Beiträge von LeLeRa

    Ich gehe jetzt mal davon aus dass es HMF ist und die Spuckerei nicht dazu gehört und entweder ein zufällig gleichzeitiger Infekt ist oder eine Unverträglichkeit oder so. Dem Kind geht es soweit ganz gut, er hat Tee getrunken und ein ganz bisschen was gegessen. Abwarten wann alles wieder gut ist und dann hoffentlich nicht so schnell das nächste...

    Kind hat jetzt mehrere Bläschen an der Zunge und den ganzen Po voller Pickel. Insgesamt ist er wieder total fit und total auf Krawall gebürstet (weil nicht ausgelastet denke ich). Heute früh hat er nochmal gespuckt. Beim Arzt waren wir jetzt nicht noch mal weil er so fit ist. Er trinkt auch wieder und hat ein bisschen was gegessen.

    Hallo,

    Mein Dreijähriger hat am Sonntag Abend Fieber bekommen und Montag vormittag dann Schmerzen an der Zunge (da war noch nichts zu sehen). Mittags waren wir beim Arzt, da war eine kleine Aphte an der Zunge zu sehen.

    Hand-Mund-Fuß nicht ausgeschlossen, reichte aber nicht für eine Diagnose.

    Jetzt ist die Stelle an der Zunge schon so groß wie eine 1ct Münze. Kind hat Schmerzen und verweigert. Essen und weitgehend auch Trinken. Wenn es morgen nicht besser ist versuche ich noch mal beim Arzt unterzukommen.

    Jetzt zur Frage: Gibt es HMF Verläufe ohne Symptome an Händen und Füßen? Was könnte das sonst noch sein? Ein Pilz vielleicht, aber das kenne ich nicht mit Fieber...

    Danke schon mal für euren Input.


    Ps: zum Arzt war ich hauptsächlich weil ich mit 6 Wochen Baby wissen wollte was das ist um evtl frühzeitig Maßnahmen ergreifen zu können.

    Seit halb 4 ist der Dreijährige wach und laut. Ich musste Licht an machen weil das Baby im Dunkeln nicht stillt und ich sowieso gucken muss wegen seiner Spuckerei. Baby schläft nach 1,5 Std jetzt wieder, der Dreijährige hat die Zwölfjährige geweckt (kurz vor dem Wecker der bei ihr um 5 klingelt) und singt jetzt laut.

    Ich will Schlafen... In ein paar Minuten muss ich aber das Morgenprogramm starten und heute müssen die Großen auch noch zu einer anderen Bushaltestelle weil die normale wegen Straßensperrung auf unbestimmte Zeit nicht angefahren wird (wahrscheinlich muss ich dann doch fahren weil das alles nicht hinhaut).

    Und wieder Milchstau... Hebamme hat mich zum Arzt geschickt weil kurz vor Entzündung , der hat Urlaub und die Vertretung weigert sich eine Milchpumpe zu verschreiben, dafür hat sie Abstilltabletten aufgeschrieben. Also wieder wärmen stillen kühlen, ausstreichen, Quarkwickel und Ibu um die Temperatur unter 40°zu halten.

    T trinkt gerade nicht länger als 2-3 Minuten und verschluckt sich in einer Tour, hinterher spuckt er dann die ganze Zeit. Zugenommen hat er trotzdem gut 4110g heute mit genau 4 Wochen (bei der Geburt 3150).

    Ich würde lieber für ein paar Wochen 2 mal am Tag pumpen als mich ständig krank zu fühlen. Echt bescheiden dass ich beim vierten Kind plötzlich so Probleme mit dem Stillen hab. Zum Glück geht's mir ansonsten gut, Gebärmutter ist jetzt schön klein und der Wochenfluss ganz deutlich weniger und heller geworden.

    In einer Woche geht es mit der Rückbildung los.

