Beiträge von Pony Hütchen

    filou _ solltet ihr alternativ den Platz in Born anfahren, wäre ich für eine Rückmeldung dankbar. Ich spiele mit dem Gedanken diesen nächstes Jahr aus diversen Gründen als Base zu nutzen, aber die Bewertungen sind durchwachsen. Ich kenne den Platz noch aus DDR Zeiten und kann nicht einschätzen, ob es deswegen genau zu uns passt oder eben nicht.

    Zur Wiederherstellung der Fahrtüchtigkeit ist es durchaus legal. Wir hatten die Diskussion hier schon Mal. In Abhängigkeit von der Örtlichkeit heißt das eben im Zweifel nur stehen, keine Aufbauten kein Stuhl draussen etc. Eine Nacht.


    Es gibt diverse Plätze, wo deutlich mehr möglich ist und die kann man zB per App finden.


    Wem freistehen unangenehm ist oder wer Bedenken hat, kann ja alternative Plätze anfahren.

    Ich mag die App sehr, da sie uns viel Zeit spart und man im Zweifel unpassende Plätze (Störung Anwohner etc) nicht nutzt oder nur zu den passenden Zeiten. Sowas ist durchaus auch vermerkt.

    Ja tatsächlich. Ich checke es nicht. Wir waren dieses Jahr mit p4n ausschließlich in dt. unterwegs und sind nicht einmal vor Ort von irgendjemandem angesprochen wurden. Man nutzt eine Stelle, die entweder ein ausgewiesener Parkplatz ist oder wo man niemanden stört. Beides ist von Menschen in eine App eingetragen und irgendwie ausprobiert wurden. Es gibt auch in Deutschland beim Parken über Nacht nicht die Pflicht ein WC an Bord zu haben, also sind auch andere Vehikel durchaus berechtigt, diese Plätze zu nutzen.

    Mir ist schon klar, dass ihr dort ggf keinen Unrat hinterlassen wollt, das ist ja auch selbstverständlich. Aber gerade ohne Womo ist damit die App perfekt, weil du diese Infos ja genau vor Anfahrt erhälst oder alternativ planst und gggf fürs große Geschäft vorher ne tanke anfährst.

    Darum schrieb ich ja, so etwas steht dann in der Beschreibung oder eben nicht und du musst es selbst ausprobieren. Wenn du mit Dachzelt immer eine externe Toilette brauchst, dann musst du explizit danach filtern. Gäbe ja auch andere Optionen. (Restaurant nahe bei oder nicht pullern oder oder oder)


    Ich habe komplett andere Erfahrungen als Mama 5 gemacht, aber wir reisen auch eher im Ostblock. Wir sind noch nie irgendwas gefragt wurden und suche aber auch explizit Orte, wo niemand ist

    Die App zeigt euch Parkmöglichkeiten. Die kannste du auch mit einem Bollerwagen nutzen. In der Beschreibung steht mitunter "nur für kleine Womos geeignet" oder "nur für Fahrzeuge unter 2m Höhe" oder " Zelt dazu war kein Problem" etc. Es ist vorhandene Infrastruktur vermerkt. ( Papierkorb, WC, Badestelle etc)

    Es sind auch Zeltplätze hinterlegt oder kostenpflichtige Stellplätze. In der Aboversion kann man alle möglichen Filter nutzen.


    Für Menschen, die gern einfach ins blaue fahren und spontan dann bleiben, sehr hilfreich. Selbstverständlich kann man entlang einer Route auch Stellplätze vor markieren und dann geordnet fahren

    Und wie jede dieser Apps ist die eben so gut, wie nutzende ihre Erfahrungen eintragen und dokumentieren.

    Tatsächlich ist die Womo Führer Reihe "unterwegs mit dem Wohnmobil in ..." Mitunter ein guter Ansatzpunkt für die Planung, da zB Straßenverhältnisse beschrieben werden. Wenn du unsicher bist oder selbst keine Lust auf Recherche hast, könntest du da mal schauen. Die Teile lassen sich zeitnah sehr gut wieder verkaufen. Ich mag ja gerade die Unabhängigkeit und die Option, des sich treiben lassen.

    Mein Albtraum 😄 ne Datscha war ja der Klassiker im Osten und meine Eltern hatten eine. Das war also das standardreiseziel jedes Wochenende, viele Ferienwochen....immer..laaaaaangweilig. Spätestens ab 13. immer ewige Diskussionen, ob ich nicht doch zu Hause bleiben darf.


    Ich glaub ich bin so wenig sesshaft auf Reisen, weil ich das Konzept so schräg finde. immer das gleiche, nie Abenteuer?


    mir ist unser womo lieber, das ist auch immer abfahrbereit und schöne Orte gibt es soviele.

    Naja am sichersten ist gerade Deutschland. Und tatsächlich ist das freistehen völlig unkompliziert.

