Beiträge von Buchstabennudel

    unsichtbar : ach, die besten zeiten kommen doch erst jetzt...mir ist ehrlich gesagt beim gedanken an januar eher mulmig...bin froh, dass ich noch ein bisschen zeit habe...wenn wir erstmal die ersten 4 monate überstanden haben, denke ich, haben wir alle einen guten herbst! ich bin ja manchmal schon ein wenig traurig, diesen tollen sommer so wenig genießen zu können. laue nächte finden derzeit ohne mich statt, ich bin froh, wenn ich abends ins bett kann...

    Na wir sind hier ein Strang von Mehrgebärenden und alten muttis:) Ich bin ja auch schon Ü35...

    ich bin jetzt auch in der 10. Woche, und meine Kinder sind mit dem Papa im urlaub. ich erledige noch ein paar liegengebliebene Sachen aus den Jobs und im Haushalt und dann fahr ich auch ein paar Tage weg. Mir geht es gerade auch nicht so gut. die hitze macht mir zu schaffen. ich habe mir jetzt einen Ventilator aufgestellt. Ab und an kommen Übelkeitswellen, aber abgenommen hab ich sicher nicht. ich esse und esse den ganzen Tag gegen die Übelkeit.

    auch bin ich so müde. Jetzt wo ich endlich mal ruhe habe, schlafe ich jeden mittag die Hitze aus.

    ich hoffe, in 2 Wochen bin ich dann wieder fitter und diese übelkeit ist auch mal weg...mein Bauch wächst auch ständig. zum einen hab ich wirklich zugenommen, aber man sieht es jetzt auch schon deutlich. Wegen dem gewicht mach ich mir nicht soviele sorgen, erfahrungsgemäß nehme ich beim stillen schnell wieder ab. nur wegen gestose und so und weil ich ja schon so alt bin:) dass es nicht so hochschnellt...also vielleicht verschwindet der ehißhunger dann ja auch in der 12./13. Woche endlich mal. naja und für den bauch fange ich jetzt schonmal an mit täglicher rückengymnastik. denn der ist wirklich nicht mehr so fit wie bei meiner ersten tochter...und der bauch wird vermutlich noch größer als in den beiden ssw zuvor, da werde ich einiges schleppen müssen.

    vielen dank für eure zahlreichen antworten. ich habe jetzt den letzten Rucksack genommen, den miamaria vorschlägt. Da die Kleine ja wirklich nicht viel transportieren muss, scheint mir der auch vom Preis das passensde zu sein. Und sie kann ihn außérhalb von der Schule als Rucksack nehmen! einen schönen Abend euch noch!

    Hallo ihr, meine Kleine ist sehr klein uns zierlich und bislang haben wir keine gute Büchertasche gefunden. Welche Empfehlungen habt ihr? Ergobag ist schon zu groß. Da sie an eine Reformschule gehen wird, hat sie nicht viel Gepäck, aber es braucht die Größe von einem DIN A 4 Ordner, der reinpassen muss.

    Liebe Waldfrau, von mir auch alles erdenklich gute! Ich fühle mit dir! Schön, wenn du optimistisch bleibst und schon ans nächste Mal denkst. Ich wünsche dir, dass alles gut läuft bei der Ausschabung und du dann wie erhofft, im Herbst kugelst!


    Bei mir hab ich das Gefühl "überm Berg" zu sein, im wahrsten Sinne des Wortes. Habe Freunde auf der Alp besucht mit den Kindern zusammen. Ich bin selbst überrascht, wie fit ich diesmal in der Frühschwangerschaft bin. Musste schon schmunzeln- bei meiner Großen lag ich in derselben Zeit nur im Bett, jetzt trage ich 20 kg Gepäck auf 2000 Meter Höhe umher und hab noch die Kinder im Schlepptau, was einen Wellnessurlaub auch eher verunmöglicht.


    Ich hab aber auch gedacht, dass ich das vor 2-3 Wochen am Tiefpunkt von Übelkeit und Müdigkeit nicht geschafft hätte. Bin jetzt Mitte der 9. Woche, ab und zu kommt nochmal die Übelkeit, heute morgen beim Duschen musste ich zum ersten Mal spucken, aber meistens geht es gut, auch der Heißhunger wird weniger, der Schwindel und die Hitzewallungen. ich team gerade ein Kinderferienprogramm mit und hatte dabei keine Schwierigkeiten körperlich, außer der Hitze, aber das mag ich auch unschwanger nicht so gerne.


    Mein Bauch ist gegen abend deutlich zu sehen, ich will aber weiterhin den Urlaub abwarten und erst nach 12 Wochen und weiteren US allen von der SSW erzählen- dafür ist es zu kompliziert, um damit jetzt schon hausieren zu gehen.
    Daher hülle ich mich in T-Shirts und Hosen, die ich sonst eher nicht anziehen würde, hoffe, das keiner doofe Fragen stellt und warte bis ich Ende der Woche wieder wegfahren kann. Vom Vater des Kindes hab ich nichts mehr gehört.


    Ende Der Woche hab ich auch einen Termin bei meiner Hebamme zum ersten Mal.

    @ Waldfrau, ich wünsch dir alles gute...das wird diesmal sicher gut gehen.

