Beiträge von Gänsiblümich

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    Hallo ihr Lieben, nächstes Scheibchen.

    Danke, Jente !❤️ Das tut gut zu lesen. Zumal ich nach dem Schlafenlegen des Großen momentan wirklich immer fix und alle aus dem Schlafzimmer komme und mich dann selbst erst mal trösten lassen muss😟. Die Nächte mit dem Kleinen hier werden noch dazu gerade härter.


    mausehaken82 , Du hattest auch noch gefragt, was mich traurig macht. Was mir selbst sehr zu schaffen macht, ist, dass wir morgens ohne Tschüs sagen aufbrechen mussten - und als ich 3 Tage später daheim war, war alles mit dem Großen anders, die ganze Beziehung verändert.


    Insgesamt- Er verhält sich anders, ich mich natürlich auch. Er vermisst wohl auch das Stillen, was er beim Kleinen ständig sieht. Es gab so eine Art, „Mama“ zu sagen und hinterher ein wenig säuselndes Gemurmel zu schicken, womit er angefangen hat, als wir mit dem stillen langsam aufgehört haben. Das lässt er nun auch immer wieder verlauten. Ich wollte es dennoch nicht wieder anfangen, weil ich nicht weiß, ob das ausartet. Ich würde ihm so gerne durch Kuscheln viel zurückgeben, aber das lässt er nur teilweise zu. Das ist ok, keiner muss sich lange kuscheln lassen. Es macht es nur schwerer, ihm Nähe zurückzugeben.


    Er muss natürlich ansonsten viel warten und zurückstecken. Wenn er lesen möchte, wenn er eine Brücke oder einen Turm gebaut haben möchte, eigentlich ja bei fast allem. Und wenn man sich gerade bewusst die Zeit nimmt, dann wird gerade vom Kleinen die nächste große Windel voll gemacht oder es wird geweint. So dass man sich doch wieder gleichzeitig um den Kleinen kümmern muss. Er nimmt es hin, aber schon mit einer gewissen Niedergeschlagenheit. Und da er ohnehin ein eher ruhiger ist, bereitet mir das umso mehr Sorgen, er frisst es ja gewissermaßen in sich hinein. Jetzt sollte man meinen, dass man das mit zwei Erwachsenen gut aufgefangen bekommt. Aber irgendwer kocht, kauft ein, muss mal ums Eck, muss wenigstens das nötigste spülen oder entkrümeln (Putzen ist schon auf Sparflamme gefahren) und die Wäsche machen. Alles auf abends verlagern schaffen wir nicht, weil der Große erst zwischen 10 &11 schlafen geht und der kleine ja auch zwischendurch Bedürfnisse hat. Meist nach Mamas oder Papas Arm. Tragen klappt noch nicht gut. Den Großen einbinden klappt begrenzt. Er hat schon Interesse, aber meistens nicht länger als 5 Minuten, wenn es um kochen oder Wäsche etwa geht. Am Ende ist dann doch mehr als gedacht einerq nicht verfügbar.


    Ich muss dem großen viel öfter „nein“ oder sonstige Alternativ-Handlungsanweisungen hinterher rufen, weil er irgendwelche Dinge macht, die er nicht soll, ich aber stillend auch nicht sofort daneben stehe.


    Seit neuestem braucht er auch fast ganztägig den Schnuller (vorher nur zum Einschlafen) - das hat ja auch etwas zu sagen. Draußen laufen kann er kaum noch - sicher eine Mischung aus Kälte und Nähesuchen.


