Beiträge von Parasol

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    Möchte er selbst eine Windel oder ist er lieber ohne? Siehst du ihm denn vorher an, wenn er muss und kannst mit ihm dann auf Toilette gehen, bevor die Hose nass wird?


    Wenn er keine Windel möchte, würde ich ihn lassen, besprechen, dass er dann bitte bescheid sagt und eben Kind im Blick behalten, um es evtl schicken zu können.

    Wenn die Hose nass wurde, sind wir immer doch noch schnell auf Toilette gegangen und oft kam dann noch ein Teil vom Pipi hinterher. Mein Kind mag es ebenfalls gar nicht, sich nass zu machen.

    Das haben wir allerdings nur zuhause gemacht, bei Ausflügen gab es in diesem stadium immer eine Windel, aber eher weil ich das so wollte.

    Außer Haus ohne Windel dann erst, als es zuhause mit dem vorher bescheid geben zuverlässige geklappt hat.

    Bei lebensmittelassoziierter Reaktion ohne "echte Allergie" könnte auch eine Histaminintoleranz eine Rolle spielen. Ich habe aber keine Erfahrung, wie groß die Wahrscheinlichkeit ist, das es bei einem so kleinen Kind auftritt.

    Rhabarber passt dazu nicht so richtig, Nüsse aber schon.

    Gute Fahrt.


    Aus dem Grund sind wir vor der Geburt des zweiten Kindes von Golf variant auf Touran umgestiegen, damit ich hinten in der Mitte sitzen kann.


    Bei uns ist die beste Zeit die Mittagszeit, Baby darf dann vormittags nur ganz kurz oder gar nicht schlafen, damit es schön müde ist und auch mal etwas länger schläft. Mit etwas Glück schaffen wir so auch mal 2,5-3h am Stück zu fahren. Abends/nachts wollen meine Kinder in ein richtiges Bett und finden Auto fahren doof.


    Ich habe mir eine Notfallwindel im Auto deponiert, an die ich auch während der Fahrt ran komme. In die kann zur Not der 2,5jährige, der eigentlich trocken ist, pullern, sollten wir durch Stau mal nicht rechtzeitig rausfahren können.

    Für eine längere Autofahrt habe ich gerne auch mal ein neues Buch dabei, dass dadurch noch interessanter und weniger schnell durchgeblättert ist. Auch mal eins mit Ton zum Drücken.

    Mein 2,5j hat Sticker für sich entdeckt, da gibt es so stickerbücher mit diversen Seiten. Damit kann er sich recht gut und lange beschäftigen.


    Am Urlaubsort sind wir eh meist draußen und unterwegs, da braucht es für ein kurzes Spiel vor oder nach dem Essen nicht viel.

    Plusquamperfekt (ich bin an der Haltestelle gestanden) nutzte ich häufig. Bis ich von Oberfranken nach Sachsen zog und nicht alle wie ein Auto anschauten #freu

    Hier gebürtige Sächsin. ;)

    Das hört sich in meinen Ohren auch ganz furchtbar verkehrt an.

    Ich stand an der Haltestelle. So viel klarer und schöner.


    Also ja, ich nutze es.

    Ich hoffe, alle bisher Schlaflosen können jetzt schon friedlich schlummern.


    Ich pass hier derweil auf, während ich meine Runden im Wohnzimmer drehe. Also wer sich das mit diesen Zähnen bei Babys ausgedacht hat....

    Nachtkerze ja, natürlich muss sie mir Rückmeldung geben, was den Tag über in der Kita passiert ist. Ich möchte das natürlich wissen.

    Aber man kann es halt so oder so sagen.

    Ich hätte mir halt eine neutraler Mitteilung gewünscht.


    Ich habe ihr dann heute auch geantwortet, dass wir das Zuhause sehr wohl thematisieren und zB bessere Handlungsalternativen vorschlagen und üben.


    Das mit dem Elterngespräch werde ich im Hinterkopf behalten.



    Wie gesagt, es gibt auch Phasen die viel viel besser laufen. Da bekamen wir aus der Kita die Rückmeldung, dass er offen auf die anderen Kinder zugeht etc.

