Beiträge von BeautyOfMars

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org

    Danke schon mal für Eure vielen Ideen und Kopftätschler. Beruhigend, dass viele das Problem kennen.


    Ich versuch auf Eure Antworten einzugehen, nehmt es nicht persönlich, wenn ich jemanden übersehe.


    Wie stabil steht die Kleine? „Versteht“ sie das sie dann kurz stehen bleiben soll?

    Sie steht noch nicht stabil genug und versteht auch nicht, dass sie stillhalten bzw stehen bleiben soll. Meist hat sie Spielzeug in der Hand, das fällt dann runter, dann greift sie danach oder setzt sich hin...

    Ach Mist, jetzt wollte ich erklären, wie wir es am Waschbecken machen und lese nochmal

    Ich nehme Beispiele, vllt habt ihr eine bessere Variante...:D


    Ich habe meinen immer in die Badewanne gestellt und abgebraust, ging nicht anders

    Wie gesagt, gab heute Tränen und sauber war sie auch nicht. Keine Ahnung, ob ich mich zu doof anstelle.#weissnicht


    Hier geht gut: Kind steht auf dem Boden vorm Sofa, auf dem Sofa liegt das Tablet oder Handy ein pädagogisch wertvolles Bilderbuch, und ich nehm dann einen nassen Waschlappe. Also: Grob mit Feuchttüchern o.ä. freilegen, dann mit dem Waschlappen gründlich waschen, 10 min lufttrocknen, Höschenwindel.

    Das pädagogisch wertvolle Bilderbuch:D Würde sie sofort haben wollen und versuchen aufs Sofa zu klettern#rolleyes
    Aber auf Grund Deiner Anregung mit dem Waschlappen hab ich vorhin die Feuchttücher raus geholt und damit "vorgereinigt" und dann erst wie gehabt mit feuchten Wattepads. Ging schon besser.


    Bei der Puppe musste ich schmunzeln - sie hat gar keine8oVielleicht wickeln wir mal ihr Stofftier...

    Ich hatte gehofft das sei so eine von den Phasen, die nach ein paar Wochen wieder vorbei sind

    Ich auch#blink

    ein Bein vom Kind nach vorne angewinkelt hochheben. Das Kind muss sich dabei gut festhalten.

    #super#stirnDas könnte zumindest schon mal gehen. Festhalten übernimmt ja mein Mann, sie selber hält nichts von festhalten bzw läuft dann lieber seitlich irgendwo lang...

    Yoga vormachen wäre auch noch was...

    Ist es möglich , zu erkenne, wann sie groß muss und ihr dann das Abhalten anzubieten?

    Also aktuell ist es von Erkennen zu "zu spät" ne Sache von Sekunden, da hab ich keine Chance zum Abhalten.

    Ich weiß halt nicht, ob es Sinn macht ihr perspektivisch das Töpfchen einfach mal regelmäßig anzubieten#confusedAktuell gibt's eben auch keine festen Zeiten und es schwankt zwischen einem und fünfmal am Tag.


    Geht vielleicht, in der Wanne nicht abzubrausen, sondern mit einer Wasserflasche oder Gießkanne ausgiebig zu begießen?

    Da wird glaub ich dann gar nix sauber#hmpf

    Und danach in der Wanne krabbeln lassen würde heißen komplett ausziehen und dann wieder anziehen... Ich sehe das Drama vor mir... Und das dann mehrfach am Tag...



    Ich hoffe, ihr denkt jetzt nicht, "die BeautyOfMars ist ja doof, die lehnt ja alles ab"#schäm

    Hallo liebe Raben,

    das Marsmädchen ist jetzt zarte 11 Monate alt und macht uns seit ca vier Wochen das Wickeln zur Hölle.#rolleyes

    Wickeln funktioniert aktuell grds nur zu zweit und selbst dann eigentlich nicht.

    Grundproblem: sie will nicht liegen, wir bekommen es aber auch nicht hin, sie im Stehen zu wickeln, zumindest nicht nach dem großen Geschäft.

    Sie dreht sich auf den Bauch sobald die Windel auf ist und ist weg.

    Wir wickeln gerade mehr schlecht als recht im Stehen, ich finde es sehr schwer sie richtig sauber zu machen.


