Beiträge von Esther

    gluecksmama den Termin habe ich erst Mitte Februar, wenn was vorher ist kann ich mich aber jeder gerne melden. Das klingt schon mal ganz gut. Ich werde dann den Monat wohl auch die Vorsorge bei der Ärztin machen, meine Hebamme hat da bestimmt Verständnis für, sie weiß ja ob meiner FÄ-Odyssee #rolleyes

    Ich habe ja zwischendurch jahrelang nicht gestillt: Es gibt Hoffnung. Ja, ich habe meine Brust sogar schöner zurückgekriegt, weil sie irgendwie erwachsener aussah. Leider war die dann auch nicht mehr so groß. Wieder ein knappes B.

    das klingt gut!

    Cogi das ist ja blöd, ich drücke dir die Daumen, dass es beim nächsten Messen ok ist.


    Mit Blutzucker kenne ich mich gar nicht aus.


    Ich habe im Moment öfter mit Kreislaufproblemen zu kämpfen, echt blöd, das kenne ich aus den anderen Schwangerschaften gar nicht, Blutdruck war bei der letzen Vorsorge ok.


    Ich bin aber total happy, ich habe einen Termin bei der Frauenärztin bekommen, bei der ich schon seit Ewigkeiten versuche in die Praxis zu kommen, die war aber immer voll. Und jetzt hat es geklappt, ich kann mein Glück kaum fassen. Ich hoffe, das läuft jetzt da alles ok, ich kenne sie ja nicht, habe sie aber von mehreren Seiten empfohlen bekommen.


    Danke noch mal Cogi fürs Bestärken, da dran zu bleiben!


    Sonst geht's mir gut, Bauch wird langsam anstrengend und das Kindchen ist so aktiv! Ich frage mich, ob das an der HWP liegt, die anderen und vor allem das zweite Kind habe ich ja auch viel und stark gespürt aber der hier ist echt noch mal eine andere Nummer, ich merke richtig, wie er die Füßchen ausstreckt #love und er scheint ständig wach zu sein.

    Der Große wird immer lustiger #love Bald kommt ja sein kleiner Bruder auf die Welt und das Thema Baby im Bauch fasziniert ihn, aber es ist ganz schön kompliziert:


    Er: X (seine kleine Schwester) ist in Mama's Bauch!


    Ich: sie war in Mama's Bauch, jetzt ist sie ja hier! Du warst auch mal in Mama's Bauch.


    Er: Nein! In Oma's Bauch.


    Ich: Nein, da war ich drin.


    Er: Nein, ich! Und Papa war in Opa's Bauch!


    Ich: 8o


    (der Opa hat einen ziemlich großen Bierbauch...)

    OK, Mehrheitsentscheid - es wird jetzt "Regel ABC gilt auch, wenn der Fall XY eintritt."

    Gemeint ist (Sicherheitshandbuch) Regel ABC soll gelten. Punkt. Wenn der Fall XY eintritt, bei dem die Umstände so verändert sind, dass man denken könnte, dass die Regel nicht gelten könnte, denn gilt sie trotzdem.

    Nach Gefühl hätte ich das Komma auch dahin gesetzt.

    Hallo, seitdem ich seit der ersten Schwangerschaft von B auf E bis F #blink gewachsen bin, habe ich auch gesucht und kein BH war mehr bequem, daher trage ich nur noch Sport-BH, so festere Bustiers. Am liebsten einen ganz billigen von Decathlon. Bequem, nichts wackelt, zum Stillen ziehe ich das einfach etwas runter. Design ist halt so eine Sache, ich mag, dass es damit nicht so groß aussieht. Außerdem habe ich die (wahrscheinlich illusorische) Hoffnung, dass ich durch da Tragen irgendwann wenn ich mal abstille, meine Brust halbwegs ok zurückbekomme #hmpf

    Mein Großer war auch ein Brei-Junkie. Der hat schon mit 3,5 Monaten auf unser Essen gegeiert und ich war froh als wir mit 4 Monaten endlich mit Brei starten durften.


    Ich hatte mir das ganz anders vorstellt, wollte frühestens mit 6 Monaten mit BLW starten. Die Vorstellung Brei vom Löffel füttern fand ich eklig und übergriffig. Das wollte ich auf gar keinen Fall. Mein Sohn hatte aber andere Pläne.


    Er hat ganz normal und auch lange noch gestillt, aber sehr deutlich gemacht, wenn er feste Nahrung wollte. Ich habe dann in Abstimmung mit der Hebamme ihm einfach vertraut und nach Bedarf gefüttert. An Pläne haben wir uns nie gehalten. Ich fand zum Beispiel, dass es viel zu viel süßen Brei geben sollte nach diesen Beikostplänen und es gab bei uns von Anfang an eher morgens den süßen Brei zum Frühstück und sonst die herzhaften.


