Beiträge von Arlo

    Ich habe heute unserem Fünftklässler eine Entschuldigung mitgegeben, dass er bitte nach der 4. Stunde entlassen werden soll.


    Die KL hat sich geweigert den Brief anzunehmen und ihm erklärt was Schulpflicht bedeutet, er dürfe nur nach Hause, wenn er krank sei.


    Ich habe ihr jetzt noch mal die Bitte um Beurlaubung gemailt, und hoffe das er morgen nach der 4. Stunde gehen kann, denn wir treffen uns dann sozusagen im Zug bzw. Auf der Demo, zu Hause ist dann keiner.

    Da die allerdings 100% Wolle sind halten die nicht so lange. So schön auch deren Sockenwolle ist, die ist wegen der Haltbarkeit leider nicht wirklich zu empfehlen....

    Ansonsten ist das aber ein ganz toller Laden :)

    darf ich fragen bei welchem center park ihr gewesen seid? (genre auch per pn)

    ich glaube das wäre noch eine Art Urlaub für die ich meine Jungs gemeinsam begeistern kann (wenn die Badelandschaft toll ist)


    die jungs kommen gerade in ein alter, in dem das Familiending langsam bröckelt...das ist grundsätzlich ok, aber so ganz will ich das Thema Familienurlaub noch nicht aufgeben.

    Mir fällt die Häufung der das-dass Fehler einfach auf, gerade weil die Regeln hier, im Gegensatz zu vielen anderen Bereichen der deutschen Rechtschreibung, wirklich relativ simpel sind.

    Was sind denn die genauen Regeln? Villeicht habe ich sie auch einfach falsch abgespeichert?

    Wenn du „dieses, jenes oder welches“ einsetzen kannst, wird es nur mit einem „s“ geschrieben.


    Und wo ich hier schon schreibe, entschuldige ich mich für die kleinschreiberei. Das ist bei mir geräteabhängig. ich schreibe gerade an dem tablet, das (welches *g*) in der Küche liegt und dieses ist anders, als mein eigenes, eingestellt, so dass ich die Hochstelltaste ständig falsch bediene. und am tablet korrigieren ist eine feinmotorische Herausforderung.

    Meine bescheidene Meinung ist ja immer noch, dass man von einer gut gelernten Schreibschrift problemlos zu einer schnellen und lesbaren Druckschrift kommt, bei der die Verbindungslinien quasi in der Luft geschrieben werden und nicht mehr auf dem Papier landen. Andersherum funktioniert das aber nicht und genau deswegen finde ich den ganzen heutigen Ansatz, erst Druckschrift zu unterrichten und dann erst Schreibschrift für totalen Blödsinn und mit einer der Grundübel, warum heute so viele Kinder keine vernünftige Schrift mehr haben.

    ein sehr guter Hinweis, denn es funktioniert auf jeden Fall nicht von selbst, dass sinnvolle Verbindungen gefunden werden. Ich habe übrigens LA in der ersten Klasse gelernt. Ich habe es auch noch als ziemlich mühselig in Erinnerung, aber immerhin war das Thema irgendwann in der 2. Klasse dann auch durch.

    Ich weiß nicht, ob es immer noch in Berlin so ist, aber da hatte ich mal von einer Mutter gehört, dass ihr 09er Kind mit Schreibschrift begonnen hat. Vielleicht war das aber auch einer der unzähligen Berliner Privatschulen?


    Kissix ich wünsche euch viel Erfolg! Ich habe es uns mit dem Sohn immer mit Tee und Keks gemütlich gemacht, das hat ihn ein wenig besänftigt. ;)

    Zugegebenermaßen habe ich auf das Schrifttempo, meiner Jungs beim Schreiben lernen, nicht so genau geachtet, da ich zu wenig beim Schreiben dabei war. Möglicherweise kann man mit der SAS schneller schreiben, mit der VA oder LA kann ich es mir kaum in schnell und leserlich vorstellen. Ist dein Kind denn motiviert zustätzlich Schreibschrift zu üben?

    Hier wäre das sehr anstrengend geworden. Mit Kind2 habe ich neben der Schule letztes Jahr ein recht intensives Rechtschreibtraining durchgezogen (jeden Tag 10-15 Minuten) das hat einiges an gutem Zureden und Nerven gekostet. Da der Jung aber immer schnell fertig werden wollte, kann ich auf jeden Fall bescheinigen, dass er (mittlerweile Klasse 6 bzw. bald 7.) schnell drucken kann. Er hat aber auch in Klasse 2 im Sinne der Grundschrift einige wichtige Verbindungen gelernt z.B.: Le, te, ne (e wir die also als kleine Schleife geschrieben)

    Wenn also diese kleinen Verbindungen durch die SAS hängen bleiben, ist es bestimmt eine Hilfe auch wenn stellenweise wieder gedruckt wird.

