Beiträge von mia2018

    du Arme #knuddel

    Ich kenne das von meinem Großen, da war auch die einzige Lösung möglichst wenig fahren, aber das machst du ja schon.

    Es wurde erst besser als er vorwärts im Autositz UND vorne (Beifahrersitz) fahren konnte. Meine Kleine ist erst 2 Wochen alt aber da zeichnet es sich auch schon ab.


    Sorry, leider keine Lösung nur Verständnis und Mitgefühl. :(

    also zum stillen:

    Bei der U2 wurden wir auf das kurze Zungenbändchen angesprochen und ob sie damit gut trinken kann. Ich würde sagen ja, zumindest spricht es ja dafür, dass sie genug trinkt, wenn die Windeln immer schön nass sind.


    Sie hat auf jeden Fall oft Blähungen und oft drückt sie auch, ohne dass was rauskommt. Aber ob das wegen dem Stuhl oder der Luft im Bauch ist, weiß ich nicht...


    Sie hat auch Phasen, in denen sie weint und dabei einen harten Bauch hat.


    Sie nimmt schon zu. Hatte an Tag 3 300g abgenommen und an Tag 10 250g wieder zugenommen. Also nicht ganz das Ausgangsgewicht erreicht aber konstant immer zugenommen nach Tag 3.


    Mal abgesehen davon, dass sie drückt, ohne das was kommt und manchmal auch so weint, wirkt sie aber wirklich gut und fit und aktiv, daher war die Hebamme auch so ratlos.

    Meine Tochter ist knapp 2 Wochen alt.


    Die ersten 4 Tage kam mehrmals täglich Kindspech.

    An Tag 5 ein Mal normaler Neugeborenen-Stuhl.


    Seitdem nichts. Das ist nun 8 Tage her.


    Sie wirkt echt fit, nimmt langsam zu (hat an Tag 10 nicht ganz aber bis auf 50g das Geburtsgewicht erreicht).

    Die Windeln sind immer nass, also Pipi kommt viel.


    Meine Hebamme ist ratlos und hat heute gesagt, wir sollen Montag zum Kinderarzt gehen.


    Kennt das jemand? Habt ihr noch nen Tipp?

    Wir probieren Massagen und Wärme aber es kommt nichts.

    Akinra

    Ja, bei uns auch abendliches Geschrei. #crying

    Sonst ist sie super entspannt aber die Abende sind echt schwierig. Vor allem, weil sie ihren "großen" (2-jährigen) Bruder auch immer wach hält. Der ist leider beim schlafen immer noch total auf Mama und stillen angewiesen und das ist grad schwierig mit ner kleinen Schwester die abends entweder stundenlang clustert oder auch viel weint. Das krieg ich grad noch nicht gut gehändelt.

    Aber tagsüber läuft es echt gut und wir geniessen heute auch die Sonne auf dem Balkon. :)#sonne

    wir kuscheln auch. :):):)


    Die letzten Wochen war ich körperlich echt am Ende, hatte ständig Krämpfe in den Oberschenkeln, konnte nichts mehr und hatte das Gefühl, es passiert einfach nichts, weil wir privat auch super viel Stress hatten.


    Sonntag abend haben wir uns einen entspannten Abend gemacht, ohne Orga-Kram und Sachen organisieren. Das hat vielleicht schon was gebracht. :)


    Um 00:05 bin ich aufgewacht nach knapp 2 Stunden Schlaf mit Blasensprung, es lief und lief und lief... Zuerst wollte ich dann noch weiter schlafen, ging aber nicht mehr, ich konnte nur noch rumlaufen.


    Ab 00:45 dann Wehen im 5 Minuten-Takt. Mann geweckt, Schwiegermutter angerufen, die dann aus dem Hotel kam.


    Eigentlich war ja mein Plan, noch möglichst lange zu Hause zu bleiben, aber wir sind dann doch schnell los. Die 15min Autofahrt zum Krankenhaus war schon der Horror, so heftig waren die Wehen.


    So ging es dann auch weiter. Heftige Wehen im 2-5 Minuten-Takt. Und dann war meine Kleine am Montag um 06:03h auch schon da. Es war wirklich anstrengend und ohne Erholungspausen. Aber es ist alles gut gegangen, ich bin nicht gerissen, der Kleinen geht es gut, sodass wir dann auch ambulant nach Hause konnten, wie geplant. #applaus

    Sie wiegt 3050g und ist 49cm groß.


    Herzlichen Glückwunsch Bina und ganz ganz viel Kraft für die anstrengende letzte Zeit an alle die noch warten. #herz

    mein Sohn hat auch eigentlich immer diese Schlupf-Haremshosen angehabt, im Winter dann mit Strumpfhose drunter.

    Gekaufte, "normale" Hosen gingen quasi nie über die Stoffis drüber.

    Und die sind bequem und schnell runterzuziehen.


    Ich konnte nie verstehen, warum es so Baby-Jeans gibt, weil die so unbequem aussehen und selbst mit Papierwindeln irgendwie zu niedrig aussehen.

