Beiträge von Corvidae

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    Nein, wenn jemand mit Panne nicht direkt Bitte um Hilfe signalisiert, bleibe ich nicht stehen. Würde ich in Handyzeiten (oder auf der Autobahn, wo Notrufsäulen installiert sind) auch von niemandem erwarten.


    Im Auto sitzen bleiben sollte man übrigens sowieso keinesfalls, auch wenn die Warnblinkanlage funktioniert.

    Meine Mutter niest, wenn sie Alkohol in Kombination mit Schokolade isst, also irgendwelche Schnapspralinen. Sie ist damit der Running Gag auf allen Familienfesten, wo sowas nur für sie angeschleppt wird, da sie es auch immer vergisst und somit auch gerne zugreift. Ich habe das in Ansätzen auch, aber nicht so schön reproduzierbar, somit bin ich bisher bei Festen unter dem Radar meiner Verwandtschaft.


    Susan Sto Helit : ich halte das für relativ normal im Rahmen der Nervenbahnen.

    Ich brauche dazu gar keine Schokolade - bei mir reicht Alkohol.

    Sie ist eh übernächste Woche auch mit dem Nationalteam unterwegs - da sollen die Physios mal draufschauen - ich glaube ja auch, dass es einfach eine blöde Kombination aus Spange (die ja ständig arbeitet), extremem Muskelaufbau - sie hat wohl 4 kg übers Jahr zugenommen - auch im Nacken/Schulterbereich - dazu viel Arbeit am Computer und der Tatsache, dass die Collegesuche immer noch offen ist und sie sich ständig Gedanken macht und stresst.


    Den Tipp mit dem Massieren der Kiefermuskulatur gebe ich ihr noch weiter. Nebenhöhlen hätte ich auch noch im Verdacht. Sie ist öfter verschnupft - kein Wunder, kalte Halle, Wechsel draußen drinnen, immer wieder Flüge zwischendurch ...

    Hier haben doch sicher einige Kinder/Jugendliche Zahnspangen. Tochter hat sie seit jetzt das 3. Jahr und seit einigen Monaten auch diese Gummis zwischen Ober- und Unterkiefer. Jetzt meint sie, dass sie vermehrt und oft Kopfschmerzen an den Schläfen/Stirn hat. Dazu stresst sie sich mit allem und jedem. Kennt das wer? Könnte das damit in Verbindung stehen und was tut man dagegen?

    Corvidae : Ich bin ehrlich gesagt auch erstaunt, dass doch so viele täglich Gesichtscremes (mit LF) benutzen. Ist mir bisher überhaupt nicht in den Sinn gekommen, dass das notwendig sein könnte.

    Sonnencreme ist für mich etwas, das ich nutze, wenn ich längere Zeit Sonneneinstrahlung ausgesetzt bin. Das ist bei mir im Alltag nicht der Fall und auch wenn ich draußen bin, halte ich mich nicht gerne in der Sonne auf.

    Ich benutze allerdings auch sonst kaum Kosmetik und habe eine relativ unempfindliche Haut, die überhaupt nicht zu Sonnenbrand neigt. Dass ich übermäßig viele Falten habe, glaube ich auch nicht und wenn, dann sind sie wie meine grauen Haare halt ein Teil von mir.

    Da bin ich irgendwie beruhigt, dass ich da nicht die Einzige bin :)


    Nachdem ich nicht im Freien arbeite, sehe ich im Alltag auch keine Notwendigkeit - und auch ich benutze iA kaum Kosmetika. Und graue Haare lassen trotz meines Alters auch noch auf sich warten ;)

    Weiß jemand ne geruchsneutrale Alternative vom dm?

    die SUNDANCE Sonnenfluid Gesicht sensitiv LSF 50+, ist ohne Duft.

    Schade, sie hatten letztes Jahr noch die Sundance Pro Climate Sonnenfluid im Sortiment - dieses Jahr nicht mehr. Weiß zufällig jemand warum? Ich fand die gut.


