Beiträge von Wurzel

    hallo

    Ich bin 46 und im 2. Semester meines Zweitstudiums. Ich bin an einer Präsenz uni mit lauter Kommilitonen, die (fast) alle meine Kinder sein könnten und fühle mich pudelwohl. Ich kann viel besser und effektiver lernen als im erststudium und bin mit meiner Entscheidung mehr als glücklich. Also von wegen vorbei.....

    Viele Grüße

    Edit: ich hatte allerdings Glück,weil mein Studiengang auch zulassungsbeschränkt ist und es werden nur 2% zweitstudenten genommen

    Hallo


    Ich hatte auch vor etwas über einem Jahr einen BSV. Bei mir wurden damals die Schmerzen innerhalb von fünf Tagen so schlimm, dass meine Hausärztin den Rettungswagen geholt hat. Zum Glück, weil im Krankenhaus hab ich auch sofort ein MRT bekommen. Ich war 5 Tage stationär da, bekam Hammerschmerzmittel und erste Physioübungen. Zuhause hab ich mich mit Tilidin und Paracetamol über Wasser gehalten, Physiotherapie und Spritzen an den betroffenen Nerv. Im Oktober war ich dann drei Wochen in der Reha und das war echt super. Seitdem ist alles gut, solange ich mein Krafttraining in der Muckibude nicht vernachlässige.
    Fazit: nach einem halben Jahr war ich weitestgehend wiederhergestellt.

    Unser Grosser (10) kommt auch jede Nacht, er geht immer nachts aufs Klo und danach ist ihm sein eigenes Bett zu kalt. Wir haben 3x2,20 m, also genug Platz, blöd ist nur, dass er immer meine Hand halten muss zum wiedereinschlafen.
    Der Kleine (5) schläft sowieso bei uns.
    Beide sind sehr selbstständig und schlafen problemlos alleine woanders.

    Danke Gekko , du sprichst mir aus der Seele.
    Mein Sohn wird ab September auch auf unsere GMS gehen (auch mit gymempfehlung) und wenn ich höre, was manche Eltern so vom Stapel lassen ohne sich die Schule jemals angeschaut zu haben. ...echt ganz schlimm. ICH hab mir die Schule angesehen, hab sogar mehrmals hospitiert, mit den Schulleitern, Schülern, Lehrern und Eltern gesprochen und bin total überzeugt von dem Konzept und unserer Schule. Wie es dann wirklich wird, werden wir sehen, aber vorher schlecht reden, das ist doch zu blöd.
    Und klar, nicht jede GMS ist gut, wie halt bei allen Schularten.
    Schau dir die Schule an und frag, ob du mal hospitieren kannst.

    Hier auch kein Gymi, sondern Gemeinschaftsschule. Allerdings weniger wegen Horror vor dem Gym, als vielmehr aus Überzeugung für die Gemeinschaftsschule (b-w).
    Ich finde, jede Schulart hat ihre Berechtigung und bei einer nicht bindenden Grundschulempfehlung muß man halt sehen, welche Schulart die beste für das eigene Kind ist.

    Hallo


    Unser 9jähriger kommt auch jede Nacht (manchmal erst gegen morgens) in unser Bett. Der 4jährige schläft eh bei uns. Wir haben unser Bett auf 3 x 2m vergrößert, so daß das genug Platz bietet.
    Ich finde das völlig normal, auch in dem Alter und würde nie auf die Idee kommen ihn gegen seinen Willen auszuquartieren. Dann lieber versuchen praktische Lösungen zu finden, mit der alle gut leben können. Auch wenn das bedeuten würde, daß einer von uns mit im Kinderzimmer schläft für eine Weile z.B.
    Ich finde Flexibilität seitens der Erwachsenen immer erfolgreicher als Zwang auf das Kind. Und was Kinder in welchem Alter können "müssen" ist doch so unterschiedlich, das kann man doch nicht pauschalisieren.
    Die Zeit, die ihr als Paar allein in eurem Bett verbringt ist doch insgesamt gesehen viel , viel mehr, als die paar Jahre, in denen die Kinder euch brauchen.
    Nicht falsch verstehen, ich denke nicht, daß ihr euch komplett nach ihm richten sollt, aber vielleicht mit ihm zusammen eine Lösung finden und auch auf ihn zugehen (weshalb soll ein 9jähriger denn keine Bedürfnisse mehr haben? Wieso soll das nur für Kleinkinder gelten?)
    Ich glaube auch nicht, daß ihr mit "Härte" weiterkommt.


