Beiträge von Solya

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    Psychotherapeut kann meines Wissens nach nur werden wer ein abgeschlossenes Medizin oder Psychologie Studium mitbringt.

    Ein kleines Wörtchen gehört noch davor, psychologischer Psychotherapeut. Dazu braucht man o.g. Studium UND eine mehrjährige Weiterbildung in einer der anerkannten Fachrichtungen (Psychoanalyse, Tiefenpsychologie, Verhaltensteherapie und neu die systemische Therapie). Psychologische Psychotherapeuten dürfen als Einzige mit der Kasse abrechnen. Dafür sind die Weiterbildungen aber lang und sehr teuer (20 000€ können da schon einmal zusammen kommen, auch wenn ein Teil durch Therapien refinanziert wird).


    Psychotherapeuten dürfen sich auch die nennen, die zum Beispiel den Heilpraktiker für Psychotherapie gemacht haben oder eine andere Ausbildung (wobei ich glaube, der Begriff ist gar nicht geschützt #gruebel). Dann behandelst Du aber reine Selbstzahler.


    Therapeutisch arbeiten dürfen auch Heilpädagogen und Sozialpädagogen mit entsprechender Weiterbildung. Das entspricht dann aber nicht der klassischen Psychotherapie, sondern ist oft auf bestimmte Gruppen beschränkt (Heilpädagogen dürfen z.B. nur mit Kindern arbeiten).


    Ich würde Dir den Rat geben, am besten schonmal zu überlegen, in welchem Feld Du gerne arbeiten möchtest. Psychologe in eigener Praxis, in der Klinik, in der Psychiatrie? Dann ist der Weg der oben beschriebene über das Studium und die Weiterbildung.


    Mit einem Psychologiestudium kann man auch in der Wirtschaft arbeiten oder als Arbeitspsychologe, dann braucht man die teure Weiterbildung nicht. Das Studium braucht man trotzdem.


    Wer gerne in einer Beratungsstelle arbeiten möchte kann auch soziale Arbeit studieren und zum Beispiel eine systemische Weiterbildung draufsetzen. Da sind die Zugangshürden zum Studium niedriger und die Berufsaussichten breiter.


    Nicht immer muss es der "Königsweg" des Psychologie- oder Medizinstudiums sein. Man braucht es für manche Bereiche zwingend, für andere nicht unbedingt. Alles hängt davon ab, wo man später hinwill. Wenn es allerdings wirklich der Traum ist, würde ich mich auch vom NC nicht abhalten lassen...

    Wer zweifelt und unsicher ist der hinterfragt und hat die Chance seinen eigenen Weg zu finden.

    Das finde ich einen schönen Satz!

    Und mag noch ergänzend hinzufügen, dass wir auch genau das unseren Kindern vorleben müssen: aus dem Gewirr an Informationen in insta und tik tok und wie sie alle heißen den Dingen auf den Grund zu gehen und unseren eigenen Weg zu finden. Und das ist keine einfache Aufgabe, weil ich finde gerade Instagram lädt stark zu Vereinfachung und Plakativität ein...

    Ich bin auch überrascht, wie unterschiedlich der Artikel aufgefasst wird. Für mich zeigt er vor allem, in wie viele Gewänder sich rechtes Gedankengut heute kleidet und dass es eben oft nicht mehr sofort als solches identifizierbar wird. Dass sich Rechte in der Rhetorik und im Aussehen wandeln, vom absoluten Unsympath (Glatze, Bomberjacke) zum Mensch von Nebenan, der die Interessen des kleinen Mannes vertritt, der Kinder (siehe Artikel), der Freiheit (VT) oder sogar ökologische Gedanken (Anastasia-Bewegung).


    Außerdem verjüngt sich die Bewegung und nutzt verstärkt soziale Medien (ein weiteres Beispiel ist Naomi Seibt).


    Und genau DARUM ist es wichtig, die Quellen zu prüfen.


    Die Gefahr dahinter ist, dass die Rechten schon immer mit den Ängsten der Menschen spielen. Das fällt aber auf fruchtbareren Boden, wenn sie sich nicht gleich durch Auftreten/Rhetorik/ausschließliche Fokussierung auf ihre Kernthemen als Rechte zu erkennen geben. Wenn also die Unterwanderung durch ein Thema geschieht, was erstmal nicht unbedingt politisch ist, dann aber im Verlauf politisch instrumentalisiert wird.

