Beiträge von Anaba

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    Da ist ein Anzugträgerjungspund, der im Parlament die Meinung vertritt, dass diese ganze "Verweiblichung" von Identifikationsfiguren (James Bond, Dr. Who, Ghostbusters) den armen, armen Jungen ja nur noch den Weg in die Kriminalität lässt, weil die ja niemanden mehr haben, an denen sie sich orientieren können #hammer#taetschel#hammer

    elly

    Für unbekannte Menschen, die man anschreibt fiele mir "Hallo Max Mustermann", "Guten Tag Merle Schmidt ein" - sprich mit Vor- und Nachnamen ansprechen.

    Wenn es eine Person ist, die mir bekannt ist, weiß ich ja in der Regel das Geschlecht und kann und soll ich sie selbstverständlich ansprechen. Das kann dann Frau Merle Schmidt oder auch nur Merle Schmidt - finde ich beides gleich gut.

    Es ging mir um die Tatsache, dass man aus meiner SIcht unsinnigerweise bei jeder Bestellung sein Geschlecht anklicken muss. Dabei wird das für mein Gefühl für nix gebraucht. Im Adressfeld steht es nicht und sonst wo auch nicht, so dass es eigentlich unnötig ist.

    Ich finde diese ganze Herr/Frau geschichte zum anklicken nervig und doof. Warum muss man dauernd auf sein Geschlecht hingewiesen werden? Mir erschließt sich der Sinn dahinter nicht.
    Ich wäre dafür, dass einfach wegzulassen und eine neutrale Anredeform zu nutzen (Hallo, Guten Tag, Einen wunderschönen Tag oder sonstige schöne Anredeformen)

    Spannender Artikel darüber, wie (rechtsextreme und andere) Männerbünde sich politisch einrbingen und Frauenrechte untergraben und rückgängig machen wollen:


    Männerrechtsbewegung: Wie rechte Männerbünde Europa bedrohen


    Der Artikel basiert auf dem Buch von Tobias Ginsburg: "Die letzten Männer des Westens. Antifeministen, rechte Männerbünde und die Krieger des Patriarchats."

    Klingt beachtenswert und werde ich wohl als nächstes lesen.

    Das weiß ich gar nicht mehr so genau. Zeit und ich sind ziemlich relativ im Einklang #nägel. Aber wenn man die anderen Sets zusammenzählt , dürfte da auch einiges zuammen kommen. Mit zehn würde ich eher auf die aktuelle Serie setzen, auch wenn da mehr kleine Sets sind, weil diese aus meiner Sicht wahrscheinlicher auf Fortsetzungen ausgelegt sind.

    Zum bespielen ist es tatsächlich so gar nicht geeignet.

    Es ist eins wirklich tolles Bauerlebnis und sieht toll aus (und fängt viel Staub #angst), aber die Microfiguren sind eher ... na ja, gut weiterhin in der Tüte aufgehoben.


    Ich würde da mit ihm drüber reden und gemeinsam überlegen, dass das aktuelle Modul-Hogwarts oder auch die vorherige Serie (Große Halle, Astronomieturm u. Uhrenturm z.B.) wahrscheinlich eher seinen Bedürfnissen entsprechen. Dazu könnten Videos auf YT vom Aufbau hilfreich sein. Da wäre eine Vorabsortierung ganz sinnvoll (in welchen Videos wird das am deutlichsten sichtbar, was für Deinen Großen am wichtigsten ist), da es recht viele davon gibt.

    ich nehm dann bullrich Salz, dass ich vor Ewigkeiten beim DM geholt habe. Hab das phasenweise auch, weiß woran es liegt und schaue, dass ich das als Zeichen nehme wieder auf Spur zu kommen. Behandel aber dennoch ganz profan das Symptom.

