Beiträge von narzisse

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    Fiawin Ich habe auf Youtube die Nasa abonniert und allerlei mehr in der Art.

    Sogar Elon Musk bzw. SpaceX.


    Wenn wir Zeit haben, schauen wir uns Weltraumspaziergänge an, wie Raketen das Landen üben, Splashdowns usw. sowieso.


    Ahnung habe ich keine, aber ich war schon immer fasziniert davon, dass Leute da oben sein können.

    Die ISS finde ich spannend und als sie neulich aus dem Lot war fand ich das sehr aufregend.



    Ich habe vorhin auch gelesen, dass der Start verschon wurde, Elfchen .



    Leider haben wir mittlerweile richtiges Mistwetter.
    Dauerregen, alles grau in grau...

    Nur der Regenbogen beim Aufstehen hat etwas Farbe ins Geschehen gebracht.

    Danke!

    Dann schaue ich einfach noch etwas weiter, bevor ich mich morgen um 8 Uhr (8! Am Wochenende!) aus dem Bett quäle, um zu proben.


    Lustigerweise geht es in Teilen um Gustav Holst und sein Werk "Die Planeten".
    Ich bleibe also in der Thematik. ;-)

    Mein Bundesland kommt da nicht mal vor.

    Hast du denn Einlagen?

    Die fand ich sehr hilfreich und sie haben mich relativ bald fast schmerzfrei gemacht, nach einigen Wochen war ich komplett schmerzfrei.


    Ich nehme die Einlagen immer mit, wenn ich mir neue Schuhe kaufe, und schaue, dass Füße, Einlagen und Schuhe kompatibel sind.

    Ich habe in etwa dem gleichen Alter bei meinem Vielstillkind überraschend für 2 Nächte ins KH gemusst.


    Ich konnte den Druck gut ausstreichen, das war gar kein Problem.

    Ich habe auch nicht gepumpt oder viel versucht auszustreichen, sondern den Druck wegzustreichen.


    Ob das für dich auch so passen wird, vermag ich nicht zu beurteilen.
    Evtl. hat bei mir auch der Stress die Milchmenge spontan so reduziert, dass ich mehr nicht brauchte.

    Ich kann das im Nachhinein nicht beurteilen.

    Der Zahnarzt wird dir helfen.


    Und wenn du meinst, er hat noch nicht genug getan, bleibst du einfach auf dem Stuhl sitzen.



    Ich schreibe dir gerne bei Gelegenheit eine PN. Bisher gibt es keinen Grund dafür.


    Das Kind mit Autismus ist in meiner Klasse und kommt mir bisher völlig unproblematisch, unauffällig und "normal" vor.


    Ich weiß, dass bei Autismus oft vom "Spektrum" gesprochen wird, dass es also nicht die eine Diagnose gibt.


    Aber falls es was gibt, was ich grundlegend falsch oder richtig machen kann, nehme ich sehr gerne Tipps entgegen.

    Wo sind wir hier eigentlich? Gut öffentlich einsehbar?


    Eventuell würde ich dich gerne mal was zum Thema Autismus fragen.
    Das hat berufliche Gründe.

    Ich kenne mich damit nicht aus, bin jetzt aber mit einem autistischen Jungen konfrontiert und möchte nicht zu viel falsch machen...


    Die Anfangszeit mit unseren Kindern war anstrengend.

    Ich frage mich heute, was uns damals geritten hat. Soooo alt war ich auch noch nicht, wir hätten das auch etwas ziehen können.


    Schön, dass du noch deinen Traummann gefunden hast!


    Wisst ihr schon, was es wird?

    Ich finde es übrigens spannend, dass deine Kinder so weit auseinander sein werden.


    Wir haben unsere ja ganz schnell nacheinander abgearbeitet: Anfang 2006 ging es los, im August 12 war Schluss nach 4 Kindern.


    Leider haben die kurzen Abstände dafür gesorgt, dass ich heute aussehe ich 63. ;-)

    Stell dir ein Stoppschild vor und denke sofort an was anderes.


    Du darfst auch laut "Stopp" sagen und dich kneifen und dich später nur noch kneifen.


    Sofort die Gedanken umlenken!


    Oder schreib mir, was du morgen kochen willst.
    Oder schreib mir einen Steckbrief von dir.

    Oder nenne mir die schönsten Namen aller Zeiten (ich durfte sie nicht vergeben, weil meine Kinder noch diesen Typen hier wohnen haben, den sie "Papa" rufen).


    Ich bin recht lange wach.

    Schreib hier doch irgendwas, was nix mit Zähnen zu tun hat. :-)

    Mein jüngstes Kind ist 9, daher sind meine Angaben nicht ganz aktuell.

    Aber damals hatte ich ziemliche Zahnprobleme und bekam eine Behandlung mit lokaler Betäubung, weil klar war, dass das so nicht bleiben kann (war ähnlich wie bei dir).


    Ich habe aber gar nicht gesucht im Netz, sondern war beim Zahnarzt und der hat sich mit mir beraten.

    Irgendwie kam die Idee gar nicht auf, dass es keine Behandlung geben würde...

    Dauernd PCM zu schlucken ist ja auch nix, was auf lange Dauer gemacht werden sollte.


    Ich würde einen Termin morgen ausmachen und deutlich machen, dass es ein absoluter Notfall ist und du noch montags einen Zahnarzt oder eine Zahnärztin sehen musst.

    Und dann würde ich mich mit dem Profi vor Ort beraten, ggf. mit der Bitte, das mit Embryotox abzuklären.



    Gute Besserung!

    Ich bin dann mal weg aus dem Thread.


    Aber ich bin nicht weg, weil ich nichts erfahren habe, sondern weil ich merke, wie sich die gut gelaunte Sonne hinter dunklen Wolken des Zwistes verschwindet...


    Danke für eure Erfahrungen!
    Ich werde es nochmal mit einem mg heute probieren. Vielleicht reicht mir das schon aus.

    Und wenn es ein paar Tage am Stück geklappt hat, schleiche ich mich wieder raus.


    Es war schön, mal gut geschlafen zu haben.