    Rechter Schlamm ist einfach ein Chamäleon ... das macht es ja so schwer gerade. Früher erkannte man rechte Gesinnung an der Glatze, dann gab es vor zehn Jahren ( ?) mal eine zeit, da liefen die rechten rum wie linke mit Kapuzenpulli und antifa- Schal. Heute sind es dann vermutlich hippie- Klamotten... Ich finde das brandgefährlich, weil die Abgrenzung dadurch so schwierig wird

    Das klingt super anstrengend ...#haare

    Konflikte bringen sie immer mit.

    Bist Du mit der Klassenlehrerin im Kontakt? Ich habe mal in einer Klasse einen Jungen begleitet, da hatte die Lehrerin immer freitags Klassenlehrerstunde. Da wurden schöne Dinge gemacht, aber auch Konflikte geklärt. Dafür gab es dann ein Buch, in der jeder, der in der Woche einen ungeklärten Konflikt hatte, diesen aufschreiben konnte. Dadurch kam finde ich viel Ruhe rein. Zum einen, weil die Konflikte nicht mehr im Eifer des Gefechts ausgetargen wurden, zum anderen, weil die Schüler wussten, dass es auch nicht unterging.

    Wir waren am Wochenende Freunde besuchen, die ein Baby namens Aron haben. Irgendwann abends, kurz bevor wir wieder heimgefahren sind, fragt mich der Große leise: "Mama, warum heißt denen ihr Baby eigentlich Ahorn?"

    Bei uns gibt es auch Aronsirup ... (noch dazu heißt einer der besten Freunde der Kinder so #angst)

    Der Große hat es mit 3,5 gelernt. Da waren wir bei den Großeltern, die ein großes Becken haben und der Papa hat mit ihm geübt. Ich hätte gern ein professionelles Auge darauf gehabt, damit er sich keine falsche Technik angewöhnt, aber Schwimmkurse gibt es in meiner Stadt erst ab 6 :( Mittlerweile hat er in der zweiten Klasse mit der schule einen richtigen Kurs gemacht und schwimmt sicher.


    Der Kleine ist fünf und schwimmt noch nicht. Da werde ich wohl nach Kursen gucken.


    Was ich auch oft gehört habe ist, dass sich 2-3 Eltern einen privaten Schwimmlehrer nehmen, das ist oft wohl nicht teurer als ein Kurs und etwas individueller.

    Nur kurz, da vom Handy. Kuhmilch soll die Eisenaufnahme hemmen, daher haben Veganer oft bessere Eisenwerte als Vegetarier. Also am besten eisenreiche Lebensmittel nicht gleichzeitig mit Kuhmilch geben, z b. lieber Fruchtmus als Joghurt als Nachtisch nach eisenreichem Essen. Und Vitamin C erhöht die Eisenaufnahme.

    Ich hab das in der Schwangerschaft strikt befolgt und hatte Bombeneisenwerte.

    Darf ich kurz mit einer Frage reingrätschen #schäm mein Partner hat gerade heftige Symptome, Fieber, Schüttelfrost, Halsschmerzen... an Corona glauben wir nicht, aber wie war das mit Euren Familienangehörigen, sind die weiter zur Arbeit/Schule? Ich kann grad nicht so wirklich fehlen und bin selbst ja total fit ...

    alles Gute den Wartenden#blume

    Ich muss noch was hinzufügen, osteopath natürlich nur zusätzlich, falls es mukulär ist... Die anderen Sachen würde ich natürlich weiterverfolgen...


    Das glaube ich, dass Arzttermine herausfordernd sind... Total doof, diese diffusen Geschichten. Ich schick dir eine große Portion Geduld!

    Ich glaube, ich kenne die Stelle, da hatte ich auch schon Schmerzen. Ging aber von alleine wieder weg...

    Spontan würde ich an einen Besuch beim Osteopathen denken, ich finde die haben tatsächlich den globalsten Blick auf den Körper, gerade bei so diffusen Sachen. In Deinem Fall besonders Viszerale Osteopathie - der schaut sich nämlich genau die Organe an und deren Verbindung zum Bewegungsapparat, also durch Muskeln und Faszien zum Beispiel.

    Ansonsten würde ich auch auf die Milz tippen.

    Gute Besserung, ich hoffe die Ursache ist schnell gefunden!

    Es gibt ja in vielen Familien auch nur ein Kind, was picky ist ... spricht ja auch gegen die These. Ich habe eins, was total unkompliziert is(s)t und eines eher picky... auf dem Tisch steht dasselbe.


