Beiträge von Zephyr

    Herzlichen Glückwunsch, liebe Polarlicht und herzlich willkommen, kleiner Polarlichtjunge! #laola

    Lernt euch schön entspannt kennen und kommt dann morgen gut zu Hause an.

    Und die Entdeckung einer archaischen Kraft in mir, die ich im Leben nicht vermutet hätte.

    Ich fand es nicht leicht. Mit Kind herausatmen oder so hatte das nichts zu tun. Aber es war authentisch und stark.

    Das hast du toll in Worte gefasst, da finde ich ganz viel wieder.

    Zudem hab ich auch schon den Eindruck, das ich mich schwertue, die Schwangerschaft loszulassen. Es ist wohl unser letztes Kind und nie mehr schwanger zu sein macht mich schon sehr, traurig auch. Ich bin mir auch ziemlich sicher, dass das im Wochenbett nochmal ein Thema sein wird..

    Ohja... #crying Ich war so unfassbar gerne schwanger und nur die Umstandsklamotten nach hinten in den Schrank zu schieben, tat schon weh.

    Seid ihr euch denn da einig Polarlicht ?

    Ich hätte ja eigentlich gerne noch mehr Kinder, aber für meinen Freund war dieses eigentlich schon zu viel. Daher ist die Entscheidung hier gefallen, wenn auch nicht freiwillig...


    Edit: Du klingst ganz wundervoll im Einklang mit dir. Das liest sich sehr schön!

    Ich finde es auch krass, wie viel mehr Arbeit der Körper dieses Mal vorher schon macht. Beim Großkind hab ich irgendwie gar keine Vorzeichen mitbekommen und dann ging es halt einfach irgendwann los. Das ist diesmal schon sehr anders.

    Ja, das fand ich auch sehr beeindruckend! Meine FÄ sagte dazu irgendwann, beim zweiten Kind wisse der Körper eben schon, was da auf ihn zukomme und steigt schneller ein. Fand ich für mich passend.


    Rückbildung: Da wollte ich meine Hebamme mal fragen, ob hier denn aktuell wieder echte Kurse angeboten werden. Gut, dass du mich daran erinnerst.


    Ich glaube auch, der KU ist entscheidender als das Gewicht. Wobei meine eine Hebamme sagte, dass die schwereren Kinder weniger "Quatsch" machen können, weil es viel schwieriger sei, sich ungewöhnliche Lagen auszusuchen, wenn alles schon so eng ist. #zwinker Das hat mich im Vorfeld etwas beruhigt, da meine 2900g-Tochter es sich/uns ja ganz besonders kompliziert machen musste...


    Polarlicht Das klingt wirklich sehr schön!

    Ich kann fast komplett bei Westwind unterschreiben.

    So zwischen 14 und 18 war es am schlimmsten, mittlerweile kommt es nur noch selten vor. Und ich habe recht schnell gelernt, die ersten Anzeichen richtig zu deuten. Ausreichend schlafen war bei mir wichtig und für den Akutfall Cola und Traubenzucker in Reichweite zu haben. Ich hatte auch mal Tropfen und Tabletten vom Arzt, weiß aber nicht mehr, was das war. Im Zweifelsfall hilft bei mir nach wie vor hinlegen und nochmal 1-2 Stunden schlafen, danach geht es mir immer besser. So in der 10./11. Klasse habe ich dadurch öfters die ersten Stunden verpasst. War dann halt so und abgesehen von meiner Biolehrerin, die ein ärztliches Attest wollte, war das nie ein Problem.