    Was wir probiert haben: Singen, Blödsinn machen, Geschichten erzählen, Unterhaltungsprogramm bieten, besonderes Spielzeug nur beim Wickeln, gern auch mit Musik und Ton, Bücher anschauen, anderer Ort zum Wickeln, Hochziehwindeln damit es schneller geht, schlussendlich sogar der Versuch mit Filmchen auf dem Handy, wird drei Sekunden geguckt und dann langweilig... Im Waschbecken sauber machen, zu wenig Platz


    Im Ergebnis haben wir sie heute in die Wanne gestellt und abgeduscht.

    Mein armes kleines Baby hat schrecklich geweint und wollte einfach nur weg.#heul

    Mama stand dann daneben und hat mitgeweint (fand mein Mann eher contra) und sich danach ausgiebig entschuldigt und wieder erklärt, warum wir das machen müssen.

    Ich hab mich wie die schlimmste Mutter der Welt gefühlt und danach musste ich trotzdem nachreinigen, weil nicht alles sauber war. Das Problem hatten wir auch bei vorherigen Versuchen.


    Wir erklären ihr jedes Mal vorher, was jetzt passiert, versuchen sie nicht beim Spielen zu unterbrechen, zeigen ihr die Windel, etc.


    Ich bin mit meinem Latein am Ende#crying#crying#crying

    Hilft ein Kissen in ihrem Rücken, das sie nicht weg kommt?

    Leider nein, denn wenn sie nicht wegkommt, ist auch Theater#rolleyesMan rollt sich ja hin und her und auf den Bauch, schmeißt sich wieder auf den Rücken, wieder auf den Bauch, rotiert.

    Sind sie nicht süß:D


    enfj-a

    Dann gute Entspannung heute#cool

    Bei uns sind es Zähne und Sprung, denke ich...

    Oh, offenbar war die letzte Nacht für viele hoffentlich ruhig?!

    Mein kleiner Kontaktschläfer wollte heute 120% Mama. Nur blöd, wenn sie sich immer von mir wegdreht und dann wieder jammert... Ich hab also die ganze Nacht eher unbequem gelegen und das Baby gekuschelt, gestillt, gestreichelt, beruhigt...#rolleyes Und seitdem es dämmert schläft sie und ich bin wach...

    Das, was wir da gehört haben war alles Andere als weich. "Ei verbibsch numol" (oder wie man das schreibt) war der am häufigsten gehörte Satz. Wo spricht man den üblicherweise?

    Inzwischen gefühlt nirgends mehr. ;) Also ich kann das sagen, auch wenn ich wie buntgrün offiziell Thüringerin bin, aber so wirklich verwendet wird das nicht mehr.

    Und dort, wo ich Dich verorte, erscheint Sächsisch wahrscheinlich wirklich als harte Sprache bzw mein Mann, seines Zeichens Franke, pflegt immer zu sagen, sächsisch klingt als wäre das Unterkiefer gelähmt, im fränkischen wäre alles schön weich, da gibt's kein p, t oder k...

    Omas verlieren mit der Geburt des ersten Enkelkindes die Shopping-Impulskontrolle. Jeder Diskussionsversuch wird als übergriffig abgewehrt und hinterher bist du die Böse.

    Bei uns betrifft es die Uroma, aber den Satz brauche ich als Mantra#zwinker


    Dank Corona halten sich die Möglichkeiten ja aktuell in Grenzen, aber letztes Jahr wars zeitweise auch extrem.

    Und sie war wirklich beleidigt als ich einmal gesagt hab, dass die Sachen mir gar nicht gefallen (ich mag diese typischen Mädchenfarben nicht... Die Sachen waren pink und Fliederfarben...)


    Bei uns wurde es mit Smartphone besser, da wurden die Sachen fotografiert und ich konnte ja oder nein sagen8o


    Und wenn mein Vorschlag zu Ostern ein Buch war, es zwei Bücher, Bauklötze und ein Spielzeug für die Badewanne gab, dann atme ich tief durch und denke mir, sie ist erwachsen#rolleyes

    Liebe Draussenkind ,


    da unsere beiden ja fast gleichalt sind, nur mal unser Alltag.

    Das Marsmädchen stillt immer noch Tag und Nacht, nachts aktuell wegen Zähnen und Unruhe teilweise stündlich, durch die Zähne will sie auch kaum essen, ich stille also auch fast voll.