    @ Meisterschülerin :Ringelröteln würd ich testen lassen, sie sind schon gefährlich, wenn auch nicht so wie Röteln. Aber auch hier ist das risiko, dass du sie dir gerade jetzt holst, doch sehr gering.

    Aber bei den vielen Kindern, die ihr habt, hattet ihr sicher in den letzten Jahren schon kontakt mit dem Erreger!

    Ansonsten denke ich, ist es auch eine prima Zeit für die Frühschwangerschaft. Die meisten einrichtungen zu, man ist viel draußen.

    Anders als im Winter, wo alle in engen Kitas und Schulen zusammensitzen und sich die Krankheiten munter ausbreiten und man dann noch sich alles bei der Adventsfeier und Weihnachtsfeier und Faschingsfete holt:)

    Mir geht es heute wieder besser. Ich habe immer wieder so tageweise einbrüche, wo ich eigentlich nur im bett liegen könnte und mir irre schlecht ist und den anderen Tag merke ich dann wieder kaum was, habe auch wieder etwas Energie. Kennt ihr dieses Schwanken?

    Mein Bauch ist schon recht gewachsen, auch weil ich diesmal nicht gespuckt habe, sondern gegen die Übelkeit immer viel gegessen habe.

    Ich will es halt noch niemanden so recht sagen, außer engen Freunden, auch nicht meinen Kindern, wegen den doch schwierigen Rahmenbedingungen. aber ich weiß nicht, wie ich mich noch kleiden soll, dass es nicht doch langsam auffällt ( Schwimmbad, enge Sommerkleider...:/)

    Oh weh mit so drei Kleinen durch die Zeit kommen...mir hilft es derzeit, wenn ich aktiv sein muss, aktiv zu bleiben, also nicht hinzusetzen, bis der richtige moment gekommen ist ( am besten in wassernähe) und dann in der liegeposition kurz zu verschnaufen, bis es weiter geht...hoffe ihr habt ein gutes Schwimmbad/see oder großen Garten.

    Ich hab zu meinem besonderen Thema im AE Forum einen Thread eröffnet, damit ich hier mit dem Thema nicht so präsent sein muss. Da hab ich auch schon ganz hilfreiche Worte zu lesen bekommen.

    Zur Schwangerschaft: Mir ist diesmal nicht so übel. Was ich derzeit mache, ist viel Obst essen, Kreislauf in Schwung halten, sobald ich mich hinlege/setze, geht es mir meist schlechter. Trinkt ihr Kaffee, Grüner Tee oder sowas?

    Mir hat bei der großen Übelkeit das letzte Mal ZitronenDuftöl geholfen auf dem Handrücken, das hat den Brechreiz genommen.

    Aber diesmal habe ich eher Schwindel, Kopfschmerz und so eine latente Dauerübelkeit, keinen Brechreiz.

    Was diesmal neu ist: mir wird übel, wenn ich an bestimmte Menschen oder situationen denke. Kennt ihr das auch? Mir ist das fast unangenehm, weil es auch einen Menschen betrifft, der mir an sich sympathisch ist und ich derzeit total auf Abstand halte.


    Habt ihr schon alle Hebammen?

    Hallihallo, ich setz mich mal dazu..ich war hier früher schon im Forum unterwegs, hab aber meine Mail vergessen, wo ich das Passwort hinterlegt habe. Jetzt haben mir die lieben Admins einen neuen Nick freigeschaltet...ich war 2011/2012 hier aktiv, ende 2011 ist mein 2. Tochter geboren...ab 2013 war ich dann mit dem real life zu sehr beschäftigt und jetzt merke ich, dass ich den Austausch gerade in der Frühschwangerschaft, wo ich hier noch nicht viel erzählen will, sehr schätze..den einen oder anderen Nick meine ich auch noch zu kennen.. Jetzt also wieder schwanger mit dem 3. Kind. Bin ab morgen in der 8. Woche. War schon beim Gyn, alles soweit gut. Ich fühle mich besser als den letzten Schwangerschaften, komme mit Kreislauf und Übelkeit und Müdigkeit etwas besser zurecht, obwohl es auch da ist ( was ja auch ein gutes Zeichen ist) Es gibt nur ein Problem, dass die beiden großen Kinder einen anderen Papa haben und der Vater vom jetzigen Kind es nicht will. Das ist grade belastend für mich. Ich fühle mich zwar "alleine" soweit ausreichend aufgestellt ( finanziell, sozial, räumlich), habe auch Unterstützung von meinem Ex und einigen Freunden...aber die Ablehung macht mir zu schaffen. Er will halt ne abtreibung und ich nicht...wir waren gestern auch bei ner Beratung und er hat ganz klar nein gesagt und ich ja. Letzlich entscheide ich, aber leicht fällt es mir nicht, da das Kind ja später mal nach seinem Vater fragt. Die Dame bei der Beratung meinte auch, dass das Kind Sehnsucht nach seinen Wurzeln haben, zeitlebens, wenn ich angebe "Vater unbekannt". Schwierige Sache...nebenbei bin ich aber guter Dinge. Der alltag, letzte Dinge im Job, bevor es in die Ferien geht, die beiden anderen Kinder...viele schwangere Freundinnen gerade und Neugeborene um mich herum. Es ist auf der einen Seite sehr gut, auf der anderen geht es mir mit der Situation nicht so gut. Ich freue mich auf jeden Fall auf Austausch!