Beiträge von orangemelange

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    Hey franky :)


    Ja wir waren dann dort – es waren wirklich viele Menschen, das war schon ein bisschen komisch nach so langer Zeit in der man Menschenmengen eher gemieden hat, aber es war alles an der frischen Luft und es war auch ein richtig schönes Fest! Gab viel Gutes zu Essen und die Kinder hatten einen Riesenspaß. Das Bio-/Nachhaltigkeitesthema ist ihnen währenddessen glaube ich nicht ganz so bewusst gewesen, aber im Nachhinein habe ich schon gemerkt, dass sie sich etwas mitgenommen haben von der Hofführung. Sie haben mich nämlich dann einmal beim Einkaufen gefragt haben, warum wir nicht das Gemüse vom Biohof kaufen, weil das ja bio ist und so gut geschmeckt hat. Außerdem wollen sie im Herbst zu den Halloween-Aktivitäten wieder hinfahren, also hat es ihnen scheinbar gefallen :) Jetzt würde ich nur gern dieses Bewusstsein für Nachhaltigkeit aufgreifen und behalten… wie stehen deine Kids so zu dem Thema, wenn ich fragen darf? Interessiert sie das?

    Ich war auch so ein wissbegieriges Kind und habe sämtliche Leserätsel, die es in der Schule als Freiwilligenaufgabe gegeben hat, durchgearbeitet :) Meine Kinder sind da sehr unterschiedlich und nur sehr themenspezifisch Feuer und Flamme... heutzutage hat man ja im Internet so viele Möglichkeiten sich selbstständig weiterzubilden - mein Sohn hat mich letztens erst überrascht, weil er beim Abendessen von einer Doku über Schwarze Löcher erzählt hat, die er sich auf Youtube angesehen hat... ohne irgendeinem Arbeitsauftrag ;) Daher würde ich sagen das Thema, das die Kinder interessiert ist grundsätzlich einmal das beste Thema.

    Was generell zu kurz gekommen ist, ist je nach Schule unterschiedlich... Wenn man nicht gerade eine Tourismusschule besucht, dann gesunde Ernährung und Sprachen, wenn man keine technische Schule besucht hat, dann praktisches Arbeiten am Computer, wenn man nicht grad eine wirtschaftliche Schule besucht hat, dann auf jeden Fall das Thema Finanzen oder Unternehmensgründung ect.


    Praktische Dinge im Haushalt und Co lernen die Kinder spätestens in ihrer ersten eigenen Wohnung, wenn sie nicht schon vorher mitgeholfen haben oder sich dafür interessieren. Ich finde gerade in jüngeren Jahren ist es daher wichtig viel auszuprobieren und kennenzulernen um zu wissen, was einen interessiert und je nachdem was die Schule da bietet kann man dieses Spektrum ergänzen.

    Spiritualität ist auch etwas, das leider oftmals zu kurz kommt oder zu wenige Perspektiven bietet.

    Hallo liebe Eltern-Community,

    ich weiß nicht, ob es hier auch Eltern aus Wien und Umgebung gibt, aber im Grunde kann ich die Frage auch allgemeiner formulieren :)
    Also bei uns in der Nähe gibt es den Adamah Biohof der nächstes Wochenende ein großes Fest veranstaltet mit allerlei Aktivitäten, Bio-Essen und Musik. Habt ihr Erfahrungen mit speziell diesem Fest (findet schon einige Jahre regelmäßig statt) oder generell Bauernhoffesten diesen Sommer? Zum einen frage ich mich, wie mit solchen Freiluftveranstaltungen und Covid umgegangen wird, bis jetzt haben wir größere Menschenmengen eher vermieden diesen Sommer...Und zum anderen frage ich mich, ob das Thema Bio da bei meinen Kids auch hängen bleibt und sie verstehen, dass das Gemüse, das wir regelmäßig bekommen direkt von dort kommt und wie wichtig die Nachhaltigkeit für die Natur ist. Bzw. wie ich dem ganzen Ausflug dann ebendiesen Mehrwert mitgeben kann...