    Einteiler, Strampler, etc haben wir quasi nie benutzt.


    Diese Latzhosen die man unten aufknöpfen kann, haben bei uns nie funktioniert, weil die Stoffwindel so dick war, dass sie Druckknöpfe immer aufgegangen sind.


    Ich hab diese Haremshosen selbst genäht und dann zur Sicherheit ein paar cm obenrum länger gemacht und die halten echt eeeeeewig. Kann man ja aber auch echt schöne kaufen.

    JamieSue84, ET 03.08.2019, KKH geplant, #male, 2. Kind geboren am 11. August

    Akinra, ET 20.08.2019, KKH mit Beleghebamme geplant,#female, 1. Kind

    Waldlicht, ET 25.08.19, KKH geplant, 1.Kind

    Bina, ET 07.09.19, KKH geplant, #female, 3. Kind

    zazamo, ET 12.9.2019, GH geplant, 3. Kind

    LeLeRa, ET 18.09.2019, KKH geplant, #male, viertes Kind

    mia, ET 20.9.2019, KKH geplant, #female, 2. Kind

    Safina, ET 24.09.2019, HG geplant, #female 3. Kind

    Jaennchen, ET 25.10.19 HG geplant, 2. Kind, #male

    Fräulein Mottenmeier, ET 22.10.19 HG geplant, 3. Kind

    Scheckpony, ET 27.10.19, HG geplant, 3. Kind

    Maëlys, ET 30.10.19, HG geplant, 3. Kind


    so, jetzt hab ichs endlich auch geschafft, meine Daten zu ergänzen. #schäm


    Seit Montag hat mein Mann auch frei und das ist dringend nötig. Er ist echt überarbeitet und kränkelt jetzt und wir haben noch einen Haufen zu tun, besonders er.... Naja, jetzt ist so langsam Zeit, ein bisschen was aufzuarbeiten.


    Wobei ich das Gefühl hab, so lang wirds nicht mehr dauern. (Ich hoffe, ich lehne mich jetzt nicht zu sehr aus dem Fenster...;))

    Ich hab seit 1-2 Wochen Senkwehen, es zieht total in den Oberschenkeln und ab und zu Unterleibsschmerzen. Gestern und heute hab ich noch ein paar Termine "abgearbeitet" (Frauenärztin, Hebamme, Pediküre und Friseur) und jetzt steht - bis auf das abarbeiten zu Hause - nix mehr an bis zur Geburt. Ich schätze, sobald mein Mann ein bisschen erholter ist, gehts bei mir los. :) Ich hab noch das Gefühl, NEIN, ICH DARF NOCH NICHT....

    Es sind jetzt noch 2,5 Wochen bis ET. Mal sehen, wann sie wirklich kommt. :)

    ich schätze, das kann dir keiner richtig beantworten, hängt total vom Kind ab...

    Ich musste als mein Sohn knapp 2 war für ein paar Tage ins Krankenhaus und es war anfangs sehr schwer. Mit 1 Jahr wäre es gar nicht denkbar gewesen.


    Meine Freundin konnte ihr 6 Monate altes Kind bereits problemlos übers Wochenende bei der Oma lassen. So unterschiedlich sind die Kinder...


    Vermutlich kannst du das selbst am besten einschätzen...ich meine, verhungern wird dein Kind vermutlich nicht, aber wie gut es die Abwesenheit der Mutter wegsteckt, kannst du ja besser einschätzen.


    Wie ist das denn sonst, kannst du abgesehen vom schlafen tagsüber einfach so lange weg sein, wenn es bei einer vertrauten Person (Vater oder so) ist?

    gestern hatte ich schon den Anmelde-Termin in meinem Wunsch-Krankenhaus und ab Freitag könnte ich hin. :)

    Ich bin jetzt grad mega entspannt und freu mich richtig auf die Geburt. Die waren gestern so ruhig und sympathisch und unkompliziert, dass ich mich da gut aufgehoben fühle und sehr optimistisch an alles rangehen kann. Diese ganze Geschichte mit dem verkürzten GMH hat weder Hebamme noch Ärztin sonderlich interessiert, da es jetzt ja ok wäre, wenn das Kind käme.


    LeLeRa

    Ich kann mir gut vorstellen, wie du dich fühlst. Diesen Gedanken, dass das Baby bitte jetzt schnell kommen soll mit gleichzeitig schlechtem Gewissen hatte ich in den letzten Wochen auch sehr oft. Aber es ist ja jetzt wirklich nicht mehr so lange bis zum ET, wenn es am Wochenende käme, wär bestimmt trotzdem alles ok! Mir wär es auch sehr recht, wenn es jetzt bald mal käme. Ich hab gestern nach dem Gespräch im Krankenhaus auch insgeheim drüber nachgedacht, ob ich ab Freitag aufhören sollte mich zu schonen und ob ich durch mehr laufen eigentlich den Geburtsbeginn antreiben kann. #zwinker ich fürchte ja, es bringt nichts, letztendlich gibt ja das Baby den Startschuss. Aber mir wär es recht.


