Beiträge von Corvidae

    Tochter hatte eine Impfung (irgendwann in der Volksschulzeit) und letztes Jahr haben wir den Titer bestimmen lassen (kostet nicht viel) - ich würde sowieso eine Titerbestimmung einer Impfpflicht vorziehen (wobei es die in Ö eh - noch - nicht gibt)

    Tochter hatte ja vor einem Monat eine Gehirnerschütterung - diverse Tests wurden gemacht, u.a. auch CT vom Gesichtsschädel (allerdings nur wegen Verdacht von zusätzlichen Gesichtsverletzungen) und es hat ihr eine Nacht in der Klinik eingebracht - mit Pulsmesser am Finger und regelmäßiger Pupillenkontrolle


    - hat er Erinnerungslücken? Wortfindungsstörungen?

    - trifft er mit geschlossenen Augen mit dem Finger seine Nase? Also von seitlich ausgestrecktem Arm hin bis zur Nase

    - ist er müde? Schwindlig?

    - Nackenschmerzen?

    - Erbrechen muss nicht zwingend sein

    - netter Test ist auch verkehrt herum zählen


    Die Überwachung im Krankenhaus dient im erster Linie dazu, bei Hirnblutungen sofort eingreifen zu können.


    Bei weiteren Fragen, gerne melden - wir haben das gerade durch. Hier war der Unfallhergang übrigens ähnlich - mit voller Wucht mit dem Gesicht in die Bande, nachdem sie ein Gegenspieler von hinten gecheckt hat.

    Das interessiert hier niemanden, hier treffen sich die SchülerInnen öfter mal zum Kaffeetrinken vor der Schule, wenn diese erst später startet. Das Thema Versicherung in allen möglichen Schuldingen kenne ich allerdings hier nicht wirklich so.

    Ich denke, der Körper holt sich seine Auszeiten - ich glaube auch, dass Tochter diese jetzt braucht, die letzten Wochen waren mit Schule und vor allem zwei sehr fordernden Turnieren (U18 WM und Youth Olympic Games - beide Turnier als Führungsspielerin und entsprechend viel Eiszeit und nicht nur physischer Belastung) extrem anstrengend und jetzt fordert es Körper und Geist ein.


    Ich sehe auch, dass ihr leichte körperliche Betätigung durchaus hilft - geistige Belastung aber anstrengend ist. Wir werden uns einfach auf unser Bauchgefühl verlassen. Danke für deine Hilfe!

    Und Bidi : In der Schweiz ist man da schon wirklich recht weit - ich habe mich auch bereits auf der Seite des Swiss Concussion Centers informiert - die machen da wirklich gute Arbeit. Eine ehemalige Schweizer Spielerin und jetzt Trainerin, die Tochter gut kennt, arbeitet bei so einem Consussion Center, sie stehen zumindest elektronisch in Kontakt.

    Ui, da hat es deinen Sohn auch ordentlich erwischt - Tochter war zum Glück immer ansprechbar, ist auch noch selbst vom Eis gefahren (was wohl den Schiri dazu bewogen hat, dem Gegenpart keine Matchstrafe - wie üblich bei Verletzungen - zu geben) und wurde nach einer Kontrollnacht im KH wieder entlassen. Sie hatte auch eine leichte Amnesie - so wusste sie zB nicht mehr viel über das letzte Drittel im Spiel, wusste zwar meine Telefonnummer, bei ihrer eigenen kam sie allerdings ins Stocken.


    Ihr habt da eine super Aufklärung bekommen. Ich werde jetzt schauen, dass sie sich wirklich weiter schont, wie gesagt, bis jetzt ist es ihr recht gut gegangen. Ich warte immer noch auf den Leitfaden von unserem Verbandsarzt. Und ja, im Eishockey haben sie da - leider - viel Erfahrung. Von dieser subduralen Blutungsmöglichkeit habe ich bislang noch nie gehört. Ich habe ihr jetzt ein Ibumentin gegeben, jetzt geht es ihr wieder gut, ist aber keine Dauerlösung. Ich habe sie jetzt für alles Schulische abgemeldet, Gesundheit geht vor und pfeif auf das Zeugnis. Danke für deinen Bericht!

    Danke, ja das hat sich gestern wohl gerächt - sie wollte da wohl zu viel. Nachdem sie in der Schule durch Fehlzeiten durch WM und YOG Einiges nachzuholen hatte, wollte/sollte sie das noch vor Notenschluss machen. Ich habe jetzt mal alles gestrichen und ich habe ihr gesagt, die Schulnachricht interessiert eh keinen, egal was drinnen steht (sie ist eigentlich eh eine super Schülerin, jetzt meinen die Lehrer, durch die Fehlzeiten hätten sie zu wenig Noten - vor allem die Zeichenlehrerin ...)

    War von euch oder euren Kindern schon jemand betroffen? Tochter hat vor gut einer Woche eine solche erlitten und nachdem es ihr jetzt schon recht gut ging, hat sie heute wieder heftige Kopfschmerzen (gestern hat sie dann wieder lernen wollen und das war wohl in der Intensität - mehrere Stunden - zu viel). Wie sind eure Erfahrungen? Wenn es morgen nicht besser wird, fahren wir natürlich zur Kontrolle ins Krankenhaus. Irgendwie ist das echt zäh ...

    Las Vegas ist so eine Sache - beeindruckend und erschreckend


    Was ich in der Gegend neben den üblichen Verdächtigen (Death Valley) irrsinnig beeindruckend fand - den Hoover Dam und die Besichtigung im Inneren des Damms


    Nördlich von SF befindet sich in Santa Rosa das Charles M. Schulz Museum (mit angeschlossener Eishalle und Hockey Shop :) ) - für uns Pflichtprogramm

    Jetzt habe ich mal spaßeshalber bei Flixbus geguckt. Neulich ist das immer abgestürzt, da nahm ich an, es gäbe keine Verbindung. Nun findet sich einiges. Preislich sehr interessant.

    12 Stunden Bus Köln - London. Trau ich mich das mit 6 Jährigem #hammer

    Ich trau Flixbussen nicht ...