Beiträge von Esther

    breaca oh wow, wie spannend! Ich drücke dir die Daumen, dass es bald los geht und du eine schöne Geburt hast. Bald hältst du dein Baby im Arm!


    gluecksmama ich glaube, wenn man eine normale Geburt hat, ist das ok. Bei meiner ersten Geburt, die dann ja doch im Krankenhaus endete, wollte ich das nicht machen, wegen Antibiotika und PDA war mir da Zuviel Chemie drin.


    Sonst sind es ja normalerweise auch keine größeren Mengen, die verzehrt werden...

    Obstsalat danke für den Hinweis. Meinst du mit Ernst nehmen sich zu schonen, oder das ärztlich abklären zu lassen? Wenn es dann nicht besser ist, würde ich es beim Nachsorgetermin bei der Frauenärztin ansprechen

    Cogi schön, dass es dir besser geht!


    Fritzi Melone das klingt so gruselig, was du von damals bei deiner Schwiegermutter schreibst, meine Mutter musste damals auch im Krankenhaus dafür kämpfen, dass ich bei ihr schlafen durfte, dann könnte sich die Frau ja nicht erholen. Ich wurde auch gestillt, 7 Monate lang, dann hat meine Mutter aufgehört, weil sie so dünn war und alle auf sie eingeredet haben, dass das Stillen ja so auszehrt #hmpf


    Ich finde auch, dass sich die Qualen am Anfang des Stillens lohnen (ich habe auch immer super geschwollene Brüste beim Milcheinschuss und das Anlegen ist am Anfang auch immer sehr schmerzhaft (Beißholz trifft es sehr gut BeautyOfMars) , ich kann gegen die beiden Sachen übrigens Kohlblätter und Lanolincreme empfehlen), die Stillhormone machen ja auch glücklich und gelassener und diese glücklichen Gesichtchen der Babies und Kinder wenn sie gestillt werden #love von weniger kranken Kindern ganz zu schweigen, meine Tochter hatte den ganzen Winter, der ja ihr erster Kitawinter war, genau einen Tag mal Fieber und sonst ab und zu Schnupfen oder etwas Husten, war sonst überhaupt nicht krank. Ist natürlich keine Garantie, aber ich denke schon, dass es Auswirkungen hat. Jedenfalls ist mein Sohn, nachdem er sich abgestillt hatte, erstmal krank geworden und das länger und mit höherem Fieber als vorher.


    Sonst läuft es hier sehr gut, Milcheinschuss halt (siehe oben), aber der Kleine trinkt sehr gut und meine Tochter hilft jetzt auch wieder aus, sie war ganz überrascht, wieviel Milch jetzt plötzlich kommt :D Der Kleine war nur den einen Tag gelblich, am nächsten war es schon fast weg und heute, als die Kinderärztin zur U2 da war, war er gar nicht mehr gelb. Bin gespannt, wie morgen sein Gewicht ist, er hatte beim letzten Wiegen 180g verloren, ich vermutet, dass er jetzt wieder zunimmt. Sonst haben wir jetzt einen ganz guten 3 Stunden Rhythmus zum Stillen und nachts schläft er dazwischen auch gut, er scheint schon den Tag/Nacht-Rhythmus verstanden zu haben, ich hoffe mal, das bleibt so.


    Zum Baby-Blues, ich hatte beim ersten Kind auch so ein paar Heultage, aber seitdem ich beim zweiten und dritten Kind



    hatte ich das nicht mehr (also jetzt mal sehen, könnte ja noch kommen, ich fühle mich aber super und voller Energie)


    Die einzigen Wehwehchen, die mich jetzt noch nerven, sind dass mein Becken noch schmerzt und noch so unstabil wirkt und Bauchschmerzen, teilweise Blähungen, aber auch die Bauchmuskeln fühlen sich irgendwie nach Muskelkater an. Aber das wird schon, Geduld war ja noch nie meine Stärke...

