Beiträge von Anatinae

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    Gibt's etwa in eurem Wald keine Känguruhs? #gruebel:D


    Wir waren gerade im Bus und als er los fuhr, ging die Klimaanlage. Mein Küken "wer hat die Luft angemacht?!"

    Hier gab und gibt es immer wieder das Überspringen der drei. Selbst einfach so loszählen begann bei allen drei Kindern immer ab ca 2,5 Jahren.

    Die drei ist wohl zu ähnlich zur zwei. Also wird "1,2,4, 5,6,7,8,9,10" gezählt.

    Vermutlich fragt sich so ein zweijähriges Kind auch, warum die Erwachsenen da ein Wort wiederholen. #hammer

    Das war bei uns auch sehr verbreitet!


    Ich hab morgens immer die Angewohnheit unseren Dot nach dem Wetter zu fragen, um die Entscheidung bzgl. Regenjacke oder nicht zu treffen. Heute meinte die Kleine "regnet es?" Ich frag den Dot und leider soll es heute regnen. Sie "dann kuscheln wir im Bett!"

    Gute Idee! Wenn ich nur nicht arbeiten müsste #schreiben

    Meine Kleine (2,5) hat sich gestern beim ins Bett bringen ein Buch auf den Schoß gelegt und gemeint "ich brauche jetzt meine Lesesonnenbrille!"

    enfj-a und BeautyOfMars merkt ihr manchmal körperliche Symptome eurer Müdigkeit? Mir war gestern Abend plötzlich schwindelig und ich hab keine andere Erklärung als dass ich super müde war nach den letzten Nächten.

    Blutwerte wurden bei mir kürzlich gecheckt, ich bin ansonsten fit und fühle mich heute auch wieder besser nachdem die Nacht einigermaßen OK war. Aber das war schon gruselig. Selbst beim Einschlafen drehte sich noch alles :wacko:

    Bei mir ist der Schwindel immer ein Symptom, wenn mein Nacken/meine Schultern verspannt sind. Und das hatte ich gerade in der Babyzeit sehr oft, da ich die Kleine stundenlang auf dem Ball gewippt habe oder sie so lag, dass ich total verknotet liegen musste (und wehe ich habe mich bewegt). Hast du Zeit für Lockerungsübungen?

    Auf meinem Handy ist ein Foto einer Spinne zu sehen. Die Kleine (25 Monate) sieht es und freut sich. „Eine Binne“

    Ich kuschel mit ihr und frage: „Bist du meine kleine Krabbelspinne?“

    Sie: „Ja!“ und fängt an zu singen: „Es krabbelt die Mühle rauschend klipp klapp - klipp klapp klipp klapp klipp klapp!“

    Das Lied wäre doch jedem dabei eingefallen, oder? #freu


    Meine Kleine hat mich gerade etwas verunsichert. Sie hat mir erzählt, dass ich mit dem weißen Auto gefahren bin (=Arbeitsauto meines Mannes, mit dem ich nie fahre), ohne meinen Mann und sie. Ich wäre nicht angeschnallt gewesen. Und dann hätte ich keine Augen mehr gehabt, keinen Mund, keine Ohren,... Aber meine Brüste hätte ich noch gehabt! Das ist ja auch wichtig. #nägel#gruebel

    Und die kleinste sagte gestern zu mir:

    "Du Maus! Du kleine Maus! Du kleine Mami Maus!" ❤️

    Das ist immer so süß, meine hat auch gerade die Phase. Da ist alles "du kleine(s) xy" (Monster, Maus,...) Das führte heute morgen dazu, dass sie über mein Bein gestreichelt hat während ich auf dem Klo saß und sagte "du süßes kleines Bein! Ich hab dich doll lieb!"


    Mein Mann war anfangs übrigens etwas angepiekt, weil sie zu ihm immer gesagt hat "du kleines Männchen!" bis ich ihm erklärt habe, von was das kommt. Wobei ich immer noch nicht ganz verstehe, dass er sich da in seiner Männlichkeit "angegriffen" (zu starkes Wort) gefühlt hat.

    Muffelpuffels das dachte ich auch nicht :) war eher zur Vollständigkeit. Was mich überrascht hatte, war dass es dir ersten Tage wirklich fast nur in die Hose gegangen ist und sie nie Bescheid gegeben hatte. Das hatte mich ziemlich verunsichert, daher dachte ich, falls es bei euch dann auch so sein sollte, wollte ich meine Erfahrungen teilen. So als "nicht verunsichern lassen!". #zwinker

    Hab schon einiges von dir gelesen und du machst das echt gut :)

    Bei uns war es so, dass die Kleine es zu Ostern ausprobieren wollte ohne Windel (sie ist etwa das gleiche Alter wie deine). Ihre Windel war vorher morgens eigentlich immer trocken (sie hat dann beim kuscheln im Bett reingepinkelt), hat schon lange Kacka auf Klo gemacht (weil wir früher abgehalten haben, sie hat es gehasst in Windeln zu kacken). Also ich war auch nicht völlig überrascht. Wir hatten gerade eine Woche Urlaub, war also perfekt.