    Klamotten hab ich ja immer aufgehoben. Also davon gibt's reichlich... aber leider, vor 8 1/2 Jahren... alles in rosa hello Kitty... die hab ich alle Geschenkt bekommen von einer Lieben Nachbarin.... von Gr. 50 bis 110. Daher nie was kaufen dürfen.... damals fänd ich den ökogedanken gut... aber ich präge mein Kind dann auf diese Genderfarbenzuordnung und das stört mich. Aber sie müssen grundsätzlich nicht nackt rumlaufen:D

    Kuekenmama hatte es glaube ich auch schon erwähnt. Ich bin ja ein großer Fan von Räuber*sachen, gerade jetzt wo noch überhaupt nicht abzusehen ist, wie kurz die kleinen Größen getragen werden. Da hast du dann qualitativ hochwertige Wolle-Seide-Kleidung, die du eben nur so lange mietest, wie du sie brauchst. Letztendlich super ökologisch und du könntest damit eure Hello Kitty Garderobe etwas unterstützen. #zwinker


    Sonnenblume84 Wie schön, dass ihr gut zu Hause angekommen seid, alles klappt und die Hebamme nett ist und zu dir passt! Das habt ihr euch jetzt auch wirklich verdient.

    Ich habe mich vorgedrängelt. :D Nachdem ich heute morgen um 6 von der ersten Wehe aufgewacht bin, ging es dann plötzlich super schnell und eine Stunde nach Ankunft der Hebamme ist unser kleiner Seelöwe um kurz nach 10 Uhr im Pool zur Welt gekommen. #love

    Uns geht es sehr gut, ich habe keine Verletzungen und fühle mich jetzt schon fitter als letztes Mal nach über ner Woche. Diese Geburt war so völlig anders als die erste. Wahnsinn!

    greeneyed Wie spannend! Dann drücke ich mal die Daumen, dass schnell Wehen kommen.


    Ich hatte heute morgen einen Fehlalarm mit Wehen über mehrere Stunden lang. Und da die Hebamme ja fast zwei Stunden fährt, habe ich sie irgendwann angerufen, sie kam und nach kurzer Zeit war dann alles wieder vorbei. #hmpf Sie hat mich getröstet, ich soll trotzdem sofort wieder anrufen, wenn mir danach ist. Naja und seitdem ist hier Ruhe... So habe ich mir das irgendwie nicht vorgestellt.


    Schluesselblume gute Besserung für die Ohren! Ich hatte auch erst über ein "Wunderland"-Tuch nachgedacht, das sind aber so gar nicht meine Farben. Daher wird es bei mir vermutlich das hier:

    https://www.oschaslings.com/sh…ondor-ithildin-baby-wrap/

    ... und ich es immernoch total surreal finde mir vorzustellen, dass es jetzt wirklich so weit sein soll. Bin doch gerade erst so gut im Schwangersein, lasst mich doch das einfach noch ne Weile machen #lol

    Genauso geht es mir auch! :D

    Da meine "Große" auch bei Vollmond kam, ich jetzt seit einer Woche immer wieder Wehen habe, sich der Schleimpfropf langsam endgültig verabschiedet haben dürfte und meine Hebamme und ich beide nicht davon ausgehen, dass wir den Vorsorgetermin ET+1 (das wäre Montag in einer Woche) noch brauchen - spekuliere ich ja auch ein bisschen auf Montag. Da wird es ja dann voll. #zwinker


    Kuekenmama Ich habe immer wieder Momente, wo ich plötzlich große Angst bekomme und mir irgendwelche schrecklichen Gedanken durch den Kopf schießen. Aber ganz tief in mir drinnen finde ich dann doch meistens irgendwo eine kleine Kraftquelle und wenn ich es schaffe, mich darauf zu konzentrieren, wird es sofort besser und ich bin wieder ruhig und ganz bei mir. Das wünsche ich dir auch! #knuddel

    Danke Kuekenmama ! Es tut unheimlich gut, hier hin und wieder kurz Bestärkung zu bekommen, denn zu Hause versuche ich gerade für meinen Freund stark zu sein.

