Beiträge von Zephyr

    buntgrün Ich kann deine Irritation und die Wut der Kinder durchaus nachvollziehen und ich finde, es zeigt sehr schön das Problem, welches Rassismus zu Grunde liegt. Hat man weiße Menschen vor sich, dann ergibt der Satz einen Sinn. Hat man schwarze Menschen vor sich, ist der Satz entweder bescheuert oder provozierend. Wenn dieser Satz in einem Schulbuch abgedruckt wird, ist völlig klar, wen die Autor*innen vor sich gesehen haben und das zeugt von einem sehr eingeschränkten Weltbild für Menschen in dieser Position, denn es sind nun einmal nicht alle deutschen Schulkinder weiß. Es ist definitiv unzeitgemäß und die Reaktion der Lehrerin, an den Verlag schreiben zu wollen, finde ich toll und richtig.


    Ob wir den 3. Standardultraschall auch noch machen, haben wir noch nicht entschieden. So ganz verstehe ich nicht, für was der zu dem Zeitpunkt gut sein soll.

    Meine jetzige Hebamme sagte, sie hätte den 3. Ultraschall gerne, um für die Hausgeburt zu wissen, ob die Plazenta evtl. (zu) nah an der Gebärmutter liegt

    Um das zu erfahren, hat meiner Hebamme der 20. Wochenultraschall gereicht

    Wenn die Plazenta da meilenweit weg ist, sehe ich da auch kein Problem. Bei mir lag sie allerdings recht nah, da war es dann schon eine Beruhigung zu sehen, dass sie noch genug weggewandert war.

    enfj-a Ich würde einfach deine Hebammen fragen, ob sie den Ultraschall gerne hätten und wenn nicht, entscheidest du das halt nach deinem Bauchgefühl.


    Edit: wie schön Polarlicht ! Das sind doch tolle Neuigkeiten!

    ch werd mal schauen, ob ich mir eines ausleihen kann, das geht ja nicht so lange, oder? Bis wann kann mit dem elastischen Tuch getragen werden?

    Ich habe damit 2-3 Monate getragen, hatte anfangs aber auch ein sehr kleines, zartes Kind. Wenn du keins zum Leihen findest, wäre ja vielleicht auch gebraucht kaufen und anschließend wieder verkaufen eine Option.

    Wie war denn dein Termin?

    Ob wir den 3. Standardultraschall auch noch machen, haben wir noch nicht entschieden. So ganz verstehe ich nicht, für was der zu dem Zeitpunkt gut sein soll.

    Meine jetzige Hebamme sagte, sie hätte den 3. Ultraschall gerne, um für die Hausgeburt zu wissen, ob die Plazenta evtl. (zu) dicht am Muttermund liegt.


    sten gab es immer wieder Stress it meinem Freund , er ist momentan arbeitslos und ist am Bewerbungen schreiben und setzt sich selbst unter Druck.., ich muss bald eine Familie versorgen..So das Klassische Mann-Denken...!

    Oh, wie schwierig. Zumal es ja total doof wäre, wenn er dann gerade ganz frisch im neuen Job ist, wenn das Baby kommt und sich dann evtl. nicht traut Elternzeit zu nehmen oder mal früher zu gehen, etc.

    Schluesselblume Das klingt ja spannend mit dem Sensor, so etwas kannte ich noch gar nicht.

    Hier auch Symphyse aber bisher nur minimal. Ich bin neulich mit starken Schambeinschmezen aufgewacht und musste erst einmal recherchieren, was das sein könnte, da ich das in der ersten Schwangerschaft gar nicht hatte. Mal schauen, wie sich das entwickelt. Dir hat die Ostheopathie geholfen?

    Und ich wiederhole mich: du nimmst aber auch wirklich alles mit! #hmpf

    Ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass das Baby beim nächsten Ultraschall nicht zu groß ist!


    greeneyed Die Ärztin klingt ja wirklich doof. Willst du das Stillen denn trotz der Schmerzen so fortsetzen oder könnte das ein Grund sein, zu reduzieren? Meine Brüste sind so empfindlich, wenn ich mir vorstelle, ich müsste damit noch ein Kind stillen. #kreischen


    Polarlicht Wie schön, dass du mit deiner Hebamme zufrieden bist. Ich wünsche dir einen ganz wunderschönen und beruhigenden Termin heute!


