Beiträge von soraya

    wir waren dieses jahr in venedig. unser erster auslandsurlaub mit den kindern, die kinder haben es sich sehr gewünscht und auch ich habe schon viel von venedig gelesen und wollte es wenigstens einmal besuchen.


    hm , was soll ich sagen.... es hat mir nicht sonderlich gefallen.... ich stelle mir in historischen städten gerne die atmosphäre von damals vor, das ist mir hier nicht gelungen....

    echt überall menschenmassen, und das obwohl es noch nicht mal wirkliche hauptsaison war und auch keine kreuzfahrtschiffe angelegt haben. als wir so durch die gassen spaziert sind habe ich mich gefragt wie das als einwohner ist wenn man sich erstmal durch die menschenmassen wühlen muss um zb nur gerade zur drogerie und klopapier kaufen?

    ein andenkenshop neben dem anderen.. und alles mit den gleichen chinesischen produkten.

    zuhause habe ich dann diese doku gesehen


    wir leben nahe einem touristenort und auch dort kenne ich die probleme:

    eigentlich werden seit jahren nur noch reine wohngebiete ausgeschrieben, tatsächlich kaufen das aber gerne investoren oder privatleute aus grossstädten und hintenrum werden es doch wieder ferienwohnungen. das untersagen dieser dieser dauert oft jahre vor gericht und währenddessen wird kräftig weiter ferienvermietet....

    die mieten steigen für die einheimischen, die oft nur mindestlohn bekommen, die wiederrum in die dörfer rundherum ausweischen müssen, mit den auto zur arbeit kommen müssen, ( öpnv kann man vergesssen) was wiederum das verkehrsproblem der eh schon kleinen touri orte verschärft ( aber man will andererseits ja auch nicht das "flair" verändern, weswegen die touri s ja kommen......, und so weiter und so fort


    hier wird auch sehr plastisch die situation der mitarbeiter beschrieben:

    https://www.ardmediathek.de/ar…-schuften-fuer-die-idylle

    mein sohn hat auch was angeleiert. es fahren jetzt 13 schüler am freitag um 11 in die nächste großstadt um zu demonstrieren. sie hätten eigentlich einen test geschrieben. aber er und eine mitschülerin haben mit der klassenlehrerin geredet und er wird verschoben. evt. kommt auch die klassenlehrerin mit, sie braucht aber erst die erlaubnis der direktorin.

    das interview in der vice ist ja zum fremdschämen#kreischen, vielleicht hat er es aber auch selber in auftrag gegeben#freu


    ansonsten war er mir unsymphatisch, hat er sich nicht auch mal abfällig über etwas kräftigere model geäußert?


    aber es ist so das gefühlt in den letzten 2 jahren sehr viele menschen sterben, die mich seit der kindheit/ erwachsenzeit immer "begleitet" haben, wie er jetzt hier über den man immer in der zeitung gelesen hat, oder schauspieler, oder viele kinderbuchautoren- und es kommen irgendwie nicht mehr so viele dazu......

    ich hole den threat mal wieder hoch...


    mein 14 jähriger war in letzter zeit sehr krankheitsanfällig. blutbild gemacht , seine schilddrüse ist ok und vitamin d bei 40.

    er wiegt 44 kilo.


    die kinderärztin hat jetzt osteo ( irgendwie sowas... hab den genauen namen vergessen#hmpf) das waren 400- 500 einheiten pro tablette und dann bis januar durchnehmen


    welche dosierung oder präperat würdet ihr denn bei ihm empfehlen? ( da es nicht zuu niedrig ist bekommen wir nichts verschrieben)


    lg

    Liebe claraluna , ich fand im Thread das verdrehen deiner Meinung ins negative von einigen Usern echt unangenehm und den Ton dir gegenüber einfach nur aggressiv. ..es tut mir leid das er dir so erging,hatten ja schon viele den Eindruck die sich wagten eine "andere " Meinung zu haben. :(


    für mich gehörst du zum Forum dazu und ich lese dich gerne:)

    ich kann das nicht bestätigen das frauen in den neuen bundesländern generell emanzipierter sind und es generell bessere möglichkeiten gibt kinder und karriere zu vereinen, ja die krippendichte ist traditionell im "osten" höher, aber die frage ist auch ob man das so für seine kinder will? der betreuungsschlüssel ist durchweg schlechter für kinder in den neuen bundesländern:

    http://www.spiegel.de/lebenund…rs-gut-ist-a-1164528.html



    im ländlichen mecklenburg wird jedenfalls viel gegendert, rosa und blau sind sehr wichtig und jungen kriegen nur baustellenfahrzeuge und mädchen puppenwagen.... das wird auch von den pädagogen so vermittelt.

    frauen arbeiten zwar meist über 30 std, aber danach steht noch der haushalt an......, und eher die "kleineren" posten, arzthelferin, verkäuferin, erzieherin. "wichtige " posten sind männlich dominiert: chefarzt , kommunalpolitiker.....

    die folge ist oft das es bei 1 bis 2 kinder bleibt, obwohl das paar sich eigentlich mehr kinder gewünscht hätte.

    ich habe gerade ein interview mit einem soziologen gelesen der meint deutschland wäre eigentlich nie offener und liberaler gewesen, fand ich interessant seine ansichten und wollte sie mit euch teilen, hier ein auszug davon






    hier das ganze interview, was haltet ihr davon?

    https://nzzas.nzz.ch/hintergru…cher-soziologe-ld.1420440