    Abends piesackt er mich absichtlich im Schlafzimmer und ich versuche natürlich, nett zu bleiben, aber manchmal muss ich ihn mir doch packen und ihn zumindest festhalten. Gestern ist es so ausgeartet, dass ich ihn irgendwann auf den Fußboden gesetzt habe und gesagt habe, er kann wieder hoch, wenn er aufhört. Ich kann ja nicht warten, bis er sich selbst oder mich verletzt. Er beendet dann das Lesen, schmeißt sich pausenlos der Länge nach über das Bett, sodass er sich fast den Kopf an den Beistellbetten oder an meinem Kopf einschlägt oder mich versehentlich richtig heftig ins Gesicht tritt. Er Tritt mit den Füßen oder den Händen absichtlich gegen die Tapete (mutwillig schmutzig machen ist halt auch nichts, was ich sang- und klanglos hinnehmen möchte). Er möchte in den Arm und fängt dann an, mir mit den Fingern im Gesicht oder an Armen und Dekolleté herumzustechen oder zu kratzen. Bitte ich ihn, das zu lassen, und sage ihm, er kann gerne mit der flachen Hand streicheln oder Ähnliches, wird er meistens wilder, lacht künstlich und wird grob. Oder legt sich dann irgendwann in sein Bett und dreht sich weg.Ganz schnell ist man dann statt bei schönem Zubettbeingen bei einer Arie aus Neins, lass das, du kannst dies, aber nicht das - usw. Ich glaube, da kommt seine ganze angestaute Anspannung vom Tage raus. und am Ende ist er wieder unglücklich, das merkt man. ich kann seine Anspannung so auch nicht richtig durch Nähe lindern, denn der beschriebene Zustand ist ja alles andere als ein sanftes, schönes Zubettgehen. Dass mein Mann ihn vollständig ins Bett bringt, möchte er nicht. Er macht die erste Hälfte mit Papa und die zweite Hälfte mit Mama. Wenn er sich das wünscht, soll er es ja auch bekommen. Wenigstens zum Mittagsschlaf- bringen haben wir ein paar sanfte Minuten zusammen.


    Puh, das war lang. 😟 Und nun sitze ich hier mit Tränchen und frage mich, wie das erst werden soll, wenn mein Mann mal wieder arbeitet. Ja… willkommen im Leben mit zwei kleinen Kindern 😔. Danke vor ab schon mal fürs zuhören, das wird alleine schon gut tun.


    Ich hoffe, bei euch ist die Stimmung gerade vielleicht übermüdet, aber trotzdem besser🤗…

    Ich habe eine Stillberatetin IBCLC zur Beikostberatung bei über 1-jährigem zu Rate gezogen (war absolut hilfreich), weil meine Hebamme da keine große Hilfe gewesen wäre. Die Stillberaterin hatte auch gleich einen Vordruck, wie man bei der KK Widerspruch gegen Ablehnung der Kostenübernahme einreichen kann. Die TK hat es trotzdem abgelehnt, mit der Begründung, ich hätte ja auch meine Hebamme nutzen können, das hätten sie gezahlt (nun - nein, konnte halt leider nicht meine Hebamme nutzen…) Ich habe dann noch eine böse Beschwerde nachgereicht und die Rechnung selbst gezahlt, zu mehr hat mir die Energie gefehlt.

    BeautyOfMars oh weh, ich fühle mit! Das hatten wir auch schon. Das Gute: Ging wieder weg. 🙂


    Aber: heute hat er sich den Nachmittag 3 mal hingelegt und je nach 3 Minuten Testliegen gesagt: „wieder aufgewacht“ - um dann aufzustehen. #kreischen Ob wir ihn wohl wach bis zum Schlafengehen durchbekommen, mit einer annehmbaren Zahl an Wutausbrüchen? 😌

    Da bin ich nochmal. Ich antworte jetzt einfach in Scheibchen 🤷🏻‍♀️.


    Ich hoffe, deine Nacht ist halbwegs gut rumgegangen, Ebura! Konntest du dich denn für einen Arztbesuch entschließen?


    mausehaken82 , danke noch 🤗! Ich hatte richtig Glück mit dem Zahnarzt. Man hat mir noch am Anruftag um 12 einen Termin gegeben und mich dann tatsächlich auch 10 Minuten später drangenommen und alles sehr ordentlich repariert. Selbst den Nerv hat sie wohl geschafft, mit Medikament zu retten. Meine letzte Zahnarzterfahrung mit Baby war eine andere. Da war ich dieses Mal sehr froh.


