Beiträge von Solya

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    Hast Du schon hier nachgeschaut?

    https://www.bundesgesundheitsm…q-masernschutzgesetz.html


    In den FAQs werden schon ganz viele Fragen beantwortet, das mit der einen Woche kann ich aber auch nicht einschätzen. Ich würde sagen, er ist impfpflichtig, weil er ja regelmäßig eine Woche da ist und auch für mehrere Stunden, also nicht nur kurz vorbeischaut.


    Wenn er am 1.3. schon aufgenommen war hat er m.E. bis Juli 2021 Zeit ... nicht 2020!


    Auf den Seiten des Kultusministeriums der einzelnen Länder gibt es auch noch ganz viele Infos. Z.B. hier aus Baden-Württemberg eine Handreichung zur Umsetzung

    https://km-bw.de/site/pbs-bw-n…Anlage%20Handreichung.pdf

    Mein Job ist zwar nicht eintönig, nervt mich aber trotzdem und ich kann mich im Homeoffice kaum konzentrieren #angst

    Ich kann Dein Gefühl gut verstehen, ich gehe auch immer ins Außen für Entspannung. Dass meine heißgeliebten Hobbies flachfallen nervt mich gerade enorm...

    Allgemein kann man überraschend viel online kompensieren finde ich: ich mache Online-Yoga (gut, das was vorher schon online), habe von der Arbeit spannende Webinare (und bin überrascht, wie gut das klappt! Daher kann ich mir tatsächlich mittlerweile ein Fernstudium mit vielen Zoom-Modulen vorstellen).

    Außerdem hab ich schon über Zoom getanzt (#huepf), danach einem Sharing beigewohnt, hatte ein Coaching und kann mir gut vorstellen, dass da noch viel möglich wäre ...


    Wenn Studieren in Frage kommt: Gäbe es denn einen Studiengang, der Dich interessiert (und vielleicht sogar zu weniger Monotonie im Job verhilft?)

    cloudy Danke, das beruhigt mich ;) wie kriegst Du die denn rein, falten, reinschieben und dann drehen?


    Ach, ich bin irgendwie so frustriert, weil die mir früher nie ausgelaufen ist und ich da auch nie rumpfriemeln musste ... ich hab mir noch nicht mal richtig die Anleitung durchgelesen, rein damit und hat gleich gepasst. Daher versteh ich ja auch die Anleitungen nie, weil ich da früher gar nicht überlegen musste ...

    Ich hab sie grad nicht da, aber sie ist mittlerweile auch über zehn Jahre alt #schäm

    Ich glaube der Muttermund ist gerade wegen der Regel so tief. Sonst ist es weiter hinten. Früher war er mal so weit hinten, dass die Hebamme ihn kaum tasten konnte. Ich müsste mal einen Monat täglich schauen, wie der so wandert ...

    die.lumme Danke für den Tip, das habe ich auch schon probiert ... aber sie mag sich gar nicht auffalten. Ja, sie ist sehr weich! Ich hatte früher eine harte Tasse, und die war super. Leider lief sie nach den Geburten aus, weshalb ich auf eine weiche gewechselt habe. Die ging gar nicht ... da hab ich erstmal genervt aufgegeben #schäm Die Dinger haben ja schon auch ihren Preis...


    Beim Tasten gerade fiel mir auf, dass der Muttermund irgendwie eher von der Seite reinragt. Das wäre ja auch noch eine Erklärung ... Nur wie soll ich die Tasse dann platzieren? Die müsste ja dann irgendwie schräg rein? #gruebel Das kann ich mir gerade so gar nicht vorstellen ...

    Darf ich mal was fragen zum Zusammenhang Menstasse und Beckenboden?


    Ich hab nach ein paar Jahren gerade erst wieder angefangen und auch die neue Tasse ploppt einfach nicht auf. Ich hab mich auch hier schon durch x Anleitungen gelesen, irgendwie bin ich zu doof...


    Ich hab aber vor den Geburten jahrelang problemlos eine Menstasse genutzt ... daher dachte ich immer, ich hätte einen geschwächten Beckenboden nach den zwei Geburten (beim Sex merk ich auch tatsächlich einen Unterschied aber an sich hab ich eigentlich gute Rückbildung gemacht, mache Yoga, laufe nicht aus, muss halt beim Husten seit den Geburten anspannen, aber dann tröpfelt auch nichts ... also an sich nicht allzu schlecht)


    Jetzt meine Frage. Ich hab die größte Größe der Tasse gewählt. Wenn die sich nicht auffaltet, ist sie dann veilleicht einfach zu groß? Also der Beckenboden zu fest? Oder ist das eher ein Zeichen für Beckenbodenschwäche?


