Beiträge von Pony Hütchen

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    Pferdehof Scholz, ist allerdings schon Meck-pomm, Feldberger Seenplatte

    Mietet euch den Zirkuswagen.


    Tolle Gegend, der Hof ist ein Kinderparadies und die Besitzer sehr nett.

    Nur Warnung, Gitti weckt ihre Ferienkinder mit Musik 😀

    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Über indeed bitte checken was gewünscht ist. Ich schalte dort auch Anzeigen und das explizit damit alles übers System läuft.

    Du brauchst dort nur einen Lebenslauf zum bewerben. Anschreiben ist allerdings ein Plus. Das läuft nach wie vor über herausstellen deiner besonderen Eignung bzw. Warum du die beste genau für diesen Job bist.


    Lebenslauf sollte gut vorbereitet sein. Schau dir aktuelle Vorlagen an.


    Dresscode - wie sehen die Leute auf der Webseite des Instituts aus? Daran könntest du dich festhalten. Klingt jetzt aber nicht nach allzu Corporate und steif, daher würde ich mich nicht allzusehr verkleiden. Bitte nicht danach fragen.


    Kinder kommuniziere ich nicht und auch sonstigen Status. Ich bin flexibel aber nicht spontan, wenn darauf das Gespräch kommt, ist meine Standard Antwort.

    Remote meine ich, das ist völlig Standard in dem Bereich und genau das, was Du brauchst. örtliche Flexibilität.

    Wenn Du Kenntnisse da drin hast, bewirbst Du Dich einfach.


    Wenn Du Social Media Manager in die einschlägigen Jobplattformen eingibst, wirst Du erschlagen von Angeboten. Meine Empfehlung ist heb Dein Talent für flotte Schreibe aufs digitale Level und bilde Dich da gezielt weiter. Es geht im ersten Schritt nicht um Selbstmarketing, sondern um Erweitern Deiner Kompetenzen. Du musst Dich mE dringend gezielt weiterbilden. Das kannst Du ebenfalls online tun, steck Zeit in die Recherche, welche Kurse/Zertifikate im Markt anerkannt sind und dann absolviere das. Das wird Dich Geld kosten, aber das ist - MEINE MEINUNG - besser angelegt, als bei sonstigen Coachings. Was soll dabei rumkommen? Es liegt vermutlich nicht am Auftritt bei Dir, sondern eher daran, dass Deine Kenntnisse nicht uptodate sind.

    Ich möchte dich nochmal Richtung Weiterbildung SOE und Social Media Kommunikation oder auch content creation anstupsen. Investier das Geld lieber in deine direkte Schulung. Der Markt hat großen Bedarf und dein tatsächlicher Standort ist nebensächlich.

    Verlagswesen ist meiner Meinung nach kein ergiebiges Gebiet für Quereinsteiger. Du bist zu unflexibel aufgrund deiner familiären Situation und dein Lebenslauf ist zu herausfordernd. Fang an in dich direkt zu investieren anstatt Coaches und Fotografen reich zu machen.

    ähem, ich erlaube mir vorzuschlagen, dass du vielleicht ein anderes Wort findest. Ich könnte mir vorstellen, das dieser Tippfehler eine Bemerkung wert war, weil das Wort so "groß"/dramatisch ist. In meinem Verständnis ist es ein Gebiet, in dem Minderheiten leben und es hat für mich religiösen Bezug. Ich kann nur vermuten, was du ausdrücken möchtest - ich kenne auch x-Land ein bisschen - aber vielleicht ist die Dame ähnlich irritiert darüber gestolpert und dann war es noch falsch geschrieben.

    Ich drücke die Daumen, wenn sich das nicht realisiert. Wäre eine Umschulung auf SEO was für dich? Ebenso social. Media Kommunikation. Gute Schreibe wird überall gesucht, hat den Vorteil, daß du oft remote arbeiten kannst.

    Ganz praktisch könntest du bei der OMR Academy reinschauen und einen Kurs absolvieren. Dann hast du was in der Hand.

    Heute treffen mehrere tausend Menschen aus der Ukraine am Berliner Hauptbahnhof ein, für die noch keine Übernachtungsmöglichkeit gesichert ist. In Abstimmung mit dem Berliner Senat haben wir uns daher entschlossen, Sie direkt aufzurufen, Ihre Unterkünfte am Hauptbahnhof anzubieten.