    Ich kann ein elastisches Tuch total empfehlen! Das habe ich am Anfang ganz viel genutzt, weil man es ja vorbinden kann und das fand ich am Anfang zum einen entspannter und es hingen halt nicht immer die Tuchenden irgendwo im Dreck oder Matsch. Ich habe es z.B. zu Hause vorgebunden, Jacke drüber gezogen, Baby ins Auto und als wir angekommen waren, habe ich das Baby ins Tuch gesetzt und nur evtl. kurz nachgezogen. Oder auch auf einer Veranstaltung, wo ich alleine mit meiner Tochter war. Als wir angekommen sind, habe ich sie direkt im Tuch verstaut, zum Stillen oder wickeln dann immer rausgenommen und danach völlig unkompliziert wieder ins Tuch gesetzt.

    Ansonten hatte ich noch ein geliehenes Tuch einer Freundin und habe mir nach etwas Herumprobieren eine Frl. Hübsch zugelegt, mit der ich sehr zufrieden war. In die Babysize habe ich meine (eher kleine) fast dreijährige sogar in einem Urlaub für eine kraxelige Strecke noch verstaut bekommen. Ich konnte leider nie sehr viel tragen, weil mein Beckenboden durch die Geburt so völlig zerstört war, aber für kurze Strecken habe ich das sehr genossen. Ich hoffe inständig, dass es dieses Mal besser wird und plane schon die Anschaffung einer Fullbuckle (vorgeblich für meinen Mann, der war von den Bändern bei der Frl. Hübsch immer so genervt) und eines schönen Tragetuchs. Ich habe mich ja ehrlich gesagt in ein Design von Kokadi verliebt. Hat jemand Erfahrung mit den Tüchern von denen? (Auch gerne jemand, der hier still mitliest.)


    Ansonsten bin ich krank und meine wundervolle Hausärztin hat mich ("Da lasse ich auch nicht mit mir reden!") zwei Wochen krankgeschrieben, damit ich mich richtig erholen kann. Die letzten drei Tage waren furchtbar, aber jetzt fühle ich mich langsam wieder menschlich und genieße die Ruhe und den Abstand zu dem Sch***, der gerade von einigen Kolleg:innen auf der Arbeit fabriziert wird. Ich bin nur leider sehr ans Sofa gebunden, da mein Blutdruck so niedrig ist, dass auch die Cola dem Kreislauf nicht mehr helfen kann. Aber gut, es gibt wirklich Schlimmeres. :D

    Und seit ein paar Tagen ist abends regelmäßig Turnstunde in meinen Bacuh und jetzt gerade werde ich auch fleißig in die Blase getreten oder geboxt. #love


    enfj-a , Mandelbaum , sonnenblume89 wie sieht es denn bei euch aus? Geht es euch gut?

    Möwe Das geht mir tatsächich völlig anders, weil es für mich nicht einfach nur ein veraltetes Wort ist. Würde ich in einem Fahrradladen nach "Drahteseln" fragen (Sorry, Drahtesel , das fiel mir als erstes ein...) und würde dort überheblich darauf hingewiesen werden, dass das doch kein Mensch mehr sagen würde, dann wäre ich ganz bei dir und würde mir einen anderen Laden suchen. Hier geht es aber mMn um eine andere Kategorie.

    Polarlicht Das verstehe ich sehr gut, dass du dir mit deinen Erfahrungen jetzt Sorgen machst. Ich drücke dich mal, wenn du magst und schicke dir ganz viel Zuversicht und Kraft! #knuddel

    Mich würde die Statistik vermutlich etwas beruhigen, also dass es extrem unwahrscheinlich ist, dass dir das gleich zweimal passiert. Aber wenn es dich so sehr belastet, kannst du dann nicht einen Termin bei deiner FÄ einschieben oder notfalls auch ins Krankenhaus fahren?

    Schluesselblume und Sonnenblume84 Dankeschön! Das tatwirklich gut. #rose

    Ich habe übrigens von Anfang an ein Mädchengefühl... wie ist das bei euch.

    Bei meiner Tochter hatte ich auch ein Mädchengefühl (oder habe es mir insgeheim gewünscht). Jetzt habe ich irgendwie eher ein Jungegefühl, dabei sehe ich in meinem Kopf immer eher zwei Mädchen hier durch die Gegend springen. Bei meiner Tochter habe ich mich überraschen lassen, ich bin mir nicht so sicher, ob ich dieses Mal nicht zu neugierig dafür bin.

    Bauchbaby und ich machen gerade Abend-Kuscheln vor dem Fernseher. Ich weiß zwar nicht, welches Körperteil, aber da schmiegt sich etwas von innen an meine Hand #love


    Krass, in der 1. Schwangerschaft habe ich das Baby wegen Vorderwandplazenta erst 5-6 Wochen später gefühlt.

