Beiträge von Frau Wurm

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org

    Mein Großer ist 5 und liebt die Magformers. Zu Weihnachten gab es eine Grundpackung und eine Zusatzpackung mit Rädern. Jetzt zum Geburtstag gab es dann noch ein paar Formen dazu, die ihm gefehlt haben (er kennt sie auch aus dem Kindergarten).

    Ich hatte die Magformers vor Jahren mal für die Arbeit im Hort gekauft und da waren die bei allen sehr beliebt, also locker bis 10 Jahre! Aber wir mussten immer aufpassen, dass die Kindergartenkinder die nicht entführen, weil die sie auch schon toll fanden! #freu

    Ich find die auch noch toll#super

    Und wenn der 12 jährige Bruder auch mitmacht hatte ich da nix gegen.

    wir haben ganz viele NAchbauten von Magformers und ich finde die echt gut. Zumindest halten sie hier seit über 5 Jahren und es lässt sich gut mit ihnen bauen. Wichtig ist, dass du auf die Größe schaust. Manche sind auch etwas kleiner. Ansonsten haben wir bestimmt 3-4 verschiedene no name Packungen die gut miteinader kompatibel sind und halten.

    Oh das ist interessant das du das schreibst. Ich lese immer so schlechte Bewertungenund trau mich dann nicht.

    Hast du bestimmte Markennamen?

    ja die Befürchtung habe ich auch das das alles nix taugt. Beim bösen a gibt's für die Magformers viele andere Anbieter . Aber da stell ich mir vor das er dafür eh langsam zu alt wird?

    Für die Stäbchen habe ich dort auch nix adäquates gesehen.


    Geizhals schaue ich Mal nach

    Hallo zusammen,


    Mein sechsjähriger hat ein Faible für Magneten und fürs basteln und bauen (gerne auch kneten und Bügelperlen und son Zeug)

    Nun hab ich im Schrank noch eine kleine uralt Packung Geomag gefunden, welche er gerne mag .

    Das wäre im Prinzip ein gutes Geburtstagsgeschenk.

    Ich bin aber von der Auswahl und den Preisen leicht überfordert.

    Mir scheint es gibt die beiden grundsätzlichen Produkte Geomag (Kugeln und Stäbchen) und Magformers (Formen).

    Was findet ihr denn besser?


    Und gibt's da günstigere Alternativen die auch was taugen?

    Ich hatte vor 5 Wochen eine fiese Bronchitis und wurde schnellgetestet um Corona auszuschließen.

    Der Rest der Familie (2 Kinder, Mann und meine Eltern ) sind bisher ungetestet. Wenn die Schule früh genug geschlossen wird, wird sich daran erst Mal nichts ändern.

    wurschtel

    Ich bin hier fasziniert was hier Mittlerweile alles geht.

    Die Umstellung nach der 5. Klasse ging auch nur weil eine bestimmte Lehrerin was gesagt hat was ihn beeindruckt hat. Erst da konnte er was von mir annehmen.

    Genauso mit dem Lineal. Ich habe beruflich mal technisches Zeichnen gelernt. Trotzdem habe ich selbstverständlich keine Ahnung wie sowas am besten geht. #rolleyes

    Bei ihm ist das alles anders.

    (Man konnte anhand der Zeichnung nie erkennen das er ein Lineal benutzt hat)

    Erst das zunehmende Alter, die Übung und vor allem neue Lehrer haben hier Wunder gewirkt.

    Ich habe hier einen 7. Klassler sitzen der mit Tintenroller schreibt. Was waren wir glücklich als nicht mehr auf Füller bestanden wurde. Durch die Tintenpatronen kann er auch prima killern.#cool


    In den Sommerferien zwischen 5. Und 6. Klasse haben wir uns hingesetzt und Schreibschrift gelernt.

    Er hatte bis da nur gedruckt und das dauerte viel zu lange und war viel zu verkrampft. In der Grundschule war das nur ein Kurs und wurde dann nicht mehr verfolgt

    So richtig mit Übungsheft und allem drum und dran.

    Erst da hat er eine Vielschreiber kompatible Handschrift entwickelt.

    Er hat immer noch ne Sauklaue, aber er kann längere Texte schreiben ohne Schmerzen.

    Die Umgewöhnung war erst mühsam hat sich aber echt gelohnt.

    Genau. Und das allergemeinste: Wenn Nudeln oder "Lini" aus dem Topf kommen, sind sie "heich!", und müssen auch noch abkühlen! #flop

    Meine Mutter hat auf meine damaligen Beschwerde immer gesagt: ja nun ich kann nunmal nicht auf dem Kühlschrank kochen8o

    Puh ich muss das nochmal hochholen.

    Bei uns ist echt die Luft raus.

    Eigentlich ist es hier so bequem wie nie. Ich im Home Office (seit 3 Wochen vorher Präsenzpflicht); kleiner Bruder im kiga und Mann ausser haus am arbeiten.

    D.h. der 11 jährige und ich sitzen hier und arbeiten.

    Aber mir fällt die Motivation so ohne greifbare Kollegen schon schwer.

    Und der Herr Sohn hat mittlerweile ab und zu Schule ( für Coronazeiten gar nicht mal so selten).

    Das führt aber dazu das er Zuhause gar nicht Mehr mag.

    Mittlerweile versumpft er und mag immer weniger machen.

    Die paar Tage Schule tun ihm sooo gut.

    Der persönliche Kontakt macht ganz viel im Kopf bei ihm.