Beiträge von Esther

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    Zu früh eingeschlafen, dann aufgewacht und jetzt super wach #hmpf Dabei war der Tag total anstrengend und ich hab doch erst eine Stunde geschlafen. Ich probiere noch mal den Podcast, vielleicht klappt es jetzt….


    Allen noch wachen eine gute Nacht und Noa S. gute Besserung an deine Große, das braucht doch keiner

    Bei manchen Ausdrücken nehme ich Präteritum "es lag mir auf der Zunge" eher als "es ist mir auf der Zunge gelegen"


    Ich werde mal darauf achten, aber ich glaube ich nutze es gesprochen nur bei den Hilfsverben (“ich hatte ein Kleid an“, “ich war gestern bei DM“ u.ä.) und festen Redewendungen. Vielleicht noch sowas wie “das Buch lag vorhin noch dort“.

    So ist es hier auch. Wenn’s einfacher ist als das Perfekt. Ich kenne ein paar Leute, die meist im Präteritum reden und das klingt dann immer irgendwie gewählter. Unser lokaler Metrolekt hier klingt aber gar nicht gewählt :D Dafür gibt es hier auch die Eigenart das Plusquamperfekt statt Perfekt zu nutzen.

    Obstsalat vielen Dank fürs liebe Willkommen heißen!


    Vielen Dank Draussenkind Meine Übelkeit ist schon besser, kommt oft noch abends (davor war es eigentlich den ganzen Tag, am schlimmsten morgens und abends), das ist dann wohl die Erschöpfung vom Tag. Aber übergeben habe ich mich seit 6 Tagen nicht mehr #banane


    Interessant, wie unterschiedlich die Müdigkeit von Corona und Schwangerschaft bei dir ist Obstsalat.


    Bei mir ist es jetzt in der Schwangerschaft so bleiern, ich kann dann relativ schnell die Augen kaum noch offen halten.


    Ich bin immer noch oft erschöpft, schlafe, wenn ich kann, fast jeden Mittag. Vielleicht hole ich auch einiges nach, denn die letzten Monate waren mit Konflikten bei der Arbeit, die Kinder die meiste Zeit zuhause weil Kita nicht ging, FG und immer noch nicht durchschlafenden Jüngsten echt hart.


    Liebe Fritzi Melone das ist aber lieb von dir, dass du bei uns nachfragst! Ich hätte Interesse :)

    Vielen Dank Draussenkind  Ana und Fritzi Melone


    Oh ja, Hochsommer und Hochschwanger kann anstrengend sein, meine Tochter kam im September und es war ein super heißer Sommer. Aber bei meinem kleinen Sohn, der im Mai kam war ich dafür Monatelang dauererkältet. Irgendwas ist ja immer #rolleyes


    Ich bin jetzt in der 14. SSW. und langsam wird die Übelkeit besser, so schlimm wie dieses Mal hatte ich es noch nie. Wie geht es euch denn? Arbeitet ihr alle noch? Ich bin jetzt dauerhaft im HomeOffice, das ist auf jeden Fall eine Erleichterung, wenn auch etwas schade, gerade wo jetzt alles wieder auf Präsenz umgestellt wird und ich endlich die Kollegen wieder gesehen habe.

    Hallo ihr Lieben, ich setze mich mal vorsichtig dazu. Ich schleiche schon eine Weile im den Thread herum, aber nachdem wir im Januar ganz früh ein Kindchen verloren haben, hab ich mich noch nicht getraut, irgendwie ist es dieses Mal so unwirklich. Wenn alles gut geht kommt aber Nummer vier Ende November.


    Und Draussenkind ja, das gibt es tatsächlich! Ich bin schwanger immer total zerstochen während mein Mann kaum was abbekommt. So als ob ich alle Mücken anziehe. Ich meine das auch mal gelesen zu haben.


    Edit hier wird das zum Beispiel beschrieben: https://mueckenguru.de/mueckenschutz-schwangerschaft/

    Bei Kanu Wandern in Schweden denke ich ja als erstes an Mücken #angst Ich war mal mit einer Freundin in den Masuren paddeln, allerdings im September. Die Natur ist wunderschön und es war sehr ruhig, dennoch gab es gute Campingplätze, Biwaken ging auch.


    Mit Kindern stelle mir Kanuwandern generell als Herausforderung vor, kommt aber bestimmt ganz stark auf die Kinder an. Wenn die aber keinen Bock mehr haben und es noch 10km zum nächsten Campingplatz sind….

    So ähnliche geht’s mir auch wie Emolga schreibt. Wir hatten früher auch einen Hund den ich als Teenie überall mit hingeschleppt habe aber natürlich nicht in Lebensmittelgeschäfte sondern eher Café unterm Tisch. Mir geht es persönlich ab, wenn Hunde quasi als Menschenersatz behandelt werden, das ist aber nichts wo ich mich einmischen würde und sehe da aber auch die Not und Einsamkeit vieler Menschen, gerade hier in der Großstadt. Ich hab auch noch so ein Bild vor mir, wo eine ältere Dame ihr Hündchen im Café auf dem Stuhl sitzen hatte und Sahne vom Löffel schlecken ließ. <X Oder halt unerzogene Hunde, die überall rumrennen und die Halter es dann lustig finden, beim spielenden Kind aber die Nase rümpfen. Das ist halt immer das Problem, ein winziger Teil ist rücksichtslos, aber der bleibt in Erinnerung.


    Und die Hygienesache, da bin ich eigentlich auch unempfindlich, aber finde es auch unpassend Hunde sich dahinsetzen zu lassen wo sich auch Menschen hinsetzen (gibt ja auch Allergiker, unser Hund hat damals auch viel gehaart) oder Lebensmittel offen stehen.

    Wir hatten statt Malerfolie (weil es knistert und leicht verrutscht) eine Wachstischdecke. Hat super geklappt und konnte wir dann gleich zum Tuschen und Basteln weiterverwenden. :D


    Ansonsten finde auch den Tipp mit dem zusätzlichen Spannbetttuch als unterste Schicht sehr praktisch, wer will schon nach einer Geburt das Bett neu beziehen?

    Unglaublich! Da zeigen wir in Europa immer auf Russland und die Türkei, was da mit Journalisten, Autoren, Regierungskritikern geschieht und dann so etwas?


    Ich hab ganz stark das Gefühl, dass es eine Abschreckungstaktik ist, die Regierungen haben eine Heidenangst vor Enthüllungen.

    Echt unglaublich der Fall, der Bundesregierung wurde jetzt ja auch eine Petition zu dem Thema übergeben, aber ob das was rauskommt? Im Moment

    versumpft ja irgendwie vieles wegen der C-Sache.


    Ich frage mich schon die ganze Zeit, warum Amnesty da nicht aktiver wird.

    Heizung?! Wir sind glücklicherweise so eingebaut, dass wir meist vor November/Dezember nicht heizen müssen, dafür sind jetzt morgens immer die Scheiben beschlagen #hmpf


    Ich boykottiere den Herbst allerdings auch noch und trage noch barfuß meine Sandalen, ich mag keine Socken anziehen #contra Morgens sind wir noch über 10 Grad, da geht das.


    Mein Mann ist da total abgehärtet, der trägt auch im Winter nur einen T-shirt und Shorts und wurde schon öfters von älteren Damen angesprochen.


    Unseren (Klein-)Kinder lassen wir es eigentlich frei was sie anziehen, nehmen dann was Wärmeres mit, falls die Einsicht draußen noch kommt :D