    Nach einigen wirklich entspannten Wochen haben wir aktuell wieder eine anstrengendere Phase.

    Und ich gebe zu, ich reagiere bereits etwas genervt/irritiert.

    Als ich das Kind heute aus der Krippe abgeholt habe, saß es alleine am Tisch während die anderen Kinder drum herum spielten. Ungewöhnlich für mein Kind, ich wunderte mich schon.

    Joa, der Grund war schnell heraus, er musste dort sitzen weil es vorher wohl mehrfach Zusammenstöße mit anderen Kindern gab.

    Die Erzieherin erzählte dann auch, dass er "ja schon wieder" andere Kinder geschubst/gekratzt/gehauen whatever hat.


    Ich fühle mich dann immer etwas hilflos, weil ich nicht weiß, was die Erzieherin von mir erwartet. Natürlich finde ich sein Verhalten nicht gut und es ist nun wirklich nicht so, als wäre das ein toleriertes Verhalten bei uns zuhause.

    Aber das ich mit dem 2,5 jährigen zuhause nicht zielführend nachbesprechen kann, was einen halben Tag zuvor in der Kita passiert ist, geschweige denn in der Theorie besprechen, wie man sich beim nächsten Mal besser verhalten kann, sollte ihr doch auch bewusst sein?

    Und das so ein Verhalten nicht innerhalb weniger Tage verschwindet, müßte eine pädagogische Fachkraft auch wissen, oder? Denn ja, wir haben dieses Gespräch schon letzte und vorletzte Woche geführt.


    Ach menno #crying

    Sind das die ersten Zähne von deinem Mops? Aufheulen und immer wieder aufwachen klingt schon sehr danach.

    Hoffentlich findet ihr jetzt beide etwas Schlaf.


    Ist es denn sonst ein wenig besser geworden mit dem Alltag bei euch?

    Ich mache dem Zweieinhalbjährigen nach dem Baden die Ohren mit einem Wattestäbchen sauber.

    Fragt er mich: "Des ein Rona-Test?"

    Bei uns heißen aus dem Grund die Wattestäbchen Lolli #zwinker

    Ich rolle abends, wenn ich nach dem Einschlafstillen nochmal aufstehen will, zwei Bettdecken jeweils zu einer Rolle. Bett steht in einer Ecke, also sind zwei Seiten schonmal zu, je eine Rolle kommt dann Richtung Fußende und eine zur anderen offenen Seite. Jeweils so, dass noch genügend Platz zur Bettkante ist, dass, sollte sich das Baby da drüber wurmen, noch eine Sicherheitszone bis zur Kante ist. Aber dann hört man das Baby ja auch vorher durchs Babyphone, ist zumindest hier so.

    Schwimmnudel wäre mir zu niedrig gewesen, da rollt mein Baby sich drüber und mich würde die nachts stören.


    Nachts sind mein Mann und ich die Pufferzone vor der Bettkante.

    Blöd ist nur, wenn mein Mann nachts rüber zum großen Kind ins Zimmer gewechselt ist, dann muss ich aufpassen bzw dran denken, daß Baby wieder zwischen mich und die Wand zu legen, sonst kann es passieren, dass es morgens munter drauf losrollt, wenn ich noch schlafe.


    Ich finde es ja sehr niedlich, dass Baby Nr 2 sich auch mal an den Papa heranrollt und da weiter schläft. Nr 1 lag immer nur bei mir ;)

    Der Krawusel heute in der Badewanne, springt plötzlich auf und meint ganz entrüstet:"Mama, (deine) Beine pieksen!"


    Öhm ja.... #angst ist halt immer so wenig Zeit morgens unter der Dusche

    Das ist leider die Zeit, wo alles wichtiger ist als schlafen.

    Hier ist das 7monate alte Baby auch immer ganz entrüstet, warum Mama nicht Freude strahlend nachts um 2 (um 3,um 4,um 5....) wach ist und mit spielen möchte.


    Dann wird tagsüber kaum geschlafen, dafür kippt sie mir um 18uhr todmüde weg, was aber zu früh für richtigen Nachschlaf ist, dann ist sie bis 21uhr nochmal putzmunter...


    War beim großen Bruder zu der Zeit genau so #schnarch