    Meine Tochter hat dann wieder mein Weltbild ins rechte Licht gerückt und wollte 7 Monate nichts von Essen wissen und hat danach auch nie etwas vom Löffel akzeptiert. Bei ihr haben wir dann BLW gemacht.


    Vertraue einfach deinem Kind, es klingt ja auch so als ob du schon ganz intuitiv mit dem Brei gemacht hättest.


    Ich finde es immer wieder spannend, wie unterschiedlich Geschwister sein können.

    Unser Großer heute morgen:


    rennt durch die Wohnung: Mama, ich bin ein Junge


    ich: ja du bist ein Junge


    er: nein, ich bin ein Jogger


    Ich: stimmt, die rennst ja


    er rennt zum Papa im Bad: Papa, ich bin ein Jogger


    Papa: ok und was bin ich?


    er: ähm, eine Bohrmaschine


    8o

    Luci ich habe frische Lebensmittel nicht abgewertet. Hier wird auch gerne Obst gegessen, rohes Gemüse seltener.


    Etwas nahhaftes wie Avocado oder Banane ist super, ein roher Karottenstick bringt nährstoffmäßig leider nicht viel, gerade das Verdauungssystem von kleinen Kindern kann viele Nährstoffe noch nicht gut verwerten (deshalb kommt es oft so raus wie rein) und da der Magen sehr klein ist, ist der eben durch das Volumen voll, ohne dass das Kind die wichtigen Nährstoffe und Kalorien bekommen hat.


    Mein Kind mag nicht essen von Carlos Gonzalez gibt da interessante Einblicke.


    Ob Kinder zu viel Fett zu sich nehmen, weiß ich nicht, ich würde eher auf zuviel Zucker tippen.


    Jeder muss für sich selber entscheiden, wie er sein Kind ernährt. Ich wollte nur darauf aufmerksam machen, dass das ständige Snacken daran liegen könnte, dass das Kind noch Hunger hat, weil die Snacks nicht sättigen aber den Magen füllen.

    Reeza macht dir da bitte keine Vorwürfe, es ist ja ganz normal darauf zu reagieren, wenn man gebissen wird, das tut ja furchtbar weh (vor allem wenn man noch schwanger ist) #kreischen


    Es gibt ja so viele Tipps zum Stillstreik, bei uns hat beide Male früh morgens das Stillen noch im Halbschlaf gut geklappt. Ich verstehe aber, dass du ihn nicht früh aufwecken willst, wenn die Nacht eh bescheiden war. Und da du geschrieben hattest, dass er nach dem Schmerzmittel wieder gestillt hat, vielleicht das auch noch mal probieren.

    Trin das war lediglich eine Beschreibung, wie es bei uns läuft und auch für alle funktioniert. Wenn ich merken würde, dann ein Kind damit nicht klar kommt, würde ich es auch anpassen, wie bei allen anderem ja auch. Ist ja ein ständiger Trial&Error....


    Wie macht ihr denn das dann im Kindergarten? Steht da immer was zur Verfügung?

    breaca mein Bauch ist jetzt auch echt sichtbar (laut Messung 95 cm #nägel), eigentlich passt auch nur noch eine Jacke, ich hoffe es wird nicht mehr zu eisig. Beim auf der Seite liegen stopfe ich jetzt auch immer etwas Bettdecke unter den Bauch zum Abstützen, mit Seitenschläferkissen komme ich nicht klar, die liegen immer schnell nicht mehr richtig und dann wache ich davon auf.


    Ich wiege mich ja diese Schwangerschaft nicht mehr, sehe ich jetzt deutlich, dass ich mittlerweile zugenommen und auf etwas Wasser eingelagert habe. Ich denke, die Gewichtszunahme wird wieder sehr ähnlich zu den beiden ersten Schwangerschaften sein, also am Ende ~20 kg, das ist ok, mein Körper braucht das, es geht wieder weg #yoga

    Nollaun vielen, vielen Dank für den Auszug aus dem Handbuch!


    Mir ist es gerade wie Schuppen von den Augen gefallen, dass ich damals aufgeschrieen habe, als mein Sohn mich gebissen hat und er dann nicht mehr trinken wollte. Nach ein paar Wochen immer wieder anbieten war es ja glücklicherweise vorbei und er hat dann noch viele Monate weitergestillt, aber mich hat das irgendwie immer gewurmt, dass er mit 8 Monaten plötzlich nicht mehr stillen wollte. Er war ja mein erstes Kind und von allen Seiten (fast allen, meine Hebamme meinte klassischer Stillstreik und "einfach" dran bleiben) kam nur, ist doch super, ist ja eh gerade Zeit zum Abstillen #haare

    von mir auch noch gute Besserung an alle, die noch kränkeln,


    Bei mir ist die Erkältung etwas besser, aber ganz weg ist sie noch nicht, morgens ist der husten echt schlimm. Und ich fühle mich jetzt oft irgendwie schwach und mein Kreislauf war letztens auch etwas runter. Mal sehen, wenn das nicht besser wird, muss ich wohl mal zur Hausärztin. Meine Hebamme hat letzte Woche bei der Vorsorge noch mal Blutabgenommen, aber ich denke, Eisenmangel kann es eher nicht sein, hatte davor noch einen sehr guten Ferritin-Wert und hatte auch noch nie Eisenmangel. Vitamin D guckt sie auch nochmal, aber das sustituiere ich ja schon. Wahrscheinlich ist es einfach im Moment alles etwas viel #rolleyes


