Beiträge von Jaelle

    apropos Informer, da lief mir kürzlich ne neue Version über den Weg


    Zu Peter Gabriel kann nicht mal mein Mann, ein ausgesprochener Fan, was sagen.

    Die Klasse von meinem Sohn ist halb musisch halb griechisch. Die Griechen sind grad in Griechenland auf Austausch, von den Musen waren 3 krank (meiner auch, schon seit Mittwoch) und 5 waren auf der Demo.

    Die restlichen 2 waren heute sehr einsam im Klassenzimmer. Ich bin gespannt welche Konsequenzen es gibt, die Schule wäre heute um 11.20 ausgewesen. Streik war um 9.30, die meisten waren ab 9 Uhr schon hier, gingen also nach der 1. Stunde. Mein Sohn war trotz krank dabei, er ließ sich nicht abhalten. Schauen wir mal, ob deshalb auch noch was nachkommt.

    Wie lief es denn bei Euch heute?

    Hier waren deutlich weniger SchülerInnen dabei (ca. 1000), weil doch die Schulen mit Repressalien deutlich angezogen haben. Das KuMi sagt weiterhin in der Presse dass die Schulleiter frei entscheiden können, was schlichtweg gelogen ist, soweit mir bekannt und von Schulleitern bestätigt.


    Wir waren heute als P4F deutlich sichtbar und als Ordner in der Unterstützung.. Ich hatte mir ein Sandwich gebastelt und bin wirklich viel angesprochen worden, auch unsere Flyer gingen weg wie nichts, weil doch viele Leute - gerade die Älteren - kein FB oder WA haben und dankbar waren, nun von uns direkt was zu erfahren. Wir werden also zukünftig nicht mit einem allgemeinen Flyer wie diesmal auftreten, sondern konkrete Termine damit verbreiten.

    Und wir hatten einen tollen Gänsehautmoment, direkt in der Stadtmitte an einer sehr großen Kreuzung haben sich die SchülerInnen auf den Boden gesetzt und einen Sitzstreik vollzogen, ca. 10min lang. Auch auf Aufforderung von Versammlungsleitung und Polizei blieben sie sitzen. Sie hielten sich an den Händen und sangen "Heal the World" zwei mal. Und wir Erwachsenen standen mit Tränchen in den Augen außenrum und waren ergriffen. So tolle Menschen, die da heranwachsen #herzen

    So, ich kann positives berichten, die Sitzung gestern war recht fruchtbar.

    Der KuMi Brief ist verabschiedet und geht morgen raus. Die nächste Sitzung steht, da kommt ein Anwalt für Schulrecht und klärt uns über die Möglichkeiten auf, vorhin gerade als Facebook-Veranstaltung eingestellt.

    Heute wollte die Presse ein Interview mit uns über die gestrige Sitzung und unser Engagement.

    Und am 27.4. haben wir uns bei der Stadt zu einer Reinigungsaktion am Lech angemeldet. http://sauber-ist-in.augsburg.de/index.php?id=32607

    Nachdem die hiesige junge Union schon feixend gespottet hat, dass beim Pressefototermin der Bürgermeisterin keine Schülerinnen mit Müll eingesammelt haben (war während der Schulzeit und von ihr ja auch erst im Nachgang publiziert, schließlich wollte SIE ja auf den Fotos sein), machen wir jetzt mit der Jugend zusammen selber eine Aktion. Gerade angemeldet und schon überall publiziert.

    Wir stellen die Ordner am Freitag und ich bring mein halbes Büro-Demo-Inventar mit, da fehlt es wohl noch an allen Ecken und Enden bei der Jugend.

    Meine Chefin steht hinter uns, ich kann alles dienstliche nutzen incl. der Räume für Veranstaltungen, so mag ich das.

    Lollopy, ich hab Müllsäcke und so ne Müllzwicke im Auto, Handschuhe eigentlich nie. Da ich mich nicht so gut bücken kann, die Zwicke, das ersetzt auch die Handschuhe und damit gehen auch.

    Ich fahre oft etwas nach außerhalb wg. dem Hund und hab die Sachen halt immer dabei.


    Gestern beim Einkaufen gleich diese wiederverwendbaren Netze gekauft und nur loses Obst und Gemüse eingekauft, ich werde nur noch in Läden gehen, die neben verpacktem Obst/Gemüse auch unverpacktes anbieten.

    Ansonsten bei den Umverpackungen darauf geschaut, dass sie aus Karton sind, anstatt Plastik z.B. bei der Haferkleie und sowas.

    Und ich spare grad auf ein e-Lastenrad, dann können noch mehr Autofahrten weg fallen.

    Darf ich mir hier bitte nochmal kurz ausmüllen? Damit ich danach eine höfliche Antwort verfassen kann.