    Danke für eure Erfahrungen :)

    Herbst ist sicher auch schön, wenns bei uns dann schon wieder kühl und verregnet wird und alle am Arbeiten sind und du/ihr noch die Sonnenstrahlen genießen könnt ;) Sonst gibt es bestimmt auch noch Last MInute Angebote, oder mit dem Camper in Griechenland, kannst ja trotzdem fliegen und unten einen ausborgen - aber so mit dem Bus am Strand aufwachen muss wunderschön sein :O Hab ich früher oft gemacht, könnte aber mit den Kindern etwas schwieriger werden leider...

    Dann würde ich dir aber eher Kos oder Kreta ans Herz legen ;) Ist auch einfacher mit Kindern und die Infrastruktur ist gut. Oder hast du dich jetzt schon entschieden wo es hingehen soll?

    Oh herrlich! Ich kann diesen Urlaub schon kaum erwarten! :love:


    Kalymnos war ich vor einigen Jahren (noch ohne Kinder) zum Segeln und Klettern #top – ist halt im Vergleich zu anderen griechischen Inseln recht steinig und bergig (eben toll zum Klettern und dadurch auch vergleichsweise weniger Touristen, aber nicht so kitschig schön wie andere Inseln :S).


    Träumen geht immer :saint: und es ist finde ich immer nur so anstrengend wie man es sich macht… wir sind mit den Kids auch schon weiter gereist, wo uns viele im Vorhinein gefragt haben ob wir uns das wirklich antun wollen. Aber ja dann nimmt man eben nicht alles und noch ein bisschen mehr mit, sondern echt nur das nötigste und muss vielleicht ein bisschen mehr Recherchearbeit im Vorhinein leisten…aber wenn man wirklich möchte geht alles #zwinker_neu

    Ja bei Linz ist das ähnlich und ich glaube eben, dass das angenehmer sein könnte dieses Jahr.


    Verstehe ich, ist lustig ich war schon vor Corona nicht so der Mensch, der besonders gerne in großen Menschenmengen unterwegs war, ich hab immer eher die Orte bevorzugt, die weniger besucht waren, aber jetzt hat sich das nochmal deutlich verstärkt…. Also ich bin schon gesellig, aber bevorzuge eben ein paar wenige Menschen und überschaubare Orte :)


    Die Vielfliegerboni sind super, damit kann man sich schon echt viel sparen :P
    Welche griechische Insel würde dich denn am meisten reizen?

    Das mit der griechischen Insel und einem kleinen Flughafen waren auch meine Überlegungen für dieses Jahr :saint:. Wir waren die letzten Jahre schon sehr viel in den Bergen und Seen Österreichs unterwegs, was ja wirklich wunderschön ist, aber ich würde so gerne wieder ans Meer... und letztes Jahr war hier teilweise bestimmt weit mehr los, als auf einem Strand einer griechischen Insel #w00tneu.
    Du könntest dir einmal Regionalflughäfen anschauen, da gibt es oft auch ziemlich gute Verbindungen und deutlich weniger Kontaktpunkte. Zu den meisten Flughäfen (soweit ich bisher weltweit die Erfahrung gemacht habe) gibt es eine gute Zugverbindung, Shuttles oder bei eigener Anreise Parkplätze. Wenn du keine lange Autofahrt willst würde da vielleicht auch ein regionaler Flughafen passen, kenne mich aber in deiner Gegend nicht aus. Bei uns wird es der Flughafen Linz, eben aus ähnlichen Überlegungen, weil kleiner als der bei Wien, ähnlich lange/kurze Anfahrt aber weniger Menschen und direkter Flug nach Kreta. Dort dann mit einem Mietauto in den weniger touristischen Süden in ein Selbstversoger-Apartment mit Strand in der Nähe, ein bisschen Wandern und ein bisschen auch touristische Orte ansehen, aber ich denke das wird realistisch sein.

    Schön zu hören, dass dann alles so gut geklappt hat! Ich bin zwar aus Österreich, aber für mich wäre die andere Richtung im Sommer auch einmal interessant :/, wobei sich bis dahin ja noch einiges ändern kann... Das letzte Wochenende war ziemlich verregnet hier, aber morgen wollen wir auch endlich wieder eine Wanderung mit Hütteneinkehr machen, das hat mir schon sehr gefehlt, ich glaube dir, dass das gut getan hat ^^.
    Mit komplett dicht meinst du ausgebucht? Ja das fürchte ich generell, dass viele Ausflugsziele das über den Sommer sein werden...