Beiträge von Astrina

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    Der kleine 2,5 Knirps hat ein neues Wort im Wortschatz: ein "Holterdipolter", seit wir mit dem Bollerwagen über kopfsteinpflaster gehoppelt sind.

    0,8mal0,8 mal0,8 mal 0,2 ist die Wahrscheinlichkeit das 3 ganz und einer kaputt ist.

    Und weil jetzt der kaputte der erste, zweite, der dritte oder der 4. Sein kann das nochmal mal 4.

    Dann komme ich auf 40,96 Prozent

    Aufgabe b ist ähnlich, allerdings ist da der letzte Faktor ein bisserl schwieriger. Da gibt es diese Schreibweise 2 aus 4 bzw auch oft gesagt als 4 über 2, schreibt man in klammern, oben die 4, unten die zwei. Sollte es am ordentlichen Taschenrechner geben, bin gerade leider am Handy.

    Wahrscheinlichkeit ist immer fies, weil die Ergebnisse oft so wenig intuitiv sind.

    Ich habe heute "angegeben" wie toll der kleine Mann schon durchschlät... Naja. Heute Nacht auf jeden Fall nicht. Obwohl um längen besser als früher, immerhin.

    Es wird! Auch wenn einem das in dem Moment nicht wirklich weiterhilft.

    Hier auch eine Lehrerin : wieviele Geschichten habe ich schon gehört von Büchern und Heften die ganz sicher im Spind/unter der Bank liegen... Nur um dann am Ende des Jahres oder Anfang des nächsten Jahres zu hören, dass es beim großen Aufräumen doch noch aufgetaucht ist... 😀 Ich kontrolliert die Dinger tatsächlich nicht, ich weise die Schüler nur immer darauf hin, wie sinnvoll es ist Hefte ordentlich zu führen damit man lernen kann.


    Tldr: Den Schreibtisch, sportbeutel und ähnliches habt ihr wahrscheinlich schon durchsucht?


    PS. Ich "liebe" solche Kollegen! Sind im übrigen meistens die gleichen die ständig ihre Passwörter vergessen und dann behaupten ich hätte das festgelegt und müsste das doch wissen. Naja.

    Rasselbande Ärztin sagte bronchialer Virus Infekt, da kann man nicht viel machen. Hat 2 Zäpfchen bekommen und war heute schon wieder quietschlebendig. Dafür hänge ich jetzt mit dem Mist rum. Mäh, Nase zu, da wird das schlafen bestimmt supertoll... Und das Wochenende damit auch mal wieder im Eimer.

    Kind hat Fieber und wacht auf Sobald der feuchte Lappen auf der Stirn nicht mehr feucht ist... Das wird noch ne lange Nacht. Ich hoffe er bricht mit seiner Tradition des um 5:30 aufstehens...

    So, falls jemand den Thread mal für sich rauskramt, hier meine abschließenden Gedanken:

    Der Kleine war nie wieder interessiert an der Brust, weder beim Baden oder beim Kuscheln im Bett. Nach ein paar Tagen hat er richtig viel getrunken und gegessen und hat das auch nicht wieder aufgehört.

    Kita läuft wunderbar, obwohl er direkt nach der Eingewöhnung dann auch direkt mal ne Woche krank war (ich behaupte weil er nicht mehr gestillt hat und damit keine Antikörper mehr von mir bekommen hat #zwinker)

    Wie schon bemerkt wurde, immerhin spart man sich dann den (vielleicht) Stress mit der Abstillerei. Und Milch hatte ich dann auch ganz schnell keine mehr, anders als Freundinnen die abgestillt haben und dann erzählt haben dass nach einem halben Jahr immer noch Milch kam.

    Anscheinend hat der kleine Mann also für sich und die Mama also genau den richtigen Zeitpunkt abgepasst. Und als Ausgleich, damit Mama das auch gut verdaut, kuschelt er jetzt viel mehr und legt sich auf einem ab. Sehr niedlich.

    So, eine Woche später habe ich jetzt auch für mich mit dem Stillen abgeschlossen.

    Ich streiche aus, wenn ich das Gefühl habe die Brust wird hart, gab es nicht einen Tee der stark Milch reduzierend wirken soll?

