Beiträge von Spinosa

    Ich erinnere mich noch, dass meine Grundschullehrerin uns damals "Die kleine Hexe" vorgelesen hat. Fast 30 Jahre später wurde meiner ältesten Tochter in der Grundschule ebenfalls Die kleine Hexe vorgelesen. Hat sich kein Junge dran gestört.


    Zu Astrid Lindgren: Ich gebe es nur ungern zu, denn zu sagen "Die Bücher von Astrid Lindgren mag ich nicht" ist ungefähr so als würde man sagen "Ich mag das Meer nicht" oder "Ich mag keine Kinder". Aber ich mag die meisten Lindgren Bücher wirklich nicht. #tuppern Die Begeisterung vieler Erwachsener für Pipi Langstrumpf und Bullerbü konnte ich schon als Kind nicht nachvollziehen. Die einzige Ausnahme ist Ronja Räubertochter, die fand und finde ich klasse.

    Ich lese den Thread mit Interesse und frage mich (als Mutter eines 2jährigen Sohnes) welche Buchreihen für kleine Kinder denn Jungen (also keine männlichen Tiere) als Hauptfiguren haben? Mir fallen nur Nele und Conni ein und irgendwie fände ich es ganz schön, wenn auch mal in solchen "realitätsnahen" Büchern Jungs die Hauptfigur wären..

    Für dieses Alter fällt mir spontan Caillou ein.

    Ich glaube, in dem Fall fände ich es am elegantesten, wenn es einfach zwei Polizistinnen wären. Wenn in dem selben Buch auch eine Baustelle und ein Krankenhaus vorkommen, können dort ja 3 Bauarbeiter und ein Krankenpfleger arbeiten, und in einem anderen Buch dann umgekehrt drei Bauarbeiterinnen, zwei Polizisten und eine Kinderärztin oder so. Dann ist alles abgebildet, Männer, Frauen, und beide mal in typischen und mal in untypischen Berufen.

    Ich habe es aufgegeben, für Schulfeste selbst zu backen. Dabei kann ich gut backen und mache das eigentlich gerne. Aber es hat mich früher immer total traurig gemacht, wenn meine liebevoll selbst gebackenen Muffins einfach überhaupt nicht gegessen wurden. Denn leider war ich immer die Einzige, die wirklich komplett selbstgemachte Muffins mitgebracht hat. Standard sind Muffins aus Backmischungen. Die schmecken wie Pappe. Noch ekelhafter schmecken nur die fertig gekauften. Die fertig gekauften erkennt man daran, dass sie perfekt gleichmäßig aussehen. Aber die Backmischungs-Muffins lassen sich äußerlich nicht von wirklich selbstgemachten Muffins unterscheiden, das merkt man erst beim Reinbeißen. Leider habe ich nun zwar ein Talent zum Backen, aber keins zum Verzieren. Auf dem Buffet beim Schulfest standen dann meine köstlichen, aber unscheinbaren Muffins neben den perfekt verzierten Pappe-Muffins. Ratet mal, zu welchen die Kinder gegriffen haben. Ja, richtig. Und die Erwachsenen essen gleich gar keine Muffins, weil sie eben gelernt haben dass die eh nicht schmecken.


    Nachdem mir die völlige Sinnlosigkeit klar geworden ist, habe ich aufgehört für Schule und Kindergarten zu backen und bringe in der Regel gar nichts mehr mit. Es interessiert eh niemanden und ist eh immer zu viel. Wenn ich den Eindruck habe, dass es doch gut wäre wenn ich etwas beisteuere, dann bringe ich aufgebackene Brezeln mit oder so.

    In unserem alten Kindergarten war es auch verboten, zum Geburtstag etwas mitzubringen, weil es wohl irgendwann in einen Wettbewerb der Eltern ausgeartet war. Stattdessen haben die Erzieherinnen vor einem Geburtstag von den Eltern des Geburtstagskindes 5 € eingesammelt und davon Kuchen, Muffins, Eis, Waffeln oder sonstiges nach den Wünschen des Kindes für die ganze Gruppe besorgt. Für die Erzieherinnen war das natürlich Mehraufwand, aber als Mutter war ich sehr dankbar für diese Regelung.

    Wir haben schon alle möglichen Varianten durch.


