Beiträge von Stille

    Hier schreibt Schlehe. Stille hat mir ihren Account geliehen, damit ich in diesem Thread antworten kann.


    Ich finde die Glaubensthemen auf der Mausseite sehr schön gemacht. Besonders kann ich dir diese 2 Videos empfehlen:


    https://www.wdrmaus.de/filme/s…n/hostien.php5#modul50523

    und

    https://www.wdrmaus.de/filme/s…ristentum.php5#modul50523


    Die anderen Videos und Erklärungen auf der Seite, auch zu anderen Religionen, sind aber auch sehr gut!

    https://www.wdrmaus.de/extras/mausthemen/glaube/index.php5

    Kurze Frage:


    Nyda ist doch „nur“ Silikonöl Zeugs oder?


    Tochter hat sich nämlich gekratzt. Ich habe nichts gefunden, auch nicht mit Spülung und Nissenkamm.


    Dann sie mit Nyda behandelt. Und da kamen mir 4 tote Läuse entgegen. 🙄


    Daraufhin habe ich alle behandelt im Haus und bei denen war auch nichts.


    Nun würde ich die Behandlung wiederholen und wollte noch mal auf Nummer sicher gehen:


    Da ist ja kein Insektizid oder so drin, richtig?


    Prophylaxe schadet also in unserem Fall nicht?

    Gestern habe ich abends ein fettes Stück Käse gegessen (so um die 75g *hüst*)


    Das hat heute morgen gar nichts geändert. Im Gegenteil. Der Wert heute früh war dann so 128.


    Arg...


    Ich probiere es heute nacht mal mit Messen. Ich hatte gelesen so zwischen 2-4h


    Mal sehen.


    Magnesium nehme ich nachts.


    Ich habe mir im übrigen gestern Mittag eine Lindt Kugel genehmigt. Spannende Sachen sind passiert:


    Ich habe wieder angefangen nen tierischen Appetit zu bekommenm (habe aber sonst im Rahmen gelebt) und heute früh habe ich ne fette Migräne.


    Und wenn dieser ganze Kram bewirkt das mir der Appetit auf Zucker und auf Alkohol vergangen ist. Wunderbar. Ich glaube das tut mir echt nicht gut.

    Der war früher so niedrig das ich 2011 und 2013 Infusionen bekommen musste.


    Ich hatte auch massive Blutungen. So sehr das die GM raus sollte.


    Daher nehme ich die Pille durch (anders vertrage ich es nicht, habe Monatelang Schmierblutungen, noch mehr Migräne usw)


    Der Wert ist dann massiv gestiegen. (Vorher lag er bei knapp über tot. Ich bin überall gegen gerannt.)


    Dann war er nach kurzer Zeit 2016 bei 17,8


    Jetzt ist er bei ca 16. mal 17.1, mal 15,8


    Also die Ursache ist die Pille, anders blute ich wie nichts Gutes.

    So und jetzt habe ich nächste Woche einen Termin bei meinem "neuen" Hausarzt. Der war immer gewissenhaft. Ich fühle mich ja auch nicht wohl. Das ist es doch.


    Ich bin total müde und matt, obwohl mein HB Wert am obersten Limit ist (und ich regelmässig zur Blutspende gehe, damit er ja nicht zu hoch wird). Meine Beine jucken, Wunden heilen schlecht.


    Im Urlaub habe ich erst mal gemerkt das meine Beine zucken. Daraufhin meinte mein Mann das sie das immer nachts tun, seit dem er mich kennt. Das trat auf einmal auf, als ich spät abends im Auto saß. Und all solche Dinge.


    Meine Migräne, geht gerade (auf Holz klopf) im Sommer hatte ich aber zum Teil 20 Atacken im Monat und ich soll nur an 6 Tagen Medis nehmen. Das war echt hart.


    Also irgendwas ist hier nicht ganz knusper.


    Was mir richtig Angst gemacht hat, war, das meine Beine nachts total blau sind. Erst waren es nur die Füsse. Jetzt geht es bis zum Knie.


    Ich hatte nie Probleme mit Kälte. im Gegenteil. Und aufeinmal sind meine Füsse blau und manchmal auch meine Beine.

    Ja. Letzte Woche hat der Arzt mich wuschig gemacht weil eben 2-3 werte über 126 lagen 🙄


    Und ich habe die Felle davon schwimmen sehen


    Ich freu mich so auf meinen alten/ neuen HA der fachlich wenigstens Ahnung hatte 🙃

    Mich gruselt es ja bei Vollfett Joghurt ;)


    Aber ja. heute Nacht messe ich mal zwischen drin und morgen esse ich mal Joghurt.


    Sonst waren meine Werte total ok. Letztes Jahr war der Nüchternwert (ok, nur einmal beim Blutbild bestimmt) ok, 2009 der Zuckerbelastungstest auch. Evtl habe ich den auch 2011 nochmal gemacht. (meine Erinnerung ist da schlecht) und vielleicht ist es auch einfach nur eine gesunde Portion Hypochondrie, die Pille und der Stress.


    Aber es reicht das als Warnschuss zu nehmen und zu sehen das ich meine Tagespunkte nicht in Süssigkeiten umsetzen kann. und mich mehr bewegen sollte.


    Ich habe eben auch ein genetisches Risiko, das sicher nicht zu leugnen ist.


    Meine Großtante hat nur an der Dialyse gelebt und war nahezu blind.


