Beiträge von Jot Dhyan

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    Mein Mann hat zwei so Dinger gekauft, sie spielen ab und zu zusammen damit. Meistens mit Brillen (Sonnenbrillen oder Schwimmbrillen). Die Pfeile sind zwar nicht schwer und hart, aber im Auge durchaus schmerzhaft.
    Das eine Gerät feuert hat ein Magazin, das andere muss man immer wieder laden, beide funktionieren mit Druckluft. Sie sagen, beide sind gut und tauschen auch immer mal wieder untereinander.
    Das ist die eine (mit kann man aber nicht so gut zielen, find ich) http://www.amazon.de/Nerf-33689148-Dart-Tag-Speedswarm/dp/B00665TKVI/ref=sr_1_19?s=toys&ie=UTF8&qid=1362086481&sr=1-19 dafür ordentlich rumballern
    die andere find ich grad nicht, aber die schießt einzeln und man kann besser zielschießen damit.
    Es gibt Pfeile mit Klett an der Spitze, die bleiben dann hängen auf Stoffen und so oder auch welche die im dunkeln leuchten. Je nach Vorliebe.


    Soweit meine spärlichen Kenntnisse.

    Wir waren mit Eurocamp in Italien auf einem 5 Sterne Campingplatz in so einem Mobilheim, also fest stehender Wohnwagen. War nicht schlecht, aber es gab dort schönere.
    Da gab es noch 10 andere Anbieter von ähnlichen Hütten. Wir haben von allen Kataloge mitgenommen und fürs Jahr darauf einen anderen Anbieter genommen, preislich ähnlich, aber die Ausstattung viel besser und vor allem sauberer.
    In der Regel ist es üblich, dass die Betreuer vor Ort irgendwelche Studenten oder Rentner sind. Bei Eurocamp waren es drei junge Leute, der Wohnwagen nicht wirklich sauber und der Service nicht der Hit. Im Jahr drauf bei Selectcamp ein älteres englisches Ehepaar, alles super sauber und wenn was war, wurde sofort ganz nett geholfen.

    Laß Dir einen Yearpack verschreiben, da ist auch so ein Filter fürs Gerät dabei, der sollte jährlich gewechselt werden. Und natürlich ein neuer Schlauch etc. Manchmal gibt auch der Vernebler seinen Geist auf.

    Bei meinen Eltern war das auch so (wir sind ja 6 Kinder), deshalb wurde es so gelöst, dass das Wohnzimmer im ausgebauten Dachgeschoß war und sich unten nur Küche und ein kleiner Eßbereich befanden, der Rest war Kinderzimmer bzw. Spielbereich. Wenn meine Eltern genug von uns hatten, haben sie sich ins Dachgeschoß zurückgezogen, dort wurde auch Besuch empfangen und es war die absolut spielfreie Zone.

    Nun waren wir heute den ganzen Tag auf dem Augsburger Rathausplatz und haben uns 5 Stunden lang das Erwachsenen- und Kinderprogramm von ca. 6 Faschingsgesellschaften angesehen. Nun will mein 9jähriger unbedingt auch tanzen in so einer Gruppe. Leider finden sich auf der Internetseiten dieser Gruppe Null Infos wie man da reinkommt, wie oft trainiert wird etc. Deshalb mal die Frage in die Runde, ob sich da jemand auskennt und was erzählen will. Wir fragen die natürlich an, wollen aber nicht so ganz blauäugig reingehen.
    Erzählt doch mal ...

    Wir mußten das erst mal inhalieren als Merlin 9 Monate alt war. Am besten ging damals der Pariboy mit langem Schlauch, das Kind im Tuch auf den Bauch gebunden, auf und ab laufend und summend, die Maske an den Mund haltend. So ist er innerhalb von 2 min eingeschlafen und hat die restlichen 20 min inhalieren regelmäßig verschlafen und dadurch auch gut und ruhig geatmet. Der Infekt war dann schnell vorbei. Das nächste Mal, als es nötig wurde, haben wir nebenbei vorgelesen. Heute guckt er sich was am PC an nebenbei.

    Hier ein Februarkind.
    Der erste Geburtstag war im Mütterzentrum, da haben wir einen Raum gemietet.
    Wir haben bislang 2x im Kino gefeiert, wo der Papa arbeitet. Also zu Sonderzeiten, wo eigentlich zu ist, mit eigener DVD. Da gabs anschließend warme Würstl mit Breze und rumsausen konnten sie auch, war immer sehr nett.
    2x waren wir im Indoorspielplatz, ist mir persönlich eigentlich am liebsten, weil total günstig und praktisch!
    Einmal hatten wir was gebucht auf einer Art Bauernhof mit Ponyreiten, Lagerfeuer und einem Raum zum aufwärmen, da war ich nicht dabei, weil in Urlaub, aber der Papa meinte, es wäre zu teuer gewesen, für das was geboten war.
    Dieses Jahr gehen wir in den Zoo für ca. 3 Stunden. Wir haben eine Führung mit Tierkontakt gebucht, nehmen selber Essen mit. Ich denke 9jährige halten das auch, auch wenn das Wetter schlecht sein sollte. Wir haben Tierhäuser wo mein reinkann und 3 Stunden sind machbar.
    Seine Reitlehrerin veranstaltet auch Kindergeburtstage, das hatten wir auch mal ins Auge gefaßt.
    Zuhause feiern will ich auf keinen Fall, er lädt immer sehr wilde Jungs ein, die auf unsere Einrichtung keine Rücksicht nehmen, das geht gar nicht.

    hier steht die Entscheidung nächstes Jahr an, erschwerend kommt bei uns ja noch ADHS dazu und keine Schulmöglichkeit für solche Kinder.


    Merlin möchte eigentlich ins Gymnasium, die Noten sind ausschließlich 1 und 2, damit hätte er auch den Schnitt. Aber er ist zumindest bislang, kein Lernkind. Er gibts Tränen und Theater bei den Hausaufgaben, er lernt nicht wirklich gern. Und was ich von meinen Freundinnen höre, die hier Kinder im Gymi haben, sind 2-3 Stunden Hausaufgaben für normale Intelligenz durchaus nötig, das muss man gern machen, sonst macht es keinen Sinn. Dazu kommt, dass seine Wunschschule, ein musisches Gymn. privat ist. Kommen wir da nicht rein, wird ihm wenns blöd läuft eine Hauptschule zugewiesen, man bekommt ja nur ein Übertrittszeugnis. Deshalb ist die Realschule, auch wenn die Schule den wesentlich schlechteren Ruf hat, hier durchaus im Rennen. Es gibt hier ja nur 2 Realschulen für Jungs, da ist die Auswahl ziemlich mau.


    Ich war ja hier im Gymnasium und hab schon durch meine 14 Jahre jüngere Schwester, die ich intensiv begleitet habe, mitbekommen, wie viel schwerer mittlerweile alles ist. Und die G8 ist schon noch mal ne Nummer für sich. Insofern ist Realschule und FOS durchaus eine Option. Ich würde das wirklich davon abhängig machen, wie gern das Kind lernt.

    Bussi auf den Mund und umarmung, ebenso meine 6 Geschwister, Omas, Onkel und Tanten, Cousinen und Cousins.


    Meine Schwiemu ist eher förmlich, früher gabs nur nen Händedruck, mittlerweile ne Wange, wo ich nen Schmatzer drauf drücke. Mein Mann ist zur Schmusefraktion übergelaufen.