    Oh, wie schön! So weit ist es bei mir noch lange nicht, aber ich habe auch schon seit einiger Zeit machmal das Gefühl, dass da etwas flattert. Als meine Hebamme dann meinte, das sei beim zweiten Kind durchaus möglich (auch wenn die Ärzt:innen das eher abstreiten würden), habe ich dann beschlossen, dass es auch so ist. :D

    Für den Blutzucker-Sensor habe ich heute ein Rezept bekommen, leider hat das Bestellen heute nicht funktioniert, und dann muss noch bewilligt werden. Dauert also noch, aber ich freue mich schon drauf! Meine Fingerkuppen auch. 7 Messungen am Tag merkt man dann schon.

    Musst du noch lange auf den Sensor warten? Wie funktioniert so etwas dann?


    Ich habe mittlerweile die Hausgeburtshebamme kennengelernt und weiß nicht so richtig, was ich von ihr halten soll. Sie ist so völlig anders als meine beiden vorherigen Hebammen und ich muss erst einmal schauen, ob ich mit ihr warm werde. Diesbezüglich geht es mir allerdings trotzdem gut, denn wenn ich mich jetzt doch fürs Krankenhaus entscheiden würde, hätte ich das selbstständig getan und nicht, weil es keine Alternative gibt.


    Sonnenblume84 wie schade, dass es mit dem Geburtshaus (erstmal) nicht geklappt hat. Ich müsste ca. 30 Minuten bis zum nächsten Krankenhaus fahren und wäre auch die gute Stunde in die nächste Stadt gefahren, wenn es das Geburtshaus dort noch geben würde. Wenn du dich an einem der Orte sehr wohl fühlst, wäre das mein Hauptkriterium.


    Hier ist alles etwas besser aber noch meilenweit von gut entfernt. Letztes Wochenende hatte ich dann abends kurz Krämpfe - kein Wunder bei all dem Scheiß. Ich habe im Mai noch ein wichtiges Projekt, wo wir jetzt so lange schon drauf hinarbeiten, das möchte ich unbedingt noch schaffen (auch wenn ich gerade nicht weiß wie...).

    Ich wohne hier im (westdeutschen) ländlichen Nirgendwo mit einer interessanten Mischung: einerseits viel Landwirtschaft, viele Familien, die die komplette Verwandtschaft im nahen Umkreis haben und schon immer hier wohnen, sehr günstige Wohnkosten und viel geerbter/geteilter Wohnraum = Familien können besser von einem Gehalt leben, andererseits sehr viele alternative Zugezogene und Aussteiger, viele Kommunen und vergleichbare Wohnprojekte. Dazu dann noch eine sehr eingeschränkte Infrastruktur und nur ganz wenig Kindergärten und noch weniger Krippen oder Tagesmütter, die von 7-16 Uhr geöffnet haben. Der Standard ist hier 8-14 oder sogar 8:30-12:30 Uhr. :wacko:


    Hier gibt es daher recht viele Kinder, die erst mit 3 in den Kiga kommen (weil es nicht geht oder die Familien sich bewusst dafür entscheiden) und die überwiegende Anzahl aller Kinder ist hier ab mittags wieder zu Hause. Dementsprechend findet das wenige, das stattfindet, überwiegend vormittags oder am frühen Nachmittag statt.

    Die Schwangerenkurse sind übrigens auch alle vormittags... #flop

    #rabe Sommerrabenkükenliste

    • 21.07. - Schluesselblume - 2. Kind - Krankenhaus
    • 30.07. - Mandlbaum - 4. Kind - Krankenhaus
    • 31.07. - enfj-a - 1. Kind - Hausgeburt
    • 09.08. - Zephyr - 2. Kind - Hausgeburt
    • 19.08. - Greeneyed - 5. Kind - Hausgeburt
    • 31.08. - Sonnenblume84 - 1. Kind - Geburtshaus (wenn ich noch einen Platz bekomme)
    • 09.09. - Polarlicht - 2. (3.) Kind - KH

    Entschuldigt bitte, dass ich mich hier so rar mache zur Zeit. Ich lese euch alle und leide und freue mich mit euch, aber ich habe gerade nicht die Kraft dafür, hier zu schreiben, sondern lenke mich lieber mit anderen Themen ab.


    Hier ist gerade einfach nur alles furchtbar. Bis auf die Hummel, die ist die meiste Zeit großartig, und das Löwenbaby, dessen Herzschlag ich heute hören konnte. #love

    Wenn ich wieder Land sehe, dann schreibe ich auch wieder mehr.

    So, jetzt sitze ich auch endlich mal wieder in Ruhe am Pc, konnte eure Beiträge nochmal nachlesen und komme zum Antworten.

