Beiträge von yummymummy

    bedenkenswert ist auch, dass laut studie mädchen tendenziell weniger taschengeld erhalten als jungs (angeblich, kann ich bei uns nicht verifizieren) und dass deswegen in dem artikel (find ihn grad leider nicht...) gesagt wurde, gebt mit verhandlungen mit euren töchtern eher nach, so dass sie sich später trauen, auch im beruf mehr zu verlangen! eigentlich einleuchtend...

    ch hatte yummymummy so verstanden, dass sie sich nicht auf Deine Kinder, sondern auf Dich bezog - wie Du beschreibst, eigene Wünsche nicht zu äußern und unverschämt zu finden, weil Du das schon mit der Arbeitszeit Deiner Eltern gegengerechnet hattest.

    weder noch;)ich bezog mich auf mich selbst "wir", also meinen mann und mich!

    wir könnten erheblich mehr geld locker machen, mögen es aber lieber in andere dinge stecken, wie haus, urlaub...

    nur so als bsp: eine schulkameradin der kleinen tochter hat zum geburtstag ein handy für über 1000 euro bekommen, finde ich für eine 11jährige einfach überzogen, ob ich jetzt das geld dazu hätte oder nicht!

    vielleicht hat es aber auch mit einem eher frugalen mindset zu tun, bzw z.z. eher nicht so konsumorientierten haltung...

    es gab mal das wissenschaftliche experiment, dass man menschen für eine eigentlich beliebte tätigkeit bezahlt oder nicht. es stellte sich raus, dass die bezahlten es mit weniger elan und irgndwann völlig lustlos machten...trotz bezahlung macht man es weniger gerne als vorher. eigentlich abstrus, wüsste ich doch selbst nicht, ob ich meinen job auch ohne bezahlung machen würde....

    irgendwann gab es doch mal das junge paar, dass sich für alles bezahlten, was sie gegenseitig machten, keine ahnung, wie das ausging...

    man muss nur bei simmel und anderen philosophen nachlesen, dass geldgeschäfte schon zu großen veränderungen im menschlichen miteinander führen.

    ich sollte vielleicht noch anführen, dass wir eigentlich eine künstliche geldverknappung praktizieren, d.h. wir könnten den kindern erheblich mehr zeug kaufen, wollen das aber aus verschiedenen gründen nicht, das haben die kinder, wie bei trin oben, auch schon verinnerlicht...ob gut oder schlecht, weiß ich nicht...

    es gab mal das wissenschaftliche experiment, dass man menschen für eine eigentlich beliebte tätigkeit bezahlt oder nicht. es stellte sich raus, dass die bezahlten es mit weniger elan und irgndwann völlig lustlos machten...trotz bezahlung macht man es weniger gerne als vorher. eigentlich abstrus, wüsste ich doch selbst nicht, ob ich meinen job auch ohne bezahlung machen würde....

    irgendwann gab es doch mal das junge paar, dass sich für alles bezahlten, was sie gegenseitig machten, keine ahnung, wie das ausging...

    man muss nur bei simmel und anderen philosophen nachlesen, dass geldgeschäfte schon zu großen veränderungen im menschlichen miteinander führen.

    ich sehe da große unterschiede zwischen stadt und land - am land bei uns gibt es gar nicht so groß viel an auswahl, wo man taschengeld anlegen könnte, in der stadt ist gerade für teenager ein mega angebot. bis vor kurzem bekamen beide kinder bei uns 10 euro im monat und das war ok...

    spannendes thema!

    vor kurzem hatte meine ältere tochter den wunsch nach eienr substantiellen taschengelderhöhung, vorher war es eher wenig und wir haben auch eine mischung aus spontanem entscheiden, ob wir es zahlen oder auf ihre ersparnisse verweisen (dann wurde meist nichts gekauft...).

    nora imlau könnte mit ihren bemerkungen leute vor den kopf stoßen, die jeden cent umdrehen müssen und eben nicht ständig eis, nagellack und anderen schickschnack kaufen können.

    es ist auch die frage, will man das überhaupt unterstützen? wir haben da teilweise stark zurückgefahren, auch als erwachsene, und dann merkt man erst, wieviel geld für unnötiges daraufgeht und dass man da viel einsparen kann. letztlich konnten wir dadurch ersparnisse aufbauen, die uns anderweitig zugute kommen.

    letztlich werden es beide lernen, wenn sie auswärts studieren und mit ihrem festen monatlichen betrag auskommen müssen.

    Macht ihr das dann mit lauter Einzelflügen? Schon ein irres Programm, auf die kurze Zeit...kann mir vorstellen, dass das extrem hektisch wird (so ala chinesische Reisegruppe;))

    Dass das in Zeiten von fridays for future nicht mehr so ganz mainstream ist, trau ich mich kaum zu sagen#angst...

    Darf ich fragen, inwiefern du es vom Brexit abhängig machen würdest?

    so einige gründe:

    pass bzw personalausweis wäre jetzt nicht so schlimm,...eher ungewissheit, ob fähren, etc auch pünktlich gehen, ob es lange wartezeiten und generell chaos gibt (hab 6 jahre in london gelebt und schon an normalen tagen war da immer chaos mit den zügen...)

    dann eben auch wie die stimmung im lande ist, ob es probleme bei lebensmitteln, medikamente...gibt.

    wahrscheinlich wird der pfund auch nochmal fallen, dann wärs blöd, schon jetzt was zu buchen.

    ach und überhaupt nervt mich der brexit so, dass ich wie gesagt erst mal sehe, was der 31. so bringt...

    es wurde die fähre nach newcastle erwähnt - was kostet denn da eine überfahrt mit pkw und vier personen so in etwa im sommer? finde leider nichts im internet...

    wäre praktisch, da man da sicher günstiger kommt als mit flug und mietwagen, oder? und besser für die umwelt auch...

    als wir vor über 18 jahren vegetarier wurden, und zwar so, dass wir das bei einladungen, etc sagen mussten, weil wir eben auch keine fleischbrühe, gelatine, etc essen wollten, waren das auch schlimme zeiten...aber heutzutage ist das doch schon eher mainstream geworden (ich glaube inzwischen allerdings oft, dass ich in einer blase lebe...) ebenso mit bio, da gab es vor 15 jahren auch noch mehr hämische bemerkungen...

    du wolltest ja wissen, wohin: edinburgh, sowieso, aber ich fand oban und dann rüber nach iona und staffa auch so toll, isle of skye auch toll...

    bin kein fan von aberdeen, aber da war es einfach immer kalt und grau, als ich dort war, ist auch schon ewig her...

    ich will schon lange mal wieder nach schottland, hab 1 jahr in edinburgh studiert, aber ich warte mal den brexit ab, was da so passiert....würde wahnsinnig gerne nächsten sommer hin, aber da sind in den highlands die mücken so doof...