Beiträge von Haldis

    1987 gabs das schon nicht mehr, zwar noch wiegetermine in der mütterberatung, aber keine prämien mehr

    meine mutter erzählt immer, dass sie eine der wenigen frauen war, die 9 monate vollgestillt hat

    Ihr Lieben,

    die Haarband-Variante hat supergut geklappt.

    Trocken aufgefädelt, etwas angeföhnt, paar Stunden drin gelassen, habs grad auf gemacht und bissel mit Spray fixiert.

    Wunderbar!!! So wollte ich das haben.

    Zu Hülf, was mache ich nur falsch?

    Ich heirate in 10 Tagen und wollte meine taillenlangen, eher feinen Haare etwas lockig machen.

    Frisör und Trockenhaube will ich nicht, irgendwas über Nacht oder zuhause muss es sein.

    Flechtwellen sind mir zu "zackig". Duttwellen sind zu groß.

    Ich habe jetzt die Variante mit den Küchenpapier gemacht, das macht schöne Springlocken.

    Aber sobald ich Schaumfestiger reinmache, werden die fisselig und bäh.

    Ich kämme nur mit den Fingern durch.

    Lieber nur bissel Kokosöl und über Diffuser föhnen? Oder nur Haarspray?

    Gar nix rein?

    Oder ist taillenlang einfach zu lang?

    Hach!

    Habt ihr den TussiGeheimTipp?

    wobei ja viele frauen auf die hormonspirale schwören, weil damit gar keine blutungen mehr auftreten


    mir ist leider noch was blödes eingefallen, wenn der eingriff bei so einer jungen frau gemacht wird, muss denke ich trotzdem penibelst verhütet werden, oder?

    weil wenn sich eine schwangerschaft einstellt, dann ist doch eine komplett eingewachsene plazenta fast vorprogrammiert, oder? und das ist doch dann echt saugefährlich

    ich würde das jedenfalls genau erfragen, wie da die zahlen sind

    entschuldige übrigens, mir war nicht klar, dass du schon soviel leidensgeschichte mit pille etc durch hast

    selbst die stillpillen nicht? wahrscheinlich ist das dann wochenlanges geschmiere, das ist dann auch wieder blöd

    tja leider, es steht und fällt mit dem arzt, der einem gegenüber sitzt, vllt ist ein wechsel wirklich gut, der eingriff selbst wird auch nochmal mental schwierig denke ich, dieses sich-in-narkose-begeben, aber dann wäre halt ruhe

    wobei free bleeding bei fast spastischen beckenboden gut gehen müsste.. so zumindest meine erfahrung zwischen den schwangerschaften

    klingt so, als wäre schon das blut an sich ein problem, ich würde dann vllt einfach mal zB pille durchnehmen, simple vermeidungstaktik

    ich will jetzt nicht wie die oberweise glucke rüberkommen, aber du musst niemanden beweisen, dass du durchhälst, schwangerschaft kann auch ein zerbrechlicher zustand sein, achte gut auf dich

    wenn's nicht geht, geh's nicht

    ich bin auch raus, habe zwar anspruch auf krankentagegeld, bekomme aber rein praktisch nichts, weil der letzte steuerbescheid aus der elternzeit meiner jüngsten stammt und ein minus zeigt, der andere. Vom vorjahr mit vollzeit kullert noch beim steuerberater rum, tja, pech gehabt, sagt einem vorher auch niemand