Beiträge von Müsli

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org

    Ich erkenne meine Jungs zu 100% in deinen Beschreibungen. Bitte gehe mit ihm zu einem Kinder und Jugendpsychiater, spring über deinen Schatten, er ist nicht bekloppt oder verrückt. Er ist sensibel, klug und braucht ein bisschen Hilfe um in der Welt zurecht zu kommen. Irgendwann kann er nicht mehr kompensieren und zerbricht an der Herausforderung!


    Meine Jungs sind zum Teil Autisten und haben ADHS, alle drei sind sehr intelligent und haben einen IQ von mindestens 120.

    Wir haben mehreren Kindern vorgelesen am Abend vorgelesen, D.h jedes der Kinder durfte eine Geschichte aussuchen. Je älter die Kinder sind desto weniger haben sich die Geschichten wiederholt.


    Es gibt Lieblingsbücher die 100 Mal gelesen werden, andere zum Glück nur einmal. Es gibt Bücher die ic/ ni hat mehr sehen kann weil ich sie schon z7 oft gelesen habe,. Die Geschwister lesen die dann ja auch mal vor und entlasten mich.

    Zum Beispiel: Mama Muh braucht ein Pflaster oder Superwurm, die habe ich satt. Albert geht schlafen oder Petterson und Findus kann ich dagegen noch 1000 Mal lesen...

    Bullerbü geht auch nicht mehr, Michel dagegen schon.

    Dann schau mal bei Amazon oder Dm Online Shop. man je DMs haben es auch im Sortiment. Größe 7 passt wunderbar bei 116 und 21 kg. Da kann das Kind alleine auf die Toilette und die Höschen alleine hochziehen. Funktioniert wie eine Unterhose.


    Dry Nites nehmen wir von 4 bis 7 Jahren, die sind teurer.

    Wenn sie ein Windelhose an hat darf sie die doch auch benutzten, warum denn nicht?


    Das ist eine Sache der Reife in der Wahrnehmung, im nächsten Winter ist sie etwas Älter und kommt bestimmt besser klar. Bitte nicht verzweifeln sondern einfach ein bisschen Gelassenheit an den Tag legen. Mein Sohn war im Waldkindergarten und oft war es sehr sehr kalt und er war froh seine Notfallwindel auch tragen zu dürfen. Wenn es so kalt ist viel es ihm schwer sich auszuziehen 7nd im Unbeheizten Klo zu pinkeln 7nd die Kälte hat oft die Wahrnehmung verändert.

    Ich habe die anderen Posts nicht gelesen aber schreibst Du von meinen Jungs?


    Meine 2 die so waren/sind wie Du beschreibst sind Asperger Autisten, haben ADHS, der Große eine schwere Legasthenie, Hochbegabung aber in Lesen und Schreiben eben diese Teilleistungsstörung.


    der Kleine ist gerade in der ersten Klasse und hat die Gleichen Probleme. Das Verwechseln von kleinen p, d und b ist aufgrund einer Raum und Lage Koordinationsstörung sagt die Ergotherapeutin, das passt gut zu den Diagnosen.

    Der Kleine hat nur eine Asperger Diagnose, wir behandeln ihn aber so als ob er die anderen Diagnosen auch schon hat.


    wir haben hier im Forum den Tipp Gelsen die Fibel von Volk und Wissen, heute Cornelsen zu besorgen. Mit dem Förder und Arbeitsheften dazu klappt es echt gut. Auch wir haben und seit dem 18.12 von dem Material der Schule unabhängig gemacht und lernen jetzt zuhause bedeutend besser. Unsere Sonderschulpädagogin unterstützt mich, die Klassenlehrerin ist sauer.


    Was ich Dir raten würde: einen Termin bei einem Kinder und Jugendpsychiater zu machen um eine Diagnose anzustreben. D.h IQ Test,, Konzentrationstests und andere Tests, nicht im Spsz und auch nur in einer Praxis die Dir empfohlen wurde. Man kann da an blöde Leute geraten die mehr stören als helfen. Hatten wir auch schon durch beim Großen.... andere Geschichte, hat uns 2 Jahre gekostet und das Kind 2 Jahre länger leiden lassen.

    Ergotherapie zur Untertützung des Leseprozesses.