    Bei uns gings ja am 15.3. richtig los, da haben ein paar Erwachsene auf der Demo ausgemacht, hier in Augsburg auch P4F zu gründen.

    Die eine hat eine Whatsapp Gruppe gegründet mit Hilfe von jemandem von Euch, Nele.

    Die andere hat dann zwei Tage später eine geschlossene Facebook-Gruppe erstellt.

    Ich hatte mich gleich anfangs in der FB Bundesgruppe gemeldet, dann in Bayern Gruppe, wurde da quasi von der Dame aufgegabelt und gleich zum Admin gemacht.

    Noch einen Tag später hat man sich dann mit der WA Gruppe zusammengetan und gegenseitig Einladungen geschickt.

    Wir als Dreierteam haben uns dann die Woche drauf zu dritt getroffen: die WA Frau ist ne nette aktive bißchen chaotische Frau in meinem Alter, die FB Frau ist auch so um 50, Anwältin und hat kein WA aus Prinzip, deshalb FB.

    Dann haben wir die ersten Details gesprochen. Anliegen der FB Frau war noch: jemanden zu finden, der die FB Gruppe als Admin betreut, damit sie sich zurück ziehen kann, sie hat sowas von überhaupt keine Zeit dafür. Kam entsprechend auch nicht auf unser erstes großes Treffen. Nun mach ich quasi die Admine allein. Wenn ich aber was ändere: muss ich danach Rechenschaft ablegen, warum wie so weshalb und weil die Dame Anwältin ist, reicht auch nicht ein "will ich halt so haben". Ich bin also seit 2 Wochen ständig dabei, die Schreiberechte und Zugangsfragen abzuändern immer hin -und her, zwischen dem was in der WA Gruppe ausgemacht wird (FB als Diskussionsplattform zu nutzen) und dem was Frau Anwältin will (absolute Kontrolle über jedes Wort das da geschrieben wird). Ausgemacht war auch, dass ich alleine für die neuen Mitglieder zuständig bin, aber nein, immer wurstelt eine dazwischen und schaltet frei ohne Sinn und Verstand. Wenn ich mich im Chat erklären muss und das höflich tue, gibt mir WA Lady recht, kontert die Antwältin mit anderen Argumenten, gibt sie ihr recht. Und mir reichts langsam. Gerade hab ich wieder einen ellenlangen Chat nachgelesen, nur weil eine aus der Gruppe es gewagt, dieses Bild zur Aktion "ein fleischloser Tag spart .... Co2" einzustellen. Anwältin ißt nämlich Fleisch und findet das total extrem (ist es aber nicht). Und überhaupt, warum kann hier jeder posten und wollen wir nicht lieber nur Orgazeug veröffentlichen und blablabla *sichimkreisdreht*


    So, was antworte ich jetzt höflich, wenn ich ihnen sagen will, dass mich das einen Scheiß interessiert und sie das einfach selber machen soll, anscheinend hat sie als Jonny Kontroletti auch genug Zeit. #haare:stupid:


    Ansonsten läufts gut, die anderen sind nett und engagiert, einer der Väter ruft grad die Weltrevolution aus, sehr nach meinem Geschmack. Mein Bruder arbeitet in einem Laden, die Shirts bedrucken und besticken, da hab ich mir heute ein Angebot für Caps und Shirts machen lassen. Und ich hatte gestern Abend endlich mal den Nerv mich mit Mattermost zu beschäftigten.

    Ich hab auch eine sitzende Tätigkeit, wenn ich nicht gerade streike.

    Für meinen Rücken ist das nichts, deshalb hab ich jetzt den sündhaft teuren Bürostuhl,vom Fachhandel gegen einen Ballstuhl ausgetauscht. Und schon gings wesentlich besser. Und Chefin war begeistert, weil der so viel billiger war 270€ vs 800€

    Ich denke es wird mit der Pflicht nur begrenzt möglich sein. Auch wenn ein Gesetz kommt, werden Eltern mit dem Grundgesetz klagen. Und vermutlich auch damit durch kommen. Dauert halt und in dieser Zeit wäre dann erst mal Pflicht. Allerdings ist fraglich wie es praktisch umsetzen wollen und was die Strafe bei Nichterfüllung wäre. Ich kann nur hoffen, es zieht sich. Mein Sohn ist gegen Inhaltsstoffe der Präparate allergisch und nicht geimpft, wäre aber in 3 Jahren 18. ich hoffe wir können uns durchschlängeln.

    würde schon Sinn machen, weil es ja ans bayerische Kultusministerium geht. Mich nerven die guten Ratschläge. Dabei geht es nicht um inhaltliche Schnitzer oder gar Rechtsschreibfehler. Ich arbeite ja u.a. als Juristin und schreib ständig Stellungnahmen und klagen. Die stellen einfach nur die Sätze um, fügen ein "dass" ein oder andere schlaue Dinge. Ich würde halt das Schreiben gern bald auf den Weg bringen, dann können wir es beim nächsten Streik kopiert an die Passanten verteilen.

