Beiträge von Esther

    Unglaublich! Da zeigen wir in Europa immer auf Russland und die Türkei, was da mit Journalisten, Autoren, Regierungskritikern geschieht und dann so etwas?


    Ich hab ganz stark das Gefühl, dass es eine Abschreckungstaktik ist, die Regierungen haben eine Heidenangst vor Enthüllungen.

    Echt unglaublich der Fall, der Bundesregierung wurde jetzt ja auch eine Petition zu dem Thema übergeben, aber ob das was rauskommt? Im Moment

    versumpft ja irgendwie vieles wegen der C-Sache.


    Ich frage mich schon die ganze Zeit, warum Amnesty da nicht aktiver wird.

    Heizung?! Wir sind glücklicherweise so eingebaut, dass wir meist vor November/Dezember nicht heizen müssen, dafür sind jetzt morgens immer die Scheiben beschlagen #hmpf


    Ich boykottiere den Herbst allerdings auch noch und trage noch barfuß meine Sandalen, ich mag keine Socken anziehen #contra Morgens sind wir noch über 10 Grad, da geht das.


    Mein Mann ist da total abgehärtet, der trägt auch im Winter nur einen T-shirt und Shorts und wurde schon öfters von älteren Damen angesprochen.


    Unseren (Klein-)Kinder lassen wir es eigentlich frei was sie anziehen, nehmen dann was Wärmeres mit, falls die Einsicht draußen noch kommt :D

    Norden ist Schleswig-Holstein, Meck-Pomm und Niedersachsen

    Teile von Niedersachsen gehören für mich schon eher in die Mitte. Harz ist für mich definitiv nicht mehr Norddeutschland sondern Mittelgebirge

    Aber Mittelgebirge sagt ja was über die Höhe. Es ist das einzige Mittelgebirge in Norddeutschland. Und die Harz-Teil in Sachsen-Anhalt und Thüringen wären ja dann nach Peppi-Minttu Einordnung ja Mitteldeutschland ;)*klugscheißer-ich-hatte-Erdkunde-LK-Modus aus*

    Es wäre bestimmt gut, dass auszuprobieren, bei uns hat es so sogar in unseren alten Octavia Kombi gepasst, beim Grand Scenic müsste es also locker gehen.


    Vom Preis her muss es nicht so teuer sein, wir haben einen einfach ausgestatteten Reboarder von Britax für um die 150€ und jetzt gerade im Angebot einen wirklich praktischen von Axkid für 250€ gekauft. Beide sind gegurtet und bis 25kg, das müsste also wirklich eine Weile reichen.


    Vielleicht wohnt ja jemand mit einem Reboarder in eurer Nähe und ihr könntet es mal ausprobieren? Oder falls die Zwergperten bei euch in der Nähe sind, da testen?


    Sonst könntet ihr auch noch mal die vorhandenen Sitze ohne Isofix probieren, dann kann man die oft weiter nach außen verschieben.

    Am sichersten wäre es, den Jüngsten in einen Reboarder in die Mitte zu setzen, meist passt das dann, da die Seitenaufprallschutz-Hörnchen dann versetzt sind.


    Die Frage ist natürlich, ob euer Kind das mitmacht, wenn er schon vorwärtsgefahren ist (obwohl die Kinder sich dann besser sehen und nach hinten raus haben die in den meisten Autos ja auch eine gute Sicht) und ob ihr einen neuen Sitz kaufen wollt.

    Misstress ich werde das nochmal versuchen wenn meine Tochter gut drauf ist, aber eigentlich kann ich mir nicht vorstellen, dass sie da mitmacht.... und wenn die Kinder gestresst sind, kommt dann ja auch nix. Und beim Jungen abhalten kann ich mir irgendwie nicht vorstellen.


    Dabei dachte ich als mein Sohn als Baby wild in alle Richtungen gepieselt hat, na wenigstens kann er dann später einfach unterwegs an einen Baum gehen #hammer


    Xenia ja, bei uns ist es jetzt auch schon über ein Jahr und wird uns bestimmt noch eine ganze Weile begleiten. Solange es nur um Pipi geht, stört es mich eigentlich gar nicht so sehr.


