Beiträge von Lene804

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    Also, ich habe sie bisher nur mit Wasser geschrubbt, warm und kalt und hab sie dann noch eine halbe Stunde in diese Cetron Lösung gelegt.


    Du meinst, das könnte weggehen?


    Wir können eh erst frühestens Montag wieder hin. Oder ist das schon zu spät? Sie trägt sie seit Dienstag nicht mehr.

    Vielleicht kann jemand von euch weiterhelfen?

    Mei ne Tochter hat seit einiger Zeit eine lose Zahnspange. Diese war nun für ein paar Tage beim KFO, weil neue Schrauben eingesetzt wurden.


    Heute waren wir da um sie abzuholen bzw nur meine Tochter war drin.

    Als wir zum Auto gingen, meinte sie schon, die schmeckt ekelig. Sie hat sie raus genommen und ich hab gesagt, wir spülen die zuhause ab.


    So und nun haben wir sie schon 100 Mal abgespült, abgeschrubbt, in Wasser gelegt, in Reinigungslösung...Sie riecht chemisch und schmeckt auch genau So wie sie riecht. Tochter weigert sich, sie reinzumachen.


    Hat jemand eine Idee, woher das kommen kann? Sind Zahntechnikerinnen hier?


    Was kann ich machen, dass das weggeht?


    Der KFO ist weiter weg, ich hab gerade null Kapazitäten da noch Mal hinzufahren. Wir waren jetzt schon 2 Mal da.


    #danke schon Mal

    Ja, das kann sein, dass man das überschätzt. Ich hab vielleicht auch nicht das richtige Gefühl dafür, ich fahre fast kein Auto, da ich ja tagsüber keins habe.


    Aber dein Mann fährt doch nicht täglich die Strecke, oder? Was für einen Wagen habt ihr?

    Xenia du schreibst aus einem völlig anderen Blickwinkel.

    Ich verstehe deine Sichtweise als Fahrradfahrerin in der Stadt.


    Mein Mann fährt aber Landstraße und Autobahn. Und ja, da finde ich, dass er ein möglichst sicheres Auto fahren sollte.


    Und ja, er soll auch überholen können. Er ist absolut kein Raser, aber das Pendeln ist anstrengend genug. Und manchmal muss man halt auch mal länger machen und hat aber noch einen Termin nach der Arbeit. Da bleibt einem nichts anderes übrig als mal aufs Gas zu drücken.


    Naja, das ist jetzt alles ein bisschen am ursprünglichen Thema des Threads vorbei.

    Ich bin die, deren Mann jeden Tag 60 km pendeln muss(einfache Strecke).

    Ja, wir sind auf ein Auto angewiesen. Wir wohnen sehr ländlich. Mein Mann hätte gar nicht die Möglichkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur Arbeit zu kommen. Da müsste er um 4 Uhr aufstehen. Die Verbindungen sind katastrophal. Und dazu sehr teuer.


    Weil vorhin jemand meinte, man könnte doch zur Arbeit ziehen...Nein, das könnte man nicht. Wir haben sehr lange dort vor Ort gesucht. Selbst wenn wir die Spritkosten auf unsere Kaltmiete schlagen würden, würde es dort immer noch nicht reichen. Die Mieten sind gigantisch hoch. Absolut unbezahlbar.


    Mein Mann hat hier vor Ort lange nach Arbeit gesucht, immer mal wieder. Aber er hat einen Beruf, der nicht mehr so gesucht ist. Er macht ihn aber unglaublich gern und möchte nichts anderes machen und dazu kommt, dass seine Kollegen alle super nett sind. Deswegen möchte er dort bleiben. Und dort ein Zimmer nehmen? Nein Danke, wir möchten schon gern jeden Tag zusammen sein.


    Ja, ich bin froh, dass wir noch ein Auto, halbwegs bezahlbar bekommen haben.

    Aber Rücklagen haben wir jetzt null. Und es macht mir Angst, weil wir nun vielleicht Nachzahlungen von Strom oder Gas nicht bezahlen können...Oder ein eventuell kaputtes Haushaltsgerät...Oder


    Aber am schlimmsten finde ich die Berichterstattung in den Medien...so wie immer Panikmache ohne Ende. Ich kann es nicht mehr hören. Je dramatischer, je besser...furchtbar

    Schwierig finde ich es auch mit den AGs. Meine Tochter würde sich gern für eine Sport AG anmelden. Aber dann meldet sie sich an und dann wird der Stundenplan geändert und sie hätte nach der 4. Schluss und muss dann da bleiben um in der 7 und 8.noch die AG mitzumachen.

    Ich glaube, da warten wir lieber noch.

    An alle bei denen auch viel Ausfall war/Ist: Wie gehen denn bei euch die Eltern damit um? Wird das so hingenommen?


    Die Frage ist ja eh, ob man mit Beschwerden überhaupt was erreicht.

    Ich warte erst mal ab. Meine Tochter ist ja erst kurz an der Schule, da will ich ja nicht sofort Stress machen.

    Aber wenn es so bleibt, würde ich das schon nicht einfach hinnehmen wollen.

    Meine Tochter ist neu an der Schule, daher weiß ich das nicht, wie es vorher war.

    Ich fand es aber echt ein Ding, dass die Kinder die Bücher mit nach Hause bekamen, mit dem Hinweis, sie bis morgen wieder eingeschlagen mitzubringen. Ohne vorherige Ankündigung.

    Das ist ja nicht so schnell erledigt, wenn man auch noch los muss um alles dafür einzukaufen.