Beiträge von NoSo

    Ja klar, ich hätte noch lange bis zum ET, allerdings sind’s ja auch zwei. Und da hat irgendwie bis jetzt jeder gesagt, dass die am besten früher kommen sollen. Aber gleich zu Beginn der 38. Ssw einzuleiten nur weil sie dann keine frühchen mehr wären halte ich auch für übertrieben...

    Hallihallo wie geht es euch?

    Ich bin noch schwanger zum Glück, soll aber nächste Woche zur Einleitung auf der Matte stehen... mal sehen ob ich das mache. Den Zwillis und mir geht’s noch gut, sie sollen nur angeblich schon sehr schwer sein...

    Vielen Dank für eure vielen Antworten! Ich hab diese Woche nochmal jeweils einen Termin mit meiner Hebamme und der Frauenärztin und werde dann wohl bei 37+0 einfach nicht mit gepackter Tasche ins KH, sondern mir den Befund (Muttermund und geschätztes Gewicht) anhören und dann in Ruhe zu Hause mit meinem Mann und der Hebamme entscheiden ab wann ich zur Einleitung bereit bin.

    Haldis ja das KH hat sogar sehr viel Erfahrung mit Spontangeburten bei Zwillingen, deshalb will ich da hin. Und tatsächlich würde mir da auch keiner zum Kaiserschnitt raten, aber Einleitung scheint immer sehr zeitig gemacht zu werden...

    Franzi11 mit meiner Hebamme und Ärztin werde ich auf jeden Fall nochmal darüber reden! Und danke fürs Daumendrücken für eine schöne Geburt, noch bin ich ja auch erst Anfang 36. Woche, vielleicht machen sie sich ja noch von selbst auf den Weg! Wie ging es denn deinen beiden nach der Geburt? Waren sie schon fit?

    Meisterschülerin: ich verstehe das Argument auch nicht so richtig. Die Ärztin erklärte das so, dass der zweite Zwilling ja nicht so lange Zeit habe den Weg ins Becken zu nehmen (der führende wird ja schon Tage vorher reingedrückt) und mit zunehmendem Gewicht weniger gut „nachrutsche“. Mein erster war „nur“ 3850g, also auch nicht sehr über dem Durchschnitt.

    Guten Abend,

    ich war gestern bei der Geburtsplanung im Krankenhaus. Meine Zwillinge liegen beide mit dem Kopf nach unten, sind nach der Schätzung ähnlich schwer und auch sonst scheint alles gut auszusehen für eine spontane Geburt. Die Ärztin hat das Gewicht der beiden auf jeweils ca. 2800g bei Ssw 35+1 geschätzt und gesagt, dass das selbst für einen Einling ein hohes Gewicht wäre. Vermutlich liegt sie nicht ganz stark daneben, denn auch bei allen Vorsorgeterminen bei meiner Frauenärztin und Kontrolluntersuchungen bei anderen Ärzten im KH wurden sie immer recht „schwer“ geschätzt. Mein Sohn ist zu dem auch überdurchschnittlich schwer zur Welt gekommen (allerdings 41+4). Jetzt wurde mir gestern ans Herz gelegt zur Einleitung bei 37+0 ins KH zu kommen, da das Risiko, dass der 2. Zwilling doch noch per Kaiserschnitt entbunden werden müsse wenn die Kinder mehr als 3kg wiegen würden, steige. Hab ich noch nie gehört und hab auch mitbekommen, dass die dort im KH sowieso bei Zwillingen (unabhängig von der Versorgung etc.) spätestens ab 38+0 einleiten wollen. War das bei euch auch so? Obwohl das meine 2. Geburt ist macht mich das jetzt schon nervös. Mein Erster Sohn war ja quasi über einen Monat länger im Bauch und hat dann von alleine losgemacht, kann ja gut sein, dass ich zwei unreife Kinder bei 37+0 entbinde... hm. Die Ärztin sagt, die zwillis können mit den Gewichten jetzt ruhig kommen, aber schwer heißt ja nun nicht unbedingt reif?! Ich hab’s sehr schwer mich für eine Strategie und einen Umgang damit zu entscheiden... habt ihr einen Rat? Vielleicht die Einleitung etwas hinauszögern, bzw. nur beginnen wenn der Befund geburtsreif ist?

    Herzlichen Glückwunsch Sarah84, wie schön, dass ihr euch jetzt zu Hause erholen könnt! #herzen

    Vollmond Hat dein Knirps sich noch gedreht?

    Bei mir ist zum Glück alles ruhig. Also außer permanent Übungswehen die hoffentlich noch nix bewirken, bin erst in der 33. Woche. Trotzdem steckt mir ein bisschen die Angst in den Gliedern, dass die beiden zu früh raus wollen... ich will noch mindestens vier Wochen schwanger sein, auch wenn ich jetzt schon einen wirklich enormen Umfang hab!

    Wie geht’s euch anderen?

    Ich hab nun lange darüber nachgedacht warum mich das Thema/der Thread irgendwie so wütend machen: ich finde, dass die Diskussion, wie so oft wenn es um Diskriminierung geht, sich mal wieder darum dreht, ob und in welcher Form die Diskriminierung „so gemeint ist“. Hier: Sollte ich mich nicht einfach „mitgemeint“ fühlen, wenn doch alle sagen, dass das generische Maskulinum so zu verstehen ist? Aber so einfach geht es meiner Meinung nach nicht. Nur weil ein*e Sprecher*in nicht die Intention hat zu diskriminieren, heißt das nicht, dass sie das nicht tut! Ich kann auch Sexismus/Rassismus etc. komplett ohne eine persönliche Intention und ohne es zu merken reproduzieren. Und ob nun jemand von dem was gesagt/ geschriebenen wird sich diskriminiert fühlt, muss er*sie immer noch selber entscheiden dürfen. Ich meine, sobald jemand (eine Gruppe von Personen) sagt: Ich fühle mich nicht „mitgemeint“ oder diskriminiert, sollte das doch reichen um anzuerkennen, dass hier Diskriminierung stattfindet. Wieso sollen die Diskriminierten immer noch beweisen, dass dieses und jenes auch wirklich so gemeint war wie sie es empfinden?

    Oh je, da klingt bei euch beiden ja anstrengend! Krass dass die ersten aus unserer Runde jetzt schon bald ET haben...wie die Zeit vergeht!

    Ich bin diese Woche krank geschrieben und merk schon wie die Entspannung einsetzt. Nicht nur körperlich auch mental. Ich hab das Gefühl, dass die Zeit um ist in der ich mich gedanklich mit der Arbeit beschäftigen kann/will. Das ist echt nochmal was anderes wenn man zwei Babys im Bauch hat, mich fordert die Schwangerschaft viel mehr. Jetzt sind sie bald auch zusammen so schwer wie ein Einling zur Geburt, gut im Futter sagt die Ärztin#top

    Wie geht’s dir Nussi?

    Gut geht’s! Nur bin ich schon sooo dick und rund, und dabei ganz hinten auf der Liste. Aber ich will mich nicht beschweren: die Wehwehchen halten sich noch in Grenzen und der große zuckertest hat ergeben, dass ich kein Diabetes hab. Jetzt kann ich mich wieder ganz meiner mentos-sucht hingeben #super

    Wow 30 Tage Krankenhaus ist echt krass ! Ich finds ganz erstaunlich wie gefasst du immer klingst.