Beiträge von sushiba

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    Ich habe ihm das Antibiotika erstmal nicnt gegeben. Er hatte gestern Abend keine erhöhte Temperatur mehr und auch die Halsschmerzen waren deutlich weniger.

    Heute ähnlicher Stand. Wenn der Stiefbruder mit deutlich stärkeren Symptomen nicht wäre, würde ich eher auf einen leichten Infekt tippen.#gruebel

    Ein bißche unsicher bin ich trotzdem.

    Mein Sohn und Stiefsohn haben beide heute akut Halsschmerzen und Temperatur entwickelt.

    Beim Stiefsohn sah der Hals echt spektakulär rot

    und belegt aus, so dass wir zum Notdienst sind.

    Arzt meinte, das sehe sehr nach Streptokokken aus und jetzt bekommen beide Jungs Antibiotika.

    Abstrich wurde nicht gemacht.


    Meine Frage ist, wie lange muss sich mein Sohn

    schonen? Er hat nächstes We zwei wichtige Fussballspiele, die er nicht verpassen will.

    Kann man bei gutem Heilungsverlauf#flehan, verantworten das er da mitspielt? Was meint ihr?

    Trin


    Der Fall ist der. Es gibt zwei Kitas die gerne mit uns zusammenarbeiten würden und das auch schon tun.

    Die Leitungen der zwei anderen Kitas der Gemeinde haben nun die Befürchtungen, sich auch öffnen zu müssen und boykottieren die Öffnung. Nun hat die Gemeinde zugunsten der Befindlichkeiten dieser beider Leitungen beschlossen, dass in allen Kitas der Gemeinde keine Frühförderung möglich gemacht wird.

    Mir geht es eher um die Frage, ob Einrichtungen die Zusammenarbeit mit externen Fachpersonal grundsätzlich ablehnen dürfen, quasi aus Befindlichkeitsgründen also ohne triftige Gründe.

    Bei uns kommen auch viele Kinder in die Praxis oder aber wir gehen zu den Kindern nach Hause. Es gibt aber auch Fälle wo das nicht möglich, weil die Eltern das z.B. nicnt organisieren können oder weil die Frühförderung vorallem im sozialemotionalen Bereich stattfinden soll ( Umgang mit anderen Kindern, jn der Gruppe etc.)

    Bewilligt wird die Frühförderung über Gesundheitsamt und das Sozialamt.

    Hat hier jemand Erfahrungen mit Frühförderung und weiß, ob Kindertagesstätten diese in ihren Einrichtungen perse ablehnen dürfen?


    Ich arbeite aktuell in einer Frühförderpraxis in Niedersachsen. Für die meisten Kitas ist es kein Problem, wenn die Frühförderung einzelner Kinder in den Einrichtungen stattfindet.

    In unserem Einzugsgebiet befindet sich allerdings auch eine Gemeinde, die externe Fachkräfte nicht oder nur sehr eingeschränkt in ihre Kitas lässt.

    Ist dies überhaupt zulässig?

    Bei mir sind 3 von 4 Kindern Picky Eater. Meine Tochter isst bei weitem auch nicht Alles aber deutlich umfangreicher als ihre Brüder.

    Meine beiden älteren Söhne haben sich als Kinder hauptsächlich von " trockenen " Kohlenhydraten ernährt, wie Nudeln, Kartoffeln, Reis, Teigwaren, (Cornflakes/ Haferflocken ohne Milch 8o )aber bitte nicht vermischt mit irgendwas. Zum Glück ging Obst beim ganz Großen immer sehr gut und beim Zweitgroßen einigermaßen gut.

    Ersterer hatte jahrelang ( und das zieht sich bis heute) das Problem, dass er immer nur sehr kleine Mengen zu sich genommen hat. Überall mal abbeißen und dann liegen lassen, immer auf Nahrungssuche aber nie mal essen bis er satt ist #yoga Gegessen wie ne Maus #haare

    Bei ihm hat sich zu Beginn der Pubertät eine gewisse Neugier auf neues Essen eingestellt

    und nach und nach hat er sich tatsächlich für seine Verhältnisse sehr vielen neuen Gerichten geöffnet.

    Sein Bruder hingegen( jetzt 17 Jahre alt) hält konsequent an seiner Ernährungsweise fest

    und ernährt sich seit Jahren von Nudeln, Reis, Kartoffeln, weißen Brötchen, Croissants etc. ohne Alles. Wenn ich es ihm hinterher trage

    isst er Äpfel, Möhre, Banane und Himbeeren.

