Beiträge von yummymummy

    ich will jetzt niemand neidisch machen, aber unsere erdwärmeheizung macht gerade das umgekehrte (kühlschrank?prinzip - und der fußboden und wände werden eiskalt...was bin ich froh, dass wir dieses modell gewählt haben. trotzdem ist es im og deutlich wärmer, und vorhänge bzw rollo bleiben zu!

    ach ja, christiania würde ich nicht mit kindern empfehlen, vielleicht alleine hin...

    tivoli ist sehr nett, aber auch teuer, uns hat es gefallen, nur mal durchzuschlendern (ist auch auf der card drauf), ansonsten nur eintritt ohne fahren schon mal um die 80 euro zu viert...

    in malmö waren wir auch nicht, es ging die zeit aus und soll als stadt nicht so toll sein.

    allerdings waren wir vorher von jütland her über die storebaeltbrücke gefahren, hatten also eine brücke schon erlebt;)

    8owir kommen gerade von über einer woche kopenhagen/nordseeland zurück!!

    wir haben in humlebaek (unbedingt: louisinana!!)gewohnt, da gehen tolle züge ganz komfortabel nach kopenhagen, ansonsten kann man auch toll an strände, etc, hornbaek hat uns sehr gefallen z.b. helsingör ist eine nette kleine stadt.

    wir hatten die kopenhagen card für 5 tage, das hat sich dann so richtig gelohnt, weil wir ja die anfahrt hatten und viel davon besichtigt haben, da sind alle museen, schlösser, zoo, aquarium (toll!!) und die tollen kunstmuseen drin. ansonsten ist der eintritt ziemlich teuer.wenn ihr in kopenhagen seid, ist es immer noch toll, einfach in bus, metro, etc steigen zu können, haben wir ausgiebig genutzt. es zieht sich zu fuß doch sehr...

    ein großes thema ist das essen gehen, das ist irre teuer, eine kugel eis kostet fast 4 euro...wir waren zwei mal im rizraz, nahe runder turm, tolles vegetarisches buffett!!

    über individuelle Bemühungen kann man im Umfeld sensibilisieren , über demonstrieren muss man politisch aufrütteln. Nur über konkrete Verordnungen und Gesetze kann sich was ändern.

    Im Bekanntenkreis gibt es Leute die beruflich mehrmals die Woche fliegen. Das ist doch wahnsinnig , an einem Tag hin und zurück....

    Ein bisschen leid tut es mir dass ich noch nie mit meinen Kindern in Urlaub geflogen bin ....#angst

    naja , es wird aber wohl so gewesen sein , dass eher lenient korrigiert wurde....

    oder die bayerischen sus sind wirklich besser als die anderen .....wurden nicht in zwei Bundesländern nachgebessert?

    in meinen anfangsjahren wurde sehr viel und ausgiebig über die klötersbriefe diskutiert.

    ich weiß noch, dass userinnen viele fotos ihrer kinder einstellten, um den gesichtsausdruck beurteilen zu lassen. das fand ich schon damals nicht so ideal (für die kinder und ihr recht am bild) aber ich bin da eher sehr privat.

    in einer zeitschrift (brigitte) hab ich ein interview mit einer "green it-expertin" im umweltbundesamt gelesen und war erschüttert:

    deutsche rechenzentren verbrauchen soviel co2 wie der gesamte deutsche flugverkehr im gleichen zeitraum...

    jede suche, jeder post, aber v.a. das streamen von serien (inzwischen 80% des gesamten internetverkehrs gehen zulasten von netflix, amazon, und co!!)

    das ständige checken von nachrichten hat einen immensen stromverbrauch, ebenso die ganzen apps,etc.

    das bewegt mich dazu, alles, was ohne app geht (neulich war im forum was über haushaltsbuch - app) auch anders zu machen und sie hat auch dazu geraten, lieber was direkt am tv als in der mediathek oder noch besser mit dvd anzuschauen!

    irgendwie hab ich ein dejavu, nachdem ich das unsägliche brunschweiger buch (s. anderen thread) gelesen habe....es gibt soviele gründe, warum man seinen beruf gut oder weniger gut ausüben kann, tag für tag. kinder können, müssen aber nicht dazugehören. wenn man das berufsleben an kinder anpassen kann, lebt man schon ein ideal! aber es gibt viele "neider" (evtl nicht das richtige wort), die glauben, man könne mit kinder nicht arbeiten, v.a. vollzeit. dazu ist aber jeder beruf und jede arbeitsstelle zu unterschiedlich, um das pauschal sagen zu können.

    ich muss da was loswerden, was mich zur verzweiflung treibt, nämlich das thema fliegen...wie ich gelesen habe, die größte stellschraube, an der man drehen kann als privatperson. meine kinder sind noch nie geflogen, urlaube waren bisher mit auto oder bahn. da werden aber viele leute gleich total aggressiv, wenn es darum geht, die persönliche mobilität einzuschränken, beruflich wie privat. was da bekannte beruflich um die welt fliegen, wegen 1 oder 2 tagen aufenthalt, ich kann einfach nicht verstehen, dass das nicht anders zu lösen ist. neulich war ein bekanntes mädchen total sonnenverbrannt, ich fragte, wie sie das bei dem schlechten wetter geschafft hätte - die familie war für 1 tag nach griechneland übers wochenende geflogen....#eek da wird es mir schlecht, da spielt eine plastikumverpackung, recyclt, eine geringe rolle....#hmpf

    bei einer ndr doku über wechseljahre (in der mediathek, kam gestern um 0.00, auch bezeichnend...) sagt die apothekerin : wechseljahre bekommen wir alle, der eine mehr, der andere weniger...#nein das so ein sprachlicher versprecher nicht korrigiert wird von der regisseurin?!

    dass der Nachimpfung von Erwachsenen in Gynpraxen die grösste Rolle zukommt, scheint also schon gemacht zu werden, wäre aber sicher ausbaufähig.

    ich wurde schon vor 20 jahren von meiner damaligen f-ärztin gefühlt ständig auf mmr angesprochen und obwohl ich als kleinkind geimpft war hatte ich gar keinen titer, sie hat mich mehrmals geimpft (würde ich so heute nicht mehr machen lassen) und es hat sich da nicht viel am wert geändert....am schluss wurde der impfstoff sogar durch die nasenschleimwand getröpfelt...