    Schaut eigentlich bei euch in den letzten Wochen vor der Geburt noch jemand nach der Lage des Babys? Mir ist gestern eingefallen, dass bei meinen letzten Terminen sowohl Hebamme als auch Ärztin nicht danach geschaut haben. Der letzte US war Ende Juli im Krankenhaus, da war sie mit dem Kopf nach unten, aber angenommen, sie hätte sich doch noch mal gedreht, dann würde das ja keiner mitbekommen bis zur Geburt? #gruebel

    Ich hab leider auch nicht das Gefühl, dass sich der Bauch schon senkt, irgendwie ist der Schwerpunkt bzw die Stelle die am weitesten raussteht oberhalb des Bauchnabels und darunter ist gefühlt gar nichts???

    In der letzten Schwangerschaft war der Bauch aber auch ganz anders weil mein Sohn ab der 29.SSW in BEL war und sein Kopf immer so halb unter meinem Rippenbogen klemmte. Daher bin ich das so gar nicht gewohnt..

    Maëlys

    Sie wohnt zum Glück nicht mehr bei uns.

    Sie war ne Woche hier als ich im Krankenhaus war (davon war ich ja nur ein paar Tage zu Hause) und dann übers Wochenende noch mal weg zum richtig Sachen packen.

    Dann noch mal ne Woche hier und jetzt ist sie im Hotel aber halt tagsüber fast immer hier, was für mich echt anstrengend genug ist. Ich meine, sie ist echt lieb aber auch sehr überbordend und redet ununterbrochen. Ich bin echt froh, wenn wir irgendwann unsere Ruhe haben.


    Mein Plan wäre, dass die Kleine jetzt noch 3 Wochen drinnen bleibt und dann bin ich bei 38+0. Das muss reichen. :D zu früh wär auch blöd, aber bis zum ET sind es noch 5 Wochen...oh mann...sooo lange;):stupid:


    Akinra

    Tapen hab ich noch nie probiert, aber ist ein guter Tipp. Ich werde gleich mal recherchieren, wer hier sowas macht.


    Und, ja, die Säfte sind auch ein guter Tipp. Werd ich auf die Liste für den Wochenend-Einkauf setzen. :)

    Maëlys

    Das schonen klappt ganz gut soweit. Meine Schwiegermutter ist jetzt die ganze Zeit da und macht die Kita-Eingewöhnung mit meinem Sohn. Das sie da ist, nervt mich irgendwie auch total...#haare

    Aber es ist schon eine große Erleichterung!

    Anfangs habe ich sehr viel gelegen aber hatte irgendwie auch das Gefühl, ich bau total ab für die Geburt, das ist auch nicht gut. Andererseits merke ich, dass mir jeder Schritt so leicht im Beckenboden weh tut.

    Diese Woche hatte ich Termine bei der Hebamme und der Gyn.

    Die Hebamme war meeeega entspannt und meinte, ach, was heißen schon 19mm GMH, wir wissen ja gar nicht, wie lang der vorher war. (die Ärztin hatte das zuletzt beim 2.US gemessen aber keine Länge in den Mutterpass eingetragen)

    Außerdem meinte sie, sei nicht erwiesen, dass liegen tatsächlich eine Frühgeburt verhindern kann.


    Die Ärztin meinte als ich da war, sobald ich schmerzen hab, soll ich nicht mehr laufen. Was eigentlich sofort ist, sobald ich laufe.


    Tja, weiß ich jetzt immer noch nicht, wie ich mich verhalten soll.

    #hammer


    Also durch die Schmerzen lauf ich jedenfalls kaum und wenn dann nur kurze Strecken. Ich hab jetzt nen Bauchgurt bekommen, der so mittelmäßig hilft und probier rum, den Bauch mit dem Tragetuch zu binden, was schon mehr bringt.


    Aber sonst bin ich relativ entspannt. Ich bin morgen bei 35+0 und noch macht die Kleine keine richtigen Anstalten zu kommen. Wenn sie noch ne Woche drin bleibt, könnte ich sogar in mein Wunschkrankenhaus, die mich erst ab 36+0 nehmen wegen fehlender Neonatologie. Ab dann stress ich mich gar nicht mehr, dann kann sie von mir aus kommen.


    Meine Ärztin hat auch gar keinen US mehr gemacht, keine Ahnung wie lang mein GMH jetzt ist. Scheint jetzt auch egal zu sein.


    Sagt mal, nehmt ihr eigentlich Eisen?

    Ich hab gestern zufällig im Arztbericht aus dem KH gelesen, dass mein HB bei 10,2 liegt, also etwas zu niedrig. Mir hat aber keiner was dazu gesagt und ich sträube mich davor, welches zu nehmen, weil ich das von der Verdauung her nicht so gut vertrage. Weiß da jemand, ab wann das wirklich notwendig ist??