Beiträge von gluecksmama

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    Hey Angua, schön von dir zu lesen und das alles soweit wieder einigermaßen im grünen Bereich angekommen ist :)


    Ich bin hier gerade nicht wirklich aktiv, ich hab mich an mehreren Stellen sehr unwohl gefühlt im Forum und das leider schon wiederholt und echt menschlich eklig. Aber diesen Thread mag ich mir einfach nicht nehmen lassen.


    Uns geht's auch soweit gut, alles ist ruhig (3x klopf auf Holz!) und es vergeht Tag um Tag mit Terminen, Orga, den großen Kindern, dem Umzug, etc.


    Ich meine auch, dass die ersten Rabenküken demnächst landen sollten? :)

    Kännchen85: Wir leider nicht #weissnicht

    Ich bin nach überstandener Infektion in der Apotheke gewesen und wollte eine frische Tube kaufen für den Notfall. Nicht ohne Rezept möglich.

    Vielleicht wurde mir aber auch Blödsinn erzählt und BeautyOfMars bekommt es ganz problemlos so, dann würde ich es noch 2 Tage so probieren :)

    Unsere KiÄ verschreibt kein Multilind mehr, weil laut ihrer Aussage 70% (der Pilze?) resistent dagegen seien. Sie verschreibt stattdessen Infektosoor. Das kann man auch ohne Rezept in der Apotheke bekommen, ist aber nicht günstig.

    Hier auch Infectosoor, gleiches Beschwerdebild.

    Infectosoor und Mirfulan im Wechsel (ich hab immer geguckt, dass ich nachts Infectosoor drauf hatte) halfen dann endlich.

    Wir haben Infectosoor allerdings nicht rezeptfrei bekommen.

    So ging es mir bei den Jungs, bei den Maowar es nicht so extrem. Daher vermute ich stark das hier ein Junge auf dem Weg ist.

    Witzig, bei mir genau andersrum mit Übelkeit und Geschlecht (drittes Kind).

    Gute Besserung dir!

    Schön von euch allen zu lesen #ja

    Bei euch ist alles schon auf Geburt ausgerichtet, bei uns dauert es noch.

    Aktuell sind wir durch viele andere Themen (teilweise aber auch das Mäuschen (mit)betreffend) sehr eingebunden, die Großen brauchen auch viel, der Umzug will andauernd etwas, .... nunja.

    Momentan versuchen wir noch, eine Sondergenehmigung für unsere Doula zu bekommen (also dass sie zusätzlich zum Papa mit zur Geburt darf).


    Passt auf euch auf :)

    Hey Angua, schön, dass du von dir berichtest!

    Und schön, dass es dir so gut geht - abgesehen von der anstrengenden Woche und dem zickenden Blutdruck. Vielleicht kannst du dir nächste Woche ein paar exklusive Momente mit deinem Dickbauch gönnen #ja Du bist genau einen Monat weiter, als ich #ja


    Bei mir ist momentan viel los #hmpf

    Mag grad gar nicht so viel schreiben, weil so emotional ....

    Hey ihr armen Geplagten....

    Ich bin gestern tatsächlich irgendwann kurz nach 4.30 Uhr nochmal eingeschlafen. Das ist doch der Vollmond!?


    Mensch, ihr habt aber auch momentan schwierige Phasen. Und im Grunde kann man nichts großartig tun.... außer starken Kaffee kochen #nägel


    Aber es ist schön zu lesen, dass ihr da seid!


    Auf eine gute, gute Nacht!

    Bei meinem Ks bekam ich vor der Op ein Bondingtop an. Darin kam das Baby sofort, als es aus dem Bauch war. Eine Hand hatte ich frei, damit hielt ich ihn fest. Eine Begleitperson hätte so gar die Nabelschnur durchschneiden können. Das Baby blieb die ganze Zeit auf mir liegen. So wurden wir in den Kreissaal zurück gebracht und durften noch 1 Stunde kuscheln vor der Untersuchung.


    Das fand ich toll und war positiv überrascht.

    Das klingt schön. So schön es halt geht. So läuft es offiziell auch in meinem KH.

    Danke, Sedativa für deine ausführliche Schilderung!


    Tatsächlich befasse ich mich gerade mit genau diesen Punkten. Meine Klinik handhabt es sogar routinemäßig so, dass das Baby noch im OP per Bondingtuch zu Mama darf. Lediglich etwa 1 Minute bis zur Abnabelung muss man aushalten. Ich werde das alles genau durchsprechen.


    Kannst du mir - gerne per PN - sagen, wie du das mit dem Kolostrum gemacht hast?


    Danke dir!

    Ja, das kann es so auch geben.

    Es ist aber halt einfach auch manchmal nie gut, daheim zu gebären. Das darf man einfach nicht vergessen. Niemand muss das tun, um dann eine besonders wertvolle Geburt geleistet zu haben. Dann hat man mMn die Komplexität und Tiefe einer Geburt noch nicht erfasst.


    Es ist schön, dass du auch noch hier schreibst! Ich hoffe, es geht dir gut.

    Wow, danke euch allen für so viel Einblick.

    Da waren sehr viele schöne Impulse für mich dabei, die ich sicherlich in den nächsten Tagen noch einmal wälzen werde. Danke!


    Der Kontrollverlust und die Selbstbestimmung ist nicht mein Thema, da bin ich tiefenentspannt.


    Der Ablauf, inkl. Medikation ist mir im Allgemeinen bekannt, für exakt diesen Kreißsaal werde ich noch ein Gespräch haben.


    Der Papa und die Doula sind involviert und kennen auch meine gesamte Vorgeschichte, die dabei nicht ganz irrelevant ist.


    Eine Hausgeburt ist aus diversen Gründen ausgeschlossen. Dass wir zeitig los müssen, hab ich definitiv auf dem Schirm. Das mittlere Kind kam wahnsinnig schnell und kräftig.


    Angst vor dem KS an sich habe ich auch nicht.

    Und dass er kein Weltuntergang ist, stimmt wohl - hilft mir jetzt aktuell aber nicht so wahnsinnig viel weiter #cool


    Ich bin gerade etwas in Eile, daher "stenographischer" :)


    Danke für eure Infos und auch die Links zum wissenschaftlichen Material!

    Das kann ich schon artikulieren, ist aber a) ein Zusammenspiel aus einigen Gründen und b) mir für hier einfach zu intim #crying


    Deshalb schrieb ich ja, dass ich das sehr sauber reflektiert bekomme, aber trotzdem nur deshalb noch kein adäquater Umgang damit für mich gefunden ist.