Beiträge von dobe

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    Eigentlich nicht, aktuell ibu und Ortoton, aber die Krämpfe waren schon vorher… mit Ausnahme von Eisen ( und das ist schon immer so) sind meine Blutwerte ok. Ich verstehe es einfach nicht.

    Wenn doclib funktionieren habe ich am 5.7. einen Termin, das wäre super.

    Ich habe nen normalen bürojob mit viel pc, aber halt schon lange hws Probleme, 3 bsv vor 5 Jahren, die dadurch eh verstärkt werden… ich hoffe mal auf ein behebbarem Ergebnis.

    Und ja es sind kleiner Finger und Daumen betroffen, schaut dann so klauenartig aus die Hand.

    Ich bin 1961 geboren. Meine Mutter war berufstätig, als es bei Oma nicht mehr ging mit der Betreuung und ein Kindergarten Platz nicht in Sicht war, hat sie nur nicht gekündigt, weil der Chef gesagt hat, sie solle mich mitbringen, war ihm lieber als ganz zu verzichten, was hab ich gelocht ubd gestempelt….

    Ok, hab ich… es könnte sein, aber auch nicht. Aber: ich hab über doclib jetzt in zwei Wochen einen mrt Termin ergattert ( ist das dann auch sicher?) und dann sehen wir mal die hws an, vielleicht löst sich das dann ja.

    Ok, gegoogelt, trifft es auch nicht ganz… aber kann auch sein. Ich behalte das im Hinterkopf, blöderweise keins mrt Termine gerade kaum zu bekommen. 1.8. dauert schon lange…

    Blöderweuse hatte ich es letzte Woche beidhändig auf der Autobahn, das war echt Mist.

    Schnappfinger trifft es nicht so ganz. Orthopäde meint evtl. Kommt es von der hws, kann das überhaupt sein? Und fragte nach neurologischen Erkrankungen, gefällt mir nicht.

    Bitte nicht noch eine neue Baustelle!

    Ich habe seit einigen Wochen immer wieder Krämpfe in den Händen, es zieht entweder den kleinen Finger oder den Daumen nach innen und kriege das nur gelöst, wenn ich es mit der anderen Hand aufziehe. Dannach tut es dann weh. Meist wenn ich was umgreife oder fester zupacke. Magnesium nehme ich sowieso . Hat jemand eine Idee, was das sein könnte?

    Irgendwie lebe ich anscheinend ganz woanders als viele hier. Ich kann mich nicht erinnern, jemals beim Einkaufen auf Tuchfühlung mit einem Hund gewesen zu sein.

    Mir hat auch noch nie ein Hund auf irgendeinen meiner Gegenstände gepinkelt. Die Katzen aus der Nachbarschaft tun das aber sehr wohl, eine hat sogar mal auf unsere Gartenbankauflage gekackt.

    Aber das sind halt Freigängerkatzen, da erwarte ich erst gar nicht, dass die Besitzer was tun, zumal ich auch nicht weiß, zu wem genau die 15 Katzen im Einzelnen gehören, die regelmäßig in unserem Garten herumstreifen.

    Im Durchschnitt stören mich Katzen mindestens genauso oft wie Hunde. Katzenhaarallergiker gibt’s auch genauso viele wie Hundehaarallergiker, nur dass man bei einer frei laufenden Katze normalerweise keinen Halter in der Nähe hat, den man bitten kann, die Katze anzuleinen.

    Woher kommt denn bloß dieser Hundehass, den ich hier lese? Ich hätte so gern mal einen Hund, aber wenn ich hier mitbekomme, wie viele Rabinnen mich allein aufgrund dieser Tatsache schon mal per se blöd finden würden, dann frage ich mich echt, ob ich das aushalten würde.

    Ich glaube schon, beteilige nicht an solchen Diskussionen, benimm dich wie ein normaler Mensch und gehe Hunde Hassern aus dem Weg😘

    Und ja, ich würde mir wünschen, dass mir jemand sagt, wenn er eine Allergie hat oder Angst…

    Meine Nachbarin hat Angst vor Hunden… auch wenn der Hund garnicht zu ihr hin kommt, sie hat Angst, wenn sie ihn sieht… das hat sie mir gesagt…und wenn ich sie nun sehe, nehme ich Hund an die Leine und gehe einen großen Bogen…geht ganz einfach, wenn man das weiß, kostet mich nichts, garnichts… macht auch dem Hund nichts … und der Nachbarin geht’s gut…

    Inzwischen bleibt sie sogar stehen und redet mit mir, obwohl der Hund dabei ist…

    Aber es ist eigentlich egal… ich muss das jetzt nicht weiter rechtfertigen

    Das Yalchen

    Ich hatte noch nie Probleme, was zum einen bestimmt daran liegt, dass meine Hunde insbesondere ivy, volle charm bolzen sind, aber auch daran, dass ich die Menschen anspreche, ob sie der Hund, wenn er das oder jenes macht stört.

    Kann ich auch erklären: für mich sind Menschen und Tiere ebenbürtig und gleichwertig, und es schaudert mich, wenn das anders gesehen wird.

    Was nicht heißt, dass der Hund am Tisch sitzt, sondern seinen Bedürfnissen entsprechend behandelt wird.


    Das mir den Allergien ist in der Tat nicht ganz einfach, natürlich möchte ich nicht, dass jemand atemprobleme bekommt wegen meines Hundes. Da würde ich mir wünschen, dass man mir das freundlich sagt, damit ich mich woanders hinsetzen kann.

    Magst du deinen Satz mit der Ebenbürtigkeit zwischen Mensch und Hund/ Tier nochmal überdenken? Oder umformulieren oder erklären? In dieser Formulierung entsteht in meinem Kopf da ein Bild, das mich schaudern lässt.

    Ich würde mir wünschen, dass selbstverständlich gut ausgebildete Hunde überall mit hin dürften, ist nicht so, nehme ich hin. Wenn ich essen gehe, frage ich bei Reservierung vorher, ob Hund erwünscht, wenn nicht reserviere ich woanders.

    Hab heute mal in unseren Bäckerei/ Café geschaut, da sind Hunde nur draußen gestattet.


    Es gibt allerdings auch Orte wo ich meinen Hund aus Rücksicht auf den Hund nicht mitnehme, da bin ich dann halt weniger oft.

    Die Bedürfnisse der Menschen sind unterschiedlich, mit etwas Rücksicht aufeinander geht das in der Regel aber schon.