    Übrigens glaube ich, dass sich gesundes Essverhalten dennoch auswirkt. Ich hab auch bis ins Jugendalter sehr wenige Dinge gegessen. Und auch wenn ich das (prinzipiell) ausgewogene Essen in meiner Kindheit immer nur angeschaut habe, habe ich trotzdem irgendwann Lust auf Salat und Gemüse bekommen #freu


    enfj-a die Kindergärtnerin meiner Kinder sagt immer: Es gibt nur drei Dinge, die man bei Kindern nicht kontrollieren kann: Essen, Schlaf und Stuhlgang. Ich finde, da ist echt was dran...


    NatureBear lustigerweise hilft mir auch nur Süsses, wenn ich richtig Durst habe #angst dabei bin ich sonst überhaupt kein süßer Typ ...

    Ich fand die Kombination Einsitzer und Fahrradsitz auch die beste. Deine Tochter ist ja noch ganz klein... mit knapp einem Jahr sitzen die Kinder im Zweisitzer nicht sehr stabil (außer die Modelle haben sich geändert, wir hatten einen alten Chariot und das Kind ist dann ständig auf die andere Seite gekippt). Da würde ich auch genau schauen.


    Ich würde aber auf jeden Fall ganz genau über jeden Handgriff nachdenken, denn optimal finde ich die Lösung mit dem Keller nicht ... wie oft pro Tag müsste der rauf und runter? Wo sind dann die Kinder (Hänger im Arm, Baby im Tuch und Kleinkind an der Hand stell ich mir anstrengend vor #angst) Kann man ihn vielleicht wirklich draußen lassen (Achtung, ich kann mich blöd angestellt haben, aber bei meinem alten Chariot gab es keine Möglichkeit, den sicher und schnell wo anzuschließen, da die Räder ganz schnell abmontiert sind und dann ist das Ding weg)


    Ich bin aber auch keine Hängerfahrerin, bei uns wurde es aus diesen Gründen im Endeffekt ein (gebrauchtes) Lastenrad...

    Preschoolmum das stimmt, das sagt der Vater auch... könnte auch so hinkommen vom Aussehen her. Komisch ist halt, dass er seit zwei Tagen über Schmerzen klagt (wohl eher stark, er ist nicht gerade zimperlich). Und dass er sich genau dann an der Stelle der Jeans reibt... kann natürlich sein, aber ich mag auch nix übersehen. Zum Arzt würde ich wegen sowas wie gesagt erstmal nicht...


    Foto krieg ich leider nicht hochgeladen...

    Riesenbärenklau... oh Gott sieht das fies aus #eek Ne, das kann's zum Glück nicht sein... Gürtelrose schaut auch anders aus...


    Es ist zum Glück einfach nur rot. Eher so hellrot. Ich hätte auch an Adduktorenzerrung gedacht. Aber kann das rot werden? In der Sonne war er nicht mit der Creme.


    Ich würde eigentlich gerne erstmal abwarten, weil Arztbesuche immer so kompliziert sind... Bei unserem wartet man (auch mit Termin) gern mal 2-3 Stunden ...

    Mein Großer (8) hat was total komisches...

    Er klagt seit zwei Tagen über Schmerzen im inneren Oberschenkel. Wir haben auf Zerrung getippt, oder Wachstumsschmerzen. Ich hab vorgestern mal Arnika draufgeschmiert (hat er schon oft benutzt die Creme und nie Reaktionen darauf gehabt).


    Jetzt hat er mir sein Bein gezeigt, das ist auf einmal ganz rot und tut immer mehr weh. Es sieht irgendwie so aus als hätte er sich verbrüht, oder wie solche Quaddeln. Das kommt mir total komisch vor...


    Von der Creme dürfte das zwei Tage später ja nicht mehr kommen, oder?


    An Zecken hab ich noch gedacht (Risikogebiet und wir waren vor zwei Tagen wandern). Ich hab aber keine entdeckt und das wär auch ein bisschen früh denke ich...


    Habt ihr Ideen? Zum Arzt?


    Danke schonmal #blume

    Bei einer Freundin von mir gab es einen Erzieher in der Krippe mit Tuberkulose. Alle natürlich erstmal so #kreischen#kreischen

    Ihre Tochter wurde negativ getestet. So schnell überträgt es sich wohl nicht. Aber eine Testung ist sicher sinnvoll! Alles Gute!