    Ansonsten ist Polen ein tolles Land fürs womo-reisen und auch sonst der Ostblock (großartig Rumänien oder das Baltikum) Kommt eben darauf an, was euch interessiert. (Vermutlich sind nächtliche Grenzübertritte auch ohne Registrierung nach wie vor möglich)


    Slowenien wird oft gelobt, da war ich selbst noch nicht

    Freistehen und Kontakte für Jugendliche schließt sich leider aus, das ist auch unsere Problematik.

    Wir stehen frei und deswegen spontane Routenplanung nach Wetter und Laune.

    Aber mit zunehmendem Alter der Kinder und ihren diversen Eigenheiten (Langschläfer, ggf lauffaulheit etc) wird Abstimmung fordernder und vermutlich werden wir nächstes Jahr nachjustieren.

    Woher kommst du? Wir haben in Europa vieles durch (Ausgang Berlin) dieses Jahr sollte es Deutschland sein. Derzeit geht zB noch Ungarn. Budapest ist toll. Wir lassen uns viel treiben, wobei es auch mit unseren Kindern schwieriger wird. Ich bin nomadin und die wollen immer irgendwo länger bleiben.

    Ja ich bin total gefesselt. Wenn du überlegst, dass die Kultur der sinti/Roma seit Jahrhunderten überlebt und aussenstehende nicht mal die Sprache verstehen. Ich wusste bisher nicht, dass es weitere fahrende existierende Gemeinschaften gibt, die eine eigene Volksgruppe bilden.

    Ja eigenes Volk. Ich habe mich während diverser Rumänien Aufenthalte mit den Hintergründen zu Sinti/Roma beschäftigt (Stichwort Roma Paläste) und das ist etwas komplett anderes. Schon optisch. Andere Ethnie.


    Danke BBC guck ich nach.

    ... Ich stalke gerade etwas#zwinker also die Frauen, die ich sehe sind tatsächlich nur am putzen. Gestern war großes Besäufnis mit irre viel Geschrei. Nur die männlichen Kinder spielen, die zwei sichtbaren Mädels sitzen in tollen Kleidern vor den Wohnwagen. Es stehen brandneue Autos herum der teuersten Marken. Alles auf Hochglanz und die Wohnwagen sind innen noch foliert. (Soweit man reingucken kann) völlig neue Welt für mich.

    Liebe Raben, Reisen bildet wohl und so beschäftigt mich das irische Nomadenvolk. Wir sind auf einem Zeltplatz mit Ihnen und ich bin fasziniert. Google habe ich schon durch. Man findet nicht viel. Ich suche tiefgehende Literatur, Infos etc. Ich hatte von diesen Menschen noch nie gehört. Uns wurde gesagt, dass sind eben Z., aber alles was ich über sinti/Roma weiß, deckte sich nicht mit meinen Beobachtungen und dann passten die Männer schon optisch nicht ins Bild. verstanden habe ich nur Brocken, aber es war doch irgendwie englisch.

    spannend.

    Rückmeldung

    aktuell sind wir in Thüringen, quasi fast Heimat aber... viel zu entdecken in Deutschland.


    Wir waren im Teutoburger Wald, fand ich so lala. bisschen zuviel deutschtümelei und wer mal im Elbsandsteingebirge war, wundert sich natürlich um den hype rund um die externsteine. Dafür fand ich die Gegend um Detmold wunderbar und das freiluftmuseum hat mich viel gelehrt. Dann eine wahre Entdeckung der edersee. wunderbar zum Wandern. überhaupt Hessen, mir war gar nicht bewusst, wieviele märchen hier Wurzeln.


    Nun in Thüringen gibt's weiterhin viel unbekanntes, obwohl ich mir eingebildet habe, mich gut auszukennen. Ohne corona wären wir wieder in die Ferne gereist.

    Geographie mangelhaft _ wilder Westen spontan.


    Liebe Raben, unsere Reisepläne haben sich geändert und nun sind wir spontan Richtung Hameln gefahren. Wir kennen diese Ecke von Deutschland nicht, ich habe keine Ahnung und bin NULL informiert.


    Was sollen wir sehen und tun?

    Eckdaten:


    Eher wanderfreudige aber menschenscheue Eltern (keine Vergnügungspark o.ä) Ich liebe aber tolle Museen und interessante Gedenkstätten.

    Wir versuchen die Gradwanderung ein pubertierendes Mädchen und eine wanderfaule 10jährige unter einen Hut zu bringen.

    Haben unsere SUPs dabei und nehmen gern alle Hinweise für gute Plätze entgegen.

    Sind mit dem Womo unterwegs und auf Unterkünfte nicht angewiesen.


    Also was immer ihr empfehlen könnt, Wandertouren, Badeplätze, Spezialitäten, Sehenswürdigkeiten - wir nehmen alle Hinweise.


    Vielen Dank#blume

    Pony

    Ich weiß noch, wie ich Mitte der 90er Jahre in England im Schwimmbad war - wir haben im Auto geschlafen und wollten dort duschen und ALLE standen mit Badeanzug da und ich wusste gar nicht, wie ich mich nun waschen soll. Oder Badeanzug in der Sauna fand ich völlig irre.