    Schon krass, habs eben nachgelesen. Für einmal Gesicht eincremen braucht man ca. einen TL voll Creme - da war ich bisher drunter. Okay, wieder was gelernt #sonne

    Na, die wollen das Zeug ja auch verkaufen :)


    Supplementiert ihr dann auch Vitamin D? Durch den hohen LSF wird das ja auch nur vermindert gebildet.

    An die, die hier täglich Creme mit LSF verwenden - wie viel seid ihr draußen?


    Also ich bin ja mittlerweile Mitte 50, habe nie Gesichtscremes verwendet, aber der Haut sieht man das eigentlich nicht an, die schaut sehr frisch aus, also außer ein paar kleineren Fältchen, die das Leben so mit sich bringt.

    Inwiefern orientieren sie sich deiner Meinung nach um?

    annielu ja, weil sie sich heute nicht mehr rentiert. Früher warst Du mit Ehe abgesichert und danach Witwenrente bis zum eigenen Tod.


    Mit den ganzen Trennungen und Scheidungen zieht das Alles nicht mehr. Da kann frau gucken wo sie bleibt, wenn sie Care Arbeit der Erwerbsarbeit vorzieht.

    Und was ist, wenn Mann die Carearbeit vorzieht? Mal ganz davon abgesehen, dass ich der Meinung bin, dass Beides vereinbar sein müsste.

    Wenn ich sehe, wie viele Frauen auch hier im Forum noch von ihren Männern abhängig sind, gibt es noch viel zu kämpfen. Wobei ich schon beobachten musste, dass Frauen zurück an den Herd teilweise wieder sehr in wird.

    Sozialisierung schließe ich da ziemlich aus.

    was hat das mit der Tagesmutter/dem Kiga zu tun? Sie hat doch davor nicht in einer Kiste gelebt. Sozialisation ist subtil und weitreichend und kaum etwas, das man als Eltern kausal nachvollziehen kann.

    Natürlich keine Kiste, aber gerade Tagesmutter/Kiga sind doch die wirklich ersten Stationen wo sie verstärkt mit dem sozialen Gefüge in Kontakt kommen.

    wieso lieben die vierjährigen Kindergartenfreundinnen von Klein-Schnupp diese rosafarbenen Rauschbombenzimmer und fühlen sich dort pudelwohl,

    Weil sie dafür soziale Anerkennung kriegen, ganz platt vereinfacht gesagt? Weil sie ihre Rolle "richtig" ausfüllen? Das liegt doch auf der Hand.

    ästhetisches empfinden ist ja auch sehr viel Sozialisation und auch sehr viel Charaktersache.

    Ich glaube, das ist zu einfach.


    Tochter hatte übrigens von klein auf nichts in Rosa und bei den Tagesmutter war sie das einzige Mädchen. Trotzdem kam sie vor (!) dem Kindergarten in eine Rosa- und Glitzerphase. Sozialisierung schließe ich da ziemlich aus.

    huehnchen69 : darum schrieb ich ja, Erklärung, die ich gelesen habe - ohne Verifikation auf Richtigkeit.

    OK, zumindest ich handhabe es so, dass ich auch gerne mal Erklärungsansätze zum Besten gebe, die ich irgendwo aufgeschnappt habe. Allerdings nur dann, wenn sie mir zumindest plausibel erscheinen.


    Anderen zu unterstellen, dass sie es genauso handhaben, ist natürlich nicht angemessen, stimmt.

    Oh verzeihe meine Unkorrektheit

    Früher war ja Rosa die Farbe der Männer/Jungen. Es hat sich erst später gewandelt, dass es die Farbe der Frauen/Mädchen wurde. Für die Vorliebe der Frauen für Rose kenne ich die Erklärung, die aus der Steinzeit stammt - die eine ist, dass die Frauen als Sammlerinnen reife Früchte (oft Rot) erkennen mussten bzw. um giftige von ungiftigen Beeren zu unterscheiden.