    Cogi und gluecksmama mein Sohn hat auch so einen Riesenschädel, bei der Geburt war der Kopfumfang allerdings nur 1cm größer als bei meiner Tochter, aber jetzt mit 2,5 trägt er einen Fahrradhelm für 5 Jährige 8o

    Und seid mir nicht böse, ja reboarder sind sicherer, aber die anderen auch nicht schlecht. Sonst dürften sie ja gar nicht verkauft werden. In meinem RL ist es vollkommen üblich, die kids nach der Babyschale schon vorwärts zu transportieren, mit ~10 monaten. Ich werde schon sehr schief angesehen, weil er "immer noch" rückwärts fährt. Wenn ich dann von meiner Suche nach einem neuen Kindersitz erzähle, ernte ich sowieso nur mehr Kopfschütteln, "wenn er doch schon die 15 Kilo für den nächstgrößeren hat, was machst dann für ein Theater?"

    Wenn du damit zufrieden bist, dann lass ihn vorwärts fahren. Aber ich persönlich würde mich beim Thema Kindersitze von Laien aus dem RL nicht verunsichern lassen, da es da in Deutschland sehr viele Wissenslücken gibt. Meine Mutter ist auch immer skeptisch, dass unsere Tochter im Reboarder fährt und das der so steil steht. „Bei den „normalen“ Sitzen kann man doch so eine tolle Liegefunktion einstellen“ #haare


    Da hat (leider ganz klischeemäßig) die Physik, die dahinter steckt, meinen Vater und Mann als Technik affine sofort eingeleuchtet und die fragen da auch nicht mehr nach.

    Ich möchte noch darauf hinweisen, dass Fett für Kinder (besonders für kleine) wichtig ist. Die fettlöslichen Vitamine und essenziellen Fettsäuren brauchen sie gerade in den ersten Jahren. Nicht umsonst heißt die offizielle Empfehlung, nur Vollmilchprodukte für kleine Kinder. Wenn es als Snack nur Rohkost gibt, der den Magen voll aber nicht satt macht, ist es ja klar, dass bald der Hunger wiederkommt. Ich sage nicht, dass ihr das so macht, aber ich sehe oft Eltern unterwegs, die dann irgendwelche Rohkost Sachen zum Knabbern geben und frage mich, wozu?


    Ich habe hier auch ein sehr schlankes Kind, ständiges Snacken war aber hier nie angesagt. Manchmal isst er einen Bissen und ist satt, manchmal 3 Sandwiches (mit 2,5) solange es gesundes ist (und wir definieren das als keine Süßigkeiten oder stark verarbeitetes Essen), entscheidet er wieviel. Hier gibts drei Hauptmahlzeiten und 2 Zwischenmahlzeiten, die sind dann freundliche Angebote, ob und wieviel die Kinder da essen ist ihre Sache aber zwischendurch gibts dann nichts. Als Getränke gibts hier nur Wasser.


    Das soll keine Wertung sein, oder das alle es so machen sollen, nur als Beispiel, wie das bei uns läuft.


    Ich habe selber früher sehr unregelmäßig gegessen und kannte das auch so von Hause, bei meinem Mann war es ganz anders, der ist total auf drei Hauptmahlzeiten gepolt und seitdem ich das übernommen habe, brauche ich kein Snacken mehr und habe auch keinen Heißhunger zwischendurch. Also für uns passt das so. War für mich am Anfang aber auch eine Umstellung.

    Wir hatten gerade so eine Phase mit 15 Monaten, meine Tochter wollte stillen, hat dann aber nicht getrunken, geschrieen, gebissen (tut so weh bei einem größeren Kind finde ich #hmpf), ich kannte das aber schon von meinem Sohn mit 8 Monaten und bin einfach dran geblieben, habe es zu unseren normalen Stillzeiten weiter angeboten. Nach ein paar Wochen war es vorbei, sie stillt jetzt wieder super gerne und hat jetzt drei Backenzähne. Also bei uns lag das wohl daran. Bei meinem Sohn weiß ich das immer noch nicht.


    Laut Hebamme klassischer Stillstreik.


    Ich hatte allerdings das Glück, das meine Tochter schon vor einer Weile das Einschlafstillen eingestellt hat, daher hatten wir keine schlaflosen Nächte. Ich drücke dir die Daumen, dass es bei euch bald vorbei ist.