Beiträge von Jot Dhyan

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org

    Bei uns gibt es zwei Sorten von Lehrer-Eltern-Treffen. Merlin ist an einer Schule für Erziehungshilfe mit integriertem Hort.


    Das eine nennt sich Elternkaffee und findet ca. 3x im Jahr statt. An einem Freitag ab 14 Uhr.
    Dort sind die Lehrer, Erzieherinnen und der Leiter vom Hort dabei, die Kinderbacken am Vortag Kuchen. Beim Kaffeetrinken wird gequatscht, die Lehrer und Erzieherinnen sprechen mit jedem Elternteil. Die Kinder sausen rum, im zweiten Teil wird mit den Kindern gemeinsam was gebastelt, dieses Mal das Klassenposter mit Fotos von allen (wir haben auch schon Shirts bemalt, Cappys bemalt, Osternester gemacht und ähnliches).


    Das andere ist ein reines Eltern, Lehrer und Bezugserzieherin Gespräch. Das wird nach Termin vereinbart, ca. 2x im Jahr, bei Bedarf öfter, meistens ab Mittag, dauert ca. 2 Stunden. Hier geht es um die Lernfortschritte, Defizite und das Verhalten. Es wird versucht in den kritischen Dingen auf einen Nenner zu kommen, damit zuhause und in der Schule alle an einem Strang ziehen.


    Wir gehen auf beide Treffen sehr gerne, das erste liegt dem Kind sehr am Herzen, die anderen Eltern sind nett und es ist schön, mal wieder plaudern zu können. Die anderen Treffen sind eh ein MUST und eigentlich immer sehr wertschätzend und konstruktiv.

    Ich fahre seit Eröffnung fast jedes Jahr und war auch schon zu allen Jahreszeiten dort.
    Wir haben immer die Pauschale 3Tage/2Nächte und die Zeit brauchen wir auch. Wir fahren am 1. Tag nach St. Thibault und übernachten da in einem Premier Classe Motel, ganz günstig, ganz einfach. Dann am ersten Tag gleich morgens ins Hotel, einchecken und dann ab in den Park. Am 3 Tag bleiben wir bis zum Schluß und fahren dann über Nacht nach Hause (wir fahren ca. 8 Std.).
    Da wir immer mit dem Auto hin fahren, haben wir Lebensmittel und einen kleinen Kühlschrank dabei. Also viel Vollkornbrot, Wurst, Käse, Gemüse, Obst. Das Parkessen mag ich nicht besonders, ich bin kein Fast Food Fan. Ein paar Tage nichts warmes essen macht mir nicht viel aus, zur Not darf auch mal ne Suppe mit, die im Wasserkocher gemacht werden kann.
    Wenn uns trotzdem nach warmen Essen ist, gehen wir abends ins Billy Bobs zum Tex-Mex Buffet, das hat meiner Meinung nach beste Preis-Leistungsverhältnis (ist im Village).
    Hotels hab ich mittlerweile alle mehrfach durch. Bin ein Fan vom Disneyland Hotel, wenn das finanziell drin ist, wohnen wir dort. Generell ist es so, je teurer das Hotel, desto größer das Zimmer und reichhaltiger das Frühstück. Im Hotel Cayenne gibt es z.B. im Zimmer nicht mal einen Tisch, wo man Brotzeit machen könnte, im Hotel New Port Bay oder New York hat man für solche Aktionen ausreichend Platz. Die Schwimmbäder in den Hotels sind auch immer sehr schön und ein dankbarer Tagesausklag. Bei Disney wird übrigens im Bikini/Badeanzug gesaunt, nackt ist da nicht angesagt.
    In der Weihnachtszeit ist alles wunderschön dekoriert, auch mit Kunstschnee und so, Weihnachtsbäume, Dekogeschenke, der Laden in der Burg hat wunderschönen Christbaumschmuck, es ist einfach zauberhaft.
    Wir sind auch am überlegen, wann wir das nächste Mall fahren. Mit Schulkind ist das nicht mehr so einfach. Dieses Jahr war ich ohne Kind, dafür mit meiner Schwester in der Nebensaison, wenig los und ganz toll.

    Hier 8 1/2 Jahre und keine Motivation in Sicht, das jemals zu können.
    Ist zu anstrengend, er probiert es, wenn es auf anhieb nicht klappt, bekommt er einen Wutanfall und will es "nie wieder versuchen".
    Ich hab mittlerweile auch tolle Schuhe mit Bändern hier, aber er weigert sich. Lieber zieht er zu kleine mit Klett an, wo ihm richtig die Zehen weh tun.
    Ein halber Knoten geht schon lange, aber die Schleife schafft er mit keiner Variante und er will, wie gesagt, auch nicht üben.
    Mittlerweile find ich´s schon ein bisserl peinlich.

    Meiner war ein ausgesprochener Schlechtschläfer unter Tags, nur beim Autofahren hat es ihn immer sofort übermannt, dann konnte er stundenlang.
    Deshalb hab ich ihn auch nie aus dem Auto genommen, wenn ich irgendwo nur ganz kurz rein bin, egal ob Bäcker, Tankstelle oder Post einwerfen, Bücher abgeben etc.
    Ich bin aber auch kein Mensch, der im Kopf ständig Worst Case Szenarien hat.
    Was ich lange nicht gemacht habe war, ihn allein zu Hause zu lassen, wenn ich mal ne Stunde zum einkaufen muss (wo er nie mitwill). Das machen wir erst seit ca. 2 Jahren, er ruft dann auf dem Handy an, wenn irgendwas ist. Und wir sind sehr eng mit den Nachbarn befreundet, da kann er jederzeit hin. Sag Nein Training hat er gemacht, an die Tür geht er nicht und sollte im Haus Feuer ausbrechen kann er über den Balkon nach draußen, wir wohnen im EG.

    Vom Hoteldorf kann ich nichts sagen, wir wohnen in der Nähe und fahren immer heim.
    Das Essen im Park empfinde ich als sehr minderwertig. Alles ist Convience-Ware, auch in den Restaurants, dafür sehr teuer. Wir nehmen meistens alles mit und essen nur mal ein Eis oder so. Haben aber, dank vieler Gutscheine auch schon fast alle Restaurants ausprobiert, so daß wir uns zumindest eine Meinung bilden konnten.


    Wenn Dein 15jähriger immer gern mit Lego gespielt hat, wird er es schon deshalb toll finden.
    Ich als alter Freizeitparkfan und Vielfahrerin kann dem Legoland nicht viel abgewinnen, zu wenig gute Bahnen für Erwachsene *find*

    Ich mußte auch noch nie einen solchen Tag nehmen.
    Mein Sohn ist jetzt in der 2. Klasse und in Fremdbetreuung seit er 1,5 Jahre alt ist. Er ist einfach sehr selten krank. Wenn doch, dann jongelieren wir beide mit den mit den Arbeitszeiten (wobei ich keine Gleitzeit habe, aber mein Mann ist selbständig) und haben 2 Omas zu mithelfen, wenns gar nicht anders geht.

    ich hab noch ein paar andere Foren, die ich nur bei Bedarf nutze (Esoterik, Apple, Technik), regelmäßig sprich täglich bin ich bei den Ökotanten und bei andersmachen, mittlerweile wesentlich öfter als hier. Bei den Chaoten hab ich irgendwann aufgehört, ich weiß gar nicht mehr, warum oder wann, das ging irgendwie automatisch.