    Mein Sohn wollte seinen 9. Geburtstag unbedingt im Schwimmbad feiern. Der Eintritt für alle Gäste und der Kuchen und die Getränke die wir dort kaufen mussten, weil Mitbringen verboten war, das war insgesamt so schweineteuer, da hab ich nicht auch noch Geschenke an die Gäste verteilt.


    Meine älteste Tochter hatte mal zu Hause einen Wild-West Geburtstag gefeiert, da war einer der Programmpunkte, Steckenpferde zu basteln und darauf zu reiten. Da waren die Steckenpferde gleichzeitig das Mitgebsel.


    Ein anderes Mal hatten wir einen Feengeburtstag, da wurden Feenflügel zum Verkleiden gebastelt, die dann auch Mitgebsel waren.


    Beim Piratengeburtstag haben wir eine Schatzsuche veranstaltet mit einer Kiste voll Schoko-Goldtaler, die wurden dann auf Tüten aufgeteilt als Mitgebsel.


    Meine Jüngste hat ihren 5. Geburtstag jetzt ganz klassisch und ohne Motto gefeiert (weil ich zu der Zeit viel Stress hatte und nicht viel vorbereiten konnte). Da haben wir ganz traditionell Topfschlagen gespielt, und die Preise wanderten in Butterbrottüten aus Papier, welche die Gäste zuvor selbst bemalt hatten. Auf diese Weise haben wir zumindest die Plastiktüten gespart, und durch das Bemalen der Papiertütchen hatten wir einen weiteren Programmpunkt (der übrigens sehr gut ankam, fast noch besser als das Topfschlagen).

    Ich habe das Thema Assange bisher auch nicht gezielt verfolgt. Ich gestehe, dass die Vergewaltigungsvorwürfe ihn mir nicht gerade sympathisch gemacht haben. (Obwohl ich im Fall Kachelmann immer von der Unschuldsvermutung ausgegangen bin. Keine Ahnung, weshalb das im Fall Assange bei mir bisher anders war.)

    Deshalb herzlichen Dank für diesen Thread und den Gedankenanstoß!

    Kennst du diesen Witz?

    "In der Mitte eines Fußballfeldes steht ein Koffer mit 100 000 Euro. In den 4 Ecken des Feldes stehen: 1. Ein guter Orthopäde, 2. Ein schlechter Orthopäde, 3. Ein Chirurg und 4. Ein Radiologe. Auf das Startsignal hin sollen alle losrennen, und wer als Erster beim Koffer ist, darf das Geld behalten. Wer gewinnt?

    Antwort: Immer der schlechte Orthopäde.

    Begründung: Gute Orthopäden gibt es nicht, dem Chirurgen sind die Regeln zu kompliziert, und der Radiologe rennt nicht nach läppischen 100 000 Euro." 8o

    Magnesium ist schonmal gut, das kann auf jeden Fall nicht schaden. Magnesiummangel kann Muskelkrämpfe auslösen.


    Du könntest auch dein Blut auf weitere Mängel untersuchen lassen: B6, B12, Folsäure, Kalium, Calcium, Eisen, D3. Oder auf Verdacht eine Weile supplementieren. Insbesondere ein Mangel an B-Vitaminen verursacht neurologische Ausfälle, die sich durch Muskelzittern o.ä. bemerkbar machen können. Die Vitamine der B Gruppe sind wasserlöslich und werden daher vom Körper nicht gespeichert (im Unterschied zu fettlöslichen Vitaminen wie D3). Deshalb können sie mit den handelsüblichen Vitaminpräparaten in normaler Dosierung nicht überdosiert werden, das könntest du also relativ gefahrlos einfach mal ausprobieren.


    Gute Besserung!

    #freu Wenn du es mal in die Gegend schaffst, kannst du mich auch gerne mal besuchen kommen. Vielleicht hast du ja sogar am ersten Oktoberwochenende Zeit? Dann gibt es wieder eine Rabenwanderung, diesmal im Nationalpark.

    Zur Eifel gibt es hier eine Expertin, ich liege hoffentlich nicht falsch mit dem Namen und rufe mal Spinosa her.

    Da bin ich #freu.