    Was mich hingegen überrascht hat: sie hat es anfangs einfach nicht bemerkt. Ich habe ihr irgendwie 4-5 Mal am Tag die nasse Hose ausziehen müssen. Ich hab schon echt daran gezweifelt, ob es zu früh ist. Hab dann bemerkt, dass sie etwa alle halbe Stunde muss und sie dann etwa in der Zeit auf Klo gesetzt. Nach 2-3 Tagen wurde der Zeitraum etwas länger und sie sagte von sich aus Bescheid, wenn auch noch nicht völlig zuverlässig. Dann aber immer besser, sogar unterwegs immer besser und am Ende der Woche habe ich sie nur noch bevor wir irgendwo hin sind aktiv zum Klo gehen aufgefordert, die Unfälle waren tatsächlich fast um und bei der Tagesmutter hat es nach einem Tag Gewöhnung nach Urlaub auch funktioniert.


    Mein Fazit daraus war: nicht zu schnell entmutigen lassen, wenn es die ersten 2-3 Tage nicht klappt, solange es das Kind nicht belastet und es auch möchte. Keinen Druck aufbauen (was manchmal etwas schwer war, am zweiten Tag hat es schon etwas genervt ständig die Hose zu wechseln, auch wenn man vom Kopf her weiß, dass es ja nichts schlimmes ist). Und sie machen ihren Weg :)

    Ich hab einen (auch ansonsten sehr lieben) Papa im Umkreis, der immer schimpft, weil sein Grundschulsohn schnell weint und gerne mit seiner Mutter kuschelt. Ich finde das sehr traurig... (Schnell weinen kann ja auch nerven, aber dem Sohn das Kuscheln mit der Mutter verwehren wollen ist echt Mist)

    Ich krieg hier regelmäßig die Hand auf den Mund gedrückt, wenn ich es wage, zu singen. #rolleyes

    Reich mir die Flosse! Ich auch, und zwar auch schon, als das Kind noch gar nicht sprechen konnte. "Nicht singen" hat es dann aber schnell gelernt.

    Wenigstens das zweite scheint musikalisch ähnlich begabt zu sein wie ich und lässt mich gewähren.

    Das hat meine auch gerne gebracht und eine andere Mutter war immer völlig verwirrt. Für sie war es eine Gewissheit, dass jedes Kind es liebt, wenn die Mutter vorsingt.

    Übrigens momentan beklagt die Kleine nur meine Liederwahl, ich darf also manchmal legal singen. Und oft sag ich auch "ich möchte aber jetzt singen" und mache es trotzdem, weil ich gerade so Lust darauf habe. Dann muss sie da durch :D

    Interessanterweise steht auf der Website von denen, dass Frauen selbstbewusster mit Geld umgehen, als ihr Ruf wäre. Das hätte eine Studie ergeben. Aber warum dann bitte so eine Werbung?

    Ganz einfach: Erst erklärst du ihnen, sie wären dumm und würden die Hilfe deines Unternehmens benötigen. Dann schmierst du ihnen Honig ums Maul, damit sie sich wohl fühlen und dir vertrauen.

    Das kann natürlich sein. Unterirdisch. Ob sowas wirklich bei jemandem funktioniert?

    Danke Xenia . Ich bin dabei.


    (Wenn ich das Gemotze hier lese, komme ich allerdings zu dem Schluss, dass wir dem Untergang geweiht sind.)

    Ich finde "Gemotze" echt nicht nett. Es mag halt nicht jeder einen Vortrag darüber bekommen, was er zu wählen hat. Wir sind alle schon groß und können uns informieren.

    Wir haben nicht einmal gemeckert oder ähnliches, sondern nur darauf aufmerksam gemacht, dass man mit solchen Texten das gegenteilige erreichen kann.


    EDIT: normalerweise hätte ich einfach den Thread zu gemacht, aber ich wollte wirklich darauf hinweisen, dass dieser "Ton" (wenn man das bei Geschriebenem sagen kann) selbst bei wenig Beteiligten negative Emotionen hervorruft und dies wahrscheinlich nicht Zweck des Postings ist.

