Beiträge von BeautyOfMars

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    aber für eine 4 in Sport hat es immer gereicht, einfach weil ich anwesend war, Sportzeug dabei hatte, mitgemacht und beim Auf- und Abbau geholfen habe. Hat sich das so geändert?

    Das hat schon bei mir - und mein Abi ist inzwischen auch schon fast 20 Jahre her - nicht gezählt.

    Ich, in Ballsportarten absolut untalentiert (was, wie ich heute weiß, mit meinen Augen zusammenhängt), habe jahrelang 5en und 6en kassiert, weil ich es einfach nicht konnte.

    In einem Jahr hätte ich theoretisch im Halbjahr auf 5,5 gestanden (=versetzungsgefährdet) und bin meiner damaligen Lehrerin echt dankbar, dass die offizielle Note ne 4 war, deren Grundlage ich nie erfahren hab.


    Erst unser Sportlehrer in der Berufsschule meinte, Anwesenheit, Sportkleidung und zumindest ein Minimum an Motivation reichen für ne 2 #zwinker

    Er meinte, dass das Verdauungssystem bei manchen Kleinkindern durch Infekte so irritiert wird, dass sie viele Wochen lang Beschwerden haben.

    Ähnliches haben wir jetzt auch vor kurzem beim Arzt gesagt bekommen.


    Er hat zusätzlich empfohlen, den Darm ein wenig zu unterstützen, in unserem Fall gab's ein Rezept für Symbioflor.

    Das hat, zumindest dem Gefühl nach, geholfen, ob es nur Placebo war, weiß ich natürlich nicht #zwinker

    Wie groß ist denn das Kind?


    Ich hatte eine kokadi Flip XL bei dem Gewicht, das ist eine Fullbuckle.


    Jetzt "neu" hab ich eine Jono Fullbuckle, die gibt's aber nur noch gebraucht.

    Sehr breite und dicke Träger und breiter Gurt, die das Gewicht gut verteilen.

    Hm..... Anbieten, dass sie mit Dir reden kann, wenn sie irgendwelche Fragen hat? So nach dem Motto, hey, ich hätte mir gewünscht, jemand zum Ausfragen zu haben, als ich das erste Mal schwanger war, also wenn Du magst...

    Und dann auch ganz viel zuhören ;)

    So jemand hatte ich und es war enorm hilfreich und ich hab das gleiche wiederum für eine Freundin getan, die ein halbes Jahr nach mir entbunden hat.


    Es gibt natürlich viele Bücher zu den Themen, da könnte man vllt einfach was empfehlen, was man gut findet.

    Ich habe dann zum Start nach der Pause an die Gruppe gerichtet mich bedankt, dass mir in dieser Lage so ohne Worte darüber zu verlieren geholfen wurde, habe informiert darüber, dass ich HIV negativ bin und dass ein Grundsatz der Grupientherapie („die schlimmste Befürchtung wird ohnehin eintreten, aber dann in der Erfahrung nicht so zerstörerisch wie in der Phantasie sein“) hier kurz mal eben von mir erlebensaktivierend als Szene dargestellt wurde.

    Chapeau!

    Ich finde es gut, meine Tochter meint das es doch noch verbesserungsfähig wäre.

    Deine Tochter ist aber nicht vom Fach, oder? Die Einschätzung sollte dann doch der Arzt treffen, nicht umsonst werden die Daten ja erfasst und ausgewertet. Und das:

    Man sagt das alles unter 5 gut und normal ist. Auch gesunde Menschen haben Atemaussetzer.

    klingt ja auch schon ganz anders als die Meinung Deiner Tochter.

    Ich bin grad soo genervt davon da ich sooooviel Hoffnung auf das Ding gesetzt hatte.

    Wie lange verwendest Du es jetzt? Der Körper muss sich ja trotzdem erstmal daran gewöhnen, mich wundert es nicht, dass Du da nicht gleich postive Veränderungen spürst.


    Und schlussendlich ist das Gerät bzw die Schlafapnoe nur eine Baustelle neben vielen anderen, da sind Wunder noch unwahrscheinlicher

    Nun heißt es das das gar nicht ginge den Beitrag zu reduzieren, obwohl grad fast kein Geld reinkommt, von Gewinn weit entfernt.

    Na ja, maßgeblich für die Beitragsberechnung ist der Steuerbescheid.

    Der Rest fällt unter dass unternehmerische Risiko.

    Auch wenn du freiwillig gesetzlich krankenversichert bist, dann bekommst du doch auch Krankengeld. #gruebel

    Nein. Sie ist selbstständig tätig und ohne Anspruch auf Krankengeld versichert.

    Ob Du sofort Anspruch auf Krankengeld hast, weiß ich nicht. Vielleicht weiß BeautyOfMars das ?