    Ja alle Zuhause aber kein Zeitdruck irgendwo pünktlich hin zu fahren und die Großen sind ja auch schon so groß dass sie mal alleine mit dem Dreijährigen raus gehen können oder drinnen mit ihm spielen. In der Schulzeit bin ich jede Woche rund 200km im Auto unterwegs, das Essen muss pünktlich fertig sein und der Wecker klingelt um 5 Uhr. Dazu Hausaufgaben und die Sorge um den 10 jährigen ob in der Schule wieder irgendwas schief läuft oder es ihm nicht gut geht dort.

    Zum Glück ist der Milchstau wieder weg und mir geht es gerade gut. Morgen bin ich bei der Hebamme, mal schauen was sie sagt.

    Ich will auf jeden Fall nach den Ferien mit der Rückbildung anfangen und dann im neuen Jahr entspannt wieder Sport treiben um meinen Körper wieder ins Lot zu bringen (nicht das äußere, das ist nach 4 Schwangerschaften eh vorbei... eher innerlich und für die Gesundheit und das Wohlbefinden).

    Gibt es eigentlich schon eine Krabbelgruppe?

    U3 ist nächste Woche erst (ich hoffe bis dahin ist die Krankenkassenkarte da).

    Mein Mann wird keinen Urlaub nehmen. Eigentlich hab ich gerade viel Ruhe, es sind ja Ferien. Ab nächster Woche geht es wieder richtig los.

    Morgen ist unser Wunder schon 4 Wochen alt!

    Maëlys

    Trage hab ich keine die schon passt. Bondolino ist der Steg zu breit, Manduca, Ergo sowieso noch nichts.

    Das Problem ist, dass T zwar wunderbar die Beine anhockt, aber dabei die Knie zusammen presst, da kann ich nicht mal mit dem dünnen elastischen Tuch gut binden.

    Beim wickeln ist das auch ein Problem oder beim anschnallen im MaxiCosi.


    Ansonsten bin ich völlig begeistert von diesem entspannten Baby!

    Etwas nervig und anstrengend ist nur mein Körper. Immer wieder Milchstau mit Fieber und die Gebärmutter ist noch zu groß und ich Blüte noch sehr.

    Mir geht es gut, alles was jetzt ist, ist pipifax gegen die Schwangerschaft.

    Ich hab die erste Woche allein mit den Kindern soweit gut überstanden, trotz Wochenflussstau und Milchstau mit Fieber.

    Hebamme meint ich soll mal zum Arzt und einen Ultraschall machen lassen, aber ohne Stress.

    Der Kleine ist inzwischen schon ein kleines Schwergewicht mit 3690g an Tag 17 (Geburtsgewicht war 3150, also schon 540g Zunahme).

    Wir tun uns noch etwas schwer mit dem Tragen, aber ich denke das wird noch gut wenn er ein wenig größer ist. Notfalls gibt es doch eine Trageberatung. In diesem und anderen Foren hab ich noch kein passendes Thema gefunden, vielleicht mach ich da auch noch eins auf.

    Der Wochenfluss ist wieder da, wieder extrem viel.

    Milchstau ist gelöst und Fieber ist weg.

    Ich werde morgen mit der Hebamme sprechen was ich in so einem Fall machen soll wenn es noch mal vorkommt und ihr sagen wie ungünstig es für mich war dass sie so lange nicht da war und nicht erreichbar, auch wenn grundsätzlich alles gut läuft und ich beim vierten Kind schon einigermaßen erfahren bin.

    Ja, es könnte auch der Stress sein, allerdings sind seit Mittwoch Abend die beiden Großen anderweitig untergebracht und hier ist es ruhig und entspannt (Ferien halt), der Dreijährige ist in den Ferien auch Zuhause.

    Mit dem Milchstau komme ich zum Glück relativ gut klar. Anlegen in unterschiedlichen Positionen, beim Stillen die verhärtete Stelle kräftig massieren (aua) und danach kühlen.

    Meiner Meinung nach ist das auch nicht doll genug für Fieber.

    Ich habe keinen Wochenfluss, aber keine Schmerzen. Da weiß ich nicht was ich machen soll, aber ich kann mir nicht vorstellen dass das Fieber daher kommt... Vielleicht hab ich einfach unabhängig von allem irgendeinen Infekt?