    Kuekenmama , danke auch 🤗. Auch für die Erinnerung an den Blog! Da waren noch mal gute Impulse dabei, ich habe es neulich tatsächlich zu lesen geschafft. Und vor allem habe ich es auch meinem Mann mit Lesepflicht weitergeleitet. Da hat es ein wenig für Umdenken gesorgt, glaube ich.


    In vielen Situationen weiß ich recht gut, was los ist, aber ich bekomme es trotzdem nicht gut behoben 😟. Das ist vor allem bei wildem Springen/halb ausrasten, bei dem er das Baby gefährdet, das Bett fast kaputt macht oder mir wehtut (und das noch bei meiner Hormonverfassung…) . Damit komme ich nicht gut zurecht.


    Mehr dann beim nächsten Antwortscheibchen.

    Hallo zusammen! Jetzt schaffe ich es auch mal wieder hier her.


    Auweia, Ebura, das klingt ja auch fürchterlich. Und Schlaflosigkeit zu allem Übel dazu ist wirklich ein Killer, Ich würde auch nochmal zum Arzt gehen. Ich bin beim Gyn eher belächelt/vertröstet worden, aber im Krankenhaus durchaus ernst genommen worden. Und du kannst auch noch deine Familiensituation dazu schildern. Ich weiß gar nicht, warum man als Schwangere immer alles wochenlang aushalten soll…

    Zum Thema: kann man die Wehen verpassen?

    Abends vorher haben wir uns für die Diagnose Senkwehen entschieden (wahrscheinlich sogar richtig. Dann war stundenlang alles ruhig). Früh morgens war ich mir unsicher. Ging doch alles noch, oder? „In welchem Abstand merkst Du das denn?“ „Naja, jetzt auch nicht ständig. (Uhr….) Öh- das sind wohl doch nur so fünf Minuten…“ und dann waren es nur noch gut 5 1/2 Stunden bis zum kleinen Kerlchen.🙈 Trotzdem war ich gut vorbereitet und hatte sogar am Abend vorher noch einiges an oberflächlicher Ordnung geschaffen. Irgendwie weiß man es vielleicht dann doch schon.


    Jetzt liegt er hier neben mir im Bett, sein angestelltes Bettchen schmäht er, und schnuffelt an Mama herum. Rückenlage findet er nicht gut, dabei wäre mir das lieber… auf dem Rücken bekommt er ständig stärkeren Reflux und Schluckauf, der arme.


    Danke euch allen fürs trösten! ❤️ Wegen traurig sein - ich hoffe, ich schaffe die nächsten Tage mehr zu schreiben.mir fallen gerade die Augen zu. Schlaft gut!

    Hi Teja, ich habe auch keine Ahnung, bin aber auch wach. Hoffe, ihr habt schon wieder in den Schlaf gefunden! #yoga


    Wir sind nach einem in allen Belangen zu unstimmigen Tag einfach ohne die Mäuschen wach geblieben. Unvernünftigerweise- man weiß ja, dass das nur zum nächsten schlechten Tag führt. Zum Bettgehen war dann natürlich direkt die erste Stillanfrage mit voller Windel da. Sodass es nun noch später ist…

    Danke Euch! 🤗


    Wir sind hier erwartungsgemäß am Rotieren 😟. Alle überlastet. Hauptsächlich mit dem zweijährigen läuft es nur noch anstrengend. Klar irgendwie, aber trotzdem traurig… schnüff… Hormonell befeuert wird das ganze wohl zusätzlich.

