Beiträge von Anima

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    Darf man auch in die Selbsthilfegruppe kommen, wenn man "nur" ein (eigenes - hatte ich mir zum 14. Geburtstag kombiniert mit Weihnachten gewuenscht) Holz-Schaukelpferd mit einem Stockmass von 65 cm und echter Pferdehaarmaehne und -schweif hat? Das Tierchen steht bei uns, wurde von mir sehr intensiv bespielt und fasziniert sogar erwachsene Besucher.

    Zusaetzlich zum Drauftraeufeln, waere vielleicht Abkleben im Sport eine Option? Dann muss der Ohrring nicht jedes Mal raus und wieder rein (das reizt ja zusaetzlich).


    Mit einer - daran erinnere ich mich deutlich - hab ich schon als Kind gespielt, als ich mal bei der Tante zu Besuch war. Es war ein kleiner Kruse-Junge (25cm).
    Ich hab ihn damals Ping-Pong genannt. ("Jim Knopf" war mein Lieblingsbuch...)


    OT: Bei uns heissen gerade die neuesten drei Katzen Pung Ging, Jim und Li Si.



    Eine Puppe meines Sohnes heisst Fridolina, sein Lieblings-Kuschel-Schnuffeltier ist s'Aengelibuscheli, dann gibt's eine Puppe, die heisst Plutt ( #confused ).


    Meine Tochter hat eine Lieblingspuppe namens Charlotta, eine heisst Violetta (ist lila angezogen), eine Feenpuppe heisst Prilla.



    Der Rest faellt mir grad nicht ein.

    Ich hab mir mit 12 oder 13 meine letzte (Spiel-)puppe gewuenscht und auch bekommen. Sie wurde ganz lange noch bespielt und jetzt auch wieder von meiner Tochter (8,5 Jahre alt). Sie hat sich uebrigens zum letzten Geburtstag einen Pupopenwagen gewuenschet und auch bekommen.


    Puppen werden lange bespielt, glaube ich (und die Kinder, die es nicht tun: Denen wurde es wohl ausgeredet, denk ich mal).

    Ich hab's mir beide Male nicht sagen lassen. Der Arzt grinste jeweils und sagte: "Ach, Sie schon wieder!." Darauf angesprochen meinte er, alle anderen koennten es gar nicht abwarten, das Geschlecht zu wissen - nur ich kaeme immer rein und wuerde direkt sagen: "Falls Sie was sehen, bitte nicht sagen!" #freu



    Ich hab's nicht bereut. Alle Leute haben fleissig geraten, anhand von Bauchform und so. War lustig.

    Ich musste im Jahr 1999 eine Konisation machen lassen wegen CIN III. Dazu musste ich ueber Nacht im Krankenhaus bleiben und durfte dann wieder heim.


    Geheiratet habe ich im Jahr 2002, die Kinder kamen 2005 und 2007. Ich hatte waehrend der Schwangerschaften keinerlei Probleme, brauchte auch keine Cerclage. Beide Geburten waren spontan.


    Ich wuerde mit Krebs(vorstufen) nicht spassen. Frueherkennung ist dazu da, diese Dinge eben frueh genug zu erkennen. Wenn ich damit nichts machen will, kann ich ja gleich die Vorsorge ausfallen lassen.

    Meine Grosse war ein 2-Stunden-Baby. Nix hinlegen, nix schlafen, nix "sich fuenf Minuten zufrieden auf einer Decke kaekeln", nix. Nicht alleine aufs Klo, nicht duschen, nicht telefonieren, nicht lesen, nicht... (beliebig erweiterbar).


    Ich habe sie ins Tragetuch gepackt, egal ob bruellend oder nicht, und bin mit ihr raus. Stundenlang (immer zwischen den Stillmahlzeiten). DAs hat MICH beruhigt, ich konnte mich abreagieren (schnelles Tempo), ich kam raus, sah was anderes als die 4 Waende. Und dadurch hat es auch sie beruhigt. Nicht nach 5 Minuten, es dauerte laenger, aber es half. Ja, die Leute schauen bloed, man kriegt ev. Bemerkungen, aber es hilft trotzdem.



    Ich wuensche dir einen langen Atem! Und ja, es WIRD besser. Irgendwann.

    Ich fliege oft mit zwei Kindern allein - da nehme ich drei Sitze nebeneinander. Fliegen wir jedoch alle gemeinsam, nehmen wir je zwei Sitze nebeneinander in zwei aufeinanderfolgenden Reihen (so, wie es dein Mann vorsieht). Denn die Kinder werden automatisch darueber streiten, wer denn nun am Fenster sitzen darf, wenn nur eines vorhanden ist...


    Sitzerhoehungen weiss ich nicht.


    Knabberzeug ist immer ok, Malsachen, Buecher, eventuell magnetische Reisespiele (hat sich bei uns bewaehrt), Quartett, dann vielleicht auch Ratespiele/Wortspiele machen (sorry, weiss nicht, wie alt deine Kids sind).


    Sandspielzeug wird's dort sicher geben, nehme ich mal an.

    Ich fliege oft mit zwei Kindern allein - da nehme ich drei Sitze nebeneinander. Fliegen wir jedoch alle gemeinsam, nehmen wir je zwei Sitze nebeneinander in zwei aufeinanderfolgenden Reihen (so, wie es dein Mann vorsieht). Denn die Kinder werden automatisch darueber streiten, wer denn nun am Fenster sitzen darf, wenn nur eines vorhanden ist...


    Sitzerhoehungen weiss ich nicht.


    Knabberzeug ist immer ok, Malsachen, Buecher, eventuell magnetische Reisespiele (hat sich bei uns bewaehrt), Quartett, dann vielleicht auch Ratespiele/Wortspiele machen (sorry, weiss nicht, wie alt deine Kids sind).


    Sandspielzeug wird's dort sicher geben, nehme ich mal an.

    so wie man unter starken stress oder panik normaler weise auch keinen harndrang bekommt etc. zumindest hab ich das mal gehört...



    Das stimmt nicht, jedenfalls bei mir nicht. Wenn hier Raketenalarm ist und wir wieder mal im Bunker sitzen, muss ich JEDESMAL DRINGEND aufs Klo - egal, ob ich eine Stunde oder fuenf Minuten vorher dort war.

    Hab grad mit meiner Freundin ueber Skype geschrieben und ihr die Frage gestellt. Sie ist Krankenschwester und antwortet so:



    Also es wird sicher nicht bei jedem Unfallopfer die Scheide untersucht, wenn es nicht einen Grund gibt. Sollte man ein Binde oder Hinweis auf eine Blutung (Mens) sehen, wird wohl schon nach Tampons etc. gesucht.