    Heute gibt es von mir ausnahmsweise auch mal kein Gejammer. #angst Ich habe gestern richtig viel Papierkram geschafft. Zwar fast nichts davon fürs Baby oder uns, aber ganz viele Dinge, die jetzt erstmal abgehakt oder in die Wege geleitet sind. Der Berg, der sich da vor uns aufgetürmt hat, ist überschaubarer geworden, das ist ein sehr gutes Gefühl.

    Abends haben wir uns dann endlich mal ganz in Ruhe dem Namensthema gewidmet und aus meiner Liste und seinen Gedanken eine Handvoll Favoriten ausgewählt. Festlegen werden wir uns wohl erst nach der Geburt, aber dass es jetzt so ein paar wenige Namen gibt, die ich im Kopf immer mal wieder ausprobieren kann, tut mir (und meiner nicht vorhandenen Spontanität) sehr gut.

    Morgen kommt dann noch mein Papa für ein paar Tage, um mich hier zu unterstützen. Es ist zwar eine komische Vorstellung, dass er dann vielleicht auch zur Geburt hier ist, aber ich bin einfach nur heilfroh, nicht alleine zu sein und laut Aussage meiner Mama hat er sich bei seinen eigenen Kindern sehr gut geschlagen. :D

    Jedenfalls war ich gestern Abend dann völlig fertig, bin heute aber dafür voller Optimismus, Zuversicht und guter Laune aufgestanden. Und ich stelle immer wieder fest: Ich bin einfach unheimlich gerne schwanger! Abends vom Sofa aufstehen, im Bett umdrehen oder Schuhe zubinden sind zwar eine Tortur, aber alles andere genieße ich nach wie vor sehr. #love Auch wenn ich langsam sehr neugierig auf das kleine Menschlein werde.

    Wir haben gestern noch den Kindergeburtstag vom März nachgeholt, der wegen Corona ausfallen musste. Eigentlich alles relativ entspannt. Die Kinder sind durch den Garten gedüst und wir haben sie mit Kuchen und Obst versorgt, aber am Ende des Tages war ich doch ganz schön platt. Abends als ich im Bett lag, hat das Baby dann beschlossen, dass jetzt doch seine Zeit gekommen ist und noch ein ganz schön Action veranstaltet.

    Hier waren heute auch draußen auf einem nachgeholten März-Kindergeburtstag und das war ebenfalls sehr schön. Aber ja, schon auch anstrengend...

    #rabe Sommerrabenkükenliste

    • 21.07. - Schluesselblume - 2. Kind - Krankenhaus #herzen #female
    • 30.07. - Mandlbaum - 4. Kind - Krankenhaus #herzen #male
    • 31.07. - enfj-a - 1. Kind - Hausgeburt
    • 09.08. - Zephyr - 2. Kind - Hausgeburt
    • 5.8. - Greeneyed - 4. (5.) Kind - Hausgeburt
    • 31.08. - Sonnenblume84 - 1. Kind - KH #herzen #female
    • 10.09. - Polarlicht - 2. (3.) Kind - KH
    • 28.09 - Kuekenmama - KH

    Da war Kuekenmama schon wieder herausgerutscht...

    greeneyed Wie schön! Das klingt ja so, als hätten sich alle Probleme jetzt auf den letzten Metern doch noch erledigt.


    Was auf jeden Fall groß ist - und immer größer wird - ist mein Gefühl, dass am Ende die Entscheidung reif sein wird, weil wir einen guten und achtsamen Weg dahin gehen. Und weil sie getroffen werden wird, so lange noch Zeit ist, und das Kind das spürt und sich nicht verfrüht auf den Weg macht. Dass wir mal wieder beweisen, wie unglaublich gut wir als Paar sind und wie offen wir reden können. Und das fühlt sich gerade so richtig und bestärkend an, direkt vor dem größten Umbruch in unserem Leben.


    Am Ende ist es, wie ihr schon angedeutet habt: Entscheidend ist weniger, was genau die Entscheidung ist, als vielmehr wie man sich mit ihr fühlt. Und Angst, Orientierung an Dritten und Gefühle, die unter der Oberfläche bleiben, das sind die Faktoren, die letztlich ursächlich sind für Bereuen und Trauer.