    Und dann ist mir heute noch ein Stück Zahn weggebrochen :(… ich habe absolut keine Lust auf Terminbetteln morgen :-S…

    Oh je, Draussenkind. Ich fühle mit! Schlafentzug ist wie Folter. Und man fängt irgendwann tagsüber an, sonderbare Dinge zu tun. Hoffentlich darfst du tagsüber mal wenigstens kurz schlafen!

    ☕️


    Ebura, gut, dass dir die Mandeln helfen und es der großen besser geht!


    Ich glaube, ich bin kurz nach meiner Nachricht eingeschlafen. Jetzt sind wir wieder seit 1 Stunde Minuten wach. Der kleine war unruhig geworden und ich hatte so viel Milch. Ich dachte, das geht gut zusammen. Jetzt hat er wohl Bauchweh. Mein Mann ist mit ihm aufgestanden. Habe versucht, noch ein wenig Milch loszuwerden. Hoffentlich kein Teufelskreis. Nachher kommt die Hebamme. Da kann ich fragen. während ich schreibe, quakt es leise aus dem Schlafzimmer, da hatte ich noch den großen im Arm, der halbwach wurde. Nun liegen wieder alle.


    Ja, ich dachte auch, dass das mir der Haut direkt weggeht. Nach Onlinesuche, Hebamme und Ärztin kann das aber wohl auch dauern. Vielleicht ein paar Wochen.#kreischen#angst. Es ist zum verzweifeln.

    Wach bis 00:30 mit dem Minibaby❤️. Wach seit 2:30 - nach wie vor Hautjucken ohne Ende… Schlagskaputt ins Bett um 3:40. Minibaby wach. Also weiter wach. Immerhin röchelt jetzt sein Näschen nicht mehr. Er bekommt wohl wie sein Bruder beim Liegestillen Milch in die Gänge zur Nase.


    Ebura, hoffe, es erging dir dann besser! Hast du mal sowas wie Talcid ausprobiert? Das hat mir an den miesesten Tagen Erleichterung verschafft. Oder lieber kein Medikament?

    Draussenkind , oh weh, starke Nerven Euch!


    Bei uns ist es im Moment wieder mehr oder weniger weg. Wir hatten noch einzelne Male eine wache Stunde. Unsere momentane Strategie: sofort Schnuller rein 🙈. Teils hatte ihm nämlich auch das Stillen gefehlt. Und: wenn er „rausghen!“ sagt, sofort essen und trinken im Halbdunkel anbieten, mit der Info: Ich hole etwas, du bleibst bitte hier. Oft ist es danach abgewendet. Da das keine regelmäßige „Masche“ ist, habe ich dann irgendwann beschlossen, dass es völlig ok ist, nachts bei Hunger essen anzubieten, wenn dann alle weiter schlafen können.

    Ach, und dann hatte er noch Zwischenzeit den Mittagsschlaf abgeschafft, da hörte das dann auch mit den Nächten auf. Inzwischen hat er allerdings den Mittagsschlaf wieder eingeführt, allerdings zu späterer Tageszeit, er hält also vormittags länger durch, bis das KO kommt. Trotzdem schläft er nun meistens durch. Dafür geht er jetzt abends noch später ins Bett. Gern auch erst um 11🤪. Es scheint also irgendwie etwas mit Entwicklung und Reife zutun zu haben :-S…

    Hallo zusammen, ach, das freut mich auch zu lesen @ Ebura !❤️ halt wirklich gut Ruhe! Ich hoffe, ihr bekommt das auch mit der Pflege gut vereinbart. Hab zuletzt selbsr zu oft sehr lange Laufwege gemacht und gemerkt, dass das nicht gut tat.


    Hier ist am Donnerstag etwas mehr als eine Woche vor Termin unser Kleiner auf die Welt gekommen #love. Mit 11:11 Uhr hat es nicht geklappt 🤷🏻‍♀️ - aber dafür hätte ich auch nicht noch eine halbe Stunde investieren wollen ;). In der Klinik selbst hat es nur noch 4 Stunden gedauert, also völlig im Rahmen.