    Da bin ich mir selber auch echt unsicher.

    Mich wundert es, dass die KK dahingehend keine Klärung angeboten hat.

    Ich mein, ist ja nett mitzuteilen, dass sie den Fall noch nie hatten, aber sie haben ihn jetzt vermutlich, dann muss das doch geklärt werden.


    Ob Urlaub oder nicht ist meines Erachtens egal. Es müssten ja eh die Arbeitsunfähigkeitszeiten vorher geprüft werden, weil die angerechnet werden, da kommt die Frage aus meiner Sicht genauso auf, ob überhaupt Anspruch besteht.

    Ich diskutiere mit dem Marsmädchen über ein Nein meinerseitsund ende meine Aussage mit "da bin ich hart", Rückfrage des Kindes "und Papa?" "Der ist da auch hart" "nee, der ist gar nicht hart, in den kann man gut reinbeißen" #blink 8o #lol #taetschel

    Also ja, es mag Frauen geben, die ihre Hände nicht waschen - aber bei Männern ist das erschreckend weit verbreitet.


    Eine Tatsache, die ich in meinem täglichen Leben aus Selbstschutz verdränge

    Oh ja, hier ebenso.

    Bei entsprechendem Kollegen wurde ich von meiner Kollegin mal drauf aufmerksam gemacht. Falls jetzt jmd. überlegt, wie wir das mitbekommen: Außendienst, man wartet immer mal irgendwo vor einem Klo bevor man losfährt und da bekommt man sowas durchaus mit, vorallem wenn man explizit drauf aufmerksam gemacht wird.


    Aber dann hast Du ja am Schluss nochmal dem Spülknopf angefasst den der Vorgänger mit Abputz-schmutzigen Hönden angefasst hat. #kreischen Da ist ja nix gewonnen.

    :D War mein Gedanke, ich hab's mir nur verkniffen.

    Ich öffne die Klotür (geht ja erst nach dem Waschen) aus dem Grund, dass etliche keine Hände waschen (sieht man am öffentlichen Klo viel zu oft ) übrigens auch nur mit nem Stück Papiertuch, das ich dann vorm aus-der-Tür-gehen schnell noch in Papierkorb werf.

    Mach ich auch so. Ich finde ja die öffentlichen Toiletten mit türfreiem Zugang aus diesem Grund sehr sympathisch, gibt's leider viel zu wenig.

    inzwischen bittet der 11-Jährige seine Freunde darum, sich die Hände zu waschen, wenn er mitbekommt, dass sie das nicht taten, weil er es unangenehm findet

    Kann man sich den zur Erziehung Erwachsener ausleihen?

    Ich hab so ein Exemplar im Büro, da hörst die Spülung und schon geht die Tür auf, Händewaschen zeitlich nicht möglich.

    Der Unterschied ist nämlich: solange man direkt nach Luft japsen und husten kann, ists verschlucken. Völlig anderer Mechanismus

    und welcher andere Mechanismus soll das sein?!

    In dem Fall vom Rabenkind gings eb3n NICHT ums normale Verschlucken

    Ähm, ich kann die Aussage nicht ganz nachvollziehen. Das Rabenkind ist - ich sage es mal ganz deutlich - an einem Stück eines Lebensmittels erstickt. Gemeinhin spricht man da schon von Verschlucken, was in den meisten Fällen gut ausgeht, aber eben nicht immer.

    Auch eine kurze Frage: wie geht man oder besser, wie geht ihr mit so Kämpfen rund ums Essen um?


    Bei uns gibt es gerade (mal wieder) eine sehr schwierige Phase diesbezüglich.

    Zwar wird inzwischen vieles probiert und auch manches durchaus für genießbar befunden, aber alles nur in Mini-Mengen und bitte am liebsten drei Gerichte je Mahlzeit.

    Wenn man Hunger hat, ist Land unter und es wird sich im Zweifel an Rohkost o.ä. vorher so satt gegessen, dass man vom eigentlichen Essen nach zwei Bissen angeblich satt ist, um 30 Sekunden später wahlweise nach Schokolade, Nachtisch oder einem anderen Essen zu verlangen.

    Wir werfen aktuell wieder enorme Mengen an Essen weg, weil des erst uuuunbedingt heute sein muss und dann nicht gegessen wird.


    Und ich hab keine Ahnung, was man machen kann ohne dass das Essen zum Kampf wird.


    Dass gerade Kreischen und Schreien hoch im Kurs stehen und sie sich am liebsten von vorn nach hinten bedienen lässt ("Taschentuch!" "Die Packung steht neben Dir auf dem Tisch, nimm Dir bitte eins" *kreeeeiiiisch* "nein, Du! Ich kann das nicht")