemacht und kann berichten. Vielen Dank schonmal im Voraus für Eure Hilfe. :):):)