    Heute waren wir unterwegs und es gab eine kleinere Kindertoilette, auf die mein Sohn gegangen ist, ich so 8o aber die war trotzdem zu hoch für ihn und es sah ganz schön unbequem aus. Hat ihn wahrscheinlich an die Kita erinnert.

    Froschmama danke, die schaue ich mir mal an!


    Gwynifer genau das haben wir! Super praktisch, aber wird leider verweigert, ich denke, es ist meinem Sohn zu niedrig und damit unbequem, er ist bei sowas sehr sensibel.


    Obstsalat beim ersten Kind wollte ich auch unbedingt abhalten, das hat für mich aber leider gar nicht gepasst. Diese kleinen Töpfchen sind jetzt leider nicht mehr passend, da die Kinder ja drauf sitzen und es dafür stabil und bequem sein muss. Für unterwegs wäre das natürlich super praktisch.

    Haldis haha, ein tolles Bild, das kann ich mir vorstellen.


    Mein Sohn würde das wohl nicht akzeptieren, zu unbequem.... Wir haben schon mehrmals das Töpfchen vergessen, als wir in den Urlaub gefahren sind und als sich in ganz Warnemünde kein Töpfchen hat auftreiben lassen, haben wir eine Ruhrschüssel gekauft, die er aber nicht benutzen wollte. Wenigstens haben wir seitdem eine große Ruhrschüssel #hammer


    Froschmama solche habe ich auch schon gesehen, das wäre echt praktisch, aber die waren echt groß und würden nicht unter den Kinderwagen vom Kleinen passen.

    Danke für eure Rückmeldungen, das hilft mir sehr zum Einordnen. Wir sind also doch nicht die einzigen mit Töpfchen im Gepäck.


    Küchenrolle unten rein legen oder Mülltüte probieren wir mal, das würde es bestimmt erleichtern mit dem Säubern. Allerdings ist mein Sohn bei solchen Dingen, wenn etwas plötzlich anders aussieht, oft etwas speziell #rolleyes. Windel will er nicht mehr. Pipi einhalten geht auch ewig bei ihm, aber wenn er sagt, er muss, dann ist es immer sehr dringend. Sonst wurde das große Geschäft hier auch morgens zuhause erledigt, das war dann sehr praktisch, jetzt ist wohl der Rhythmus etwas durcheinander geraten, vielleicht gibt sich das wieder.

    Ich brauche mal eure Erfahrungen, unsere „Großen“ (3 und 2) gehen beide jeweils seitdem sie knapp 2 waren aufs Töpfchen und das läuft auch ganz gut, beide wollten das von sich aus, ich hatte das irgendwie für viel später auf dem Schirm.



    Beide gehen nur aufs Töpfchen, aufs Klo, auch mit Aufsatz wollen sie beide nicht. In der Kita gehen beide auf die Mini-Toilette dort, ohne Probleme. Zuhause finde ich das Töpfchen auch ok, aber für unterwegs wird es doch langsam etwas unpraktisch, gerade wenn’s um Nr. 2 geht.


    Wir schleppen also überall wo wir hingehen, ein Töpfchen mit (natürlich geht auch nur ein normales, so ein praktisch zusammenklappbares wurde nicht akzeptiert) und ich frage ich langsam, wie andere Eltern das machen? Mit Töpfchen sehe ich nämlich nur uns herumlaufen und wir wurden auch schon öfters angesprochen.


    Ich weiß, dass viele Jungs einfach irgendwo hinpinseln und Mädchen abgehalten werden (daran kann ich mich auch bei mir noch erinnern) aber unsere Kinder machen das nicht mit. Mein Sohn kann im Stehen nur in der Dusche, draußen kommen nur ein paar Tropfen und meine Tochter schreit beim Abhalten sofort los.


    Und wie machen das andere Eltern beim großen Geschäft?! Das ist mit Töpfchen draußen nämlich auch nicht so praktisch #hmpf


    Mein Mann meint, die anderen Kinder halten bestimmt einfach ein bis sie zuhause sind? Das kann ich mir irgendwie nicht so recht vorstellen.


    Klärt mich doch mal bitte auf, wie das so bei euch läuft oder gelaufen ist :)