Beiträge von Lene804

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    Der Zahn ist fest und gesund. Kind stört sich schon an der Optik. Deshalb will ich es eigentlich auch erstmal auf sich beruhen lassen. Sonst wird ja doch immer wieder die Aufmerksamkeit darauf gelenkt.


    Also ja, wir lassen es jetzt so. In einem halben Jahr haben wir einen Termin bei einer neuen Zahnärztin die dort mit in die Praxis kommt. Vielleicht kann ich da dann nochmal nachfragen.

    Die Farbe ist nicht so weiß wie bei den anderen Milchzähnen. Aber die Form. Sie hat bei allen bleibenden Schneidezähnen, die sie hat ganz ausgeprägt diese Zacken. Der Zahn ist klein und fast quadratisch.


    Ja, ich hab sie aufgehoben. Aber ich weiß nicht mehr, welche von welchem Kind sind #angst

    Hallo ihr Lieben.

    Ich hol den Thread nochmal kurz hoch.


    Wir waren nun mit dem Kind beim Zahnarzt. Der war sich nicht sicher wegen Nichtanlage. Sagte dann noch was von Kreuzbiss, wir sollen zum KFO.


    Da waren wir nun. Der KFO sagte, das auf der einen Seite wäre halt ein Zapfenzahn, käme öfter vor. Andere Seite wäre schon der bleibende. Auf meine Verwunderung hin hat er ein Röntgenbild gemacht und danach immer noch gesagt: Das ist schon der bleibende Schneidezahn.


    Ich war irritiert. Wir sind dann nochmal zum Zahnarzt zum Gespräch. Darauf hin sagt der, es wäre eingetragen, das alle Schneidezähne bleibend sind.

    Der eine ist ein Zapfenzahn, der andere wäre halt einfach etwas kleiner.


    Und nun zweifeln mein Mann, Kind und ich an unserem Verstand. Denn wir sind uns alle 100 Prozent sicher, dass der Zahn nie ausgefallen ist.


    Was machen wir jetzt? Zwei Ärzte können sich doch nicht irren?


    Aber wir sind uns alle so sicher. Mein Mann hat daraufhin sogar alte Fotos gesichtet. Auf der Seite war noch nie eine Zahnlücke.


    Sollen wir das jetzt einfach so hinnehmen? Man kann ja eh nichts machen, oder?

    So, ihr Lieben. Ich werde jetzt hier Schluss machen und nicht mehr weiterlesen. Irgendwie macht mich das verrückt. Mir ging es ja ursprünglich nur um den blauen Fleck und jetzt bin ich seit gestern Abend unter Anspannung, dass mein Kind vielleicht was hat und mache alle hier zuhause irre.


    Der Sturz ist 2,5 Tage her, es geht ihr gut, ich beobachte weiter.


    Danke für eure Hilfe!


    Ich mach aber jetzt erstmal Forumspause.

    Ich weiß nicht genau. Nicht wirklich hart. Ich müsste nochmal fühlen, aber ich will mein Kind auch nicht verunsichern und ständig fragen oder an ihr herumtasten. Sie ist schon völlig genervt und hat heute schon ein paar Mal gesagt: Mann, Mama, es ist alles ok, ich hab nichts.

    Preschoolmum vielen Dank für die ausführlichen Informationen. Das wusste ich so genau alles gar nicht.


    Ich war heute etwas nervös, weil mein Mann mir morgens sagte, sie hätte gestern noch gesagt, sie hätte Kopfschmerzen. Zu mir hatte sie es nicht gesagt.

    Ich muss aber dazu sagen, dass das Kind Migränepatient ist und dadurch eh oft Kopfschmerzen hat.


    Heute ging es ihr gut. Alles ganz normal wie immer. Pupillen hab ich heute 2 mal kontrolliert, alles normal. Und auch sonst keine Auffälligkeiten.


    Der Sturz ist jetzt weit über 48 h her. Sie hat eine kleine Beule am Hinterkopf, die ihr aber nur wehtut, wenn sie sich an etwas hartem anlehnt.


    Wir waren nicht im Krankenhaus und werden auch nicht mehr fahren. Da ich das jetzt aber mit den 10 Tagen weiß, werde ich sie noch weiter im Auge behalten

    Nein, sie schläft ja schon. Sie war ja den ganzen Tag mit uns zusammen. Wir waren auch unterwegs. Es ging ihr gut.


    Sie ist ja auch schon 11. Wenn sie sich komisch fühlen würde, würde sie das schon sagen.


    Mir ging es ja auch eigentlich nur um den blauen Fleck, den ich so seltsam finde.

    Aber wenn ich jetzt mit ihr hinfahren würde, würden die eh nichts groß machen. Kurz untersuchen, Reaktionen testen. Wieder nach Hause beobachten...


    Unsere Kinder sind öfter mal auf den Kopf gefallen, als sie noch kleiner waren. Kopfüber vom Klettergerüst usw. Wir saßen da schon öfter in der Notaufnahme. Gemacht wurde nie groß was, wenn das Kind nicht auffällig war.