Beiträge von Bougainvillea

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    Unser kleiner Sohn ist gestern auf die Welt gekommen. Er hatte etwas Startschwierigkeiten, aber macht sich nun ganz toll. Und ist so süß! #herzen


    Wir kuscheln ganz viel und üben stillen, damit wir bald heim zur großen Schwester können. Noch bin ich aber schmerzmäßig auch ziemlich eingeschränkt. Die Geburt (Kaiserschnitt) an sich war sehr schön, aber auch nicht ganz easy. Trotzdem hat es vieles nach der Zwillingsgeburt geheilt.

    Danke, Teja !

    Puh, dass du müde bist, kann ich mir gut vorstellen... Wir haben ja hier eh eine Schlechtschläferin, aber vor dem extra krassen Schlafmangel mit Neugeborenem graust es mir auch schon. #hmpf Bist du nachmittags alleine mit den Kids?

    Und schlaft ihr eigentlich alle zusammen im Familienbett oder irgendwie aufgeteilt?

    Ui, ich drücke die Daumen, dass die äußere Wendung klappt! Spannend!!

    Alles Liebe für die letzten schwangeren Tage, liebe Angua ! #blume


    Unser Bubi liegt nach wie vor fest verkeilt in Querlage (schon seit mehreren Monaten jetzt übrigens in genau dieser Position) und wir gehen davon aus, dass dies auch einen Grund hat. Jedenfalls ist das somit aber die finale Indikation für einen Kaiserschnitt; neben mehreren weiteren medizinischen Indikationen. Ich werde diesmal jedoch in einer kleinen, alternativen Klinik gebären und hoffe auf eine Kaisergeburt. Wenn mein Streptokokken-Abstrich negativ ist, werde ich diesmal auch vaginal seeding machen. Ich bin total gespannt und schaue der Geburt nun auch sehr positiv entgegen!

    Ich finde es spannend, dass das Geschwisterthema hier alle in unterschiedlichen Konstellationen betrifft. Und bin gespannt, was ihr alle dann berichtet, wenn die Babys erstmal da sind... :)


    Angua Urlaub mit Kinderbetreuung klingt göttlich! Da wünsche ich dir/euch gute Erholung und viel Spaß! Und dass du wirklich noch mal richtig Kraft tanken kannst für die Geburt und die erste Zeit.

    Mit dem voraussichtlichen Kaiserschnitt hadere ich nicht großartig. Es ist, wie es ist. Die Zwillinge habe ich auch per Kaiserschnitt geboren und es war eine gute Geburt, so gut sie unter diesen Umständen eben sein konnte. Ich wünsche mir eine Kaisergeburt und Bonding direkt im OP-Saal; da hoffe ich, dass das tatsächlich klappt. Den Rest lasse ich auf mich zukommen. Das Einzige, was ich wirklich blöd daran finde, ist, dass ich unsere Tochter dann eine Weile nicht mehr werde tragen können. Denn das fordert sie aktuell noch sehr, sehr viel ein und es wird schwer werden, ihr das (temporär) nicht mehr geben zu können. Aber gut, auch eine vaginale Geburt kann ähnliche Folgen mit sich bringen, man weiß es ja einfach nie vorher...

    Bezüglich des Nestbautriebs: Also bisher habe ich da einfach noch absolut keine Zeit und Kapazitäten für, aber ich merke, wie ich innerlich unruhig werde, weil noch so gut wie nichts für das Baby vorbereitet ist. Ich habe mir also fürs Wochenende vorgenommen, zumindest die Kleidung zu sortieren und zu waschen. Und dann könnte ich mir vorstellen, dass mit Erreichen des Mutterschutzes sich auch emotional noch mal was bei mir tut...


    Naru Wie geht es dir, was machen die Vorwehen?