    Möglicherweise hat dein Kind kein Autismus oder ADHS und nur eine Hochbegabung mit einer Leseschwäche. Auch da könnte euch Sonderpädagogischen Förderbedarf zustehen. D.h das das Kind einzeln in der Schule von einem Sonderpädagogen gefördert wird und ihr vielleicht bald alles nachholen könnt. Unser Kleiner wird die erste Klasse wiederholen. Wir wollen auf diesem Wege die Lehrerin loswerden und hoffen dass er in der Zeit die Buchstaben so gefestigt hat dass kein Raum mehr für Verwechslung und Ratespielen gibt.


    dieses Wörterraten kenne ich nur zu gut. Zum Teil machen die anderen Kinder das auch, das ist der erste Schritt vom automatisierten lesen, d.h das ganze Wort wird erkannt und gelesen. bei unseren Kinder ist das aber nicht der Fall. dieses Raten ist eine schlechte Strategie und man kommt da später ganz schlecht wieder davon ab. Die Kinder leiden drunter weil oft Sätze und Arbeitsanweisungen falsch gelesen werden oder keinen Sinn ergeben. Mein Großer ist jetzt in der 7ten Klasse und macht das immer noch zu oft. GenU lesen kann er inzwischen, hat aber sehr viel Leid und Lerntherapie gekostet.

    Ich glaube das es wenige Menschen gibt die so essen dürfen wie sie wollen. Ich war bis ich 15 war sehr sehr dünn. Da musste ich Wurmkuren und ganz viel Gesundheitssäfte mit Eisen nehmen. Mit Malzbier sind sie mir gekommen und ich musste einen Kasten in 3 Wochen trinken. Bis heute kann ich deswegen kein Bier riechen oder trinken.

    Cool! Das der Katheter weg ist! Ich denke Du bist jetzt über den Berg.


    Ich plane in 2021 noch eine Schwangerschaft mit viel Eisentabletten und Blutverdünner - danach bin ich mit der Op dran. Mich beschenkt die Natur während in der Geburt immer mit einer Anal Thrombose ... das ist schlimmer als die ganze Geburt.
    Wobei bei mir nur während der Schwangerschaft und nach der Geburt richtig schlimm ist. Die Einnahme von Eisentabletten mit Flohsamen oder Pflaumensaft habe ich in Griff. 4 Wochen nach der Geburt ist dann alles wieder gut bis auch ganz wenige Ausnahmen.

    Wir hatten in dieser Zeit im Garten und in der Badewanne einen Wassertisch. Da wurde hin und her geschüttet und viel trinken geübt. Am Tisch hatte das Kind immer ein Handtuch parat, er hat sich gefühlt 3 Monate lang jeden Tag nass gemacht. Egal, hat dazu gehört nach dem Essen zu wickeln und sich neu anzuziehen.

    Wir haben 3 Jungs und es ist bei uns tägliches Ritual sich als Ritter zu verkleiden und Schwertkämpfe zu machen, wir haben dafür Holzschwerter und es geht mit dem Alter immer mehr zur Sache. Es macht den Jungs Spaß und sie haben genug eErfahrungen gemacht wie weh das tut wenn ein Holzschwert einen trifft. Sie kämpfen toll und verletzen sich nicht.


    Warum sollte ich das verbieten? Playmobil Römer, Ritter und andere dürfen ihre Waffen behalten. Es gibt Regeln und es gibt Grenzen, wir haben Schwerter, Schilder, Pfeil und Bogen und Armbrust zum Spielen. Es hgib5 keine Revolver, Gewehre oder Nerfs.


    Ich denke wir haben einen gesunden Mittelweg gefunden, was ich schlimmer finden würde ist wenn sich die Jungs ständig auf die Suche nach Waffen machen würden und aus jedem Gegenstand immer Waffen bauen würden. Wenn das Bedürfnis zu kämpfen nicht gestillt wäre und sie sich später die ganze Zeit mit Killerspielen beschäftigen müssten.


    @ diotimas Frage ist wirklich gut: wie geht es Dir und was willst Du? Was sagt dein Baugefühl?


    Wenn Du Dich quälst und nicht mehr kannst ist eine frühe Einleitung wahrscheinlich für Dich besser. Geht es Dir gut, Du kannst noch gut schlafen und essen dann würde ich noch mit der Entscheidung warten.

    Bei uns gibt es diverse private Gymnasien und Reformschulen die Kinder unter dem Jahr aufnehmen wenn Platz ist. Wäre ein Wechsel zu einem anderen Gymnasium möglich - privat, kleinere Klassen und dann intensiv afranzösich trainieren um auf eine 4 zu kommen?

    Ich hatte ein Baby dass im ersten Lebensjahr von 3 auf 13 Kg gekommen ist, in den nächsten 5 Jahren hat er dann 5 kg zugenommen ist aber von 54 cm auf 111 cm gewachsen, also 1 kg pro 10 cm im Jahr etwa.

    Ja, Babys wachsen zu schnell und werden auch zu schnell groß, dasfür haben sie aber die beste Nahrungsquelle: Muttermilch.