    Ich bin aber auch echt unbegabt im Muttermundtasten, oder wie hier immer beschrieben, einmal um den Rand der Menstasse fühlen ... da komm ich gar nicht hin #schäm

    Ich kenne das auch. Meistens reagiere ich dann ungefähr so: "Hmm, Du kannst also gut z.B. fahrradfahren. Das freut Dich". "Ja" . "Das ist schön, das freut mich für Dich. Ist es Dir denn sehr wichtig, dass Du es besser als XY kannst?" Meistens kommt er dann selber drauf, dass es eigentlich nicht wichtig ist...


    Aber anstrengend finde ich es auch. Ich finde Ohnezahn hat es oben gut geschildert, Angeben nervt andere Kinder unglaublich. Daher mag ich irgendwie nicht drauf warten, bis es sich auswächst.


    Wobei es viele Kinder haben. Im Moment skypen sie viel miteinander... meine Güte ... mein Haus, mein Boot, mein Ostereierkorb... einer größer als der andere #freu

    Der Große mit 3,5 bei einem Freund zur Geburt des Kleinen. Lief super ... auch wenn der Schnuller, den er damals noch hatte, in der Aufregung verloren ging, das heißt, auch die erste Nacht ohne Schnuller. Immerhin war damit dieses Thema auch gleich durch #super

    Davor schonmal mit 2,5 bei den Großeltern, das war eindeutig noch zu früh.


    Der Kleine erst mit 4 und das mit dem Bruder gemeinsam. Lief auch super!

    Ich arbeite mit Geflüchteten, da habe ich auch letztens Post bekommen dass das systemrelevant ist ... ok, find ich gut als Sichtweise, aber in dem Zusammenhang macht es mich umso fertiger, dass man die Menschen in Lesbos und anderswo ihrem Schicksal überlässt #heul#heul#heul sorry, off topic...

    Was ich hier nie gelesen habe und ich weiß nicht, ob man die in Deutschland kennt, aber wir haben eine Lunii Box:

    https://www.amazon.de/Lunii-Lunii-DE-Mein-Geschichtenerzähler/dp/B07KJRTRWG/ref=sr_1_11?__mk_de_DE=ÅMÅŽÕÑ&keywords=lunii+box&qid=1584217587&sr=8-11&swrs=18469EE84AADF4B9262F3EE0DA55F330


    Ok, auch Medien, aber die erzählt Geschichten, das Kind kann diese interaktiv gestalten. Ich finde sie teuer (war bei uns ein Geschenk), aber die Kinder (und alles Besuchskinder) lieben sie. Seit zwei oder drei Jahren. Sie wird ständig benutzt und jedes Mal wenn wir in Ferien fahren neu aufgeladen :)


    Man kann sich auch weitere Geschichten dazu kaufen, auch sehr pädagogische. Mein Großer hört sich so durch die großen Zivilisationen, und beeindruckt mittlerweile durch Allgemeinbildung ;-)


    Ok, jetzt hab ich echt viel Werbung gemacht, aber uns rettet sie wirklich regelmäßig ... einziges Manko vielleicht: ich weiß gar nicht, ob es auf deutsch auch so viele tolle Geschichten gibt ... wir hören alles auf französisch ...

    Ich denke auch, dass es bei SIDS hauptsächlich um schlechte Luft geht. Dass Heizungsluft plus eventuell noch Decken über dem Kind das Risiko erhöhen. Hohe Außentemperaturen sind natürlich trotzdem unangenehm für Babys...


    Bei uns wird es unter dem Dach auch sehr warm. Ich kühle dann mit Waschlappen, schaue, dass sie genug trinken.Oder gleich eine feuchte Mullwindel über das Kind.


    Andererseits schlafen wir im Sommer auch oft gleich unten... habt ihr vielleicht zumindest ein kühleres Zimmer, auf das Ihr ausweichen könnt? Oder irgendwo gekachelt? Das heizt sich viel weniger auf als Parkett oder Teppich.


    Allgemein würde ich Stoffe und Teppiche im Verdacht haben, sich aufzuheizen und eventuell entfernen. Alles so leicht wie möglich...