    Ah, dann ist er doch schon etwas größer als unser Mädchen (im November zwei geworden). Trotzdem total spannend hier von euren Geschwistererfahrungen zu lesen! Erzähl doch gerne immer wieder mal, wie es läuft. :)

    Hallo,


    uns geht es gut soweit. Nur, dass langsam alles beschwerlich wird und mir die Puste ausgeht. Ende nächster Woche beginnt mein Mutterschutz und ich bin heilfroh, wenn es soweit ist. Das hätte ich mir vor Weihnachten gar nicht vorstellen können (ich arbeite einfach wirklich gerne!), aber seit ich Corona hatte, bin ich nicht wieder richtig fit geworden. Und dann ist hier halt auch noch so gut wie nichts vorbereitet und ich muss das dann in den paar Wochen bis zur Geburt erledigen. Dabei möchte ich eigentlich am liebsten nur auf der Couch liegen, Schlaf nachholen und abhängen. Mal sehen, wird bestimmt ein Zwischending. Zumal ich davon ausgehe, dass ich die sechs Wochen Mutterschutz sicher nicht vollmachen werde, weil es sich abzeichnet, dass ich das Kind per Kaiserschnitt gebären werde. Er liegt konstant in Querlage und macht keinerlei Anstalten sich zu drehen. Plus die ungünstige Lage der Plazenta. Plus der vorangegangene Kaiserschnitt. Plus unsere Vorgeschichte. Wir haben jetzt im Januar zwei Geburtsanmeldungsgespräche in zwei unterschiedlichen Kliniken. Da bin ich auch noch total unschlüssig und hoffe, dass danach meine Entscheidung klar ist, wo ich entbinden möchte. Jedenfalls rennt die Zeit und ich komme irgendwie gedanklich gar nicht hinterher, dass in wenigen Wochen das Baby schon da ist.


    Gleichzeitig beschäftigt mich auch die Geschwisterfrage arg und ich mache mir viele Gedanken, wie das werden wird. Ich habe Angst, nicht mehr genug Zeit für unsere Tochter zu haben. Und dass sie zu viel zurückstecken muss. Gleichzeitig glaube ich fest an den Mehrwert von Geschwisterbeziehungen. Und trotzdem. Das ist schon etwas, vor dem ich wahnsinnig Respekt habe.


    Teja Wie alt ist euer Großer? Aber schön, dass ihr gemeinsam ins neue Jahr rutschen konntet! Ich wünsche dir, dass du nun dein Wochenbett in Ruhe nachholen kannst. Stillen, stillen, stillen klingt ja schon mal gut. :)


    Angua Oh ja, das schlechte Schlafen macht mich auch fertig. Wenn ich nicht wegen unserer Tochter wach bin, dann wegen des Babys. Der strampelt und tritt dermaßen wild nachts, dass ich überhaupt nicht zur Ruhe kommen kann. Ich erschrecke mich oft richtig. Und weh tut es teilweise auch. Und wenn ich dann doch mal einschlafe, kann ich sicher sein, dann spätestens nach 30 Minuten unsere Tochter wach ist. #rolleyes Naja, ich sage mir immer, so ist es keine Umstellung nach der Geburt, sondern die Schlaflosigkeit hält halt einfach an. Vielleicht auch ein Vorteil. :P


    Naru Wann ist denn dein ET? "Schwangerschaftsmüde" finde ich einen sehr treffenden Begriff, den übernehme ich mal. #cool


    Ganz liebe Grüße in die Runde!

    Ach Mensch, Teja, das tut mir so leid. Wie hoch ist denn sein Wert heute?
    Unser Mädchen hatte ja auch ein bisschen mit Geldsucht zu kämpfen (kam ja auch etwas vor Termin), aber wir haben es mit Daueranimation zum Stillen (ich habe sie permanent angelegt, beim Stillen dann echt hinterm Ohr gekitzelt und das Zimmer kühl gehalten, damit sie nicht ständig wegpennt) und ans Fenster legen dann doch noch ganz gut hinbekommen. Aber ich kann mich noch gut an die Sorgen erinnern und fühle deshalb sehr mit dir.