    Viel Erfolg

    Hallo Trüffel


    wir wohnen auch in Ba-Wü und bei uns war das ziemlich lässig. Wir hatten die Untersuchung schon Anfang Feb und in der Kita hingen dann die Zeiten aus, wann man dran ist und man konnte sagen, ob man mit dabei sein möchte oder nicht (sonst wäre wohl ein Erzieher mitgegangen). Ich hatte das gelbe Heft mit, das ist bei uns aber nicht vollständig, weil mein Kleiner nicht in Deutschland geboren ist und somit die ersten Us nicht hat. Geimpft ist er, bis auf Hepatitis, da hat sie dann gemeint, das müsse unbedingt gleich nachgeholt werden, aber da sag ich halt , jaja und gut ist.
    Mein Kleiner musste dann paar Sachen machen, malen und Mengen erkennen und Sprach und Hörtest und dann wars das.
    Ich fand das alles sehr unaufgeregt und unspektakulär und es hat niemanden geschadet.
    Beim Großen wars genauso, mir ist aber auch total eagl, ob man das Heft nun vorzeigen muss oder nicht, steht ja nix schlimmes drin. Mir war nur auch wichtig dabei zu sein, aber das war selstverständlich.
    Ich denke für Eltern, die ihre Kinder im Blick haben und sich kümmern, ist das Ganze halt lästig, aber mehr auch nicht und für andere Kinder ist es vielleicht sogar hilfreich , wenn die Eltern auf irgendwelche Defizite hingewiesen werden. Muss ja nicht immer alles schlecht sein.
    Das U-Heft wurde von der Dame übrigens nur kurz überflogen, sie hätte gar nicht die Zeit gehabt, sich alles genau anzugucken.


    Grüße

    Hallo


    mein Sohn ist in der 3. Klasse in einer gebundenen Ganztagsschule. Von Mo bis Do 7.45 bis 15.45 Uhr, Fr bis 13 Uhr.
    Mo und Mi ist nachmittags eine Stunde Intensivunterrricht, dafür wird die Klasse geteilt, so daß die Lehrerin sich besser um einzelne Schüler kümmern kann, Di ist Projekt oder Musikinstrumenteunterricht in Kooperation mit der Musikschule und Donnerstag wieder Projekt (dieses Halbjahr lernt er Boule Spielen, das findet immer draußen statt).
    Er mag die Schule, kommt sehr gut mit dem Ganztag klar, wir haben aber auch sehr engagierte Lehrer und Betreuer.
    Toll finde ich, daß viel Zeit bleibt für Theatergänge, Erlebnispädagogische Tage, Waldtage, Kunst- und Lesetage, Chor , Orchester etc.
    Und es gibt nur Freitags Hausaufgaben (nur Deutsch und Mathe), die nie länger als eine halbe Stunde sind.


    Mein Sohn braucht viel Input, er hasst Langeweile und hat noch zweimal sie Woche nach der Schule Sport und verabredet sich an mind einem Tag nach der Schule noch.


    Also es hängt natürlich vom Kind ab und ganz klar von der Schule. Ganztag ist nicht gleich gut.


    Grüße Wurzel

    Hallo


    ich hab auch Hashimoto Thyreoiditis und nehme seit 3 Jahren Thyroxin. Alsich in der heftigen Unterfunktion war, sind mir immer nachts beide Hände eingeschlafen.
    Hab ich nicht mehr, seitdem ich gut eingestellt bin. Das hat aber aber auch fast 1 1/2 Jahre gedauert.


    Und nur als Beispiel: ich fühl mich gut mit einem TSH von 0,9.


    Viele Grüße

    Eigentlich egal welcher Arzt, hauptsache er kennt sich mit Vit D aus.


    Bei mir waren/sind es einmal eine Homoeopathin (Allgemeinmedizinerin), meine Hausaerztin, mein Nuklearmediziner und sogar mein Kinderarzt.


    Eigentlich sollte auch dein Rheumatologe fit sein. Und natuerlich der Endo, ist ja sozusagen sein Fachgebiet.

    Hallo


    6,1 ist ein massiver Mangel, lass dir da nix einreden. Ich hatte 7,5 und habe ein Kassenrezept fuer die hochdosierten Dekristol bekommen. Gerade mit deiner Grunderkrankung sollte das eigentlich kein Problem sein.
    Es ist uebrigens auch nicht wahr, dass Aerzte die Vitamin-D Bestimmung nicht ueber die Kasse abrechnen koennen, sie muessen es halt beantragen und ich schaetze, den meisten ist das zu aufwendig. Mein Nuklearmediziner rechnet ueber die Kasse ab.
    Ruf bei deiner Kasse an, die brauchst ja gar nicht deine Geschichte erzaehlen, frag einfach ob und wenn ja, in welchen Faellen dir ein Kassenrezept zusteht.
    Dass Vitamin-D wichtig ist fuer Immunabwehr und Knochenstoffwechsel und fuer jede Menge anderer Funktionen, scheinen manche Aerzte nicht zu wissen oder sie wollen sich nicht damit beschaeftigen. Da es aber auch viele andere gibt, wuerde ich dir generell raten, nochmal einen anderen Arzt zu probieren.


    Viel Erfolg
    Edit
    PS Hab gerade das VORletzte Post gelesen und bin irritiert. Ich hatte weder eine Cortisontherapie noch Osteoporose und hab Dekristol trotzdem auf Rezept bekommen?????