    Hab ich ja, den von BaWü als Vorlage und auf Bayern umgemünzt und mit den Aussagen vom Piazolo ergänzt, der ist schon lange fertig. Aber ich brauch noch Erstunterzeichner. Und in je mehr Gruppen ich den teile, desto mehr gute Ratschläge bekomme ich was, man noch ändern könnte, anstatt, dass sie einfach unterschreiben.

    Ich mach das regelmäßig am Lech. Direkt auf der Kiesbank, da grillen und chillen die Leute und lassen allen Dreck liegen. Da kommt die Stadtreinigung mit ihren Gerätschafen nicht hin, deshalb steht auch in 20m Entfernung, ob am Radweg einen Riesenmülleimer, man müßte also nichts nach Hause nehmen, nur 30Sek opfern um das hoch zu tragen. Zuviel verlangt.

    Wenn ich was sage, weil grad aktuell welche dort sind, bekomme ich als Antwort "Du machst das ja so schön für uns" oder mir werden Prügel angedroht. Deshalb gehe ich gar nicht mehr ohne Hund zum Müll sammeln.

    Ich persönlich glaube, dass die Politik nun auf den Zug aufspringt, um eine Massenbewegung zu vermeiden, aber weiterin ihren Ausbeutungskapitalismus praktizieren wird. Es wird nur besser versteckt werden, besser manipuliert werden und ein paar Kleinigkeiten, die niemandem von der Wirtschaft so arg weh tun, werden halt geändert. Und ich denke, der Großteil des Volkes wird sich auch damit zufrieden geben.


    Wir hatten am Donnerstag ein erstes reales Treffen: von 40 Leuten im WA Chat kamen 11, das war schon ok. Unterstützung von Demos z.B. als Ordner, Trommler wird geleistet. Es gibt auch welche die finanziell unterstützen würden, mal für Kopien, Banner oder ein Megaphon. Eine Fachfrau hat sich für die örtliche Pressearbeit gemeldet, das finde ich super, dass kann ich nämlich nicht so gut. Und die schon erstellten Briefe fanden alle gut. Aber der Rest hängt nach wie vor an mir. Oder die FB Gruppe am Laufen zu halten, als Deli zu fungieren, Fragen mit der Bundesorga klären etc. Und wir brauchen grad UnterstützerInnen für unseren Brief ans KM. Mal sehen wieviel Zeit ich noch dafür habe, wenn ich wieder arbeite, momentan hab ich ja Urlaub.

    Der Frühling läßt sein blaues Band ... Eduard Möricke

    Den Erlkönig, den kann ich sogar singen

    Die Bürgschaft kann ich in weiten Teilen

    und ein bisserl was vom Zauberlehrling


    Ich hab Gedichte immer sehr gemocht und lange Zeit selber welche geschrieben. Auswendiglernen von Gedichten ging mir immer sehr leicht von der Hand. Leider war das in der Schule gar nicht mehr so üblich.

    ich finde nicht, dass sich das beißt und versteh nicht, warum man als FFF oder P4F AktivistIn das ein Problem haben könnte.

    Ich bereite grad unser erstes Augsburger Treffen vor, gestern auf der EB Sitzung nach noch negative Infos übers KM bekommen, so dass ich unseren eher harmlosen Brief unbedingt nochmal umschreiben muss und eine Spur schärfer werden. Leider hatte ich alles schon fertig gemacht und kopiert, ich hab nämlich ab morgen Urlaub. #heul jetzt muss ich morgen doch nochmal ins Büro.

    In dem Alter waren wir in Italien in einem all inclusive Ressort. War auch anstrengend, weil die Kids in dem Alter halt volle Mobilität haben, aber sich um nichts Gedanken machen und total Lust-gesteuert sind.

    Wir haben uns dann abgewechselt, einer ist ständig Treppe rauf und runter (Lieblingsbeschäftigung) oder war mit ihm am Strand oder in der Kinderdisco (das fand er toll), schwimmen mochte er in dem Alter gar nicht, aber Sand buddeln ging. Aber halt immer nur in 1:1 mit 150% Aufmerksamkeit von unserer Seite, weil ihm ständig was neues eingefallen ist.

    Wir waren 4 Monate später nochmal ne Woche auf dem Bauernhof, da war es ähnlich. Alleine lassen ging in dem Alter einfach gar nicht. Vor nichts Angst und nur Flausen im Kopf. ^^