    Ich drücke jedenfalls ganz fest die Daumen, dass die zweite Runde "Solarium" die Wende bringt und der kleine Kerl danach dauerhaft ganz nah bei dir am Körper bleiben darf. Fühl dich lieb gedrückt! #knuddel

    Ich wünsche dir gute Besserung, Teja ! Hoffentlich ist es wirklich "nur" eine Erkältung und nicht auch Corona... #hmpf


    Unser Mädchen kam auch mit zweieinhalb Kilo zur Welt. Klein und zart, aber sowas von stark! Da ihr Zwillingsbruder nur 1,3 kg wog, kam sie mir damals auch gar nicht sooo leicht vor, im Nachhinein aber schon. Ich bin mal gespannt, wie das ist, falls es diesmal ein "Standard-3,5kg-Baby" wird. Ob die Babys uns dann gleich riesig erscheinen? :)

    Mein ET ist am 03.03. - ich bin also gerade in der 28. SSW. Ein bisschen durchhalten muss ich also noch bis zum Mutterschutz... Diese Woche bin ich aber nun erstmal krankgeschrieben. Gestern hat es mich echt total ausgeknocked mit Fieber, Gliederschmerzen, Husten, Schnupfen und krassen Kopfschmerzen. Heute ist es einen Tick besser, aber ich habe total Kreislauf und bin sooo schlapp. Und alles ist dicht, Nebenhöhlen zu und immer noch diese heftigen, stechenden Kopfschmerzen... Riechen tue ich auch nichts mehr. Naja. Genug gejammert. Es wird hoffentlich bald besser werden.


    War dein Großer ein Frühchen?

    Teja und Naru Ich wünsche euch, dass ihr den Mutterschutz bis zur Geburt jetzt noch mal durchatmen und euch etwas ausruhen könnt.


    Angua Mensch, du bist ja echt gebeutelt! Das tut mir echt leid, den blöden Diabetes hättest du nun echt nicht auch noch gebraucht... Ich drücke die Daumen, dass du es mit der Ernährungsumstellung in den Griff bekommst!


    Mir geht es leider gerade auch nicht besonders gut. Ich habe Covid und liege ziemlich flach, gleichzeitig beanspruchen mich tausend andere Dinge... Ich hoffe einfach, es wird schnell besser und dass ich ab Januar dann echt mal eine Stufe zurückschalten kann. #hmpf

    Teja Geht es dir wieder besser? Magen-Darm ist sooo fies und dann auch noch schwanger - furchtbar!

    Wir liegen auch alle flach gerade (fieser grippaler Infekt) und mir graut es vor dem Kita-Winter mit all den Viren... Ich müsste eigentlich dringend mal kürzer treten insgesamt, aber komme einfach nicht dazu - weil (vermeintlich) immer alles andere wichtiger ist. Daran muss ich dringend arbeiten...


    Ansonsten geht es dem Baby aber jedenfalls gut. Es wächst schön und ist sehr aktiv im Bauch. Seit ich es spüren kann, geht es mir auch besser mit der Schwangerschaft.

    Wobei ich seit einigen Tagen immer wieder ziemliche Schmerzen habe, die ich noch nicht ganz einordnen kann. Werde jetzt erstmal Magnesium erhöhen und schauen, ob es besser wird, ansonsten lasse ich es mal checken. Vielleicht sind es einfach besonders starke Übungswehen, so jedenfalls erkläre ich es mir momentan.

    Und dann müssten wir mal dringend ein paar Dinge planen bzw. entscheiden. In welcher Klinik entbinden z. B. Oder wie genau wir die Elternzeit aufteilen wollen. Welchen Namen das Kind final tragen soll. Einen GVK suchen (haben wir bei den Zwillingen nicht gemacht, weil da überhaupt keine Kapazitäten für da waren - aber diesmal hätte ich es schon gerne, um mich für die Geburt halbwegs vorbereitet zu fühlen). Und und und.

    Naja, irgendwie haben die Tage halt aber einfach auch zu wenig Stunden...


