Beiträge von Matrjoschka

    Wir waren die letzten Jahre immer mit Eurocamp oder vergleichbaren Anbietern unterwegs und zufrieden.

    Die Lage der Unterkünfte war bei uns immer gut (so ungefähr kann man das vorher auf der Homepage sehen). Da ist natürlich auch Glück dabei, die Plätze direkt an der Durchgangstraße oder vor dem Waschhaus müssen auch belegt werden und da hat man in der Hauptsaison dann keine Wahl. Aber die nicht so schönen Plätze verteilen sich schon auf verschiede Anbieter.

    Preis-Leistungs-Verhältnis war für uns immer besser als beim Campingplatz direkt eine Unterkunft zu mieten.

    Die Familien aus unserem Freundeskreis mit drei oder mehr Kindern buchen oft für 4 Personen und verteilen sich dann auf die vorhandenen Betten oder nehmen noch eine zusätzliche Schlafmöglichkeit (Luftmatratze o.ä.) mit.

    Aber oftmals muss man ja dennoch dann Aufpreis pro Nase zahlen und gern gesehen ist das auch nicht, wenn in einer Wohnung fuer 4 aufeinmal 6 Leute auftauchen.

    Das sollte man schon vor der Buchung klären. Bei den Unterkünften, die wir bisher hatten mussten wir glaube ich immer die 5. Person extra bezahlen. Der Grundpreis ist oft nur für vier, manchmal auch nur für zwei Personen (auch wenn mehr Betten da sind). Je nachdem was man Aufpreis bezahlen muss, kann das dann recht teuer werden.

    Als ich das erste Mal eine Ferienwohnung für fünf Personen gesucht habe, hat sich das Angebot bei Eingabe der Personenzahl halbiert....

    Auf Nachfrage stellen manche Vermieter ein drittes Bett ins Kinderzimmer. Mobilheime sind zumindest über die großen Anbieter kein Problem.

    Wir sind inzwischen auf die Hauptsaison angewiesen und buchen allerspätestens 10 Monate vorher, um etwas schönes und bezahlbares zu finden.

    Ich würde einen neuen Puppenwagen kaufen (das größere Modell). Wenn viel damit gespielt wird, gehen manche Dinge eben kaputt. Dann ersetzen wir das soweit finanziell möglich. Das mache ich mit Dingen, die ich häufig verwende auch so. Warum soll dann ein Kind Wochen oder Monate warten?

    Meine Kinder sind im gleichen Alter (3-7) und kenne den Unterschied zwischen kaputt aus Altersgründen und absichtlich kaputt machen sehr gut.

    Landschaftlich gefällt mir der Norden auch sehr gut. Aber wir fahren nach Flensburg ca.800 km und haben drei kleine Kinder dabei (der Älteste ist im Sommer 7), daher kommt momentan nur der Süden in Frage. Ostsee weil das Meer immer da ist, das finde ich mit kleinen Kindern auch praktisch. In ein paar Jahren kann ich mir auch andere Ziele vorstellen.

    Am liebsten wäre mir ein schönes Haus mit Spielmöglichkeiten im Garten, Strand auch für dreijährige gut zu Fuß zu erreichen. Alles andere ist nicht sooo wichtig.

    Bei den Nebenkosten habe ich gemerkt, dass es gerade in Bezug auf Wasser deutliche Unterschiede gibt. Von inklusiv über Tagespauschalen bis zu knapp 13 €/ m³.


    Vergessen:

    Lavender, hast du bei den Inseln einen Favoriten?

    Danke für die Tipps! Das mit dem Whirlpool habe ich befürchtet. Dann lieber ein Haus ohne, meine Kinder würden da fast jeden Tag baden wollen.

    Und wenn Aldi preislich o.k. ist, müssen wir keine Grundnahrungsmittel mitschleppen. #super Landestypisches und auswärts essen ist dann auch drin, nur nicht drei Mahlzeiten täglich.

    Wir möchten im Sommer (August) evtl. ein Ferienhaus in Dänemark mieten und sind schon am stöbern.

    Bei den meisten Häusern kommen zur Miete nochmal Nebenkosten für Wasser und Strom dazu. Hat jemand Erfahrungen auf was man da achten muss? Die Preise sind recht unterschiedlich. Einige Häuser haben Sauna und Whirlpool dabei, was wir bei nicht so gutem Wetter sicher oft nutzen würden. Sollte aber mit den Kosten für Wasser und Strom noch bezahlbar sein.


    Wie sind die Lebenshaltungskosten (Lebensmittel, Restaurantbesuche...) sonst in Dänemark? Gibt es da Unterschiede zwischen den Regionen (Festland/ Insel)? Wir haben bisher den Süden und da eher die Ostsee im Auge.


    Ich freu mich auf eure Tipps!

    Meine wurden auch direkt beim ersten Termin in der 7. SSW entdeckt, aber auch zweieiig.

    Nele so ähnlich ist es bei uns aus. Ich habe mir die Plazenta lange mit der Hebamme angeschaut weil ich es so interessant fand. Die war ganz dünn und riesig - da war nichts zusammen gewachsen- bzw. nichts was irgendwie so wirkte als sei die mal anders gewesen. Können die zusammenwachsen da man es hinterher nicht merkt?

    Meine Plazenta ist erst im Laufe der Schwangerschaft zusammengewachsen. Genau weiß ich es nicht mehr, auf jeden Fall nach der 20. Woche. Da war ganz deutlich eine Trennung zu erkennen, auch schon im US. Wenn die Plazenta sehr früh zusammenwächst ist es wohl oft nicht gut zu erkennen. Theoretisch können sich die Zwilling ja direkt nebeneinander einnisten. Ob man das dann noch erkennt? So eine Plazenta würde ich gerne mal sehen. (Als Gegenstück zu meiner. Die sollte sich nach der Geburt das ganze Team anschauen, weil die Ärztin noch nie so eine eine Plazenta mit so klarer/ dicker Teilung hatte.)

    ich kenne niemand der seinen Zweitnamen benutzt (oder weiss es einfach nicht :stupid: )

    Ich denke, bei vielen bekommt man das gar nicht mit. Bei uns in der Familie gibt es mehrere Personen, deren Rufname nicht der Erstname ist. Schon im Babyalter so festgelegt, daher wissen die meisten gar nicht, dass es nicht der Erstname ist. Bei meiner Oma habe ich es z.B. erfahren, als ich die Dokumente für unsere Hochzeit beim Standesamt geholt habe. 8o

    Wir waren beim ersten Kind in der gleichen Situation und haben uns für den Duologic (...der inzwischen einen anderen Namen hat...) entschieden. Passt super ab Geburt. Es ist aber leider so wie hier andere schon geschrieben haben: Die Reboarder ab Geburt, passen dann meist nicht so lang. Unser Großer war schon mit 2,5 Jahre rausgewachsen. Das war mir definitiv zu früh. Wir sind dann auf einen anderen Reboarder umgestiegen (Besafe izi plus ohne Isofix - finde ich aus der Erfahrung inzwischen besser als den Duologic mit Isofix).
    Wäre ich nochmal in der Situation, würde ich eine gute Babyschale kaufen. Auslaufmodell ohne Isofix bekommt man für unter 100€ im Angebot. Und danach einen Reboarder, der bis mindestens 4 Jahre passt.