    Der kleine Kerl sieht rundum vollständig und fertig aus 🙂. Zu früh war das für ihn nicht. 54 cm und 3600 g. Ganz niedlich und lieb ist er #herz#herz#herzen. Ich brauche immer so meine zwei Tage zum erstaunten Kennenlernen, bevor bei mir die rosarote Brille richtig einsetzt. Ich bin sehr glücklich, dass das Gefühl seit gestern richtig da ist.


    Seit gestern sind wir wieder daheim, die U2 muss nun beim Kinderarzt stattfinden. Für 1 Kindlein kam der Doc nicht aus der Kinderklinik herübergefahren. Der Große (2 J. 3 Mon.) Ist auch ganz lieb und mag ständig zum Bruder. Er ist gleichzeitig ungewöhnlich aufgedreht und eigensinnig. Man merkt, hier muss jeder seine neue Rolle finden. (Ebenso mein Mann, der natürlich gerade mir Urlaub für alles mögliche zuständig ist und gleichzeitig weniger das Hin und Her des zweijährigen als normal annehmen kann. Dafür schläft mein Mann in Summe mehr 🤷🏻‍♀️, hat also auch seinen kleinen Bonus.)


    Ebura, hoffentlich befindest du dich in diesem Moment auf einem Sofa :). Ich stelle eins hin - und ein Eis dazu, falls dem nicht so ist. 🛋 🍦


    @Mausehaken - die Laterne war noch fertig geworden 😃 und wurde sogar noch einmal ausgeführt- was sicher nebenbei zum Senken etc. beigetragen hat. Der Kleine macht es uns im Moment sehr leicht, finde ich (dankbar bin ich, das kann sich ja jeden Tag ändern). Der Große ist eher meine Herausforderungen, weil ich nicht schlafen kann, wenn ich es brauche 🙈. Auch wenn sich mein Mann intensiv kümmert - irgendwas ist immer.

    Ach gut, Anatinae! Hoffentlich ist es besser geblieben!


    Ebura, hi. Bin auch wach… (die Haut wieder)

    wie ärgerlich bei dir 😟, man liegt ja als Kugelfischer eh schon so unbequem. Ernste Beschwerden bei deiner Tochter?🙁

    Hoffe auch, Eurem Mäuschen konnte geholfen werden!


    Hier wach bis mindestens 0:00 Uhr und wieder seit 4 :(. Nächtlicher Schwangerschaftsjuckreiz am ganzen Körper seit einer Woche, nichts hilft, Galle schon abgeklärt. Mein Mann ist gestern zum Schlafen ausgezogen, weil ich nicht stillliegen kann. Heute noch Sodbrennen dazu. Tagsüber muss ich den 2-jährigen versorgen, ohne dabei einzuschlafen. Er wird aufwachen, wenn ich vor Erschöpfung in den Schlaf sinke… Am Donnerstag habe ich einen Tag Oma-Entlastung - mein Lichtblick… Endgültig abstillen musste der Kleine nun auch noch wegen meiner Hautempfindlichkeit. Habe mir die letzten zweisamen Wochen für den armen Kerl anders vorgestellt… 🙁

    Hoffe, das gibt Dir schon einmal einen ersten Energieschub! Schön, dass das geklappt hat!:)


    Ich hab meine Mama auch ewig gern gekuschelt - heute noch 😄❤️. Und für die großen ändert sich jetzt ja doch auch nochmal was, auch wenn sie schon groß sind. Trotzdem aktuell eine äußerst unpraktische Rolle, als gemütliches Kissen zu fungieren 🤔🤪.


    Hier nichts Neues. Es kam kein Anruf am Donnerstag habe ich zum selbst nachfragen die Öffnungszeiten verpasst. Gestern angerufen - außerplanmäßig geschlossen 😞🙄. Normal rufen sie aber an, wenn etwas wäre.