    Angua Wie geht es dir nun im BV? Wirken die Blutdrucksenker denn nun wenigstens gut? Gemein, dass du da noch solche Nebenwirkungen ertragen musst.

    Danke euch Lieben für eure guten Gedanken und die lieben Worte. #herz

    Tobin Dir besonderen Dank für das Teilen eurer Geschichte, die mir tatsächlich Mut macht.


    Es ist ein Auf und Ab, was die Schwangerschaft betrifft, und eine wahnsinnige psychische Belastung für mich. Es wirft mich einfach komplett in die Zwillingsschwangerschaft mit all den grausamen Gefühlen zurück und dieses riesengroße Trauma ist wieder so präsent. Also, mir war schon bewusst, dass da einiges wieder hochkommen würde in der Schwangerschaft, aber durch die Komplikationen ist es jetzt halt noch mal viel krasser.

    Ich merke aber gerade, dass ich damit den Thread hier sprenge, denn hier soll es um Schönes und die normalen Schwangerschaftswehwehchen gehen und nicht um so etwas Schweres. Ich ziehe mich deshalb hier erstmal wieder zurück. (Und schreibe vielleicht beizeiten mal in dem Thread von unserem Elefantenjungen, wenn ich einen Ort brauche.)

    Heute Nacht bin ich aufgewacht und hatte ganz viel Blut zwischen den Beinen. #crying Es kam schwallartig und hellrot. Die Blutung hörte dann aber einigermaßen schnell wieder auf und seitdem habe ich "nur" noch Schmierblutungen. GsD hatte ich heute früh sowieso meinen Termin für den US und durfte da dann ein kräftig schlagendes Herz beobachten. #herz

    Aber ich habe so Angst. In der Zwillingsschwangerschaft ging es auch so los und war der Beginn einer furchtbaren Odyssee mit einem letztlich ja sehr kranken Kind. :( Ich habe so Angst, dass sich das wiederholt!

    Der Embryo war wunderschön, aber leider auch ziemlich klein (aufgrund der Kinderwunschbehandlung wissen wir das Schwangerschaftsalter auf den Tag genau). Das war auch eins der frühesten Anzeichen bei unserem Sohn, dass da was nicht stimmt...

    Tja. Keine Ahnung. Ich bin nun erstmal krankgeschrieben und soll mich schonen, da ich auch zusätzlich recht starke, periodenähnliche Schmerzen habe. Alles nicht so toll. Es triggert mich ungemein!

    Aber mehr als hoffen und abwarten können wir jetzt auch nicht tun... Ich mag noch an mein Kämpferherz glauben!

    Danke euch beiden für die gedrückten Daumen. :)


    Teja Das Problem habe ich auch. Unsere Tochter ist 20 Monate alt und läuft noch nicht; dementsprechend viel muss sie getragen werden. Es ist sehr anstrengend für mich. Aber ich habe einfach keine andere Wahl, auch wenn mir nicht wohl dabei ist. #hmpf

    Ich setze mich auch mal ganz vorsichtig dazu. Heute konnte man eine Fruchthöhle mit Dottersack im Ultraschall sehen, hoffentlich dann nächste Woche mehr.

    Allerdings sind wir nach zwei frühen Fehlgeburten und unserem Sternensohn mittlerweile leider nur noch sehr verhalten optimistisch; das hat uns alles leider ziemlich geprägt. Die ganze Schwangerschaft ist also für uns von Beginn an ziemlich angstbesetzt, leider. Umso besser, wenn hier ein Ort ist, an dem ich mich zumindest ein bisschen darüber austauschen kann.

    Körperlich geht es mir eigentlich noch ganz ok, im Vergleich zur Zwillingsschwangerschaft. Meine Brüste schmerzen aber mittlerweile sehr, ich bin wahnsinnig kurzatmig und sehr erschöpft. Übelkeit kommt und geht, ist aber bisher noch viel besser auszuhalten als bei den Zwillingen. Mal sehen, wo die Reise hinführt...