    Danke für die Tipps, heute war die Gelbfärbung schon weniger und er hat auch super viel getrunken, da bin ich echt erleichtert! Ich habe meinen Mann schon mal Weißkohl für den Milcheinschuss mitbringen lassen, dass war die letzen beiden Male super hilfreich, auch wenn es erstmal komisch ist, sich die Blätter in den BH zu legen :D


    Sonst läuft es gut bei uns, ich denke, ich erhole mich wieder ziemlich schnell aber ich versuche trotzdem mich viel zu schonen, da ich vor Problemen mit Beckenboden und Bauchmuskeln echt Respekt habe. Trotzdem habe ich heute Abendessen gekocht #angst, weil einige Sachen sonst schlecht geworden wären und wir schon was wegwerfen mussten, da wir ja am Samstag nicht kochen konnten. Fritzi Melone mein Mann kocht auch, aber eher deftig, wenn es bei uns Full English Breakfast oder Burger gibt, dann kocht er #zwinker


    Meine Tochter mag es jetzt gar nicht mehr, wenn das Baby stillt, sie will dann trinken, aber wenn ich sie stille, nimmt sie nur ein paar Schlucke und rennt dann wieder spielen. Ich versuche jetzt auch extra viel mit den Großen zu kuscheln, hoffe, dass das hilft. Es ist ja eine Riesenumstellung, nachdem wir 7 Wochen lang den ganzen Tag alles zusammen gemacht haben und jetzt liege ich nur im Bett rum.


    Ihr nächsten in den Startlöchern Nautilus  Bembele  Cogi ich wünsche euch, dass es bei euch zu einem guten Zeitpunkt losgeht!


    gluecksmama das mit deiner Hebamme ist ja blöd, meintest du mit verdunstet, dass du sie nicht erreichen kannst?


    Wenn du dir wirklich Sorgen ums Baby machst, würde ich einfach ins KKH zum Kontrollieren, das habe ich einmal bei der Schwangerschaft mit meiner Tochter auch gemacht, weil ich eine Weile keine Bewegungen gespürt hatte, dort beim Warten hat sie sich dann natürlich bewegt, aber für mich war es trotzdem das Richtige. Ich würde da einfach auf dein Bauchgefühl hören.


    Fritzi Melone du hast PN :)

    Cogi ja ein Glück, das Pool füllen dauert ja immer eine Weile, wir sollten das zum Testen machen, ob die Wehen dann im Wasser weggehen, dass es dann zur Geburt kommt hätten wir nicht gedacht. Leider war die Temperatur etwas kalt, so dass beim Aufstehen nach der Geburt mein Kreislauf erstmal gesponnen hat, aber das hat sich glücklicherweise wieder gelegt.


    BeautyOfMars das tut mir leid, dass deine Geburt nicht so verlaufen ist wie gewünscht, ich hoffe, dass du es gut verarbeiten kannst. Du darfst darüber traurig sein! Als wir bei meiner ersten Geburt ins Krankenhaus verlegen mussten habe ich auch sehr lange damit gehadert, warum es so gelaufen und nach einiger Zeit den Geburtsbericht mit meiner Hebamme durchzusprechen hat mir da sehr geholfen.


    Gerade war die Hebamme wieder da, der Kleine ist leider etwas gelb geworden, mir ist das gar nicht aufgefallen und jetzt denke ich natürlich gleich, ob er deswegen so entspannt ist und fühle mich etwas schuldig, ihn nicht öfter zum Stillen geweckt zu haben. Jetzt soll er alle drei Stunden trinken und nachts mindestens alle fünf. Gleichzeitig trinke ich jetzt Löwenzahntee. Das gleiche hatten wir bei meinem Sohn auch, aber durch die schwere Geburt und Saugglocke fand ich es einleuchtend, dass er das hatte, bei dem Kleinen jetzt wundert es mich. Naja, ich hoffe es geht schnell weg. Meine Milch scheint bald zu kommen, ich hab schon Dolly Buster Gefühle #angst

    Ich wollte noch kurz von der Geburt berichten.


    Fritzi Melone danke dir! Spannend, dass die Maße und die Wehen bei deinem Sohn ähnlich waren.