    Was ich Dir damit sagen will? Es ist OK, wenn sie das jetzt braucht, sie hat ein gutes Gefühl, was ihr jetzt hilft, also vorallem Mama, in allen Varianten ;)


    Bei uns wird das immer besser, wenn der Zahn durch ist, der nächste Entwicklungsschritt geschafft, etc.


    Ich finde, das Stillen verläuft wellenförmig, mal mehr, mal weniger, wobei mehr und weniger da auch relativ sind:D


    Versuch auf Dich zu achten, lass Dich ein bisschen verwöhnen, bekochen und ich drück die Daumen, dass Spookje bald wieder fit ist.

    Diese fliest langsam und explodiert nicht, da kann man gut daneben stehen. Man hat genug Zeit zum weggehen, weil sie langsam ist.

    Und es ist so faszinierend, wir haben 2017 auf Hawaii eine Lavawanderung gemacht und es war so toll#super

    Der Guide beobachtet auch das Geschehen in Island und ist ganz traurig nicht hinfliegen zu können.

    April 2020 und vier Zähne#super


    Bims in welchem Tempo kamen die denn bisher?

    Bei uns kamen Nr 1&2 innerhalb weniger Wochen, Nr. 3&4 gleichzeitig und seitdem ist wieder Ruhe...


    Schluesselblume sowas hatten wir gestern, zwei Stunden Mittagsschlaf statt sonst max 45 Minuten...

    Das Kindlein war die Nacht wieder ziemlich unruhig, "Aufwachen" (sie wacht eigentlich nicht auf...) immer mit Jammern, Weinen, Schluchzen.

    Kurz vor 6 hat Papas Wecker geklingelt, seitdem bin auch ich richtig wach#rolleyes

    Madame saß zwei Minuten später völlig verpeilt im Bett, nochmal gestillt zum Weiterschlafen, 15 Minuten später nochmal das gleiche...

    Und jetzt muss ich mich ruhig verhalten, damit sie weiterschlafen kann, sonst schlechte Laune8o

    Morgen kommt mein Fitnesstracker und ich werde zum Spaß mal ein paar Nächte tracken. Bin gespannt... Aktuell bin ich nämlich wieder unfähig zu sagen, wie oft ich wirklich wach bin#zwinker

    Mäh, jedes Mal nach dem nächtlichen Wickeln schläft das Kind so unruhig, dass ich kaum zum Schlafen komme.

    Seitdem ich sie um 6 zum x-ten Mal zum Schlafen überredet hab, pennt sie, mein Mann auf der anderen Seite auch und ich kann um die Zeit nicht mehr schlafen#rolleyes


    Durchforste also seit geraumer Zeit FB, Forum und eBay...

    Julchen86

    Danke für den Tipp. Den Ibusaft hab ich gerade in der Apotheke geholt.

    Wir hatten auch die Zäpfchen vor Monaten vorsorglich beim Kinderarzt bekommen wegen Impfen und bis jetzt exakt einmal gegeben.

    Sie hatte gestern schon ein homöopathisches bekommen, vllt war's ihr auch einfach zu viel.

    Jetzt haben wir beides da...

    Hier war die Nacht trotz Zäpfchen katastrophal. Also, zumindest ab ca Mitternacht. Heißt das jetzt, es sind nicht die Zahnungsschmerzen? Oder kann er nicht schlafen, wenn wir auch im Zimmer sind? Er schläft eigentlich immer so lang am Stück, bis wir ins Bett gehen. Und dann wird's meistens schwierig. Egal ob bei uns im Bett oder in seinem Bett neben uns. Vielleicht sollten wir mal versuchen, ob es besser ist, wenn wir im Wohnzimmer schlafen. Und wenn es das ist, müssen wir uns ranhalten mit der neuen Wohnung...

    Das Kind hat hier das Zäpfchen verweigert, dementsprechend musste es ohne gehen.

    Unruhig war sie trotzdem, aber zumindest besser als die Nacht davor.


    Bei uns war's ne Weile genau umgekehrt, sie schlief am besten, wenn Papa dann auch mit im Bett war. Ich war ja eh schon da.