    Eifeltipp Nr. 1: Irrel/ Echternach/ Echternacherbrück: Wenn Camping okay für euch ist, kann ich den Campingplatz in Echternacherbrück empfehlen. Liegt direkt am Flussufer, direkt an einer kleinen Brücke, auf der man zu Fuß nach Echternach in Luxemburg gehen kann. Der Campingplatz hat einen eigenen Pool/ Freibad und mehrere kleine Spielplätze. Auf dem Fluss (die Sauer) kann man auch gut paddeln. Echternach ist total hübsch zum Bummeln und Essengehen. Man kann Ausflüge zum Dinopark in Ernzen und zu den Irreler Wasserfällen machen und in der Teufelsschlucht wandern. Beim diesjährigen Rabenwandern sind wir die "teuflische Acht" gewandert, der Weg ist wildromantisch und beinah alpin. Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und etwas Kondition sind von Vorteil. Ist dann aber trotzdem mit Kraxe machbar (mit Kinderwagen nicht). Ebenso schöne Wanderungen gibt es auch im Müllerthal in Luxemburg. Ein Tagesausflug wäre möglich zum Wasserfall in Nohn oder zu den Birresborner Eishöhlen.


    Eifeltipp Nr. 2: Die Ahr: In einem der nördlichsten Weinbaugebiete Europas und einem der wenigen Rotweingebiete Deutschlands wirkt die Landschaft Dank des sehr milden Klimas manchmal beinah mediterran. Auf dem Rotweinwanderweg zwischen Altenahr und Ahrweiler kann man sehr schön durch die felsigen Weinberge wandern, auf einigen Streckenabschnitten sogar mit Buggy/ Kinderwagen. Da eine Bahntrasse mit vielen kleinen Bahnhöfen parallel zum Wanderweg verläuft, kann man die Wanderung auch sehr gut nach Belieben abkürzen. Der schönste Streckenabschnitt ist der zwischen Altenahr und Rech. Es gibt in der Gegend auch mehrere Campingplätze. Radtouren sind entlang der Ahr ebenfalls möglich. Als Tagesausflug kann ich das Radioteleskop Effelsberg bei Bad Münstereifel empfehlen, das größte Weltraumteleskop Europas, sehr beeindruckend! Ein anderer Tagesausflug könnte zum Vulkansee Maria Laach führen, der Vulkan unter dem See ist immer noch aktiv, wie man an der aufsteigenden Kohlensäure erkennen kann. Wenn ihr euch gruseln wollt, könnt ihr in Ahrweiler den ehemaligen Bunker der Bundesregierung aus der Zeit des kalten Krieges besichtigen.


    Eifeltipp Nr. 3: Der Nationalpark Eifel: Superschöne Mittelgebirgslandschaft. Die zusammenhängenden Stauseen Rursee und Urftsee gehören zu den größten Stauseen Europas. Man kann über die insgesamt drei Staumauern, über eine Hängebrücke, und durch den bergigen Wald wandern. Einige Wege sind sogar für Kinderwagen geeignet (Wilder Kermeter). Man kann auch mit einem elektrisch betriebenen Schiff über den Urftsee fahren, ein Stück am See entlang wandern, und an einer anderen Stelle wieder in ein Schiff zurück einsteigen. In Vogelsang gibt es außerdem eine sehr interessante, aber auch gruselige, NS-Gedenkstätte (war im dritten Reich ein Schulungszentrum für den Parteinachwuchs), oder man kann zum Geisterdorf Wollseifen wandern. Falls ihr dann doch mal Lust auf Stadtluft habt, könntet ihr Aachen besichtigen.

    Mein Mann hat sich vor 2 Jahren in der Insel-Klinik Sylt sehr wohl gefühlt. Im Badezimmer gab es aber nur eine Dusche. Alle anderen Punkte waren erfüllt.

    Er hat dort ziemlich kurzfristig noch einen Platz bekommen, im März die Kur beantragt und Ende Juni konnte er schon fahren.


    Badewanne gibt es normalerweise nicht in Kurhäusern. Alle anderen Punkte können viele Kurhäuser bieten.

    Jetzt im Moment scheint die Situation ja zum Glück unter Kontrolle zu sein.


    Für die Zukunft wäre es gut, wenn die Medikamente unter Verschluss gehalten werden. Der Pflegedienst müsste eine abschließbare Medikamentenbox bereit stellen können, so dass nur die Pflegekräfte mit ihrem Schlüssel an die Medikamente kommen. Damit sich sowas wie heute nicht wiederholen kann.