    Ich muss Hilda zustimmen. Auch wenn ich nicht vor hatte die Union zu wählen, hast du bei mir mit dem Posting einen starken Widerwillen geweckt und ich habe nach der Hälfte des Postings aufgehört zu lesen, weil ich mich durch diese Schreibweise bevormundet fühle. Ich will nicht wissen, wie es bei Leuten ist, die die Union tatsächlich wählen wollen.

    Mir wurde heute die Laune beim Frühstück verdorben, weil eine Bank in der Radiowerbung Frauen aufgefordert hat, zu ihnen zu einem Beratungsgespräch zu kommen, weil Frauen ja nicht wüssten, was sie mit ihrem Geld machen sollen (ich weiß leider nicht mehr den Wortlaut).

    Klar, gibt es. Übrigens gibt es auch Männer, die das nicht können. Hätten sie nicht einfach Beratung für alle anbieten können, die sich da nicht auskennen?


    Mein Mann fand es auch lächerlich und hat es übersetzt als "weil Frauen ja zu dumm sind, müssen wir ihnen das erstmal gesondert erklären". Ich mache übrigens mehr Gewinn bei Aktien als er und allein deswegen fand er die Aktion einfach dämlich.


    Interessanterweise steht auf der Website von denen, dass Frauen selbstbewusster mit Geld umgehen, als ihr Ruf wäre. Das hätte eine Studie ergeben. Aber warum dann bitte so eine Werbung? Wie viele Mädchen hören das und übernehmen es unbewusst, weil keiner dem vehement widerspricht? Ach, ich hasse sowas. Hab direkt meiner Tochter erklärt, warum mich das so aufregt, auch wenn sie erst 2,5 ist. Besser früh dagegen steuern als zu spät.

    Mimimi

    Echt interessantes Thema. Bei uns läuft mein Mann gerne nackig rum (Klischee: er kommt aus Ostdeutschland #zwinker), ich friere eher und bin daher meistens angezogen. Wenn dann Unterwäsche, weil sonst die Brüste stören und Unterhose auch lieber. Also rein wegen der hygienischen Komponente (so Zyklussachen etc.).


    Aber durch das Thema überlege ich gerade an folgendem rum: mein Schwiegervater (natürlich auch aus Ostdeutschland) läuft bei sich Zuhause gerne in Unterhose rum. Auch, als ich gerade frisch mit meinem Mann zusammen war und bei ihnen zu Besuch war. Und ich fand das wirklich ganz extrem unangenehm. Ehrlich gesagt finde ich das noch heute. Ich hab keinerlei Probleme, wenn ich meine Schwiegermutter nackt sehe (schon passiert), aber bei meinem Schwiegervater ist es mir sehr unangenehm.

    Ist das auch Sozialisierung? Liegt es daran, dass ich bei älteren Männern öfter ein schlechtes Gefühl habe, wenn es ins körperliche geht (Nacktheit oder Berührungen)? Im Laufe der Jahre ist es nicht mehr ganz so unangenehm für mich, wenn ich es auch noch nicht ganz entspannt sehen kann. Vom logischen Aspekt her ist mir klar, dass mein Schwiegervater in seinem Haus natürlich auch nackt herumrennen kann (aber doch bitte bitte nicht, wenn ich da bin#tuppern)


    EDIT sagt: eigentlich bin ich beim Thema Nacktheit entspannt, aber es scheint als hätte sich in meiner Jugend ein Unwohlsein bei nackten älteren Männern bei mir gebildet. Ich finde es heute auch seltsam meinen eigenen Vater nackt zu sehen, dabei waren meine Eltern in meiner Kindheit in Sachen Nacktheit sehr entspannt und ich bin (auch noch heute und da habe ich auch das genannte Problem nicht) begeisterte Saunagängerin.

    Achtung - schnulzenalarm:

    Im Scherz stöhne ich laut, dass ich dem Kind aber auch mal was beibringen möchte und es aber alles schon kann.

    Das Kind meint, doch, ich hätte ihm was beigebracht. Kuschelt sich engst an mich und macht babylaute. Meint dann "kuscheln und liebe."

    Da schmilzt das Herz #love


    Die Kleine hat heute in einem Vorgarten Walderdbeeren gefunden. Bei uns und bei den Nachbarn darf sie die immer essen. Also war sie ganz begeistert und ruft "Mama! Erdbeeren!" Ich "ja, aber wir kennen die Leute hier nicht, vielleicht wollen sie die Erdbeeren ja selbst essen. Sie "ich hab sie nur probiert... Für die Leute!"

    Jaja, Qualitätskontrolle ist wichtig#ja