Beiträge von Jente

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    Staubsauger. Hier die ultimative Einschlafhilfe. Auf den Rücken (Bauch geht natürlich auch) geschnallt und los geht's. Wenn er dann schläft auf kleinste Stufe schalten und versuchen das Baby abzulegen. App geht zur Not auch.


    Wegen Schnuller: probier es weiter. Vielen Babys muss man das antrainieren (unserem auch und er hat es sich nach ein paar Monaten von selber wieder abtrainiert). Immer wieder rein ins Schnäuzchen, ein bisschen halten, solange er sich nicht wirklich wehrt.

    Hat uns hier auch den A*** gerettet.

    Jente danke für den Hinweis, das werde ich auf alle Fälle mal im Hinterkopf behalten. Neurodermitis trifft bei ihm nämlich auch zu! 8o Bisher cremen wir am Po halt immer erst, wenn es Akut ist

    So haben wir es 3 Jahre gehandhabt und seit einigen Wochen cremen wir abends vor dem Schlafengehen. Ich hatte das mit einer lieben dermatologisch versierten Userin hier besprochen und bekam grünes Licht. :)

    Und davor war es teilweise richtig schlimm.

    Damit wär es wohl auch in Ordnung, ihm seine Windeln erstmal wieder zu lassen.

    Jente das nicht - nur habe ich dort schon solche und ähnliche Erklärungen im Naturkundeunterricht der Grundschule gehört.

    Echt? Die Lehrerin war jedenfalls weitab von jeglicher Waldorfpädagogik. Wahrscheinlich hat sie es sich selber ausgedacht. Gruselig.

    Und das Übrige hier mitsamt allen Quader, Pyramiden, Rechtecken etc gruselt mich auch! Da kommen ja nette Dinge auf uns zu #haare

    Das erinnert mich an die Grundschullehrerin meiner Schwester, die der Klasse erklärt hat, der Regenbogen sei bunt, weil er die Farben der Erde spiegele. Fand meine Schwester schon in der 2. Klasse merkwürdig...

    Ich suche jemanden, der mir Wollsocken strickt, aus echter Wolle (möglichst ohne Mulesing und kein Angora-Kaninchen) :)

    Niemand? :(

    Hast du es denn bei den Kreativraben auch geschrieben (ich kann grade nicht gucken)? Je nach Größe, Wolle und Muster dauert Socken stricken ganz schön lange (zumindest bei mir), vielleicht hat grade vor Weihnachten jetzt niemand mehr Zeit dafür?

    Ja, ich hab es eingestellt. Ich dachte, vielleicht hat ja jemand noch welche zu verkaufen ;)


    Vielen Dank mi-ka-do ,ich habe mir schon welche ausgesucht und freue mich!

    Kuekenmama , danke auch 🤗. Auch für die Erinnerung an den Blog! Da waren noch mal gute Impulse dabei, ich habe es neulich tatsächlich zu lesen geschafft. Und vor allem habe ich es auch meinem Mann mit Lesepflicht weitergeleitet. Da hat es ein wenig für Umdenken gesorgt, glaube ich.


    In vielen Situationen weiß ich recht gut, was los ist, aber ich bekomme es trotzdem nicht gut behoben 😟. Das ist vor allem bei wildem Springen/halb ausrasten, bei dem er das Baby gefährdet, das Bett fast kaputt macht oder mir wehtut (und das noch bei meiner Hormonverfassung…) . Damit komme ich nicht gut zurecht.


    Mehr dann beim nächsten Antwortscheibchen.

    Ich schleiche hier auch mal rein.

    Ich glaube, unsere Kinder haben einen ähnlichen Altersabstand (hier 2 1/4 Jahre) und ich fühle sehr mit Dir.

    Unser sehr charakterstarkes Mädchen hat sehr lange unter der "Entthronung" (ja, ich weiß) gelitten und das auch sehr deutlich gemacht. Inklusive Bruder beißen, anschreien (Schreien und Kreischen war eh super zum Aufmerksamkeit bekommen), aufwecken, Krise über Krise. Mama fix und fertig.

    Was half? Vor allem die Zeit. Und Zugewandtheit. Stillen (gleichzeitig war allerdings eine Katastrophe). Du machst alles richtig #knuddel

    Ich kann das die Wunschkind-Reihe zum Lesen und Beruhigen auch sehr empfehlen. Zusätzlich haben wir "Baby ist da" von den selben Autorinnen gekauft. Das haben wir viel zusammen gelesen.


    Ebura viel viel Kraft! Dieses Warten ist so furchtbar, und dann noch mit solchen Beschwerden :( Ich wünsche Dir, daß es bald rum ist. 38. Woche ist völlig ausreichend!

    Bei uns ging nach dem Stillen abhalten nie, denn normalerweise hat das Kind vor dem Stillen ja geschlafen und musste also dringend. Dann haben sie angefangen zu stillen, mussten dann aber bald und wurden unruhig an der Brust. Dann habe ich abgehalten. Innerhalb von Tagen? Wochen? entwickelte sich daraus, vor dem Stillen abzuhalten, vor allem nachts oder nach dem Tragen. Dann kam meist viel Pipi, und danach war dann auch genug Ruhe fürs Stillen da.

    Echt, und nach dem Schlafen hat das geklappt mit Aus-/ Anziehen und Abhalten , trotz drohendem Hungertod?

    Ich hab das vielleicht dreimal versucht, dann nie wieder #stumm

    Wir haben auch nur beim Wickeln und nach dem Tragen abgehalten. Nach dem Aufwachen war Stillen angesagt, da wollte er nicht abgehalten werden. Nachts ging ganz am Anfang auch noch; da sind wir immer vom Kinderzimmer ins Bad marschiert; er hat manchmal gepieselt, meist nicht.

    Und inzwischen (1Jahr) möchte er nur noch fürs große Geschäft aufs Klo, ansonsten selten, dann wird sich gewunden und beschwert.


    Bei uns hat abends (da war das Geschrei am schlimmsten) nur geholfen, mit ihm einen Ortswechsel durchführen. Bad ging gut, warum auch immer. Da war er irgendwie so erstaunt, dass er zumindest eine Weile verstummt ist.

    Trage hat hier nicht immer geklappt. Wir haben es ab ca 3 Wochen versucht und das Einbinden war immer ein Graus, mit Schreien und Wehren, aber anders schlief er oft nicht ein.

    Hast Du mal versucht, ihn in der Trage zu stillen? Der Kleine braucht das bis heute sehr oft zum Einschlafen, auch unterwegs.


    Im Wachzustand schrie er nur bei Müdigkeit und Manipulation (Anziehen).

    Es liest sich sooo anstrengend bei Euch, und nun noch der Zahn... #hmpf

    Ihr habt ganz ehrlich mein Mitgefühl.

    Schön, dass sie da etwas lösen konnte. Hat sie denn etwas dazu gesagt? Merkst Du eine Veränderung?


    Also die ersten drei Wochen waren meine Kinder still wie Mäuschen, das muss man sagen. Ich habe da jedesmal auf ein liebes braves Anfängerbaby spekuliert. Wurde nichts draus. Nummer zwei vor allem, der ist und war anspruchsvoll und Monat 2-5 waren nicht so lustig. Er hat ganze Tage in der Tage und an der Brust (später auch mit hart antrainiertem Schnuller) verbracht. Sein Schreien war schrill und sehr sehr laut. Vorbereitungen zum Spaziergang fürchterlich. Autofahrten katastrophal. Anziehen. Einschlafen. Nicht einschlafen können. Joah. Dafür war es nachts ok, immerhin.