    Meine Großmutter ist halb blind und sieht echt gar nichts mehr. dazu die "Verkalkung" im Gehirn. Das sind echt so Sachen die mir Angst machen. Die mir vorher egal waren. "Dann trifft es mich eben mit 70"


    Ich suche mir auf jeden Fall nun den neuen HA und lasse mir die Werte faxen.



    Wann darf man denn den Belastungstest wiederholen? Weiß das jemand ?


    Ich traue dieser Praxis nicht. Kapilarblut. Das wurde in der Schwangerschaft aus der Vene genommen und ich glaube auch eingeschickt. und auch das sie mir sagte das geht nicht abzunehmen, dann hat sie es doch gemacht und der Wert ist so niedrig... Mir aber auch erst sagen das es pathologisch ist, wenn man ab 170 nüchtern misst.


    Danke auf jeden Fall für eure Gedanken.


    Und ihr kennt mich, ihr wisst das ich kein Fake bin. Es wird immer schrulliger


    Eben rief meine alte Praxis an. Ich hätte ja noch einen zweiten Termin am 30. zur Kontrolle.


    Den könnte ich streichen. Beim großen Blutbild habe man den HBA1c mitgemacht und der Wert sei unter 4.


    Sie hat sich standhaft geweigert den abzunehmen. Ich werde mir die Laborsachen eh nochmal faxen lassen (brauche ich für meine Psychiaterin, deswegen war ich ja auch da)


    Aber ist das nicht seltsam? Warum habe ich dann so einen Nüchternwert? Und der Wert jetzt war ja auch erhöht. (Werte alle nüchtern)
    17.10 127

    18.10 103

    19.10. 118

    20.10. 114


    04.11. 119

    05.11. 128

    06.11. 113

    07.11. 105

    08.11. 116

    9.11. 116

    10.11. 110

    11.11. 131

    12.11. 113

    13.11. 117

    14.11. 99 (da hatte der Arzt den HBA1c abgenommen und auch selber 99 gemessen)

    15.11. 109

    16.11. 110

    17.11. 114

    18.11. 104

    19.11. 114


    und heute 114

    Also wir haben jetzt den Belastungstest gemacht.


    Mit Kapilarblut (das ist wohl wichtig)


    Mein Wert war nüchtern 114

    Eine Stunde später 157

    Zwei Stunden später 158



    Also eine Diabetes ist es nicht, oder? (Gespräch erst nächste Woche... ich knall durch)


    Edit: sie hat noch mal gemessen: der Wert nach 2 Stunden lag bei 132, (da habe ich mich gefreut) eben aber (3 Minuten später) bei 158 und bei der Kontrollmessung bei 157



    Dann ist es wohl der Warnschuss und ich muss was ändern

    Danke euch für eure Erfahrungen.


    Und es beruhigt mich wirklich das ich nicht alleine bin.


    Ich bin nicht 60 :( ich bin 34 und das ist echt ein Schock.


    Edit: und komisch wie man das von sich wegschieben kann, wenn man in Klischeeschubladen denkt: bekommen nur Adipöse mit Typ 2, ab 60...

    Ich finde das echt schwer, weil es so viele Aussagen gibt was gut ist und was nicht. Und vieles sich widerspricht.


    Es heißt :Kohlenhydrate sind gut. Nein! Eiweiß ist gut.


    Es heißt: viele kleine Mahlzeiten sind gut. Nein doch nur drei große 😱

    Naja Stress ist relativ. Das Kind treibt mich in den Wahnsinn 🙄


    Ich esse so gerne Obst. Seit 2 Wochen eben nur noch einen Apfel/Tag oder so. :(


    Ja früher habe ich mich mit Süßigkeiten zugestopft, ich glaube meine Tagespunkte waren durch Süßigkeiten weg. 🤭



    Gestern war ich dann noch mal spazieren. Aber der Wert lag heute morgen wieder bei 128 direkt nach dem Aufstehen, 12 Stunden nüchtern.


    Ich könnte echt heulen. Es nervt mich nur, da ich den Termin am 30. wohl nicht wahrnehmen kann und mir einen anderen HA suchen muss 🙄 (andere Geschichte)


    Tja. Also. Ich verzichte eh schon auf Kohlenhydrate. Meine Sussigkeitrn sind aktuell eine Packung Spunk Salzlakritz. Die reicht für 3 Tage.


    Süßes trinke ich gar nicht. Tee nur mit Süßstoff und wenn ich mal Lust auf Cola habe ist sie light (das aber schon immer)


    Säfte trinke ich nicht (1-2x Jahr evtl. bei einem Frühstück)


    Alkohol 🙄 der Konsum hat in den letzten Jahren ganz schön zugenommen, nach langer Abstinenz durch stillen/schwanger sein.


    Aber seit 2 Wochen ist mir auch hier die Lust an einem Glas Wein abends vergangen 😬 (worüber ich auch froh bin, ich bin leicht ein Suchtmensch ;) )


    Nachts habe ich früher immer gegessen. Der total Bingeeating-Typ.


    Aber auch das ist seit gut 4 Wochen vorbei. (Seit dem geht mein Gewicht auch runter, da ich super easy in den Punkten bleiben kann, sonst nur tagsüber und nachts ist es eskaliert)


    Und seit 4 Wochen schlafe ich auch anständig. Das kann also nicht unbedingt der Grund sein das der Wert seit 2 Wochen hoch ist (vorher ja evtl. auch)


    Ich will sagen: diese Faktoren sind alle schon „länger“ nicht da.


    Bleibt nur der Stress. Ja. Und die fehlende Bewegung