    Aktuell funktioniert es bei uns am besten mit Nachtlicht, bei dem Papa den Timer anmacht, wenn er ins Bett kommt und dann ist es eine Stunde später aus.

    Aber ich hab immer ein bisschen ein schlechtes Gewissen dabei irgendwie. Dabei nehm ich ja auch was gegen die Schmerzen, wenn ich deswegen nicht gut schlafen kann. Wieso sollte ich das meinem Kind dann nicht auch gönnen...

    Ich tu mich da auch schwer.

    Eine Freundin meinte dann das gleiche wie Du, wir Erwachsenen nehmen ja auch was... Stimmt ja auch. .

    Ich denke, die Zähne plagen uns mal wieder und ich überlege schon, ob es besser wäre, dem Kind heute vorm Schlafen ein Schmerzmittel zu geben...

    Same here... Die letzten Nächte alle 1- 1,5h wach, und selbst im Schlaf hat er noch gewimmert. #crying

    Dann wünsche ich uns allen eine bessere Nacht#schnarch

    Wir wollten Schmerzmittel geben, aber sie hat sich so gegen das Zäpfchen gewehrt, dass wir es gelassen haben.

    Hier hat das Baby die letzte Nacht zwischenzeitlich zur schlaffreien Zone erklärt.


    Dank fehlendem dritten Schläfchen schlief sie 19:45 wie ein Stein, die müde Mama hat die Chance erkannt und sich um 9 auch hingelegt in der Hoffnung auf mehr Schlaf.

    Halb drei gewickelt und ab da war sie nicht in den Schlaf zu bekommen. Immer wieder aufgeschreckt, saß im Bett, versuchte unkoordiniert zu krabbeln, weinte und wirkte gar nicht richtig anwesend.

    Stillen brachte immer wieder den Schlaf, aber wenn sie abdockte, war sie nach zwei Minuten wieder wach.

    Ich hab dann irgendwann kapituliert und sie in den Schlaf getragen und mich mit Baby in der Trage wieder hingelegt. Da war es inzwischen fast um 5. Beim nächsten Aufwachen Baby aus der Trage raus, Dank fehlendem Schlafsack versucht sie zuzudecken und noch zu schlafen.

    Der Überwachungsmodus hat natürlich zu nicht mehr viel Schlaf geführt...


    Ich denke, die Zähne plagen uns mal wieder und ich überlege schon, ob es besser wäre, dem Kind heute vorm Schlafen ein Schmerzmittel zu geben...

    Langsam ist die Zeit human zum schlaflos sein...

    Hier sind es wieder die Zähne und das Baby wälzt sich, wimmert, stillt und kuschelt sehr aggressiv mit mir.

    Blöd war dann, dass sie plötzlich doch drei Stunden am Stück geschlafen hat und ich dann um vier nicht Wickeln wollte, weil sie dann wahrscheinlich richtig wach gewesen wäre.

    Jetzt hoffe ich, die Windel hält durch.

    Natürlich schläft sie seitdem ich beschlossen hab, es gar nicht mehr zu versuchen, ganz ruhig und entspannt#rolleyes


    Wer möchte Kaffee?

    Das Komische ist, dass ich lt. Allergietest gar nicht so stark allergisch bin, aber trotzdem körperlich so stark zu reagieren scheine.

    Das gibt es lt meinem HNO und meinem Pulmologen öfter, sie meinten aber auch, es gäbe immer noch viele Kollegen, die nur den Test anschauen und fertig.

    Ich reagiere lt Test auf nichts, hab aber inzwischen Verdacht auf allergisches Asthma.

    Ist es denn bei euch auch so, dass es in manchen Jahren viel schlimmer ist als in anderen?

    Ja, bei uns wechselt das daheim auch meist, mal mein Mann, mal ich stärker, selten beide zusammen.

    Aviva Mit Kuli würde ich kein Kind mit Schreibproblemen schreiben lassen. Das ist der beste Weg sich die Schrift endgültig zu versauen.

    Meine Schrift war und ist mit Kugelschreiber immer noch lesbarer als mit Füller.

    Ich hab bis zum Abi diverse Diskussionen mit Lehrkräften geführt, warum meine Schrift in Arbeiten so schlimm ist - tja, wir hatten Lehrer, die auf Füller bestanden...