    Als erstes habe ich mal die Liste ergänzt:

    #rabe Sommerrabenkükenliste

    • 21.07. - Schluesselblume - 2. Kind - Krankenhaus
    • 30.07. - Mandlbaum - 4. Kind - Krankenhaus
    • 31.07. - enfj-a - 1. Kind - Hausgeburt
    • 09.08. - Zephyr - 2. Kind - Hausgeburt
    • 19.08. - Greeneyed - 5. Kind - Hausgeburt
    • 31.08. - Sonnenblume84 - 1. Kind - Geburtshaus (wenn ich noch einen Platz bekomme)
    • 09.09. - Polarlicht - 2. (3.) Kind - KH


    Ach so: Sollte es dazu kommen, dass wir doch ins Krankenhaus müssen (entweder weil das im Verlaufe der Schwangerschaft sich aus irgendeinem Grund für uns ergibt oder während/direkt nach der Hausgeburt) kann sie uns nicht nur begleiten, sondern sie ist auch in ebendiesem in Frage kommenden Krankenhaus selbst als Beleghebamme tätig. Das finde ich sehr beruhigend. Wir werden im Vorfeld irgendwann auch eine "Privatführung" :Pmit ihr dort machen. Ich habe nämlich dieses Krankenhaus selbst noch nie betreten, aber halte es für besser, wenn man sich dort schon mal umgesehen hat.

    Das klingt ja wirklich super, da bist du ja für alle Eventualiäten gewappnet!


    Gegen Ringelröteln und Röteln bin ich immun, gegen Cytomegalie und Toxoplasmose leider nicht. Vor allem ersteres ist echt nervig mit Kleinkind. Beim Wickeln bin ich jetzt zwar echt vorsichtig und trage Handschuhe, vermeide gemeinsam benutzte Gläser und versuche, keine Speisereste vom Kind aufzuessen. Aber dann gibt es trotzdem so nette Momente, ich sage nur Magen-Darm und er saß gerade auf meinem Schoß.

    Ich muss gestehen, dass ich Cytomegalie so gar nicht auf dem Schirm habe, und meine Tochter munter von meinem Brot abbeissen lassen habe. Vielleicht sollte ich mich da nochmal ein bisschen schlau machen.


    Schluesselblume wie ätzend, dass die Übelkeit wieder so stark zurück ist! Wenn dir ein individuelles Beschäftigungsverbot helfen würde, versuch das unbedingt. Sich für die Arbeit zu quälen, ist ja auch nicht Sinn der Sache.


    Mandelbaum Sind deine drei großen alle noch recht klein, oder hast du auch schon etwas ältere Kinder, die ein bisschen unterstützen können?


    Mein Mann ist wieder weg zum Arbeiten. #hmpf Ich vermisse ihn natürlich, ehrlich gesagt überwiegt aber gerade der Wunsch nach Entlastung, weshalb ich mir wünschen würde, er wäre hier... Dann habe ich mir ganz plötzlich noch eine dicke Erkältung eingefangen und der Pilz ist auch wieder da. Juchu! #flop

    Aber dafür hatte ich gestern einen schönen Termin mit meiner Vorsorgehebamme, die mir was für den Pilz empfohlen und die Gebärmutter getastet hat. Das war sehr schön, weil so im Alltag einfach so wenig Zeit ist, sich mal ausschließlich auf den Bauchzwerg zu konzentrieren. Allerdings ist ihr auch aufgefallen, dass die FA-Praxis überhaupt keine Laborergbenisse in den Mutterpass eingeklebt hat. Also darf ich da jetzt nochmal hineiern und befürchte ehrlich gesagt, die haben das gar nicht testen lassen, sondern nur die Toxoplasmose, die meiner FÄ so wichtig war.

    Heute morgen ist mir dann mein Kreislauf weggesackt und ich musste nochmal aus dem Badezimmer zurück ins Bett wanken. Es gab dann Cola zum Frühstück und dann ging es relativ bald wieder. Allerdings war ich dadurch zu spät in der Schule. Ich hatte einen Termin mit einer kleinen Gruppe Oberstufenschüler:innen, die ganz brav gewartet hatten und da habe ich sie dann auch direkt eingeweiht, also wird die Nachricht unter den Schüler:innen jetzt wohl auch langsam die Runde machen. Bei zweien aus der Gruppe war ich direkt in der ersten Stunde nach den Ferien sicher, dass sie über eine Schwangerschaft spekuliert haben und als ich das heute in einem Nebensatz erwähnt habe, haben sie sich erstmal entschuldigt, was natürlich überhaupt nicht nötig war. Hachja, ich werde (einen großen Teil) meiner Schüler:innen definitiv vermissen, zumal die teilweise dann fertig und weg sind, bis ich wieder da sein werde...

    Ich bin aus ethischer und politischer Überzeugung gesetzlich versichert geblieben. Und ein bisschen auch, weil ich keine Lust auf den Paperkram habe, es für die großen Kinder später teuer werden kann, und ich kein Geld vorstrecken will.