    Wenn Sie können, gehen Sie bitte zu einem der u.g. Zeitpunkte zum Aufnahmezentrum im 1. UG des Berliner Hauptbahnhof (ausgeschildert). Am besten bringen Sie ein großes Schild mit, auf das Sie gut sichtbar schreiben, für wie viele Personen Sie eine Schlafmöglichkeit für welchen Zeitraum anbieten können. Vor Ort werden die Bahn sowie die Organisation Karuna eG und weitere Organisationen unterstützen.

    Ankunft Sonderzug: 17:30 Uhr

    (Weitere Sonderzüge 18:30 und 22:30)

    Falls Sie es heute nicht schaffen: In den nächsten Tagen rechnen wir mit noch mehr ankommenden Menschen. Gern können Sie diesen Aufruf weiterleiten, damit sich noch mehr Menschen auf unterkunft-ukraine.de Angebote eintragen. Wir werden sie dann über weitere Aufnahmemöglichkeiten informieren und in den kommenden Tagen und Wochen auch mit Hilfe von Freiwilligenteams direkt Verbindungen herstellen, ohne dass Sie zu einem Bahnhof kommen müssen.

    Wir danken Ihnen für Ihre Solidarität!

    Herzliche Grüße

    Lukas Kunert (elinor) und Felix Oldenburg (gut.org) und das ganze Team #Unterkunft Ukraine


    Ich habe das gerade per email bekommen vom Netzwerk https://www.unterkunft-ukraine.de/

    Was ich wirklich ein Erlebnis finde ist das friedrichsbad in Baden-Baden. Das hat Charakter und bietet durch die Stationen entertainment.


    Ansonsten würde ich gleich zu budapest raten, das unterhält jeden Teeny (Schach spiel nicht vergessen)

    Danke!


    Ich finde den Artikel völlig sachlich und überhaupt nicht empörerend. Wenn das ökonomische Argument nicht gekommen wäre, dann hätte ich mich beschwert.

    Ja Zeit für und mit den Kindern muss man sich leisten können und wollen.

    Derzeit tragen diese Kosten mehrheitlich die Frauen allein und in meiner Wahrnehmung ist es vielen nicht mal bewusst.

    Ich bin ja BWLerin - Artikel nun auch nicht gelesen - aber ich begrüße grundsätzlich immer wirtschaftliche Sichtweisen. Wenn nun endlich mal jemand realisiert, dass Frauen aufgrund der Mutterschaft handfeste ökonomische Nachteile haben, kann ich das nicht als schlecht ansehen. Der Fakt ist alt und relevant. Die Kopplung mit Stillen greift natürlich allerdings zu kurz.

    Kinderaufzucht hat ihren Preis und es wird Zeit, dass Frauen dies erkennen und dieses Wissen für sich verwenden.

    Reiseagentur Manuela Pfeifer

    Ich kann dir diese Dame sehr empfehlen. Ich bin "von Natur aus" 😁 individualreisende. Derzeit ist es mit Flügen aber gar nicht so einfach, gern werden Verbindungen gestrichen oder umgelegt. Ich habe deshalb gern zum Dienst des Reisebüros gegriffen, die sich im Fall der Fälle um Alternativen kümmern.

    Ich fliege in vier Wochen nach La Palma und habe tatsächlich den vermittelten Flug online allein gar nicht angezeigt bekommen. Sind eben irgendwelche Kontingente. Ebenso scheint die Unterkunft nicht bei booking gelistet zu sein.

    Für so klassische Reiseländer muss es nicht mal teurer sein, daher lohnt sich mE doch die Anfrage bei einem Reisebüro. Bequem ist es allemal.


    Jetzt habe ich sogar noch Zug zum Flug on top

    Mir ist noch was eingefallen:

    Schnellkochtopf

    Am besten einen ohne langen Stiel, zur einfacheren Unterbringung im Schrank.


    Essen schneller fertig, spart deutlich Gas. Zudem lässt sich übrig gebliebenes Essen sicher verschlossen verfahren. Entspanntes Kurven fahren.

    Oh toll, sehr viel Neid.


    Wir haben immer ein Beil auf dem Auto.

    Und ja auch die schon genannte faltschussel. Ebenso Panzertape und diverse Kabelbinder.


    Was Klamotten angeht, wenig ist mehr. Man braucht quasi ja nix. Ich trage in allen womo-Aufenthalten fast non-stop diese ollen gummitreter, schnell rein schnell raus. Die haben wir mittlerweile alle.


    Ansonsten Reduktion, ihr seid ja in Europa. Gibt alles jederzeit irgendwo und wenn nicht, dann ist es nicht wichtig