    Kind1 hat VA gelernt, Kind2 „nur“ Grundschrift Kind3 SAS

    Und alle drei schreiben eine gut lesbare, individuelle Druckschrift. Kind3 schreibt manchmal noch Schreibschrift, hat ja gerade erst die Grundschule verlassen, aber besser lesbar ist seine Druckschrift. Mag auch was mit der Linkshändigkeit der Jungs zu tun haben. Achtung ganz eigene persönliche Meinung: ich finde das verbundene Schreibschrift überbewertet wird, und wenn es von Seiten der Schule aus ok ist, dass gedruckt wird, würde ich es dabei belassen. Die Übungszeit kann man sinnvoller verbringen, oder das Kind zu einem richtigen Kalligrafie-Kurs anmelden. Englische Schreibschrift oder Copperplate zum Beispiel ist wunderschön., aber eben nicht zum schnellen notieren geeignet, wofür die Handschrift meiner Meinung nach in erster Linie dienen sollte.

    Von der Verdunklungsvariante mit Klett im VW-Bus muss ich jetzt nach dem Pracistest abraten, auf jeden Fall bei Hitze. Wir hatten an die 40 Grad und der Kkeber vom Klett hat sich verflüssigt. Selbst der ynotbehelf mit Gaffa klebte nicht richtig. Für nächstes Jahr gibt es die Magnetlösung!

    Ich habe unseren VW-Bus mit den günstigen beschichteten Picknickdecken verdunkelt. Zur Zeit mit Klett befestigt, aber das hält nicht so gut, ich gedenke auf Magnete abzugraden. Die Picknickdecken waren aber unschlagbar günstig im Vergleich zu Verdunklungsstoff, und da sie nicht ausfransen nach dem zuschneiden musste ich auch nicht versäubern oder einfassen.

    Gleiten erfolgt in der Gleitphase, die du in jedem Schwimmzug hast. Beim Brustschwimmen ist es der Moment, wenn der Körper lang gestreckt ist und du den Kopf unter Wasser hast. Ohne Gleitphase ist das Schwimmen sehr kräftezehrend.

    Beim Kraul beginnt die Gleitphase in dem Moment, in dem der eine Arm noch vorne ist und du den anderen nach hinten rausziehst. Ohne Körperspannung ist das Gleiten schwer. Im Schwimmunterricht sind das z. B. die Übungen mit dem Brett, abstoßünungen und nach dem Starsprung. Viele Kinder können beim Tauschen besser gleiten, weil sie sich dann keinen Gedanken über die Atmung dabei machen müssen. Toter Mann ist auch eine wichtige Vorübung.

    Eine Gleitübung mit dem Brett geht so. Kind hält das Brett am unteren Ende, so dass zwischen den Armen genug Platz ist das Gesicht ins Wasser zu legen. Das Kind soll sich ganz lang und steif machen und nun kann man an die Waden greifen und einen Schub geben. Wenn das klappt kann das Kind danach versuchen sich selber vom Beckenrand abzustoßen. Diese Übungen kommen unter anderem, bevor man mit dem Erlernen der Schwimmzüge beginnt.

    Also bei mir auf jeden Fall ;)

    Ich wollte noch mal kurz beisteuern, dass unsere Samtgemeinde jährlich in den Grundschulen die Schwimmfähigkeit abfragt und je nach Bedarf Schwimmmeister/innen der jeweiligen Schwimmbäder dem Schulschwimmunterricht zusätzlich zugeteilt werden. Das bringt enorm etwas, denn so können Kleingruppen gebildet werden, und es muss kein Schwimmunterricht entfallen, falls die Schulen keinen Schwimmlehrer mit Befähigung stellen können.


    Der Vorstoß kam aus der Politik, wobei es natürlich günstig ist, dass die Schwimmbäder in unserem Fall in kommunaler Hand sind, und die Verwaltung der Samtgemeinde weisungsbefugt gegenüber dem Schwimmbadpersonal ist.


    Lange Rede kurzer Sinn, wenn bei euch die Situation mit dem Schwimmunterricht unbefriedigend ist, würde ich mich nicht scheuen mich an die Kommunalpolitik zu wenden.