    In zwei Tagen fängt ja die Kita Eingewöhnung an, nochmal ein großer Schritt...

    Danke für eure Erfahrungen mit

    Vielen Dank für eure Erfahrungen. Das ist einfach toll, ich hab hier nur Freundinnen mit ganz früh abgestillten oder viel kleineren Babys.


    Er hat dann auch noch Fieber bekommen. Und ich hab ihm dann Paracetamol-Saft gegeben. Das hat super gegen das hohe Fieber geholfen.

    Zähne hatte ich auch im Verdacht, aber da hatte er bis jetzt nie solche Probleme, die waren immer auf einmal da ohne dass ich das mitbekommen habe. Aber ja, auch dass kann sich ja ändern.


    Schwanger bin ich hoffentlich nicht, ich nehme die Pille, aber eine die man durchnimmt, deswegen bekomme ich meine Tage nicht. Ich will im Moment echt ungern schwanger werden...


    Die Brust habe ich jetzt mit ausstreichen in der Badewanne wieder fast weich bekommen, werde ich heute noch ein paarmal machen. OT: ich hab ja immer abgepumpt wenn ich Milch auf Vorrat gebraucht habe, Ausstreichen habe ich erst jetzt gelernt. Wie gewinnt man da Milch?!? Meine spritzt und tropft da in alle Richtungen...


    Im Halbschlaf habe ich mehrfach probiert, hat ihn auch nicht zum andocken und trinken gebracht.


    Wegen dem Wasser in der Nacht: Nein, das habe ich jetzt gemacht, weil er mit ein paar Schlucken Wasser relativ schnell wieder eingeschlafen ist und ich mit der wehen Brust ehrlich keine Kapazitäten hatte, ihn anders zu beruhigen. Wollte das auch für ihn so unstressig wie möglich machen.


    Wegen Schmerzen, er isst und trinkt (aus dem Becher und Sportflasche) völlig normal bzw. sogar mehr als früher, da ja das Stillen wegfällt. Vor allem in der Früh haut er auf einmal echte Mengen rein.


    Wie es uns damit geht? Also, wenn es das gewesen sein sollte mit Stillen, fände ich es schade, ich hätte es schön gefunden wenn das langsamer ausgelaufen wäre. (Aber vielleicht trinkt er ja noch ab und zu) Er scheint es total okay zu finden. Naja, 15 Monate stillen ist ja auch schon mal ne Zeit, nächste Woche kommt er in die Kita, vielleicht ändert das ja auch noch was. Beim Schreiben kullern jetzt doch ein paar Tränchen, anscheinend hüpfen die Hormone schon fleißig.


    luxa-rosenburg wie machst du das, wenn sie wochenlang nicht mag, pumpst du die ganze Zeit damit die Milch nicht wegbleibt?

    Hallo ihr lieben Raben,


    ich habe bis Sonntagabend einen kleinen Stilljunkie gehabt, immer viel, immer gerne. Und seit Sonntag abend: nix mehr. Am Sonntag selbst noch Mündchen über die Brustwarze, aber nicht angedockt, ganz oft hin und her gewechselt, seitdem gar nicht mehr... es sieht aus als ob er es schlagartig verlernt hat? Er zieht zwar noch am Shirt ab und zu, aber wenn ich die Brüste auspacke, geht er nicht ran. Er hat jetzt in der Nacht auch jeweils mit Wasserflasche gut geschlafen, durchschlafen tut er eh noch nicht.


    aber was mach ich jetzt? Ist das nur eine Phase? Hab natürlich auch zu spät mit abpumpen angefangen und habe jetzt das Gefühl Steine in der Brust zu haben die auch mit pumpen nicht weggehen. Baby hochnehmen und kuscheln tut echt weh, das ist madig.


    Tipps, Erfahrungen, bitte gerne her damit.

    Mathe ist toll und interessant und wichtig, leider wird es vom Lehrplan aber meist so verkürzt, dass der Sinn flöten geht. Und ja, dann kommt diese Frage, wozu brauch ich das? berechtigterweise immer wieder. Aber gerade diese linearen Gleichungssysteme macht man ewig an der Schule. Bei uns lernen sie mehrere verschiedene Verfahren, da sollte man schon wissen warum