    Das klingt sehr gut und ich bewundere dich für diese Ruhe und Kraft, die aus deinen Worten spricht.


    Hier ist alles nicht so prickelnd... Mein Freund ist wieder weg, hier ist allerdings noch eine Menge zu tun und beim Versuch, wenigstens einen Teil der Dinge noch zu schaffen, habe ich jetzt ständig nen harten Bauch. Meine Tochter ist nicht ausgelastet (hier sind jetzt Kindergartenferien) und der Krümel liegt zur Zeit mit dem Rücken hinten...

    Ich lese hier immer rein und fühle mit euch mit, komme aber einfach nicht zum Schreiben.

    Herzlichen Glückwunsch zur Geburt eures Sohnes Mandelbaum ! #laola

    Ich denke an euch, drücke die Daumen und hoffe, dass ihr ganz bald alle zu Hause kuscheln könnt.

    Vielleicht könnten wir ja auch einen Krabbelgruppenthread eröffnen? Das wäre dann etwas geschützter (was mit prinzipiell lieb wäre) und du könntest dort berichten und wer nicht lesen mag, muss das (noch) nicht tun.


    Danke für eure lieben Worte! Der einen Person geht es sehr schlecht und es ist völlig unklar, wie alles weitergehen kann und wird. Daher hat mein Freund uns gestern abgeholt und wir sind jetzt hier im Hotel, um tagsüber Dinge regeln und Unterlagen sichten zu können und ihn damit nicht völlig alleine zu lassen.

    Meine Rufbereitschaft beginnt ja erst morgen und ob ich hier oder zu Hause ins Krankenhaus müsste, wäre dann auch egal. :wacko: Aber bisher habe ich auch das Gefühl und die Hoffnung, dass der Krümel das versteht und noch ein bisschen wartet.

    Polarlicht ich verstehe dich so gut! Ich wäre auch gerne schon weiter in den Vorbereitungen, hätte.z.B

    die ganzen Anträge fertig haben wollen. Teilweise hängt es auch an äußeren Sachen, aber ich komme auch nicht in die Gänge.

    Mir geht es ganz genauso und von einem oder mehreren Namen sind wir auch noch meilenweit entfernt. #angst


    Polarlicht Bis vor ein paar Tagen hatte ich das auch. Ich habe mir ganz viele Sorgen gemacht, wie wir das schaffen können, wie das für meine Tochter wird, etc. Aber irgendwie ist das jetzt (fast vollständig) weg und würde von Vorfreude verdrängt.

    Ich bin ja vor zwei Wochen mit meiner Tochter mit dem Zug zu meiner Mutter gefahren und fand es richtig toll. Da zu sein (Wir hatten uns seit Februar nicht gesehen) war schön und eine große Entlastung und die Fahrt ging ganz problemlos. Ich bin extra unter der Woche gefahren und die Fernverkehrszüge waren ziemlich leer. Wir saßen die längste Zeit alleine im Familienabteil und dort dann auch ohne Maske. Nur das Umsteigen war nervig, aber da seid ihr ja zu zweit.


    enfj-a Ich wünsche euch ein gutes Abwägen und eine Entscheidung, hinter der du dann überzeugt stehen kannst.


    greeneyed Das ist eine schöne Listenaktualisierung.


    Edit: ganz vergessen: wie schön, dass ihr zu Hause seid! Schluesselblume Lebt euch gut ein zu viert!

    Ich finde die Felsenkirche (Temppeliaukion Kirkko) in Helsinki jedes Mal wieder beeindruckend (auch ohne irgendwelche christlichen Ambitionen).

    In Polen hat mir Krakau vor fast 20 Jahren sehr gut gefallen, das ist bei historischem Interesse eine spannende Stadt. Liegt allerdings natürlich recht südlich.