Beiträge von Ebura

    Oh Gott, wie furchtbar Angela3

    War die Entzündung so heftig? Das klingt ja gruselig. Ich hatte bisher 2x Lungenentzündungen, das ging zum Glück ohne KH.

    Ich hoffe du erholst dich schnell und kannst dann noch viel Sommer und Sonne genießen.


    Wir sind ab morgen auch wieder im KH aber ich beschlossen dass es danach auch noch viel Sommer geben wird

    Das Problem ist, dass er in Heathrow das Terminal wechseln muss.

    BA fliegt von T5, Virgin von T3 glaube ich. Dazu muss er komplett raus aus dem Gebäude und mit der Tube 2 Stationen fahren. Dazu muss er also einreisen und braucht ein Visum.

    Transit ohne Visum geht in LHR nur ohne Airline/Terminalwechsel.


    Die Botschaft in London müsste noch erreichbar sein, kurz vor 17h

    Ja, schwitzen tu ich auch, aber irgendwie gehört es doch dazu.

    Außerdem gelten die ganzen gesellschaftlichen Normen nicht mehr:

    Nachmittags um vier kurz duschen und um 6 gleich nochmal? Kein Problem.

    In Shorts und Sportbustier über den Hof laufen? Stört keinen.

    Großes Eis als Mittagessen? Lecker wars.

    #cool


    Manchmal leide ich auch ein bisschen, aber es ist dennoch so viel besser als Kälte und grau

    Noch jemand, der gerade nicht unglücklich ist?


    Es ist schon heiß, ja. Ich hab eben Wäsche auf unserem südbalkon aufgehängt und bin jetzt durch (und wahrscheinlich könnte ich die Sachen direkt schon wieder abnehmen). Aber prinzipiell freu ich mich auch über die Sonnenstrahlen und den Geruch von Sommer

    Rhein Main Gebiet: ich seh auf jeden Fall ein paar Wespen, die holz von meiner Bank auf dem Balkon abknuspern.


    Aber das Gros habe ich eh immer erst so für August/September in Erinnerung, pflaumenkuchenzeit...

    Wenn ich die Berichte hier lese, scheine ich echt von außergewöhnlich tollen Jugendlichen umgeben zu sein #blume

    Ja, gemeckert wird auch mal -manchmal wie ich finde sogar zu recht, ich finde das Arbeitspensum und die Erwartungen zT sehr hoch- aber ich bin wirklich immer wieder begeistert, was geleistet wird, auf die Beine gestellt wird etc.

    Hier werden zT Hausarbeiten abgegeben, die denen aus dem Studium in nichts nachstehen.

    Ich weiß nun nicht, ob ich in einer Blase lebe?

    Für die normalen verschreibungspflichtigen Medikamente (das ist bei uns eine ganze Menge) habe ich nie die Rezepte / Bescheinigungen, aber wie schön geschrieben: am besten in Originalblister. Ist zwar sonst auch nicht verboten, kann aber im Zweifelsfall zu Verzögerungen führen, falls gefragt wird.

    Ich habe nicht den gesamten Strang verfolgt, aber zu deinem letzten Post ein paar Ideen:


    Ist die Aufbissschiene richtig angepasst?

    Nur leicht falsch sitzend kann so eine Schiene nämlich mehr schaden als helfen.

    Laut Kieferchirurg der Uniklinik ist das allerdings wohl leider sehr oft der Fall: es wird einmal eine Schiene gemacht und das war es dann.

    Hier hatten wir mehrere Termine allein zur Erstanpassung und nun wird sie alle 3 Wochen neu eingeschliffen, da sich die kieferstellung dadurch ja auch weiter verändert. Das ist wirklich enorm wichtig.


    Wurde bereits ein MRT (evtl. mit Kontrastmitteln) mit Fokus auf die Kiefergelenke gemacht?

    Hier war das Röntgenbild unauffällig, das MRT lieferte dann leider einen massiven Befund.

    Sollte vor längerer Zeit schonmal eins gemacht worden sein, wäre eventuell ein Verlaufsvergleich sinnvoll.


    Wurde bereits mal mit Muskelrelaxantien gearbeitet?


    Schmerzklinik halte ich auf jeden Fall für einen guten Ansatzpunkt, sie haben auch nochmal andere Möglichkeiten der Schmerzmedikation bzw. können evtl auch als Koordinator wirken. In welche Klinik gehst du denn (gern auch per PN)


    Chronische Schmerzen sind ein Arschloch, tut mir sehr leid

    Es wird inzwischen von den Menschrn maximale Flexibilität erwartet, was ihren Arbeits- und Wohnort angeht.

    Und mit Schulkindern oder Lehrerpartner kann diese geforderte Flexibilität einen dann vor Riesen Probleme stellen. Das ist doch bescheuert!


    Als meine Nichte in der 10. von Thüringen nach Hessen gezogen ist, gab es Riesen Probleme.


    Auch in einer zentral organisierten Bildungspolitik könnte man regionale Freiheiten einplanen. Das geht doch auch innerhalb der Bundesländer.

    Ich glaube kaum dass die Kinder in Kassel auch die Geschichte Rüsselsheim durchgenommen haben.

    Sehe das wie du und deine Tochter #top


    Ich habe schon ein paar Moscheen besucht und musste nie ein Kopftuch tragen.

    Angemessen bedeckende Kleidung ja (auch im Dom übrigens!), in den asiatischen Ländern gab es sogar am Eingang oft Gewänder zum ausleihen, wenn man hitzebedingt nur in kurzer Hose und top kam.