Beiträge von Tikaani

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    E. will vor dem Einschlafen von mir wissen, warum sein Opa letztes Jahr an Ostern Geburtstag hatte, aber dieses Jahr erst eine Woche nach Ostern, aber warum Weihnachten immer am gleichen Tag ist und Ostern nicht, und warum sein Geburtstag immer am gleichen Tag ist, aber nicht am gleichen Wochentag, warum verschieben sich die Wochentage, und der Mond, die Sterne, die Sonne, Planeten, Kometen, alles dreht sich usw.

    Ich: "Schnuck, ich bin müde, schlaf jetzt."

    E., empört: "Das war doch nicht meine Idee, DU hast mich doch in diese verwirrende Welt geworfen!"

    War grad mit J. bei der Ärztin zur J1 und Blutabnahme.

    Sie am Schluß: "Hast du noch Fragen?"

    J. zeigt auf eine getrocknete Rose im Regal: "Haben Sie die zu Ihrer Einschulung bekommen?"

    E. stöhnt über den Hausaufgaben.

    J.: "Das ist noch pipileicht. Schau mal was ICH alles machen muß! Wenn du mal in der siebten bist... -"

    E.: "Pscht. Sag mir nicht immer meine düstere Zukunft voraus."

    Sagst mir dann die Termine durch, ja? :D

    Mache ich. Aber noch habe ich den Job ja gar nicht. #schäm


    ***


    Heute morgen Diskussion darüber, ob Schneeballschlachten an der Bushaltestelle über die Straße hinweg eine gute Idee oder gefährlicher Unfug sind.

    E.: "Aber wenn die auf der anderen Seite einen Ball als Anfrage zu uns rüberwerfen, wäre es doch unhöflich, wenn wir nicht antworten!?"

    J.: "Absolut. Das wäre ghosting."

    wenn deine Beiden mit dir die Klosterführungen machen,

    #kreischen


    Sie haben es schon angedroht.

    Es gibt in einem eher verborgenen Winkel einen Totenkopf. Und im Chorgestühl ein Einhorn. Das soll ich unbedingt erwähnen.

    Und der Löwenskulptur haben sie früher schon mal einen Stock ins Maul gelegt, das wollen sie dann wieder machen, und darauf soll ich als besondere Sehenswürdigkeit hinweisen.

    f7cgl6lh.jpg   :stupid:

    E. windet sich unter dem Föhn: "Das reicht, der Rest kann doch von der Luft abtröpfeln."


    ***


    Ich frage J. für Englisch ab, Thema simple past.

    J. seufzt: "So wirklich simple ist das past aber nicht."

    E.: "Ja stell dir mal vor, die armen englischen Kinder, wenn die das sprechen lernen müssen."

    J.: "Die englischen Kindern lernen das ja mit der Muttermilch."

    E., leicht vorwurfsvoll zu mir: "Stimmt. Und aus deinen Brüsten kam nur deutsch raus."

    J.: "Ich fange jetzt an zu kochen, in zehn Minuten gibts Essen."

    Knapp eineinhalb Stunden später serviert er.

    "Das Rezept war unrealistisch. War so ein Youtube Video, das dauert nur acht Minuten, aber in der Zeit sind hier ja noch nicht mal die Nudeln durch."


    ***


    J.: "Das hier ist mit Fleisch, und hier drin ist die pflanzliche Soße."

    Ja, ich denke, das ist hilfreich für ganz viele verschiedene Ausgangslagen. Und bestimmt ein guter Ausgleich zum Kognitiven, wenn Dein Kind da schon sehr weit ist, findet es in der Heileurythmie vielleicht eine Balance.

    Kuekenmama bei uns war das damals so, daß wir gerade 500km weit hergezogen waren und J. dann eingeschult wurde. Wir als Familie waren alle am Ende unserer Kräfte, da war vor allem auch bei uns Eltern ganz viel Ungewißheit, viele Ängste, Chaos und eigentlich wenig Raum und Offenheit für Neues. J. hat das krass gespiegelt und war im Unterricht sehr zurückhaltend, schüchtern, still, scheu. Die Klassenlehrerin und die Schulärztin, die die Eingangsuntersuchung gemacht hat, haben beide Heileurythmie für ihn empfohlen, ohne Diagnostik, einfach weil es ein schönes und angenehmes Einzel-Setting ist, in dem das Kind außersprachlich in Kontakt gehen, aber auch vor allem sich selber spüren kann. Tatsächlich ist J. dabei regelrecht aufgeblüht, es waren nur wenige Stunden, aber er konnte sich dann insgesamt mehr einlassen und öffnen.

    E. kommt pitschnass aus der Schule heim: "Das ist im Sport passiert."

    Ich: "Wie das?! Hast du geduscht?"

    E.: "Wir sind Schlitten gefahren, die Mädchen haben mich eingeseift."

    J.: #lol

    E.: "Da mußt du mich jetzt nicht ausspotten!"

    J., freundlich: "Okay, ich hol den Föhn."

    E.: "Nein! Der zischt so! Wenn du mir was Gutes tun willst, gib mir Schokolade."

    Es hat über Nacht geschneit und ich habe morgens J.s Turnschuhe versteckt, damit er die Winterstiefel anzieht.

    Er sucht und findet sie aber recht schnell und zieht sie natürlich an.

    E. kommentiert: "Tja, Mama, du hast vielleicht gedacht, du wärst ein guter Osterhase, aber das hast du falsch berechnet."

    Zahnarzt: "Ja, das sieht doch gut aus, sehr schön."

    E.: "Danke. Ich finde Sie auch ganz hübsch."


    ***


    Ich lege zum Abend hin nochmal ein Scheit Holz in den Ofen, damit das Kind es warm hat.

    E.: "Mama, nein, willst du, daß ich über Nacht erschwitze?"