Beiträge von Ebura

    gluecksmama ich verstehe deinen Gedanken absolut. Und finde das in einer langjährigen Erwachsenen Partnerschaft auch absolut überdenkenswert. Wir haben uns immer abgesprochen und ich nehme momentan die Pille tatsächlich nur zweitrangig aus verhütungsgründen.

    Aber es gab Zeiten in meinem Leben, da wollte ich ganz alleine bestimmen, dass ich (so sicher wie möglich) nicht schwanger werde. Und mich dazu nicht auf einen Mann verlassen. Ich Gabriel ONS trotzdem auf Kondom bestanden, aber mir war essentiell wichtig, im Pannenfall zumindest gegen eine Schwangerschaft gut abgesichert zu sein.



    Momentan ist der allergrößte Vorteil der Pille fr mich, diese widerliche quälerei nicht Monat für Monat ertragen zu müssen. Allein dafür Feier ich sie als Möglichkeit und würde sie auch meinen Töchtern nicht vorenthalten. Alternative außer Gebärmutter Entfernung gibt es da ja nicht.

    Unter optimalen Bedingungen braucht man ja keine Pille als Teenager.

    wie meinst du das? Ich hab die pille genommen, weil ich ab einem bestimmten Alter gerne Sex hatte (finde ich jetzt nicht unoptimal oder unnormal) und ich den schwangerwerden-Stress absolut vermeiden wollte, daher die Verhütung mit höchstem Pearl Index. Ich war dadurch sehr entspannt.

    Bei neuen Partnern oder ONS habe ich trotzdem Kondome genutzt.

    Danke für das Statement.


    Wenn mir ein Gespräch nicht gut tut, dann verlasse ich im Normalfall das Gespräch und verbiete nicht allen anderen darüber zu sprechen. Kommt durchaus manchmal vor.

    Auch in „meinem Thread“ kann ich manchmal mit Tipps weniger anfangen und manchmal ist mir auch alles zu viel, dann mach ich ihn mal ein Weilchen zu.

    Und gerade bei einem allgemeineren Thema gibt es ja dann durchaus ein Austausch Interesse.


    Und letztlich finde ich es so viel blöder, in einem anderen Thread drüber zu schreiben. Aber gut. Muss nicht alles verstehen.

    War aber ja wohl nicht die einzige.

    Ich persönlich fand da halt auch die Erfahrungen der anderen sehr interessant (für mich), so läuft das ja in einem Forum oft, dass sich Gespräche daraus entwickeln.


    Klar können wir jetzt im anderen Thread weiterschreiben, fand ich halt nicht so nett aber gut.

    Ich finde halt das schließen, ohne dass jemand etwas beleidigendes, strafbares, hetzendes etc geschrieben hat nicht verständlich. Bzw nicht so unmittelbar schnell nötig, wie vielleicht in einer hitzigen Debatte wo nur noch mit Schimpfworten geworfen wird

    Also kann ich jeden beliebigen Strang den ich gestartet habe schließen lassen, auch wenn sich dort inzwischen andere Menschen austauschen?

    (Das klingt höchstwahrscheinlich wesentlich provokanter als ich es meine).


    Ich habe Verständnis, wenn es stark eskaliert. Aber hier in dem Fall null. Und ich fühl mich da ganz ehrlich auch ein bisschen verarscht, wenn ich gerade mit viel Gedanken einen Text verfasst habe und dann wird die Tür zugeklatscht. Finde ich absolut unangemessen den mitschreibenden gegenüber, sorry.

    Das ist doch hier ein Forum?

    Kurze grundsätzliche Frage: wenn ein Thema aus irgendwelchen Gründen geschlossen wird, wäre es da nicht gut, eine kurze Info zu posten?


    Also manchmal erklärt Esstisch vielleicht von selbst (Werbung, Troll, komplett eskaliert), aber gerade bin ich irritiert über ein Thema gestolpert, in dem ich auch geschrieben habe und finde das gerade etwas komisch (und für die mitschreibenden doof).

    Och nö, wie doof. Was wird jetzt gemacht?

    Das braucht doch echt niemand!

    Ich hoffe, die Schmerzmittel wirken bald und du kannst irgendwie schlafen

    Ja, die Situation ist momentan abartig. Ich habe 10 Pflegedienste abtelefoniert, keine Chance. Ich vermute also keine böse Absicht, sondern einfach tatsächlich notbetrieb. Evtl könnten sie anrufen, wenn sie unterwegs sind? Dann kann man sich zumindest ein bisschen drauf einstellen

    Wobei ich da die Kombi aus so plötzlichem heftigen Auftreten und relativ schnellem verschwinden nicht 100% passend finde. Aber es ist sicher nicht verkehrt das mal abzuchecken.

    Werden nur Blutwerte angeschaut oder auch der ganze Körper mal gecheckt?

    (Negative werte kommen nämlich gerade bei Jugendlichen häufig vor, würde ich bei ernsthaftem Verdacht also nicht als alleiniges Kriterium heranziehen)

    Ich kenne mich weder mit surfen noch mit reiten gut aus, kann nur beitragen, dass wir uns im NHS immer gut aufgehoben gefühlt haben, insbesondere auch bei Notfällen.


    Cornwall ist ja so ein Klassiker zum Surfen, in den touristischen Gebieten ist auch die Versorgung von Touristen selten ein Problem.

    Gut wäre es, möglichst alle Diagnosen und Medikation auf englisch mitzuführen, für den notfall.


    Gluten-free finde ich in GB leichter als in Deutschland.