    Die Haut juckt munter weiter, nicht mehr ganz so wie neulich, aber immer noch Schlaf raubend ab 5 war ich wieder wach und dabei hatte ich bis 1 Laterne vorgebastelt, weil es hier keinen einzigen Basic-Bausatz weit und breit gab, nur so aufwändige Sets, für einen 2-jährigen völlig übertrieben… (Luftballon mit Kleister wäre heut nicht mehr rechtzeitig getrocknet)


    Ich kann immer schlechter vom Fußboden aufstehen. Ungünstig mit 2-jährigem… und abends kommt auch wieder das Wasser in den Beinen und Händen…


    Immerhin hat die Klinik der Wahl seit ein paar Tagen wieder die Geburtenstation eröffnet. Alternativen gibt es im Ballungsgebiet zur Not auch genügend. Ich wäre ganz froh, wenn das Baby vielleicht nicht mehr ganz die vollen 2 Wochen wartet 🤔.

    Morgen! ☕️ 🙂

    Och, das mit dem Arzt ist ja wirklich so unnötig. Viel Erfolg mit der Klinik heute! Und hoffentlich werden die großen Kinder schnell wieder gesund!


    Ich habe im Moment ständig Lust auf fettiges Salziges 🙈. Und auf Wassbinüsse. 🤣 sonderbar.

    Vielleicht ist beim Hafer etwas drin, was dein Körper gerade braucht. Hat Hafer nicht auch viel Eisen?


    Gegen das Jucken hilft nicht viel :-/. Aus dem Bett Aufstehen hilft manchmal. Bloß nicht umziehen, damit kein Stoff drüberrutscht. Jucken. Kühlen oder cremen hilft nur bedingt. Zinkeinnahme soll eventuell helfen, falls es unspezifischeres Jucken ist.

    Ich habe mich ärgerlicherweise gar nicht mehr getraut, zu fragen, wann die Ergebnisse da sind, nachdem ich so angezählt wurde. Normalerweise rufen sie an, wenn was ist. Kommt nichts, rufe ich morgen an 🤷🏻‍♀️. Mich hat später beim normalen Termin auch keiner nochmal danach gefragt. Sehr emphatisch… naja, sonst machen sie ihren Job gut.

    Ebura, hat es denn geklappt mit dem Eisen? Musste heute beim Arztbesuch an dich denken.


    Hier seit neuestem schlimmes abendliches Hautjucken auch an Fußsohlen und Händen. Habe nun den Doc genötigt, auf Gallenstau zu testen, obwohl er mich mehr oder weniger für Laien-dumm mit Google-Selbstdiagnose erklärt hat. Na - abhaken… lieber ausgeschlossen als versehentlich das Kindlein vergiftet. Zumal in der familie schon andere Gallenprobleme hatten. Hoffe auf gute Ergebnisse, während ich vor Jucken nicht schlafen kann 😞.



    Oh, selbst halb im Kinderbett landen kenne ich auch. Zum Beispiel während das Kind fast quer endlich wieder eingeschlafen ist und man sich nicht traut, es zu bewegen, damit es bittebitte nicht wieder aufwacht. 🤪


    Bin wach seit 5, mein Schwangerschaftsbauch hatte schmerzhaft gespannt und ich dachte kurz schon im Halbschlaf, dass wir womöglich doch keine 3 Wochen mehr Zeit haben. Aber alles wieder ruhig. Der Kleine war eine Stunde wach ab 6. Jetzt liege ich weiter traurig wach, weil ich ihm eine der wenigen verbleibenden Kurzstillsessions nach wenigen Sekunden doch wegen Schmerzen unter Loslassen-Kommando abbrechen musste. Dann schaut er ganz still und traurig. Klar sage ich ihm, dass er alles richtig macht und es an den Brüsten liegt, aber trotzdem habe ich das Gefühl, er fühlt sich, als sei er das Problem 🙁. Mist… also gibt es nun Aufstehen und Kaffee…