    Zitat
    Solange sie nicht zu sehr leiden, lass ich sie tagsüber fiebern und gebe ihnen abends zum Schlafen was. Dann schlafen sie besser, weil alles komische Geziepe weg ist. Und ich schlafe auch besser. Und sie schonen. Sich tagsüber.

    Genau so mache ich das auch. Wobei ich da nach Kind unterscheide ... der Kleine kann 40 Grad ganz gut ab, der Große ist schon bei 38,5 total krank...

    Oh, das klingt ja richtig schlimm...


    Ich kenne mich leider nicht mit den vorherig genannten Sachen aus, aber bei mir kommt Migräne oft von Verspannungen in der HWS ... wenn ich beim Osteopathen war, habe ich meist eine Zeitlang Ruhe... erklärt sicher nicht alles, aber vielleicht so als zusätzlicher Trigger.

    Ich würde auch zu der Option raten, den Papa mit dem Baby rauszuschicken, während Du den Großen schlafen legst. Also erst das Bay stillen und dann richtig Exklusivzeit mit dem Großen. Vielleicht kannst Du mit ihm ein neues Einschlafritual beginnen, welches nicht an´s Stillen gekoppelt ist. Dann fällt ihm vielleicht der Abschied vom Stillen leichter, wenn Du Dich entscheidest ihn abzustillen.


    Im besten Fall kommt der Papa dann mit schlafendem Baby zurück, was sich wie durch ein Wunder auch bald ablegen lässt und dann weiterschläft ... ok, das ist vielleicht noch das Reich der Träume ...


    Alles Gute Euch, das klingt anstrengend ...

    Mein Sohn, 2. Klasse, wird gerade getestet. Ergebnis ist noch gar nicht möglich, weil er bisher eigentlich noch gar nicht lesen kann #crying


    Es scheint aber bei uns ein großes Problem mit der Lehrerin zu sein, da fast die ganze Klasse noch nicht liest #haare


    Daher meine Frage: Wie gut glaubst Du, wurde ihm der Stoff vermittelt? Hast Du da Vertrauen, gibt es überdurchschnittlich viele Kinder mit Leseproblemen? Ohne natürlich die Schuld auf die Lehrerin schieben zu wollen ... aber vielleicht passt für ihn die Methode nicht.


    So haben wir es unserem Sohn erklärt, dass wir einfach schauen wollen, wie seine Strategien sind, ob es ein Problem mit den Augen gibt, ob eine andere Methode für ihn besser wäre, etc... völlig undramatisch.


    Wie ist Dein Gefühl, glaubst Du eine Testung zu einem späteren Zeitpunkt wäre besser? Weil, wenn es so weiter geht kommt ihr ja vielleicht nicht darum herum ...? Möchte er oder ihr vielleicht vorher noch andere Strategien ausprobieren?


    Ich glaube ich wäre auch eher pro Testung ... ein Ergebnis kann ja auch sehr entlastend sein ... und wenn es nicht LRS ist, dann umso besser ;)

    Hallo,


    wenn ich es richtig verstanden habe, schläfst Du auf dem Bauch? Laut meinem Physiotherapeuten ist das wohl die denkbar schlechteste Position für den unteren Rücken. Ich habe bei mir tatsächlich gemerkt, dass es besser wird, wenn ich nicht auf dem Bauch schlafe. Ich habe es aber wirklich gehasst, ich schlaf einfach auf dem Bauch am besten ...#haare


    Ansonsten hat geholfen:

    -Osteopathie

    - Muskelaufbau (schräge Bauchmuskeln, Beckenboden)


    Liebe Grüße

    Bei mir (Verschleiß im unteren Rücken) hat Physio nichts gebracht, dafür aber ein gute Osteopath. Und Muskelaufbau (da bin ich aber noch dran #stumm)


    ganz ganz wichtig: Die Vorderseite beim Muskelaufbau nicht vergessen, die Bauchmuskeln (besonders die queren sind unglaublich wichtig). Und der Beckenboden auch...


    alles Gute!

    #applaus

    Ist das toll, so viele Ideen!!


    Ja, ich hatte auch schon überlegt herauszufinden, wohin die nächste Reise gehen soll, dann ein Buch dazu, z.B. diese Culture-shock-Reihe...


    Und Dinge, die sich verbrauchen finde ich (ganz persönlich) auch immer gut... Wunderkerzen sind ja eine schöne Idee #love Das passt ja sogar irgendwie zum Baby ;)


    Vielen Dank für so viele tolle Ideen!