    Cogi ja, diese Nacht war viel besser! Der Kleine ist super entspannt und sehr geduldig, nach 6 Stunden habe ich ihn dann doch mal angelegt, dann hat er noch mal 5 Stunden geschlafen 8o Ich habe auch endlich mal wieder besser geschlafen. Heute Morgen war es dann etwas stressig, weil wir die Unterlagen für die Geburtsanmeldung, Elternzeit usw. zusammensuchen mussten und das beiden Großen da natürlich nicht sehr geduldig mit uns waren. Wenn die Kita offen hätte, wäre es echt entspannt #rolleyes mein Mann ist ganz schön am routieren um die Kinder und mich zu versorgen.


    Ich wünsche dir gute Besserung Cogi das klingt ja anstrengend vor allem jetzt zum Ende der Schwangerschaft.

    Vielen Dank für die lieben Glückwünsche!


    Die erste Nacht war ganz schön anstrengend, der kleine Kerl war einfach zu fit und die Nachwehen fies. Ich hoffe heute können wir etwas mehr zur Ruhe zu kommen.


    Die Kinder sind super aufgeregt und wollen die ganze Zeit das Baby sehen. Mal sehen wie sich das noch entwickelt.


    Ich fühle mich so gesegnet mit meiner kleinen Großfamilie #love

    Ihr Lieben, vielen Dank fürs mit Hibbeln!


    Unser drittes Kind wurde heute um 19:48 nach 1 Stunde!!!! intensiver Wehen geboren (sorry Nachbarn #pfeif), zuhause im Geburtspool in meine Hände geboren. Es war so schön und selbstbestimmt. Wir sind ganz verliebt in unseren großen Kleinen (4500g auf 56 cm). Trotzdem ging es ohne jegliche Verletzungen.


    Ich bin ganz geflasht und hoffe ich kann überhaupt schlafen #love

    Bin seit 3 Uhr heute Morgen am Rumwehen, mit unterschiedlichen Abständen und Intensitäten, aber bisher sind sie wohl nicht MuMu-wirksam (noch kein Zeichnen in Sicht).


    Haben jetzt trotzdem mal die Kinder wegorganisiert, letztes Mal hatte mich das ziemlich gehindert.

    gluecksmama vielen dank fürs Daumen drücken :)


    Obstsalat daran habe ich auch gedacht, weil meine Menstruationsbeschwerden auch immer Rückenschmerzen waren. Aber regelmäßig oder rhythmisch sind die nicht. Da der Kopf so tief im Becken liegt, meinte meine Hebamme auch, dass es sein kann, dass er da halt auf irgendetwas drückt.


    Mal sehen, ich habe jetzt dieses Nelkenöl hier und werde es mal probieren. Der nächste Schritt wäre dann eine Eipollösung am Montag.


    Wir haben dem Baby jetzt auch noch mal deutlich gesagt, dass er sich jetzt gerne auf den Weg machen darf, vielleicht war er durch mein Mai-Baby-Gerede verunsichert #zwinker


    Freue mich schon voll auf den Kleinen und bin so gespannt wie er aussieht! #love meine beiden Großen sehen sehr unterschiedlich aus, einmal Mini-Papa und einmal Mini-Me #taetschel

    BeautyOfMars wie schön, dass es euch gut geht! Genießt eure Kennenlernzeit in der Babyblase!


    Hier ist immer noch alles ruhig, ab und zu mal zwei leichte Wehen und dann ist es wieder weg. Dafür habe ich jetzt ziemliche Rückenschmerzen im unteren Rücken bekommen.


    Nachher kommt meine Hebamme vorbei und dann soll ich langsam mit Nelkenöltampons beginnen.


    Hat eine von euch Erfahrung damit?

