Beiträge von sushiba

    Ich frage für eine Freundin.

    Bei ihrem 6jährigen Sohn muss dringend Blut angenommen werden, um einen genetischen Defekt ausschliessen zu können.

    Das Kind ist allerdings sehr ängstlich und empfindsam und wehrt sich leider mit Händen und Füssen, bis hin zum Erbrechen.

    Schon der Weg zum Kinderarzt und das Kleben der Emla? Pflaster gehen nicht.

    Welche Möglichkeiten gibt es, ausser Vollnarkose oder aber gibt es hier Erfahrungen mit solchen Situationen??

    Die Eltern sind verzweifelt.

    Mein Sohn verweigert nach wie vor die Schule. Bislang ist kein Kraut dagegen gewachsen und die Situation fordert mich sehr.

    Aktuell ist er quasi proforma an eine Berufsschule angebunden.

    Immerhin wäre er aktuell daran interessiert, sich eigenständig von zu Hause aus, mit Lerninhalten zu befassen, die er für den qualifizierten Hauptschulabschluss benötigen würde.

    Den könnte er ja rein theoretisch nach der Schulpflicht in einem Jahr, extern ablegen.

    Habt Ihr Ideen, wie ich ihn mit Lernstoff versorgen könnte?

    @ Ohnezahn



    Das habe ich im Hinterkopf.


    Allerdings haben wir eine ziemlich gute Kinderärztin. Irgendwie vertraue ich ihr, dass sie das richtig diagnostiziert hat.

    Oh Danke. Ich habe heute mit der Kinderärztin besprochen, dass er es jetzt nochmal mit der Creme versucht und wenn es dann nicht greift, verschreibt sie ihm Tabletten.

    Das ist so eine fiese Angelegenheit. Er tut mir echt leid.

    Zu allem Mist den mein grosser Sohn eh schon auf den Schultern trägt, hat er sich im Sommer irgendwo mit Krätze angesteckt.

    Er wohnt bei seinem Vater und es hat leider erstmal gedauert, bis sich der Sohn diesem mit der juckenden Haut anvertraut hat.

    Letztlich waren sie dann beim Kinderarzt. Diagnose wurde gestellt, Creme verschrieben.

    Seither wurde noch 2 weitere Male die gleiche Creme verschrieben, weil das Jucken nicht aufhört. Die Stellen am Körper sind viel weniger geworden aber das Jucken hört nicht auf und treibt ihn um.

    Er kann nicht schlafen deshalb. Ist extrem unruhig.

    Hat jemand Erfahrungen mit Krätze? Ist das lange Nachjucken normal?

    Ich bin leider nicht vor Ort und zweifel ein bisschen daran, das Vater und Sohn die entsprechenden Hygienemassnahmen veranlasst haben....bzw. wahrscheinlich nicht ausreichend.

    Ich habe Angst das das irgendwie chronisch wird....:(

    Ich durfte gerade meinen Erstklässler aus der Schule abholen, weil man Nissen gesichtet hat.


    Tatsächlich sind es ein paar alte aus der letzten Saison8o^^....weit rausgewachsen.


    Das Kind hat kinnlange, dicke und viele Haare.

    Es ist sehr mühsam, die alle aufzuspüren und einzeln abzuziehen. Der Nissenkamm greift die gar nicht richtig.

    Kind selber ist wenig geduldig, wenn man an seinen Haaren rummacht.


    Habt ihr Tipps? Ich bin genervt #haare

    Hallo Ihr Lieben!



    Hat hier jemand Erfahrungen mit einem Fernstudium, am besten in Sozialer Arbeit und kann mir eine Fernuni empfehlen?

    Auch für andere Hinweise zu dem Thema bin ich sehr dankbar :)

    Ah super....doch ein paar Antworten.


    Das ist ja schön, das Ihr ausschliesslich positiv berichtet.


    Tja....das Kind ist ja vier. Also noch relativ klein. Ich habe den Eindruck, dass der wöchentliche Wechsel schon immer eine Herausforderung ist. Eingewöhnung und Abschied finden gefühlt ja ständig für ihn statt.

    Wenn ich mich da einfühle, spüre ich Anstrengung bzw. wäre es ein Zustand, der mich persönlich als Kind sehr gefordert hätte.

    Der Junge ist ein sehr zartes Kind, mit noch wenig Selbstbewusstsein, der sich ansonsten mit Herausforderungen und Veränderungen schwer tut....

    Ich bin gerade indirekt mit dem Thema Wechselmodell konfrontiert.

    Meine neue Partnerin betreut ihren 4jährigen Sohn im wöchentlichen Wechsel mit dessen anderer Mutter.

    Tja und irgendwie bin ich skeptisch. Ich denke bzw. fühle immer über diese regelmässige Umstellung nach und frage mich, wie sich das wohl auf das Kind auswirkt.

    Habt ihr Gedanken dazu bzw. gibt es lesenswerte Artikel zu dem Thema? Ich komme irgendwie selbst nicht zu einer Haltung. Gefühlt würde ich das nämlich so für meine eigenen Kinder nicht haben wollen. Mmh....Was meint Ihr? Mittlerweile das Wechselmodell ja relativ verbreitet.

    Kalix

    Oh ja, genauso geht es mir mit den Pilzsalben auch. Ich habe den Eindruck, die greifen bei mir ziemlich stark die Schleimhäute an. Und genau, wenn ich dann viel mit dem Fahrrad unterwegs z.B. entsteht dann so ein blöder Kreislauf das es nie richtig heilt und der Pilz immer wieder aufblühen kann. #hmpf

    Ich bin mir ziemlich sicher, das es ein Pilz ist.

    Ich habe mir gerade von Multi Gyn DAS Flora Plus gegönnt. Aua, wie das brennt#hmpf#hmpf^^8o