    Süßigkeiten und Chips gehen natürlich immer🫣

    Ich war ehrlich gesagt,.von Anfang an nicht besonders beeindruckt, weil sowohl mein Bruder als auch der Vater, ähnlich drauf waren als Kinder und die haben dann in ihrer Sozialisation als Erwachsene das Essen gelernt( hauptsächlich in den Familien ihrer jeweiligen Freundinnen #zwinker )

    Bei meinem 2. Sohn bin ich da allerdings skeptisch, ob er jemals die Kurve kriegt.

    Es stört ihn selber aber nicht so sehr, dass er was ändern würde.

    Mein ĵüngster Sohn isst wenigstens Nutella und Salamibrote, Pizza und Spagetti Bolognese oder Döner. Damit ist er schon mein Held😅😇

    Ich koche einfach stumpf so, dass für Alle was dabei ist. Ich habe das große Glück, dass ihre Vorlieben ziemlich sind.

    Echt tricky ist es im Urlaub, wenn es nicht die gewohnten Produkte gibt. Dem lieben Gott sei Dank, das es beinahe überall Pommes gibt #yoga

    Für mich besteht nur der Unterschied, dass wir nicnt diese klassische Windelabgewöhnu gsphase hatten und deshalb auch das Alter ein anderes war und ich deshalb meine Kinder schlecht zum Abgleich heranziehen kann, was die durchschnittliche Sauberkeitsentwicklung angeht.

    Ich brauche mal einen Realitätscheck was

    das "Klomanagment" von Kindern angeht.

    Meine eigenen Kinder waren windelfrei und super schnell fit was die Toilette und damit

    verbundene Sauberkeit angeht( also Spülen, Po abwischen, Klo saubermachen).

    Ich kenne aber aus meinem Umfeld auch Kinder, die zB. regelmäßig das große Geschäft nicht runterspülem oder dreckige Unterhosen haben.

    Ich frage.mich, wie lange das aus eurer Sicht erfahrungsgemäß normal ist. Erzählt doch mal.

    Wenn der Bereich hier zu öffentlich ist, kann der Thread auch gerne verschoben werden.

    Ja, an dem Punkt war er ja schon und dann kam jetzt der Dämpfer, als es wieder dick wurde.

    Oder ist es einfach auch normal, dass das jetzt bei Überbelastung erstmal wieder dick wird?

    Noch ne Nebenfrage .....würdet ihr ihn schwimmen lassen?

    Danke für eure wertvollen Hinweise. #herzen

    Ich würde mal als Marschplan anpeilen, mindestens die nächsten 4 Wochen die Orthese tragen( müssen wir nur das Schuhproblem lösen.....bei einem Paar Turnschuhe kommt er damit rein aber nächste Woche wird es frostig #gruebel ) und

    In der Nacht kommt Diclofenac drauf?

    Das sind ja viel detaillierte Anweisungen, die du bekommen hast.

    Uns wurde quasi nur die Orthese verschrieben, mit der Anweisung sie tagsüber zu tragen. Na toll!

    Ich mache mir echt Sorgen, dass die Verletzung nicht richtig eingeschätzt wurde.

    Mein Jüngster ist vor 4 Wochen beim Fussball heftig umgeknickt. Ich bin ja sonst eher abwartend was Arttbesuche angeht aber in dem Fall war klar, wir müssen unbedingt jemanden drauf schauen lassen.

    Waren dann beim ortsansässigen Orthopäden( wie durch ein Wunder haben sie uns reingequetscht). Nun ja....geröngt wurde, die Schwellung am Knöchel außen war ziemlich heftig. Er hat Krücken bekommen und so einen Schmierverband.

    Das Ganze ist auch ziemlich blau angelaufen und bei der nächsten Kontrolle meinte der Arzt, er könne nicht ausschließen, dass evtl. doch was angerissen ist.

    Sohn bekam dann für 2 Wochen eine Orthese.

    Er ist zur Schule, kein Sport und hat sich dank anschließendem Infekt 2 Wochen wirklich geschont und die Orthese getragen.

    Eigentlich war die Schwellung einigermaßen weg und beim normalen Laufen hatte er auch keine großen Schmerzen mehr.

    Gestern ist er dann auf dem Schulhof etwas gerannt und direkt ist die Schwellung wieder fett da und es tut auch wieder weh.

    Unser behandelnden Arzt hat allerfrühstens Mitte Januar einen Nottermin für ihn #haare

    Ich mache mir echt Sorgen, dass da mehr kaputt ist als wir annehmen.

    Was meint ihr? Sollten wir einen anderen Arzr aufsuchen oder erstmal wieder konsequent die Orthese wieder an und auf weitere Heilung hoffen? #flehan

    Ich bin so unerfahren mit sowas, obwohl das nicht mein erstes Fussballkind ist #yoga