    Merke, Wassermelonen heißen so, weil sie viel Wasser enthalten. Letztens kam ich in die Küche und auf dem Boden war eine Riesenlache Wasser. Ich hatte natürlich erst die Kinder im Verdacht, dann habe ich ewig auf der Arbeitsplatte nach irgendetwas Undichtem gesucht, bis mir aufgefallen ist, dass die Riesenwassermelone, die auch auf der Arbeitsplatte lag, eine kleine dunkle Stelle hatte, tja, innen total verfault und hat einfach mal, wie mein Sohn bemerkte, ganz doll geweint! #wisch

    Nautilus ich empfinde das mit dem Kontaktverbot ähnlich. Eigentlich treffe ich seitdem wir die Kinder haben nur meine Kollegen und Eltern, sonst habe ich nur meine Kinder und meinen Mann um mich herum und bin damit glücklich, mir fehlt nichts. Aber jetzt durch diese Einschränkungen merke ich erst wie viel doch diese kleinen Begegnungen im Alltag etwas ausmachen, mal mit der Erzieherin, den Nachbarn, den Leuten im Stammcafé quatschen, jetzt im Mutterschutz hätte ich meine Freundinnen gerne mal wieder getroffen. Das vermisse ich irgendwie alles schon sehr.


    So, also wenn der Kleine jetzt nicht wirklich einen Blitzstart loslegt, bekomme ich wohl wirklich noch mein Mai-Baby. Ich hätte nie gedacht, dass ich dieses Mal so weit über den Termin gehe, eigentlich stört es mich auch immer noch nicht, solange er noch innerhalb der Rufbereitschaft meiner Hebamme (ist noch eine Woche) kommt.

    Ich finde, so eine Maske unter Geburt geht gar nicht, vor allem wie ihr schon geschrieben habt, da gibt es ja noch einiges an anderen Körperflüssigkeiten... ich erinnere mich da an den Blutschwall bei der Plazentageburt bei meiner letzten Geburt, die meine Hebamme abbekommen hat #sorry


    Cogi piep! Hier immer noch alles ruhig, der Kleine hat wohl meinen Mai-Wunsch ernst genommen #rolleyes


    Ich bin auch sehr dafür, die eigenen Bedürfnisse bei der Geburt durchzusetzen, auch mögliche Begleitungen vorbereiten, dass sie für die eigenen Wünsche einstehen, wenn man unter der Geburt das nicht mehr selber kann.

    Gummibärchen #freu da ist wohl jemand im Märchen-Fieber!


    Mein Großer guckt sich vorhin einen Werbeprospekt mit bienenfreundlichen Pflanzen an, als er Biene Maja entdeckt ruft er: „ihhhh, wer ist der böse Mann?“


    Ich erkläre ihm, dass es eine Biene aus einer Geschichte ist.


    Er fuchtelt mit den Händen, als ob er eine Fliege verscheuchen will: „nein, geh weg, du darfst nicht an die Blume!“


    Ich glaube, wir brauchen doch einen Fernseher #zwinker

    Cogi und Narnia ah, ok, dann hatte ich das falsch verstanden, ein Glück!


    Wow Cogi jetzt noch Fahrradfahren! Das könnte ich mir seit Monaten schon nicht vorstellen! Und Kontakt mit dem Becken ist ja auch schon mal super, besser als wenn das Köpfchen über der Symphyse rumhängt :wacko:

    BeautyOfMars wow wie schön, herzlichen Glückwunsch!


    Cogi da sagst du was, das ist echt ein Glückfall, wenn ich da an den 40+3-Termin mit meiner Tochter zurückdenke....


    Ich drücke allen, deren Kinder noch am Lage finden sind die Daumen, aber da hier ja nur Mehrgebärende sind, haben die wahrscheinlich wirklich einfach noch Platz.


    gluecksmama und Narnia bei der Geburt einen Mundschutz ???? #haareIch hatte heute mal einen Probeweise auf, weil man den hier ab morgen zum Einkaufen braucht, geht gar nicht, ich werde ein dünnes Tuch nehmen.


    Hier ist es noch ruhig, danke an alle fürs Hibbeln :) wie haben gerade die ganze Wohnung umgeräumt und unsere Beiden schlafen jetzt zusammen in einem Zimmer, mal sehen wie das wird, unsere Wohnung wirkt jetzt so groß, wie können abends auf dem Balkon sitzen und wenn es nachts losgeht, müssen wir auch nicht gleich den Großen wecken, um den Pool aufzubauen.


    Also Nr. 3, wir wären dann soweit #applaus