    Eher ländlich, also die Schule ist in einer kleinen Stadt in der Nähe einer großen.
    Und ja, da kannst du recht haben, allerdings kämpft unsere Schule auch mit dem Ruf einer "Brennpunkt" Schule (halt im kleinen Massstab), was aber eher vor 10 Jahren Realität war. Jetzt haben wir sehr engagierte Schulleiter und Lehrer, die auch eng mit uns Eltern zusammenarbeiten.

    Hallo


    Die Grund-und Haupt/Werkrealschule, in die mein Sohn geht, ist seit diesem Jahr auch Gemeinschaftsschule. Auch BW. Die Rückmeldungen der Schüler, Eltern und Lehrer sind bis jetzt durchweg positiv. Das einzige Manko sind die noch zu wenigen Schüler mit Gymnasialempfehlung. Diese Schulform lebt ja vom Miteinander aller Schüler und da braucht es halt auch die "starken". Das die zuwenig gefördert werden glaube ich zumindest an unserer Schule nicht, es gibt auch schon eine Gymnasiallehrerin.


    Gemeinschaftsschulen haben theoretisch die Möglichkeit die Sekundarstufe II mit Abitur anzubieten, dafür müssen aber 60 Schüler, die Abi machen wollen da sein. Das ist im Moment natürlich utopisch, kann aber in den nächsten Jahren gelingen, wenn sich z.B. zwei Schulen zusammentun.


    Ich habe ziemlich viel davon mitbekommen, gerade in der Entstehungsphase, auch wie die Lehrer sich fort- und weiterbilden und deren Motivation und bin überzeugt davon, dass diese Schulform für die meisten Kinder sehr gut geeignet ist.


    Die Gemeinschaftsschulen sollen durchaus eine Alternative zum G8 sein (weshalb BW nicht mehr zurückgehen wird zu G9).


    Also von mir ein klares Ja zur Gemeinschaftsschule. (wobei man natürlich nicht vergessen darf, dass auch hier letztlich die Lehrer entscheidend sind)

    Hallo


    Ich hatte auch Ringelroeteln in meiner zweiten Schwangerschaft. Ich war in der 22. Woche. Angefangen hat es mit dem echt typischen Ausschlag bei Grosssohn, da war ich noch entspannt, weil ich mir sicher war, das auch schon gehabt zu haben (ich hatte echt ALLE Kinderkrankheiten). Dann bekam ich einen Tag so komische rote Wangen und hab erst an Sonnenbrand gedacht, war aber am naechsten Tag wieder weg.
    Mein Arzt war sehr entspannt ( war nicht in D) und hat mich aufgrund des Titers in die Klinik geschickt. Nach der 14. Woche sind keine Komplikationen zu erwarten, ich musste von da an nur jede Woche zum Doppler bis drei Wochen vor der Geburt. Es war immer alles gut und jetzt wird Kleinsohn 3 und ist total gesund.
    Also ich fand es lediglich etwas laestig einmal die Woche 30 km in die Klinik zu fahren, aber das wars schon.
    Mach dir nicht zuviel Gedanken, deinem Kind passiert nix.


    Viele Gruesse Wurzel

    Hallo


    Ich bin gerade dabei mich für eine schulische Ausbildung zu bewerben und sitze hier und krieg das Bewerbungschreiben nicht hin.
    Ich hab studiert, danach über 10 Jahre in meinem Beruf gearbeitet (den alle immer soooo toll finden) und möchte jetzt was anderes machen. Ähnliche Fachrichtung, aber eben Ausbildung.
    Wie begründe ich das plausibel in der Bewerbung? Hat das jemand schon mal gemacht?
    Ausserdem hab ich noch nie so wirklich eine ernsthafte Bewerbung geschrieben und dreh bald durch.


    Gruß Wurzel

    Hallo


    ich hatte vor einem Jahr einen Wert von 7,5 mikrogramm/l und hab dann an zwei Tagen insgesamt 200.000 IE genommen. Das war ein Energieschub pur. Danach 20.000 pro Woche . Im November lag der Wert dann bei 22. Also nicht gerade wahnsinnig hoch. Ich nehme weiter 20.000 pro Woche und werde in den naechsten Wochen den Wert nochmal ueberpruefen lassen (schaetze er wird nicht sehr hoch sein).
    Und natuerlich war ich im Sommer viel draussen und Sonnencreme benutz ich eigentlich gar nicht, weil ich seit Jahren keinen Sonnenbrand bekomme.


    Gruesse Wurzel

    Hallo Odette


    seit Donnerstag gehts mir viel besser, nur noch ein leichtes Ziehen, da wo die Loecher im Bauch sind.
    Hormonelle Veraenderungen sollten ja eigentlich gar nicht auftreten, ist ja noch alles da, wo es sein soll, fehlt halt lediglich ein kleines Stueck Eileiter. Ob da noch irgendwas kommt, werd ich ja sehen, ich hoffe natuerlich nicht.
    Gekostet hat es glatte 600 Euro. All inclusive.


    Gruss Wurzel