    Ich habe noch den Vorschlag den Threadtitel vorbildlich zu gendern :)#cool

    Mir ist es nicht mal aufgefallen ehrlich gesagt. Zum Glück hat Anaba das schon erledigt und gewusst, dass das für mich in Ordnung ist :D

    Da habe ich den Thread zwar brav auf der Watchlist, klicke aber noch nicht rein, weil ich aktuell zu meinem Problem nicht stehe #hammer und werde doch hergerufen #dance. Nein, ich wusste nicht, dass es für Dich in Ordnung ist #angst, habe nur Cogis Meldung umgesetzt (meine erste offizielle Handlung #super und dann gendern ist als Emanze genau das richtige!)

    On topic: Hallo Ihr Alle! Ich heiße Anaba und habe ein Problem. Ich Sammel. Alles. Also alles was ich schön finde oder mir Freude macht, brauche ich in Mengen, um zufrieden zu sein #yoga.

    Ich würde gerne nochmal daran erinnern, dass

    die Union auf Bundesebene ein korrupter Haufen ist,

    die FDP die Physik verhandelbar findet

    und man bei dieser Bundestagswahl nur Parteien wählen sollte, die es über die 5% Hürde kommen, weil sonst die eigene Stimme nichts an den Machtverhältnissen beeinflusst.

    Darf ich ergänzen:
    Die Union auf Bundesbene und Laschet in NRW (Hambacher Forst/RWE) besonders!
    Die SPD einen Kanzler gestellt hat, der Gedächtnislücken in Rahmen von MIlliardenbetrügereien gegen die steuerzahlenden Menschen dieses Landes hat.

    Ja, weil die Frau gehört doch hinter den Herd. Und ins Bett des Ehemannes, dem sie Untertan zu sein hat. Wenn sie vorher (unfreiwilligen) Sex hatte, dann ist sie selbst schuld #stumm. Steht ja so schon quasi in jedem Religionsbüchlein drin; bzw. wurde so von den Herren der Schöpfung geschrieben und gelesen.


    Es tut mir leid, wenn meine Überspitzung die Gefühle derer, die ihren persönlichen, religiösen Glauben leben verletzt haben. Das lag ganz und gar nicht in meiner Absicht! Ich erlebe gelebten Glauben als etwas gänzlich anderes, als das, was das Geschriebene meinte und wäre im Leben nicht darauf gekommen, dass man das in einen Topf schmeißen kann. Das eine ist Extremismus, das andere ist, #weissnicht ja, Leben, also persönlich leben, einfach eine ganz andere Sache.


    Es sollte eine Spitze gegen "den Überbau" sein. Gegen das Patriarchat, das Männergeklüngel in den oberen Etagen, das seit Jahrhunderten auf z.B. dem alten Testament fußend seine Thesen in die Welt brachte. Und auch heute noch Unrecht und zweierlei Maß Frauen (und Kindern) gegenüber lebt (aktuell, mich völlig schockiert habendes Beispiel Wölki: Missbrauchsgutachten werden manipulierend behandelt und Pater werden weiter gedeckelt und geschützt; Frau wird wegen "geklautem Stuhl" entlassen).

    Und so ist es auf so, so vielen Ebenen in diesen hirarchisch, patriarchaisch geprägten und nie (oder viel zu klein) geänderten Institutionen!
    Und wenn solche Männer (und Frauen die ähnliches Denken) an die Macht kommen (z.B. Evangelikale), passiert sowas wie in Texas.

    PS:
    Und ich glaube aufgrund dieses Schocks dieses heute gelebten Unrechts, kommt mein Groll gegen die Institution Kirche (und in vielen anderen Ländern sieht es im Namen "der Kirche" (weiß nicht, wie das jeweils heißt) oft nicht anders aus) durch, so dass es da tatsächlich sehr polarisierend ist. Aber: Ich meine es nicht spaltend im Sinne von "die" und "wir", sondern im Sinne von Institution, die strukturelle Missstände zu Lasten von Frauen hat und nicht ändert.

    Ja, weil die Frau gehört doch hinter den Herd. Und ins Bett des Ehemannes, dem sie Untertan zu sein hat. Wenn sie vorher (unfreiwilligen) Sex hatte, dann ist sie selbst schuld #stumm. Steht ja so schon quasi in jedem Religionsbüchlein drin; bzw. wurde so von den Herren der Schöpfung geschrieben und gelesen.